PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ef 4/70-200L IS



mcbep
20.11.2006, 16:46
Hallo zusammen.
hat jemand dieses Teil schon in Händen? Erfahrungen? Vergleich zur alten Version? Die teils euphorischen Kommentare bei Fred Miranda lassen ja auf Großes hoffen.

Bevor ich im Kaufrausch losziehe, würde ich gerne noch die hiesigen Forumsmeinungen gehört haben.

Übrigens geb ich nix auf die grünen "sofort verfügbar"-Lämpchen der Preisvergleichsseiten. Und ich will auch kein 2.8er, sonst hätt ich es längst.

LG Bep

Randolf
20.11.2006, 17:17
Beim Forums-Sponsor soll das Teil angeblich für 1099,- Euro "sofort lieferbar" sein, wie ich in einer Info-Mail vom letzten Donnerstag gelesen hatte. Machen ja auch schon lange Werbung dafür. Bevor ich daran denke, es mir zuzulegen, würde ich jedoch gerne ein paar authentische Praxisberichte und wenn möglich Vergleichtstests gegenüber dem Vorgängermodell hören bzw. lesen. Bis dahin bleibe ich bei dem, was ich habe.

Gruß,
Randolf

mcbep
20.11.2006, 17:43
Hallo Randolf,

mich macht auch stutzig, dass noch kein "endlich da" oder sonstiger Auspackthread zu lesen war, wo doch sonst jede Schraubenbestellung freudig präsentiert wird :D

Bep

GerdW
20.11.2006, 19:20
Ich habe mein Objektiv am Freitag bekommen aber blöderweise keine Möglichkeit gehabt es zu testen...

Hier ein paar Fotos aus der Mittagspause bei bedecktem Himmel.

http://www.wiechers-bodenfelde.de/photogallery/Test/index.htm

Also mir gefällt es!

lg
Gerd

PS: Ich werde da ab und zu noch mehr Fotos ablegen....

Klinke
20.11.2006, 19:30
Ich hab es auch seit Samstag ...

... es ist kein außergewöhnliches - nur ein gutes Objektiv.

Wie für ein Zoom üblich, bei offener Blende etwas schlechter als abgeblendet. Mein "altes" 2,8/70-200 LIS war bei offener Blende sogar einen Tick besser ... aber diese "Unterschiede" fallen eh nur im direkten Vergleich und dann auch nur bei 100% auf - in der Praxis total egal.

Ich wollte es halt "leichter" haben. Was mir gar nicht gefällt : Für den wirklich hohen Preis ist nicht einmal eine Stativschelle dabei - und wer weiß wann die lieferbar ist ... !!

JürgenR
20.11.2006, 20:11
Ich wollte es halt "leichter" haben. Was mir gar nicht gefällt : Für den wirklich hohen Preis ist nicht einmal eine Stativschelle dabei - und wer weiß wann die lieferbar ist ... !!


Bei dem jetzigen Preis hat es ja etwas den Ruf des "L für Arme" :rolleyes: abgelegt und dann könnte man sowas schon beipacken. Bei fast 500€ Aufpreis zum alten 70-200 hätte das wohl noch drin sein können.
Ähnlich wie beim 17-55 2,8 für fast 1000€, wo man es noch nicht mal für nötig hält, eine GeLi dabeizupacken.
Das ist eben Canon. :o

Jürgen

Eric D.
20.11.2006, 20:21
Ahh jetzt sehe ich die ersten Flaschentests wieder kommen....
viel Spass mit den Linsen

Bata
20.11.2006, 20:29
Glückwunsch zum 70-200er :)

Sieht doch soweit ganz gut aus.

Was mir auf dem 2. Bild aufgefallen ist....ganz links außen sind aber ganz schöne Farbsäume am Baum....kommt das nur daher weil der Bereich hinter den Bäumchen extrem hell ist??

gruß chris:)

GerdW
20.11.2006, 22:56
Glückwunsch zum 70-200er :)

Sieht doch soweit ganz gut aus.

Was mir auf dem 2. Bild aufgefallen ist....ganz links außen sind aber ganz schöne Farbsäume am Baum....kommt das nur daher weil der Bereich hinter den Bäumchen extrem hell ist??

gruß chris:)

Die Farbsäume finde ich noch völlig OK. Sie sind erst ganz am Rand und da ist wirklich ein höllischer Konrast.
Ich freue mich schon auf schönes Wetter, um die Limse mal so richtig in den Einsatz zu nehmen. Dieses trübe Novemberwetter taugt wirklich nicht dazu...

lg
Gerd

Harald Odehnal
21.11.2006, 09:56
Die Farbsäume finde ich noch völlig OK. Sie sind erst ganz am Rand und da ist wirklich ein höllischer Konrast.
Ich freue mich schon auf schönes Wetter, um die Limse mal so richtig in den Einsatz zu nehmen. Dieses trübe Novemberwetter taugt wirklich nicht dazu...

lg
Gerd

Hallo Gerd,
erst bei so einem trüben Novemberwetter sieht man die Qualität eines Objektivs am besten (Kontrastverhalten, Farbwiedergabe). Ich finde die Bildqualität übrigens sehr gut.
Gruß Harald

Stefan Sebler
21.11.2006, 14:17
Hallo,<o></o>
das 70-200/4IS ist mein erstes IS-Objektiv. In der Hauptsache als Objektiv für „Unterwegs“ zugelegt. Für diesen Zweck ist es ähnlich dem 24-105er äußerst flexibel. Die nachfolgende Aufnahme der Litfaßsäule (50 m entfernt) ist an einem trüben November-Morgen gemacht worden, vom Balkon aus, zitternd im T-Skirt bei Offenblende und 1/13 (siehe EXIF). Unter widrigen Umständen beweist das Objektiv seine Qualität. Mit dem 135/2 keine Chance. Die andere Aufnahme ist am Kauftag (Samstag) entstanden. Dazu jeweils noch mit einem 100% Crop. Alle Aufnahmen unbearbeitet.
Gruß Stefan

al68
21.11.2006, 15:06
Hallo,

mein 4,0er IS ist, zusammen mit dem 1,4er Konverter, heute morgen gekommen. Ich habe in der Mittagspause mal kurz getestet. An der 5D.

Gerne hier meine ersten -natürlich subjektiven- Eindrücke, es wäre mir eine große Hilfe, wenn die anderen 4,0er Tester vielleicht in Bezug auf die Auffälligkeiten ebenfalls kurz berichten können.

Also, es geht los:

Haptik/Handhabung:
Die Optik ist gut ausbalanciert und wirkt in Bezug auf Größe/Gewicht gut, nicht so "hohl" wie beispielsweise andere Optiken, auch der Konverter sitzt satt, ohne Spiel in Objektivachse. Die Farbe ist nicht weiß, sondern eher so dreckig weiß. Kein Schöner Anblick, und mit der schwarzen Sonnenblende komisch. Als ehemaliger Leica R-Anwender muß ich bemängeln, daß es Canon scheinbar immer noch nicht gelingt, ausziehbare Sonnenblenden einzudesignen. Das war Leica besser gelöst. Und nicht so eine billige Plastiksonnenblende.

Bildqualität (offen= 4,0 abgeblendet = -2 Blenden):
Bei Offenblende ist die Schärfe einen Hauch schlechter als abgeblendet, aber der Unterschied ist bei Weitem nicht so groß wie bei meinen anderen Optiken (17-40, 24-105, 1,2/85). Abblenden ist also gut, aber nicht zwingend. Offen ist die Vignetierung sichtbar, aber geringer als z.B. beim 24-105, aber in der bildmäßigen Fotografie noch tolerierbar. Der Randabfall bei Schärfe ist offen minimal sichtbar. Die Optik stellt in Bezug auf die Abbildung finde ich, keine Meisterleistung dar, Festbrennweiten sind ihr sicher oftmals überlegen (vor allem bei gleicher Blende), aber als Allround-Tele geht´s in Ordnung. Die Zentrierung ist in Ordnung, ich konnte keinen unregelmäßigen Randabfall feststellen. Auch CA´s hatte ich so nicht, allerdings bei dem trüben Wetter auch keine extremen Kontraste. Und dann könnte man auch wieder streiten, ob die von der Optik her kämen, oder vom Sensor.

IS:
Naja, er bringt schon was, aber -gerade?- an der 5D zeigt aber auch hier sich anhand der hohen Auflösung, daß man für maximal knackscharfe Bilder ca. 2 Stufen über der 1/Brennweiten Regel belichten sollte. Auch bei ruhigen Händchen. Der IS schafft es dann, de 1/Brennweite einzuhalten. Also sehr wohl eine Bereicherung, keine Frage, aber bei hohen Auflösungen auch kein Wundermittel. Hätte ich aber auch nicht anders erwartet.

Konverter:
Die Fokussierung klappt ganz gut (mit dem zentralen Feld), aber man merkt schon, daß die Bilder weicher werden. Ersten Eindrücken nach ist die Vignettierung der Optik offen verschwunden. Allerdings muß ich unbedingt nochmal Tests mit Stativ machen. Meine Belichtungszeiten waren schlichtweg aus der Hand zu lang, und zu hohe ISO Zahlen hätten mir die Detailzeichnung verhagelt.

Auffällig:
Der IS geht relativ laut zur Sache, vorallem beginnt er seine Arbeit mit einer Art "Klicken". Das kenne ich vom 24-105 nicht. Ist das normal? Zudem klapptert die Optik leicht (im ausgeschalteten) Zustand. Scheinbar die IS Aufhängung? Was meint Ihr?

Zusammenfassend:
Es wäre unfair, eine 200 (bzw. 280mm) Optik aus der freien Hand beurteilen zu wollen. Nach den ersten Tests würde ich sagen, es ist eine gute Allroundoptik, kein Juwel, wie mein 1,2/85 L II (ab Blende 2,0...). Mir fehlt der Vergleich zu Canon Telefestbrennweiten, aber ich kann mir gut vorstellen, daß es sich an der 5D durchaus noch lohnt, für maximale Qualität auf gute Festbrennweiten zu setzen (das war bei meiner Leica Ausrüstung mitnichten mehr so. Auch beim Leica R4,0/80-200, welches ich u.a. hatte).

Damit will ich die Optik nicht schlechtreden, vielleicht liegt es aber auch einfach am Anspruch. Oder daran, was man sich wünscht, wenn man mal Bilder vom 1,2/85 oder 135er L gesehen hat. Das versaut einen.

Ich denke, vom Preis-Leistungsverhältnis ist das neue 4er die beste Wahl (das 2,8/70-200er zeigt eher noch mehr Fehler in der Abbildungsqualität, so zumindest meine Kurzerfahrung). Aber es holt nicht das Maximum aus der 5D.

So. Und nun seid Ihr drann.

Gruss

Alex

PS: Herzlichen Dank übrigens an den Forumssponsor: Gestern bestellt, heute da. Guter Service. Und den Preis fand ich fair bei der momentan eingeschränkten Verfügbarkeit.

Bernhard Hartl
21.11.2006, 15:55
Als ehemaliger Leica R-Anwender muß ich bemängeln, daß es Canon scheinbar immer noch nicht gelingt, ausziehbare Sonnenblenden einzudesignen.
Das hatte Canon schon mal - die einzige Optik bei der es das heute noch gibt ist das EF400 5.6L
Ich denke die haben die ausziebaren Gelis fallen lassen, da aufsteckbare immer tiefer sein können als eingebaute... zumindest beim EF200 2.8 scheint es so - die eingebaute bei Version I ist weniger tief als die aufsteckbare bei Version II wobei das Objektiv ansonsten nicht verändert wurde - I und II unterscheidet nur die Geli-Konstruktion...

Bernhard

GerdW
21.11.2006, 16:07
Das hatte Canon schon mal - die einzige Optik bei der es das heute noch gibt ist das EF400 5.6L
Ich denke die haben die ausziebaren Gelis fallen lassen, da aufsteckbare immer tiefer sein können als eingebaute... zumindest beim EF200 2.8 scheint es so - die eingebaute bei Version I ist weniger tief als die aufsteckbare bei Version II wobei das Objektiv ansonsten nicht verändert wurde - I und II unterscheidet nur die Geli-Konstruktion...

Bernhard

Mein 300/4 hat die ausziehbare Sonnenblende auch heute noch....

lg
Gerd

BorDeauX
21.11.2006, 16:24
Gibt es denn irgendwo im Netz schon Vergleichstest zum Modell ohne IS?

Ich konnte leider bisher nichts finden. :(

GerdW
21.11.2006, 16:38
Prima Bericht!
Entspricht meinem ersten Gefühl. Für mich auf meinen Dienstreisen wird das eine prima leichte Reportage-Linse.
Allerdings ist die Farbe (Wie auch beim Alten ohne IS) total schlecht..... Sieht dreckig aus ;-)

lg
Gerd



Hallo,

mein 4,0er IS ist, zusammen mit dem 1,4er Konverter, heute morgen gekommen. Ich habe in der Mittagspause mal kurz getestet. An der 5D.

Gerne hier meine ersten -natürlich subjektiven- Eindrücke, es wäre mir eine große Hilfe, wenn die anderen 4,0er Tester vielleicht in Bezug auf die Auffälligkeiten ebenfalls kurz berichten können.

Also, es geht los:

Haptik/Handhabung:
Die Optik ist gut ausbalanciert und wirkt in Bezug auf Größe/Gewicht gut, nicht so "hohl" wie beispielsweise andere Optiken, auch der Konverter sitzt satt, ohne Spiel in Objektivachse. Die Farbe ist nicht weiß, sondern eher so dreckig weiß. Kein Schöner Anblick, und mit der schwarzen Sonnenblende komisch. Als ehemaliger Leica R-Anwender muß ich bemängeln, daß es Canon scheinbar immer noch nicht gelingt, ausziehbare Sonnenblenden einzudesignen. Das war Leica besser gelöst. Und nicht so eine billige Plastiksonnenblende.

Bildqualität (offen= 4,0 abgeblendet = -2 Blenden):
Bei Offenblende ist die Schärfe einen Hauch schlechter als abgeblendet, aber der Unterschied ist bei Weitem nicht so groß wie bei meinen anderen Optiken (17-40, 24-105, 1,2/85). Abblenden ist also gut, aber nicht zwingend. Offen ist die Vignetierung sichtbar, aber geringer als z.B. beim 24-105, aber in der bildmäßigen Fotografie noch tolerierbar. Der Randabfall bei Schärfe ist offen minimal sichtbar. Die Optik stellt in Bezug auf die Abbildung finde ich, keine Meisterleistung dar, Festbrennweiten sind ihr sicher oftmals überlegen (vor allem bei gleicher Blende), aber als Allround-Tele geht´s in Ordnung. Die Zentrierung ist in Ordnung, ich konnte keinen unregelmäßigen Randabfall feststellen. Auch CA´s hatte ich so nicht, allerdings bei dem trüben Wetter auch keine extremen Kontraste. Und dann könnte man auch wieder streiten, ob die von der Optik her kämen, oder vom Sensor.

IS:
Naja, er bringt schon was, aber -gerade?- an der 5D zeigt aber auch hier sich anhand der hohen Auflösung, daß man für maximal knackscharfe Bilder ca. 2 Stufen über der 1/Brennweiten Regel belichten sollte. Auch bei ruhigen Händchen. Der IS schafft es dann, de 1/Brennweite einzuhalten. Also sehr wohl eine Bereicherung, keine Frage, aber bei hohen Auflösungen auch kein Wundermittel. Hätte ich aber auch nicht anders erwartet.

Konverter:
Die Fokussierung klappt ganz gut (mit dem zentralen Feld), aber man merkt schon, daß die Bilder weicher werden. Ersten Eindrücken nach ist die Vignettierung der Optik offen verschwunden. Allerdings muß ich unbedingt nochmal Tests mit Stativ machen. Meine Belichtungszeiten waren schlichtweg aus der Hand zu lang, und zu hohe ISO Zahlen hätten mir die Detailzeichnung verhagelt.

Auffällig:
Der IS geht relativ laut zur Sache, vorallem beginnt er seine Arbeit mit einer Art "Klicken". Das kenne ich vom 24-105 nicht. Ist das normal? Zudem klapptert die Optik leicht (im ausgeschalteten) Zustand. Scheinbar die IS Aufhängung? Was meint Ihr?

Zusammenfassend:
Es wäre unfair, eine 200 (bzw. 280mm) Optik aus der freien Hand beurteilen zu wollen. Nach den ersten Tests würde ich sagen, es ist eine gute Allroundoptik, kein Juwel, wie mein 1,2/85 L II (ab Blende 2,0...). Mir fehlt der Vergleich zu Canon Telefestbrennweiten, aber ich kann mir gut vorstellen, daß es sich an der 5D durchaus noch lohnt, für maximale Qualität auf gute Festbrennweiten zu setzen (das war bei meiner Leica Ausrüstung mitnichten mehr so. Auch beim Leica R4,0/80-200, welches ich u.a. hatte).

Damit will ich die Optik nicht schlechtreden, vielleicht liegt es aber auch einfach am Anspruch. Oder daran, was man sich wünscht, wenn man mal Bilder vom 1,2/85 oder 135er L gesehen hat. Das versaut einen.

Ich denke, vom Preis-Leistungsverhältnis ist das neue 4er die beste Wahl (das 2,8/70-200er zeigt eher noch mehr Fehler in der Abbildungsqualität, so zumindest meine Kurzerfahrung). Aber es holt nicht das Maximum aus der 5D.

So. Und nun seid Ihr drann.

Gruss

Alex

PS: Herzlichen Dank übrigens an den Forumssponsor: Gestern bestellt, heute da. Guter Service. Und den Preis fand ich fair bei der momentan eingeschränkten Verfügbarkeit.

Bjoern U.
21.11.2006, 17:01
@Alex: ich denke ein (derzeit noch) 1100,- Euro AF & IS Objektiv der "unteren" L Preisklasse mit einem doppelt so teuren Leica Objektiv (ohne IS und AF) zu vergleichen hinkt etwas. Das Kleine hat deutlich mehr Technik verbaut die auch bezahlt sein will und eben auch Platz im Objektiv beansprucht. Ebenso hinkt der Vergleich mit einem 85/1.2 L II. Das kann eigentlich nur schlecht für das kleine 70-200/4.0 IS L ausfallen :)

Ich glaube nicht, dass Canon mit dem 70-200 eine Spitzenoptik einführen wollte sondern eben genau den guten bis sehr guten Allrounder für unterwegs.

ich bin auch der Meinung, dass das neue 70-200 mit die beste Wahl für ein Allroundteleobjektiv in dem Bereich ist.
Insbesondere wenn man Gewicht, Größe und Preis im Vergleich zum großen 70-200/2.8 IS L sieht.

Preislich ist es noch nicht unbedingt ein Schnäppchen.
~500,- Euro Aufpreis zur Non-IS Variante finde ich sehr happig !
daher finde ich das Preis/Leistungsverhältnis derzeit auch noch nicht so toll

sobald es sich preislich auf einem stabilen Preis eingependelt hat (reeller Preis IMHO 850-900,- Euro) und alle eventuellen Kinderkrankheiten (z.B. Hochkantfehler ;)) beseitigt sind werde ich es mir auch zulegen.
der kurze "Test" auf der Photokina reichte jedenfalls um Blut zu lecken :D

Gruß Björn

Stefan Sebler
21.11.2006, 17:13
Hallo,

mein 4,0er IS ist, zusammen mit dem 1,4er Konverter, heute morgen gekommen. Ich habe in der Mittagspause mal kurz getestet. An der 5D.

Gerne hier meine ersten -natürlich subjektiven- Eindrücke, es wäre mir eine große Hilfe, wenn die anderen 4,0er Tester vielleicht in Bezug auf die Auffälligkeiten ebenfalls kurz berichten können.
...
Auffällig:
Der IS geht relativ laut zur Sache, vorallem beginnt er seine Arbeit mit einer Art "Klicken". Das kenne ich vom 24-105 nicht. Ist das normal? Zudem klapptert die Optik leicht (im ausgeschalteten) Zustand. Scheinbar die IS Aufhängung? Was meint Ihr?

Hallo,
was die Lautstärke des IS angeht, das kann ich bestätigen. Klappern der Optik, davon ist bei meinem Exemplar nichts zu hören. Was Deine weitere (vorläufige ?) Beurteilung anbetrifft, so teile ich diese bis auf den IS. Es zeichnet ein Allround-Objektiv auch aus, dass man unter Verzicht auf 100%ige Schärfe einen hohen Spieraum bei der Belichtungszeit nach oben (z.B. 1/15) hat, der mit keinem festbrennweitigem Tele freihand (gleiche BL und f) bezüglich Abbildungsqualität zu erreichen ist. Insofern ist dieses Objektiv einbe wunderbare Ergänzung (Traum: 135/2 mit IS). Bin gespannt auf die Erfahrungen anderer was die Abbildungsqualität angeht, da sind noch einige Tests erforderlich. Dazu hatte ich auch noch nicht viel Zeit. Weitere besonderre Auffäligkeiten habe ich bisher nicht feststellen können.
Gruß
Stefan

Davidlu
21.11.2006, 22:32
Der Aufpreis von 500 Euro ist zwar schon ein dicker Brocken, man muss aber auch bedenken dass nicht nur eine Stabilisatoreinheit eingebaut wurde, sondern auch etwas für Staub-, und Wasserschutz getan wurde. Zusätzlich sollen die neuen Linsen ja auch einen Tick besser sein als die die in der NON-IS Variante eingebaut wurden. Ich habe mein 70-200F4L verkauft und werde mir die Optik mit IS demnächst anschaffen. Hauptgrund ist aber schon "IS" :-)

al68
22.11.2006, 10:26
Hallo Björn,

entschuldige, wenn ich vielleicht Deine Auffasung in Bezug auf Fertigungskosten etwas durcheinander bringe, aber glaube mir

-Das Canon 70-200 ist im Vergleich zum Leica R4,0/80-200 nicht deswegen so viel billiger, geschweige denn preiswerter, weil es mehr Technik drin hat. Das Leica ist deswegen so teuer, weil es in einer Kleinserie gefertigt ist, und kostet nur deswegen gute 2000 EUR, weil es nicht in Deutschland, sondern bei Sigma fremdgefertigt wird. Sonst lägen bei dieser Bauart die Kosten sicher eher bei 3500 EUR. Könnte Leica eine Stückzahl auflegen, die dem des Canon entspricht, wäre der Preis nochmals günstiger. Zudem sei angemerkt, daß AF und IS, als sehr stark elektronische Komponenten, nicht bedeuten, daß eine Optik teuerer sein muß, oder darf. Alleine die Fertigung einer "guten" Linse in der Optik kann die Kosten des elektronischen Krams bei Weitem überschreiten.

Die Leica Optiken sind auch nicht unbedingt deswegen teurer, weil die Fassungen, im Gegensatz zu den Canon Optiken, fast ausschließlich aus Metall gefertigt sind und man auf Plastik verzichtet. Kleinserien sind bei geringen Bauteiltoleranzen in Kunststoff schweineteuer, da ist es billiger , sie in Metall zu bauen. Dazu gab´s auch mal eine interessanten Artikelserie von Erwin Puts, als PDF zum Download. Die empfehle ich jeden, mal zu lesen, ist sehr interessant und man bekommt einen Einblick in die Schwierigkeiten der Optikfertigung, sowie der Wirkungsweise von Optiken etc.

Ich will hier keine Lanze für die Leica Optiken brechen. Wer selbst einmal damit gearbeitet hat, weiß, was er kriegt, und warum´s soviel kostet. Aber auch keine für Canon. Es ist meine eigene subjektive Meinung, und ich kenne beide "Welten".

Ich wünsche Dir, daß Du die Optik zu dem von Dir angepeilten Preis bekommst. Denn sicherlich ist der "Aufpreis" von 500 EUR viel Geld. Allerdings ist auch die Optische Konstruktion der IS-Variante anders, und nur eine Linse, wenn sie aufwändig ist, kann... aber das schrieb ich schon. Ich glaube nicht, daß Canon den Preis der Optik reduzieren wird, es gibt keine sinnvolle Konkurrenz. Wenn die erste Charge aber abverkauft ist, und vielleicht im Canon Programm neue Konkurrenz da ist kommt sicher mal ein Cashback. Ich denke aber nicht daß das so bald der Fall ist. Der Einkaufspreis für Händler über Distributoren liegt übrigens bei ca. 1050 EUR brutto. Dieser Preis ist immer ein gutes Indiz, wie weit die Preise -für deutsche Ware- im Online Business sinken werden.

Die Vergleiche mit dem 1,2/85 (und dem 24-105) sind dafür gedacht, daß man sich ein "Bild" machen kann in Bezug auf die Leistung. Es ist mir klar, daß das Vario nicht die Leistung des 85er bringt (das habe ich auch nichtt erwartet). Wer aber die anderen genannten Optiken nutzt, weiß, was ich meine. Und ich denke, eine Beschreibung ist besser als das Online einstellen kaputtgeschrumpfter Bilder.

Also, nix für ungut.

Hallo Stefan,

klappern ist natürlich ein weiter Begriff, ich wills mal so ausdrücken: Schüttelt man die Optik (im ausgeschalteten Zustand) spürt und hört man, daß sich drinnen was bewegt (und nach Gefühl ist das nicht das Spiel eventueller Linsengruppen, sonst wäre die gespürte "Masse" höher).


Gruss,

Alex

al68
22.11.2006, 10:38
Ach so, Nachtrag:

Natürlich sehe ich das 4,0/70-200er als Allround Kompromiss. Sonst wäre ja in der Tat sinnvoller, in ein paar gute Festbrennweiten zu investieren. Denn im Gegensatz zum SWW Bereich ist Canon da ja besser bestückt. Und gerade der IS macht bei solchen Brennweiten Sinn. Denn ein verwackeltes Bild aus einer Megaguten Festbrennweiteist auch nicht schärfer als eines aus dem 4,0/70-200er. Und in Sachen Randabfall und Offenblendleistung etc. ist es ja relativ harmonisch.

Gruss

Alex

Stefan Sebler
22.11.2006, 14:04
Hallo Stefan,

klappern ist natürlich ein weiter Begriff, ich wills mal so ausdrücken: Schüttelt man die Optik (im ausgeschalteten Zustand) spürt und hört man, daß sich drinnen was bewegt (und nach Gefühl ist das nicht das Spiel eventueller Linsengruppen, sonst wäre die gespürte "Masse" höher).
Gruss,
Alex

Hallo Alex,
ich muss mich korrigieren: wir bleiben beim "Klappern"! Es ist auch nicht relativ. Ich hatte nach Deinem Beitrag das Objektiv zusammen mit der Kamera kurz geschüttelt, da war (gedämpft durch die Kamera?) kein Geräusch zu hören. Allerdings höre ich deutlich ein "Klappern" und zwar im vorderen Bereich des Objektivs wenn ich das Objektiv getrennt "schüttle" . Hast Du eine Erklärung was das sein könnte ? Das Objektiv soll ja die nächste IS-Generation enthalten.
Gruß
Stefan

al68
22.11.2006, 15:08
Hallo Stefan,

das "Geräusch" beim Schütteln im ausgeschalteten Zustand ist bei mir hörbar mit oder ohne angesetzten Body (bei gleich starkem Schütteln). In der Tat aus dem vorderen Drittel. Da auch die IS Geräusche beim Stabilisieren scheinbar aus diesem Drittel zu kommen scheinen, tippe ich in der Tat auf die Aufängung des IS, also daß die IS Linse beim Schütteln wo "anschlägt". Muß mal nach einer Schnittzeichnung suchen.

Nachdem es ja aber keine Transportverriegelung gibt, und das deutliche Zirpen des IS hier normal zu sein scheint, werde ich erstmal nicht weiteres unternehmen. Außer, bei nächster Gelegenheit mit Freude die Optik zu verwenden....

Ob das jetzt von einer neuen IS Generation kommt oder nicht, vermag ich nicht zu urteilen.

Gruss + allzeit gut Licht,

Alex

GerdW
23.11.2006, 13:14
Leider habe ich momentan KEINE Zeit, mein 70-200/4L IS vernünftig auszuprobieren.

Bis auf ein paar schnelle Fotos gestern auf dem Stuttgarter Bahnhof war nix zu machen.
Habe mal ein paar davon in voller Auflösung online gestellt. Macht Euch Euer eigenes Bild, ich vermeide absichtlich meine Einschätzung!

http://www.wiechers-bodenfelde.de/photogallery/Test/index.htm

lg
Gerd

Lotus111
26.11.2006, 14:03
Ich finde die hier eingestellten Bilder (v.a. hier: ....

GerdW Leider habe ich momentan KEINE Zeit, mein 70-200/4L IS vernünftig auszuprobieren.

Bis auf ein paar schnelle Fotos gestern auf dem Stuttgarter Bahnhof war nix zu machen.
Habe mal ein paar davon in voller Auflösung online gestellt. Macht Euch Euer eigenes Bild, ich vermeide absichtlich meine Einschätzung!

http://www.wiechers-bodenfelde.de/p.../Test/index.htm (http://www.wiechers-bodenfelde.de/photogallery/Test/index.htm)

lg
Gerd
...) recht gut!
schön scharf und ausreichender Kontrast!

Leider kann man durch betrachten von einzelnen Bildern schlecht vergleichen, da die Referenz fehlt...
Schön wären gleiche Bilder: Aufgenommen mit dem 70-200 4L , dem 70-200 4L is, und dem 70-200 2,8L !!!
Dann sieht man im direkten Vergleich die Unterschiede!

Hat jemand diese Optiken zur Hand und kann das mal machen?

LG
Manfred

Randolf
26.11.2006, 20:12
Was mich momentan sehr wundert: Warum ist die neue Linse noch nicht auf der Canon Deutschland Homepage unter den EF-Objektiven gelistet? Dort gibt es nach wie vor nur die Non-IS-Version. Habe eben nachgesehen, konnte es dort auf der entsprechenden Seite noch immer nicht finden. Auch eine offizielle Presse-Mitteilung, dass dieses jetzt endlich im Einzelhandel verfügbar ist, vermisse ich, wo man es mittlerweile doch bei einzelnen Internet-Händlern ordern kann.

Man könnte vermuten, dass das Absicht von Canon ist, um zu sehen, wie es im derzeitigen Zustand vom Endverbrauchermarkt angenommen wird und bei schlechter Resonanz die offizielle Einführung (weiter) zu verzögern, um es evtl. bei etwaigen Konstruktionsfehlern nachzubessern.

Vielleicht wird daraus ein ähnliches Desaster wie damals mit dem 24-105er, als dieses vor ca. 1 Jahr neu eingeführt wurde? Hoffentlich nicht!

Bin mal gespannt...

Die ersten Testfotos von GerdW sehen immerhin sehr vielversprechend aus, besonders, was die Schärfe betrifft! :)

Gruß,
Randolf

white light
26.11.2006, 21:39
http://www.canon.de/About_Us/News/Consumer_Releases/foto/EF70_200mm.asp?ComponentID=389598&SourcePageID=390513#1

n_quadrat
26.11.2006, 23:00
http://www.canon.de/About_Us/News/Consumer_Releases/foto/EF70_200mm.asp?ComponentID=389598&SourcePageID=390513#1


Hallo,

auch mir ging es ähnlich. Diesen Link oben fand ich.
Streng genommen handelt es sich bei dem Link um die Pressemitteilung von Canon und nicht um das "typische" Produktdatenblatt.

Habe mal auf der Canon-Seite "rumgesurft" bzgl. eines möglichen Einsatzes des 1,4er Extenders. Leider habe ich dazu auch keine Info gefunden.
Wer kann mir hier helfen oder gar Bilder präsentieren?

Vielen Dank

Viele Grüße

Frank

al68
27.11.2006, 09:12
Hi,

bei Canon braucht´s immer ewig, bis neue Sachen auf der HP sind. Das ist aber bei Epson (z.B. R3800) ähnlich. In Bezug darauf würde ich mir keine Sorgen machen.

Markt"einführung" ist übrigens erfolgt. Letzte Woche wurde es in rauhen Massen an die Händler verschickt. Einige bekamen auch mehrere Lieferungen nacheinander. Ich hätte es letzte Woche mindestens 5 mal kaufen können.

Aber auch das ist keine Garantie für spätere Desaster. Kann gut sein, daß die Endkontrolle wieder mal beim Anwender liegt (wie beim 24-105, 70-300 etc.etc.).

Bis jetzt scheint meines aber gut zu funktionieren.

Gruss

Alex

white light
27.11.2006, 13:43
Bis jetzt scheint meines aber gut zu funktionieren.
mir fehlt bei dir irgendwie der begeisternd-mitreissende Werbe-Effekt ;-)
ist aber viell. auch nicht schlecht dass mal jemand ein kleinwenig den aufkommenden Hype relativiert

al68
27.11.2006, 14:03
Hi Wick,

wozu Werbung, die Optik verkauft sich doch auch so wie geschnitten Brot. Bei meinem Händler gingen beide Lieferungen (waren ca. 15 Stück) innerhalb von Tagen weg. Obwohl jetzt überall lieferbar.

Ich bin nur schwer begeisterungsfähig, und zudem habe ich die Optik noch nicht wirklich gut testen können. Ich find´s einfach Banane, wenn Leute den roten Ring gleichsetzen mit "es gibt nix besseres, nirgendwo". Canon nennt´s ein kompaktes Reisezoom, eine Alternative zum 2,8/70-200. Das ist treffend formuliert, denn auch das 2,8er ist wahrlich kein Sahnestück (an der 5D). Begeistern konnten mich (in eigener Anwendung) bislang das 1,2/85er und das 135er L. Vielleicht lobe ich es mehr, wenn ich etwas mehr Erfahrung damit habe. Dann ist´s aber auch ehrlich gemeint, und keine Werbung.

Gruss

Alex

Lotus111
27.11.2006, 14:16
alex68 Hi Wick,

Ich bin nur schwer begeisterungsfähig, und zudem habe ich die Optik noch nicht wirklich gut testen können. Ich find´s einfach Banane, wenn Leute den roten Ring gleichsetzen mit "es gibt nix besseres, nirgendwo". Canon nennt´s ein kompaktes Reisezoom, eine Alternative zum 2,8/70-200. Das ist treffend formuliert, denn auch das 2,8er ist wahrlich kein Sahnestück (an der 5D). Begeistern konnten mich (in eigener Anwendung) bislang das 1,2/85er und das 135er L. Vielleicht lobe ich es mehr, wenn ich etwas mehr Erfahrung damit habe. Dann ist´s aber auch ehrlich gemeint, und keine Werbung.

Gruss

Alex

...hmmm... vergleichst Du da die Bildqualität eines Zooms mit der zweier Festbrennweiten? Es ist noch nichtmal physikalisch möglich, dass ein Zoom so gut wie eine Festbrennweite ist...
Zooms haben doch andere Vorteile: Ein 70-200 Zoom ersetzt zum Beispiel ein 85er, 135er, 150er und 200er !!! Also 4 FB! Wer will das schon mit sich rumschleppen?
Dessen sollte man sich immer bewusst sein...
Also ich finde die Schärfe der von Gerd gezeigten Bilder echt super!

Trotzdem viel Spass mit dem 70-200 4L is ... und verdirb Dir den Spass nicht selbst damit, dass Du es mit dem 85/1,2er vergleichst...
und wenn Du das schon vergleichen willst, dann crop aus dem Bild des 85ers den Bildausschnitt des 70-200ers@200mm heraus und vergleiche das... :-)

LG
Manfred

al68
27.11.2006, 14:47
Hallo Manfred,

nein, ich erwarte nicht, daß das 70-200er der Leistung des 85er oder 135er entspricht. Ich wollte nur sagen, welche Qualität mich begeistert.

So ganz richtig ist das nicht, daß Varios nicht die Abbildungsleistung von Festbrennweiten erreichen können. Die aktuellen Leica Varios 21-35, 28-90 und 70-180 erreichen mindestens die Leistung der entsprechenden Festbrennweiten (aus eigener Erfahrung), allerdings i.d.R. bei geringerer Anfangsöffnung. Wer Licht braucht, ist da klar auf die Festbrennweiten angewiesen.

Ich bin vom Typus eher ein Weitwinkelmensch als ein Telefotograf. Über 135mm benötige ich selten. Das 70-200er ist ein Abrundung für mich nach oben, wenn ich mal mehr Brennweite brauche, also z.B. bei Veranstaltungen. Der IS ist für mich da sehr wichtig, und Anfangsbrennweite 2,8 brächten nur etwas, wenn sie wirklich gut nutzbar wären. Deswegen habe ich gerne auf das 4er IS gewartet, und ich denke, für den geplanten Zweck ist´s o.k..


Im Weitwinkelbereich ist mein Leiden deutlich höher. Aber das ist ein anderes Thema.

Gruss

Alex

Randolf
27.11.2006, 17:54
http://www.canon.de/About_Us/News/Consumer_Releases/foto/EF70_200mm.asp?ComponentID=389598&SourcePageID=390513#1

Hallo Wick,

danke, aber diesen Link bzw. diese PR-Mitteilung kannte ich schon! Die meinte ich aber gar nicht, denn es war ja nur eine allgemeine Ankündigung, dass diese Linse demnächst auf den Markt kommen wird, ohne ein genaues Datum zu nennen. Dort heißt es ja nur "Erhältlich im Handel ab Herbst 2006". Das ist mir etwas zu vage.

Davon abgesehen ist mir das dargestellte Produktfoto für Canon-Verhältnisse etwas zu unscharf. Als wenn es Absicht wäre. Auch ein genaues Datenblatt mit den exakten Spezifikationsdaten verschweigen sie uns nach wie vor. Bei anderen in letzter Zeit vorgestellten Neuprodukten ging das imho etwas schneller (z.B. bei der 400D).

Was ich hauptsächlich meinte, war eine Aktualisierung der folgenden Seite:
http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/EF_Lenses/Image_Stabilization_Lenses/index.asp?ComponentID=25218&SourcePageID=26112#2
Die fehlt nämlich noch! http://digitale-slr.net/images/smilies/smile.gif

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die uns hier alle als Betatester einspannen...

Gruß,
Randolf

Kusie
27.11.2006, 19:09
Also los, wer traut sich, ein HOCHFORMATBILD mit IS zu machen und mit Querformat zu vergleichen? :D
Gruß,
Kusie

Bjoern U.
28.11.2006, 10:03
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die uns hier alle als Betatester einspannen...


abgesehen davon, dass das eh der Fall ist......
liegt das nur an Canon Deutschland das die Info's zum 70-200/4.0 IS L fehlen, zum 70-300 IS übrigens auch !
Die sind immer so lahm und die HP wenig aktuell
Canon USA hat seine Hausaufgaben (http://www.usa.canon.com/consumer/controller?act=ModelDetailAct&fcategoryid=150&modelid=14260) (Link) schon gemacht

Gruß Björn

Soph
28.11.2006, 13:06
Also hier mal auch ein paar Bilder die mit dem 70-200 4 L IS gemacht worden sind.

Fotos (http://www.haubi.com/foto/v/200L4IS/)

Zum Thema Hochformat habe ich keinen hundertprozentigen Vergleich, aber:

Bild 1 - Querformat (http://www.haubi.com/foto/v/200L4IS/IMG_5585-01.jpg.html)

Bild 2 - Hochformat (http://www.haubi.com/foto/v/200L4IS/IMG_5592-01.jpg.html)

Beide Bilder das gleiche Motiv, gleicher Abstand aber leider nicht die gleiche Brennweite ;) Aber auch im Vergleich zu den anderen Bildern sehe ich nicht wirklich einen Unterschied zwischen den Hoch und Querformat Bildern.

Auf jeden Fall ist der IS sehr zu empfehlen, wenn ich sehe, wie das Bild wackelt wenn der IS nicht an ist... ;)

200mm 1/60S (http://www.haubi.com/foto/v/200L4IS/IMG_5586-01.jpg.html)

Oben Links bekommt man bei allen Bildern das komplette Bild, alle Bilder sind mit Schärfe 0 mit dem RawShooter von RAW nach JPG umgewandelt worden.

Canonism
03.12.2006, 05:46
Aha, bin doch nicht der einzige Rüttler :p

Meine Tüte gibt bei leichtem Schwenken auch Geräusche von sich.

Wird weiterhin beobachtet...

Das 70-200mm 4,0 IS USM bereitet mir als blutiger Amateur an meiner 400D

unglaublichen Spaß :D

Natürlich ist die nötige Skepsis von Profis auch wichtig.

Bastian
14.12.2006, 23:03
Wie sind denn eure Prognosen zum Thema Preisentwicklung? Die 999 sind bei Onlinehändler schon fast erreicht, sollte man in einem halben Jahr mit 899 rechnen können?

Soph
15.12.2006, 01:35
Ein halbes jahr warten: 100€ gespart
Ein super Foto mit nem schönen Zoom Objektiv machen: unbezahlbar

Sorry, aber sicherlich wird das Objektiv noch ein wenig nach unten gehen, gerade weil es wahrscheinlich viel verkauft wird. Aber will ich 6 Monate auf 100€ preisnachlass warten oder will ich jetzt Fotos machen?

Harald Odehnal
15.12.2006, 09:31
Wie sind denn eure Prognosen zum Thema Preisentwicklung? Die 999 sind bei Onlinehändler schon fast erreicht, sollte man in einem halben Jahr mit 899 rechnen können?

Auf diese Optik haben viele seit Jahren gewartet.Die Nachfrage dürfte deshalb hoch bleiben und der Preis auch. Vielleicht gibt es die Linse mal mit Cash Back, wird aber wohl noch ne Weile dauern.
Habe jetzt das 3. Objektiv kurz testen können und kann sagen, Canon hat gelernt. Alle 3 waren rattenscharf ohne Fehlfocus. Die vielen Rückläufer zum Justieren beim 4L ohne IS haben wohl zu einer strengen Endkontrolle geführt. Auch die Bildqualität wurde nochmal gesteigert (Kontrast, Farbe, Schärfe). Der Bildstabi ist auch verbessert (so gut wie beim 70-300 DO). Ich glaube, ich werde schwach.
Harald Odehnal

Freedolin
17.12.2006, 19:39
Ich glaube, ich werde schwach.

Ich in jedem Fall. Bei mir wird das 70-200/2.8 IS mit der 4er-Version ersetzt.

Spart zwar unter'm Strich kaum Geld (zumindest nicht, wenn man noch die Stativschelle und einen passenden, guten Pol-Filter einrechnet), aber das geringere Gewicht ist es mir wert.

Das 2,8er hab' ich selten bei offender Blende genutzt, wenn ich geringe Schärfentiefe will, dann weiss ich das üblicherweise vorher und greife zum 85L oder 135L. Und ich brauche selten eine grosse Blende und IS.

Das 2.8er ist schon weg, bis Ende Januar warte ich wohl noch mit dem Kauf des 4er. Und wenn ich so aus dem Fenster schiele, verpass' ich bis dahin wohl nicht allzu viele Motive :p

-- Markus

P.S.: Die Stativschelle ist die gleiche wie beim alten Modell ohne IS: Tripod Mount A(W). W steht für die Farbe (weiss), exakt die gleiche Stativschelle gibt's auch in schwarz, heisst dann A(B) und ist für das 200/2.8 L gedacht. Passt aber auch ans 70-200/4 L und sieht daran gar nich mal so schlecht aus (ist natürlich Geschmackssache, im photozone-Review des non-IS ist ein Beispielbild). Bei manchen Händlern gibt's die schwarze Variante sogar günstiger als die weisse (ist zumindest bei B&H in New York so, falls jemand da bestellt).

billy3
17.12.2006, 19:59
hallo leuts,

seit gestern habe ich das sahneteil. geeeeiiiiiiiel. gekauft beim media-markt. heute bei schönem wetter in nrw hab' ich das teil an meiner 1dmk2 ausprobiert. sahne!!! der af sitzt da wo er hin soll. schon gestern abend in der bude holte ich das netz von der lautsprecherbespannung auf den sensor. wirklich scharf. ich bin mal gespannt, wie es sich mit dem 1,4x-converter macht?!
bis dahin.

gruß
billy3

ehemaliger Benutzer
17.12.2006, 20:30
Also ich habs auch schon ausprobiert und ich muss sagen, dass es klein und leicht, durch den IS sehr überzeugend ist und "gute Bilder macht". Es ist halt ein Weißes.
Hätte ich im Vergleich dazu nicht schon das 100-400er hätte ich wohlmöglich zugeschlagen.