PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Makro 100mm gegen 50mm



Tim F.
30.11.2006, 12:48
Hallo zusammen!

Kann mir jemand die genauen Unterschiede sagen? Ich interessiere mich für folgende Makro Objektive für die Mark II


Tokina AT-X 100mm 2,8 (passt dieses überhaupt ohne Prob. an der MKII)???
Canon 100mm 2,8 USM
Canon EF 1,8/85 USM (oder ist es kein reines Makro)???
Canon EF-S 2,8/60 Makro USM soll ja nicht passen, stimmt das???
und das hier:

Canon EF 2,5/50 Macro
Besonders beim Letzten (Canon EF 2,5/50 Macro) meine Frage, ist es ohne USM? Wie schnell oder langsam ist der AF? Ist er Laut? Wie sind Eure Erfahrungen damit und mit den Anderen hier? Ich möchte auf jedenfall ein Objektiv haben, wo ich auch mal näher mit an das Objekt ran kann, und nicht nur mit "Abstand" fotografieren muss. Des weiteren möchte ich es aber nicht nur für Makro einsetzen, sondern auch mal für ein Bsp. Portrait nutzen können.
Vielen Dank für Eure Hilfe.<NO>

<NO>

Stefan Redel
30.11.2006, 12:50
Ein EF-S-Objektiv passt an keine 1Ds Mark II.
Und... Mit einem Makro möchte man nicht unbedingt Portraits schiessen - es ist einfach zu scharf - die Bilder wirken dann recht nüchtern.

Ansonsten solltest Du Dich erstmal für eine Brennweite entscheiden, denn ob 50 oder 100mm ist schon ein sehr großer Unterschied.

Armint
30.11.2006, 13:11
Das 1,8/85 ist kein Makro und weit davon entfernt als solches missbraucht werden zu können - bei einer Naheinstellgrenze von 85cm.

Gruß
Armin

Artefakt
01.12.2006, 09:15
Ein EF-S-Objektiv passt an keine 1Ds Mark II.
Und... Mit einem Makro möchte man nicht unbedingt Portraits schiessen - es ist einfach zu scharf - die Bilder wirken dann recht nüchtern.

Ansonsten solltest Du Dich erstmal für eine Brennweite entscheiden, denn ob 50 oder 100mm ist schon ein sehr großer Unterschied.
... wieder unscharf machen = weichzeichnen :-)

Aber wo keine Schärfe ist, kann man sie auch nicht hinzaubern. Daher ist ein "zu scharfes" Objektiv sicher kein Nachteil.

An der 10D hatte ich zwischen dem 17-40L und dem 70-200L das 2,5/50macro als "Lückenbüßer", als niedliches Makro und als tolle Portraitoptik (mit umgerechnet 80mm Brennweite ideal) und habe es sehr geschätzt. Jetzt an der 5D isses natürlich zu kurz - da musste dann das 2,8/100 her - von der Hintergrundschärfe für Portraits reichen die 2,8 locker.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Tim F.
01.12.2006, 10:52
Danke für die Antworten.


Wer kann mir denn genaueres zum Canon 50mm f2,5 geben? Ist der AF sehr langsam und laut? Vielleicht Bilder, die mit diesem Objektiv gemacht wurden?
Und wie sieht es mit dem Tamron 90 AF-DI aus? Ist die zu empfehlen?

LucisPictor
01.12.2006, 10:56
... wieder unscharf machen = weichzeichnen :-)

Aber wo keine Schärfe ist, kann man sie auch nicht hinzaubern. Daher ist ein "zu scharfes" Objektiv sicher kein Nachteil.


Genau!

@Tim: "kurze" Makros (50er oder 60er) haben andere Vor- und Nachteile als "längere" (100er) oder "lange" (z.B. 180er).

BW..............................50/60(70).......................90/100/105...................150/180
Vorteile........................günstig........... ................guter Kompromis.........man ist weiter weg
...................................kaum Verwackler.............nicht allzu teuer...........Freistellung
Nachteile......................man muss nah ran..........."nur" Kompromis?........groß, teuer
...................................Freistellung nur "offen".......................................nur mit Stativ

Diese Aspekte sind natürlich sehr knapp gehalten und unterscheiden sich zum Teil auch je nach Kamera (crop, VF)...

Die Abbildungsleistungen der Makro sind eigentlich ausnahmslos sehr gut.

polyglott
01.12.2006, 11:01
Vielleicht sollte man das auch noch erwähnen:

Das 50er Canon kann "nur" bis 1:2 abbilden. Mit einem Zwischenring, genannt Canon Life-Size Adapter, kann auf 1:1 erhöht werden. Bei einem Makro ja auch nicht unbedingt unwichtig.

Gruss Marcus

Hans Harms
01.12.2006, 12:05
An der 10D hatte ich [...] das 2,5/50macro als "Lückenbüßer", als niedliches Makro und als tolle Portraitoptik (mit umgerechnet 80mm Brennweite ideal) und habe es sehr geschätzt. Jetzt an der 5D isses natürlich zu kurz -

Moin!
Möchte mich da anschliessen!
Ich benutze es noch heute an der 10D und an der 350D.

http://www.hans-harms.de/nmz/Spinne-09.jpg

mfg hans