PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : was hat es mit dem "L" genau auf sich?



URi
10.11.2006, 16:26
Howdy,
leider weiß ich nicht, wie ich meine Frage für die Suche formulieren soll. Wenn ich L als Suchbegriff eingebe, bringt das wahrscheinlich nicht viel, oder?

Also, was mich interessieren würde, ist, für was das "L" eigentlich steht. Sprich, was ist der Unterschied zwischen einem z.b. 70-300mm IS USM und einem 70-300mm L IS USM? Was macht das L also so viel teurer?
(der einzig für mich offensichtliche Unterschied ist die Farbe, aber das wird's wohl nicht sein... :rolleyes:

Christian Herzig
10.11.2006, 16:36
was ist der Unterschied zwischen einem z.b. 70-300mm IS USM und einem 70-300mm L IS USM?

Das erste gibt es, das zweitgenannte gibt es nicht. :D

Ansonsten:
L – steht bei Canon für ein Objektiv der professionellen L-Serie. Sie überzeugen durch hohe Leistung und ausgezeichneten Bedienkomfort; zudem sind sie weitgehend gegen Wettereinflüsse geschützt. Die Objektive L-Serie sind je nach Typ mit speziellen optischen Gläsern wie Fluorit, UDGlas (Ultra-low Dispersion) oder Super UD-Glas ausgestattet.

(Aus Canon Prospekt (http://de.canon.ch/Images/88_242136.pdf))

Eric D.
10.11.2006, 18:02
Das erste gibt es, das zweitgenannte gibt es nicht. :D

Leider, moeglichst noch als 4er und der grösse und leistung maximal des 70-200 4 , aber in schwarz :o
ok war nen witz

dr_flash
10.11.2006, 18:33
servus,

was man noch hinzufügen könnte, ist dass die Ls sehr robust gebaut sind und den harten alltag im getümmel gut überstehen sollte.
gibt aber auch von anderen Firmen schöne Tööö ähh Linsen aber was ich bisher an L Objekt. in der Hand hatte warten die zugegebenermaßen alle Top und im Vergleich zu Nikon auch nicht wirklich überteuert, was ja immer mal wieder gesagt wird.

cu

sven

Mr. Magoo
10.11.2006, 19:04
Eine der Haupteigenschaften ist die Offenblendtauglichkeit. Natürlich steigern auch L-Objektive ihre optische Leistung durch abblenden, aber entgegen vielen normalen Linsen bringen sie selbst offen sehr sehr gute Leistungen.

JürgenR
10.11.2006, 19:19
Eine weitere Eigenschaft, wofür "L" steht, ist Leere im Geldbeutel. :D

Sorry, konnte es mir gerade nicht verkneifen.

Jürgen

lensart
10.11.2006, 19:55
Ich hab in einem alten Canon Katalog (muss ca 20-25 Jahre auf dem Buckel haben) gelesen das dass "L" für luxury steht und dies die Bezeichnung für Objektive ist, mit speziell vergüteten Linsen.

Marco

URi
11.11.2006, 10:57
Danke für die Antworten. Ich interpretiere das dann mal so, dass es für mich als Amateur also auch ein "non-L" tut. Denke, dass IS für einen Anfänger erst mal wichtiger ist, oder?
Das mit L für Leere im Geldbeutel ist gut. Bin da zufällig über ein 600er L gestolpert. Das Teil kostet mehr, als mein Auto noch in Schwacke steht :eek:

Mr. Magoo
11.11.2006, 12:04
Danke für die Antworten. Ich interpretiere das dann mal so, dass es für mich als Amateur also auch ein "non-L" tut. Denke, dass IS für einen Anfänger erst mal wichtiger ist, oder?
Ob Du IS brauchst oder nicht hängt von Deinen Fotografiergewohnheiten ab, wenn Du beispielsweise hauptsächlich mit Stativ fotografierst ist der IS ein teures, überflüssig Extra, ansonsten ist er natürlich - gerade im Telebereich - Gold wert.

Für den Anfang muss es mit Sicherheit kein L sein! Auch Profis fotografieren mit non-L-Linsen und machen exzellente Fotos damit. Ab gewissen (hohen) Anforderungen kommt man bei Zooms nur schwer um sie herum und das Hauptproblem ist, dass das L eigentlich für das L-Virus steht, denn wenn man sich einmal an solche Vorzüge gewohnt hat, will man meist nichts anderes mehr haben. Drum ist es sicher eine gute Idee, erstmal mit normalen Objektiven anzufangen, die kosten auch schon genug Geld ;)

Maik Fietko
11.11.2006, 14:25
Das Problem mit L Objektiven is das, wenn man erstmal Blut geleckt hat, noch mehr davon will. Also am besten erst garnicht damit anfangen :D

Vito
11.11.2006, 14:30
Salve,

hier die genaue Erklärung, was ein "L-Objektiv" zum "L-Objektiv" macht:

http://www.digitale-slr.net/showthread.php?postid=773912#post773912

Gruß
Stefan

Maik Fietko
11.11.2006, 14:39
Das Marketing entscheidet was einen roten Ring und das L bekommt. Das EF-S 2,8/17-55 hat zwei Super UD, und zwei äspherische Elemente, und hat trotzdem keinen roten Ring.

Vito
11.11.2006, 14:52
Das Marketing entscheidet was einen roten Ring und das L bekommt. Das EF-S 2,8/17-55 hat zwei Super UD, und zwei äspherische Elemente, und hat trotzdem keinen roten Ring.


Nunja, vermutlich soll es keine EFs-L-Linsen geben...

dr_flash
11.11.2006, 15:17
servus,

denke auch, dass es am EF-s liegt. Schließlich ist die L Serie für Profies und die haben dann ja eher ne 1D hinter der Linse und kein Crop 1,6. Wenn das gute Stück auch für Vollformat tauglich wäre, hätte das gute Stück bestimmt einen roten Ring bekommen, aber es wäre sicher auch etwas teurer geworden. (meine jetzt nicht, dass es wegen zum roten Ring teuerer ist, sondern weil es wohl doch scherer ist in dem Bereich eine Linse mit 2,8 zu bauen.)

cu

sven

Jens Hartkopf
11.11.2006, 16:16
Danke für die Antworten. Ich interpretiere das dann mal so, dass es für mich als Amateur also auch ein "non-L" tut. Denke, dass IS für einen Anfänger erst mal wichtiger ist, oder?
Das mit L für Leere im Geldbeutel ist gut. Bin da zufällig über ein 600er L gestolpert. Das Teil kostet mehr, als mein Auto noch in Schwacke steht :eek:

Das 600 f4 L IS mit den "lächerlichen 8800 Euro´s ist ja noch harmlos!:D Beim 1200 5,6 L IS wirds erst so richtig interessant! Das stand bei der letzten Listung noch bei 111000 Euro. Da wohnt mancher billiger im eigenen Haus! Ob man sowas dann wirklich braucht und wer sowas braucht ist mir aber auch noch nicht ganz klar geworden.

Maik Fietko
11.11.2006, 16:24
Das 600 f4 L IS mit den "lächerlichen 8800 Euro´s ist ja noch harmlos!:D Beim 1200 5,6 L IS wirds erst so richtig interessant! Das stand bei der letzten Listung noch bei 111000 Euro. Da wohnt mancher billiger im eigenen Haus! Ob man sowas dann wirklich braucht und wer sowas braucht ist mir aber auch noch nicht ganz klar geworden.


Ein 5,6/1200L IS wäre in der Tat interessant, aber das 5,6/1200L hat garkein IS ! Sports Illustrated und Reuters sollen welche haben.

Sebel
11.11.2006, 16:29
Das EF 1200/5.6 L wird auch nicht mehr hergestellt.

babbo
11.11.2006, 16:33
Ein 5,6/1200L IS wäre in der Tat interessant, aber das 5,6/1200L hat garkein IS ! Sports Illustrated und Reuters sollen welche haben.


Dann sollte man - laut Umkehrregel - mindestens 1/1500stel verwenden, um aus der Hand wackelfreie Bilder zu bekommen, oder? ;)

JürgenR
11.11.2006, 17:16
Das EF 1200/5.6 L wird auch nicht mehr hergestellt.

Wurde das nicht sowieso nur auf Bestellung gefertigt?
Ich meine, sowas mal gelesen zu haben.

Allzuviele wird es von denen wohl auch nicht geben.

Jürgen

Christopher Kamper
11.11.2006, 19:43
Dann sollte man - laut Umkehrregel - mindestens 1/1500stel verwenden, um aus der Hand wackelfreie Bilder zu bekommen, oder? ;)

Vorallem sollte man Weltmeister im Gewichtheben sein.
http://www.all-things-photography.com/images/1200mm-2.jpg

Zu der L Geschichte: Ich bin ein paar Jahre davon entfernt, mir ein L zu kaufen, aber ein Buchstabe wird für mich niemals ein Kaufargument sein.

Sebel
11.11.2006, 19:55
Wurde das nicht sowieso nur auf Bestellung gefertigt?
Ich meine, sowas mal gelesen zu haben.

Allzuviele wird es von denen wohl auch nicht geben.

Jürgen
Richtig, es wurde nur auf Bestellung gebaut. Aber nun ist es komplett aus dem Programm raus.

Michael29
12.11.2006, 14:23
servus,

denke auch, dass es am EF-s liegt. Schließlich ist die L Serie für Profies und die haben dann ja eher ne 1D hinter der Linse und kein Crop 1,6. Wenn das gute Stück auch für Vollformat tauglich wäre, hätte das gute Stück bestimmt einen roten Ring bekommen, aber es wäre sicher auch etwas teurer geworden. (meine jetzt nicht, dass es wegen zum roten Ring teuerer ist, sondern weil es wohl doch scherer ist in dem Bereich eine Linse mit 2,8 zu bauen.)

cu

sven

Moin!

...das 70-300mm 4-5.6 IS USM hat auch ne UD-Linse und ist kein 'L'...

Gruß,
Michael

ts-e
12.11.2006, 14:26
Moin!

...das 70-300mm 4-5.6 IS USM hat auch ne UD-Linse und ist kein 'L'...

Gruß,
Michael

Dafür wackelt auch alles ohne Ende daran. :)
Es spielt doch nicht nur das UD-Glas eine Rolle, sondern auch die Verarbeitung, die eingesetzten Materialien usw.

Michael29
12.11.2006, 15:07
Dafür wackelt auch alles ohne Ende daran. :)
Es spielt doch nicht nur das UD-Glas eine Rolle, sondern auch die Verarbeitung, die eingesetzten Materialien usw.

...stimmt schon, aber früher war es tatsächlich mal so, dass Speziallinsen nur in 'L'-Objektiven (...und DOs) verwendet wurden, damit hat Canon jetzt offensichtlich gebrochen. Die Verarbeitung mag für den Profi wichtig sein, der den Objektiven im täglichen Gebrauch einiges zumutet. Als Amateur reicht mir eine hervoragende Abbildungsqualität und eine Verarbeitung, die eine langjährige Haltbarkeit bei gelegentlichem Einsatz garantiert. Und hier habe ich z.B. bei meinem 17-55 2.8 keine Bedenken...

Gruß,
Michael