PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Objektivwechsel sinnvoll ?



Ric
19.11.2006, 12:07
Hallo forum,
ich stehe vor der Entscheidung eines Objektivwechsels:

Habe 20D mit Tokina 4/12-24mm, Tamron 2.8/28-75mm und Canon 4/70-200 L USM. Das Canon steht fest.

Nun überlege ich, das 2.8/28-75 durch das neue Canon 2.8/17-55 IS zu ersetzen ? Oder reicht das Tamron 17-50 ? Gerade bei Situationen, wo ich nicht alle Objektive mitschleppen möchte, bietet das 28-75mm zu wenig WW.
Darüber hinaus interessiert mich aber auch das Canon 1.8/85mm für qualitativ hochwertige Fotos, z.B. von meiner kleinen süßen Tochter (3 Monate).

Habt Ihr Tipps ?

Gruß,
Ric

ts-e
19.11.2006, 12:11
Also ich würde lieber eine Linse mit IS nehmen. Wann weiß ja nie. Vor allem ist ja das Sucherbild auch ruhiger.
Das 1,8/85 ist uneingeschränkt zu empfehlen. Diese Linse erfreut mich immer wieder, wenn ich mir die Bilder ansehe, die damit gemacht wurden.
Besonders bei Offenblende.

Gruss
ts-e

Ric
19.11.2006, 19:47
Danke für die Einschätzung.

Wäre eine Lücke zwischen 17-55 und 70-200 zu verschmerzen ?

Peter Brust
19.11.2006, 19:49
Danke für die Einschätzung.

Wäre eine Lücke zwischen 17-55 und 70-200 zu verschmerzen ?

Diese Lücke nennt man "Turnschuhzoom":)

winnix
19.11.2006, 20:03
über das neue Canon 2.8/17-55 IS liesst man viel Gutes, jedoch solltest du nicht vergessen, dass es ein ef-S ist. Also nicht an den 1ern und der 5d verwendet werden kann. Ich würde auch das 24-105L mit in die Überlegung einbeziehen. Hat mehr WW und mehr Tele als dein Tamron 2.8/28-75mm. Durch den IS kannst du die eine Blende die es lichtschwächer ist in vielen Fällen ausgleichen.