PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches objektiv fehlt mir?



oering1
16.12.2006, 00:09
Tja, da steh ich nun mit meiner 400D.

Das Kit-Objektiv habe ich mal verstohlen zur Seite gepackt, habe mir dann das ef 70-300 is usm besorgt :D , sehr schön, obwohl ich manchmal mit leichter Unschärfe zu kämpfen habe, ich denke der Autofokus ist vielleicht etwas ungenau, einige (ca. 1/3) Bilder sind brilliant scharf, der Rest nicht, und je mehr Licht desto besser....

dachte mir ein Macro mit Portrait-Option könnte nicht schaden, also ef 60 2.8 angeschafft,
also wirklich schöne Portraits, da gibts nichts zu meckern, als Macro an sich konnte ich es noch nicht so richtig testen.

dachte mir Weitwinkel wäre auch nicht schlecht, also 17-40 L ;) bestellt, naja was soll man dazu noch sagen....

Aber irgendwie habe ich so das Gefühl das mir in der Mitte noch was fehlt..

halt so als immerdrauf... es sollte halt lichtstark sein, scharf, vor allem schnell (wegen der lieben Kleinen) und die Lücke zwischen Weitwinkel und Tele schließen.

Noch was zum 70-300 - also von RATTENSCHARF kann nicht so wirklich die Rede sein, oder liegts vielleicht am Objektiv (ist schon das Neue)?

Danke schon mal für eure Vorschläge!

Dirk

PatrickS
16.12.2006, 00:33
Aber irgendwie habe ich so das Gefühl das mir in der Mitte noch was fehlt..

immerdrauf... lichtstark, scharf, schnell und die Lücke zwischen Weitwinkel und Tele schließen.

Wie wärs mit dem 24-70/2.8 L? Das müsste alle deine Voraussetzungen erfüllen... Kostet halt leider nicht grad wenig...

Grüße
Patrick

Jens Hartkopf
16.12.2006, 00:53
Tja, da steh ich nun mit meiner 400D.

Das Kit-Objektiv habe ich mal verstohlen zur Seite gepackt, habe mir dann das ef 70-300 is usm besorgt :D , sehr schön, obwohl ich manchmal mit leichter Unschärfe zu kämpfen habe, ich denke der Autofokus ist vielleicht etwas ungenau, einige (ca. 1/3) Bilder sind brilliant scharf, der Rest nicht, und je mehr Licht desto besser....

dachte mir ein Macro mit Portrait-Option könnte nicht schaden, also ef 60 2.8 angeschafft,
also wirklich schöne Portraits, da gibts nichts zu meckern, als Macro an sich konnte ich es noch nicht so richtig testen.

dachte mir Weitwinkel wäre auch nicht schlecht, also 17-40 L ;) bestellt, naja was soll man dazu noch sagen....

Aber irgendwie habe ich so das Gefühl das mir in der Mitte noch was fehlt..

halt so als immerdrauf... es sollte halt lichtstark sein, scharf, vor allem schnell (wegen der lieben Kleinen) und die Lücke zwischen Weitwinkel und Tele schließen.

Noch was zum 70-300 - also von RATTENSCHARF kann nicht so wirklich die Rede sein, oder liegts vielleicht am Objektiv (ist schon das Neue)?

Danke schon mal für eure Vorschläge!

Dirk

Hallo Dirk,

ich denke mal du wirst mit den 17-40L eine Überraschung erleben! Das Teil spielt nämlich in einer anderen Liga als die Optiken die Du bislang verwendest (70-300 IS und Kit)! :eek: Aber keine Angst, ich meine hier eine positive Überraschung!:D

Was dazwischen noch ratsam wäre das ist ein FE 50 1,8! Zwar nur ein kleines billiges Plasteteil, aber die Abbildungsleistung ist hervorragend! Auch die Anfangsblende von 1,8 ist da schon sehr scharf und eignet sich daher für eine Crop sehr gut zum Freistellen bei Portraits!

Zu dem Tele, naja, vom Preisleistungsverhältniss geht das schon in ordnung. Wirklich rattenscharfe Teles sind aber nicht für 3 stellige Euro Summen zu bekommen.
Da wären z.B. das 70-200 2,8 Non IS, das 300/4 IS und das 300 2,8 IS. Die sind alle rattenscharf! Und zwar so das es schon knistert!:D Aber wie gesagt, auch nicht ganz billig...:(
Eine etwas günstigere Telealternative wäre das Sigma 70-200 2,8 HSM. Das ist auch super von der Schärfe her, zwar nicht ganz so gut wie das Non is von Canon, aber sogar etwas besser als das IS.

Wie Du vieleicht bemerkt hast, nenne ich hier nur sehr lichtstarke Teles! Das liegt einfach daran, das man mit denen dann auch noch etwas anfangen kann wenn mal nicht die Sonne am Mittag scheint! :D Auch die Freistellungsmöglichkeiten sind da dann ganz andere, und verhelfen oft zu einem wesentlich besseren Bildeidruck! Und die AF der genannten sind auch alle sammt sehr sehr schnell und arbeiten wesentlich perfekter als man dies von den kleinen Billigteles her kennt! Die Lichtschwachen Teles kann ich daher nicht guten Gewissen empfehlen! Denn da kannst Du dann auch bei deinem 70-300 bleiben.

dr_flash
16.12.2006, 02:04
Zu dem Tele, naja, vom Preisleistungsverhältniss geht das schon in ordnung. Wirklich rattenscharfe Teles sind aber nicht für 3 stellige Euro Summen zu bekommen.
Da wären z.B. das 70-200 2,8 Non IS, das 300/4 IS und das 300 2,8 IS. Die sind alle rattenscharf! Und zwar so das es schon knistert!:D Aber wie gesagt, auch nicht ganz billig...

hehe das mit dem IS/nonIS wird bestimmt wieder ne heiße extradiskussion. würde vielleicht noch das 70-200 4.0 empfehlen, was für seinen preis meiner meinung nach mehr bietet als das 70-300. Und das 70-200 2,8 IS kann ich übrigends auch nur empfehlen, denke man darf auch bei dieser scherbe von rattenscharf reden wobei das 300 2.8 und das 400 2.8 bestimmt nochmal ganz andere maßstäbe darstellen (auch was den preis angeht)

CU

sven

Rüdiger Bartz
16.12.2006, 03:02
Zur Photokina 2008 wird sicher ein Objektiv 8-600 mm/1.2/ Baulänge 12 cm/Gewicht 238 Gramm, natürlich ohne chromatische Aberation, absolut verzeichnungsfrei angeboten, lieferbar vorausichtlich Quartal 2/08. Wer das nicht abwarten will, sollte sich mit einem 1.8/50 mm zum kleinsten Preis mit höchster Abbildungsleistung und hoher Lichtstärke begnügen. Wer mit so einem schrottig anmutenden Teil in der Lage ist, ansprechende Photos zu realisieren, wird sehr selbstbestimmend in der Wahl der folgenden Gläser sein.

Gruß Rue

Frank Neumann
16.12.2006, 04:15
Zu dem Tele, naja, vom Preisleistungsverhältniss geht das schon in ordnung. Wirklich rattenscharfe Teles sind aber nicht für 3 stellige Euro Summen zu bekommen.
Da wären z.B. das 70-200 2,8 Non IS, das 300/4 IS und das 300 2,8 IS. Die sind alle rattenscharf! Und zwar so das es schon knistert!:D Aber wie gesagt, auch nicht ganz billig...:(



..wie wäre es mit dem 200/2.8 zum 3 stelligen Betrag?
Wenn das nicht rattenscharf ist..


Gruß
Frank

Jens Hartkopf
16.12.2006, 12:03
..wie wäre es mit dem 200/2.8 zum 3 stelligen Betrag?
Wenn das nicht rattenscharf ist..


Gruß
Frank

Hallo Frank,

ja da hast Du natürlich recht! Die Festbrenner sind eigentlich alle sehr gut, auch die NON-L Varianten. Und das 200 2,8 ist ja sogar ein L zum "Discountpreis". Mir perslönlich ist aber die flexibilität des 70-200 2,8 non IS lieber, und optisch schenkt das der 200mm Festbrennweite fast nichts! Und die rd. 300 euro mehr sind mir das mehr an Möglichkeiten damit dann wert!

oering1
16.12.2006, 12:20
Hallo!

Danke erstmal für die schon reichlichen Tips, aber
ich wollte eigentlich nicht (vorläufig) das 70-300 ersetzen ( ich wollte nur wissen ob der Autofokus etwas ungenau arbeitet oder ob das Objektiv vielleicht nen Fehler hat)

sondern mich quält die Suche nach einem Allroundzom. (klar, die Sau mit der Wolle und der Milch u.s.w gibts nicht..) Aber lichtstark und schnell sollte möglich sein?

Nach unten und nach oben hin sowie macro bin ich ja erstmal versorgt.

Das empfohlene 24-70 L hört sich gut an, erscheint mir vielleicht ein bissl kurz, wo doch das 17-40 schon recht kurz ist. Hört sich für mich dann nach extrem-Objektiv-Wechseling an...

Jens Hartkopf
16.12.2006, 12:59
Hallo!

Danke erstmal für die schon reichlichen Tips, aber
ich wollte eigentlich nicht (vorläufig) das 70-300 ersetzen ( ich wollte nur wissen ob der Autofokus etwas ungenau arbeitet oder ob das Objektiv vielleicht nen Fehler hat)

sondern mich quält die Suche nach einem Allroundzom. (klar, die Sau mit der Wolle und der Milch u.s.w gibts nicht..) Aber lichtstark und schnell sollte möglich sein?

Nach unten und nach oben hin sowie macro bin ich ja erstmal versorgt.

Das empfohlene 24-70 L hört sich gut an, erscheint mir vielleicht ein bissl kurz, wo doch das 17-40 schon recht kurz ist. Hört sich für mich dann nach extrem-Objektiv-Wechseling an...

"extrem-Objektiv-Wechseling" *ggg* Ja, die Optik eintscheidet halt über Möglichkeiten und Bildqualität viel mehr als das Gehäuse. Und wenn man da in der Oberliga mitspielen will, ist das halt nicht billig.:(

Also meine Backup ist auch eine Crop, und zwar eine 20D. Da sind meine "standards" 16-35 2,8 L (wegen Lichtstärke) 24-70 2,8L (Knallscharf und lichtstark, und für Außenaufnahmen ein guter Brennweitenbereich) und das 70-200 2,8 L als Tele. Damit hab ich dann durch den Crop bis 320mm Equavalentbrennweite, und das reicht mir für das Allermeiste. Ich hab zwar auch noch 300er Optiken, die brauch ich dafür aber kaum mal. Aber die Objektivwahl ist bei mir so ausgefallen, weil ich eben nicht "nur" mit Crop arbeite. Wäre das anders, und ich hätte keine FF dann würde ich vieleicht anstatt des 16-35 lieber ein 17-55 2,8 IS oder auch das Tamron 17-50 2,8 wählen. Die sind mittig sogar noch einen Tick schärfer, jedoch dafür am bildrand nicht ganz so gut. Mir ist halt Lichtstärke und Abbildungsleistung sehr wichtig, daher verwende ich auch häufig Festbrenner wenn es möglich ist und ich keine variable Brennweite brauche um den optimalen Bildaussnitt zu bekommen. Stichwort "Turnschuhzoom"! Daher ist bei mir auch das einzige Objektiv das ich verwende das weniger als f2,8 hat das 12-24 Sigma. Und das schraub ich dann aber meistens an die 5D für Extremperspektiven. Kommt aber eher selten vor, das ich das brauche. Und an der 20er komm ich für das normale auch ab 16mm klar.

Rauti
16.12.2006, 13:09
sondern mich quält die Suche nach einem Allroundzom. (klar, die Sau mit der Wolle und der Milch u.s.w gibts nicht..) Aber lichtstark und schnell sollte möglich sein?

Sorry, aber es gibt keinen Weihnachtsmann :D;)

Vereinfacht könnte man sagen, je mehr Zoom, desto dunkler die Linse. Logisch dann auch, warum die Festbrennweiten am Lichstärksten sind.

Qualitativ sind die 18-200er sagen wir mal "tiefes Niveau". Und mit den berühmten Offenblenden kommst du auch nicht weit.

Zu dem 50/1.8 II (Ausnahmen besttätigen wohl immer noch die Regel): Was von alles als Preisleistungüberflieger angepriesen wird, ist in meinem Fall einfach nur Schrott. Bei 1.8 so weich wie ein Babypopo. Erst ab 2.5 oder 2.8 kann man von Schärfe sprechen. Und das Kit übertrifft es bei mir erst bei 5.6, damit ist der Lichtvorteil dahin :mad:

Auch habe ich gemerkt, dass ich mit dem 10-22/3,5-4,5 besser im Dämmerlicht fotografieren kann, weil ich da viel längere Zeiten "ruhig" halten kann. Das die Bildwirkung natürlich eine ganz andere ist, ist klar ...

Grüße Rauti

oering1
16.12.2006, 14:07
Was sagt ihr denn zum 24-105 L ?

dr_flash
16.12.2006, 14:11
schönes obj. mit tollem IS aber halt leider nur 4.0 Blende. wenn es das 24-70 mit IS gäbe, wärs schon lange meins ;)

Andreas Neubert
16.12.2006, 17:18
Das empfohlene 24-70 L hört sich gut an, erscheint mir vielleicht ein bissl kurz, wo doch das 17-40 schon recht kurz ist. Hört sich für mich dann nach extrem-Objektiv-Wechseling an...Ich habe das 24-70 gekauft, als ich an einen schnelleren Wechsel ins Vollformat dachte. Wenn Du auch auf Vollformat spekulierst, ist das eine Traumlinse.

Aber als Standardlinse an der 400D (Crop 1,6) geraten einem sehr oft die 24mm (38mm) in die Quere.

Wenn Du Objektivwechsel verweiden willst, solltest Du gerade um den Normalbereich genügend flexibiliät in BEIDE Richtungen haben.

Sehr flexibel ist das EF-S 17-85 IS - es ist für ein 5-fach Zoom recht gut, konstruktionsbedingt kann es mit den 3-fach Zoom qualitativ nicht ganz mithalten.

Ich würde an Deiner Stelle das 17-40 in ein Tamron 17-50 f2,8 umtauschen, anstatt in der Mitte noch ein Zoom zu kaufen. Das Tamron ist der absolute Hammer, auch preislich gesehen, dagegen hat es das 17-40 schwer, weil auf Vollformat gerechnet.

Die fehlenden 20mm kannst Du gut zu Fuß ausgleichen bzw. in den Telebereich kannst Du beim 17-50 ja immer etwas croppen - beim 24-70 kriegste aber nicht mehr Weitwinkel...

Dann hättest Du in der meistbenutzten Mitte eine Top-Linse mit hoher Lichtstärke=Freistellungsleistung und könntest später dein Tele ersetzen oder ein Weitwinkel (12-24 oder 10-22 etc.) ergänzen.

Grüße, Andreas

Jens Hartkopf
16.12.2006, 18:56
schönes obj. mit tollem IS aber halt leider nur 4.0 Blende. wenn es das 24-70 mit IS gäbe, wärs schon lange meins ;)

Naja, IS ist das eine, z.B. auf Veranstaltungen im Gedränge. Aber ansonsten gibt es ja auch Stative! Und mit IS befürchte ich da halt leichte Verluste an optischer Leistung, ist ja bei anderen IS / Non IS Versionen auch manchmal so. Daher ist mir das 24-70 2,8 L ganz recht so wie es eben ist.:D

oering1
16.12.2006, 20:48
Kann man sich das 70-300 is auf die 400d einstellen lassen? Ich habe gehört die Objektive würden mit Durchschnittseinstellungen ausgeliefert?

M_L
18.12.2006, 01:58
Ich kann noch das EF-S 17-55 2.8 einwerfen, es schließt zwar nicht die Lücke sondern verkleinert sie nur, aber ist lichtstark und hat IS.
Besitze es erst seit 5 Tagen aber nach dem ersten richtigen Einsatz bin ich begeistert. Hatte vorher das EF-S 17-85 und war damit nie zufrieden, alles etwas schwammig, Fokus hat nie gesessen.
Beim 17-55 hingegen sitzt der AF perfekt, die Bilder sind scharf und haben sehr gute Qualität, Offenblende ist ein Traum. Auch ist die Verarbeitung, wenn auch die selben Materialien, besser als bei 17-85.

Lotus111
18.12.2006, 14:12
<TABLE class=tborder cellSpacing=1 cellPadding=6 width="100%" align=center bgColor=#505a53 border=0><TBODY><TR><TD class=thead style="FONT-WEIGHT: normal">http://www.digitale-slr.net/images/statusicon/post_old.gif 16.12.2006, 19:48 <!-- / status icon and date --></TD><TD class=thead style="FONT-WEIGHT: normal" align=right>Antwort #15 (http://www.digitale-slr.net/showpost.php?p=813812&postcount=15) </TD></TR><TR vAlign=top><TD class=alt2 width=175>oering1 (http://www.digitale-slr.net/member.php?u=20864)<SCRIPT type=text/javascript> vbmenu_register("postmenu_813812", true); </SCRIPT>
Full-Member



Registrierungsdatum: 21.11.2006
Beiträge: 20
Herkunftsland: D
Region:




</TD><TD class=alt1><!-- icon and title -->http://www.digitale-slr.net/images/icons/icon1.gif AW: Welches objektiv fehlt mir?
<HR style="COLOR: #505a53" SIZE=1><!-- / icon and title --><!-- message -->Kann man sich das 70-300 is auf die 400d einstellen lassen? Ich habe gehört die Objektive würden mit Durchschnittseinstellungen ausgeliefert?
</TD></TR></TBODY></TABLE>

Also Du solltest mal deinen Body und das Objektiv checken lassen!
Leider ist das schon "normal" geworden, dass man seine Teile nach dem Kauf erstmal einstellen lassen muss...!
Der Hauptgrund dafür ist wohl, dass man die digitalen Bilder viel genauer prüfen kann, als das damals mit 10x15 Abzügen der Fall war!


Das 70-300 is kann schon scharf sein - sogar sehr scharf!
Manche hier vergessen immer wieder, dass es ein UD-Element besitzt und beurteilen das Teil ohne dass Sie es je benutzt haben aufgrund seines "non L"-Status!

Thor...
21.12.2006, 23:07
Ich glaube diejenigen die das 70-300 IS als Billigtele abtun, haben es wohl noch nie in der Hand gehabt. Nicht umsonst schreibt Photozone:
So in terms of optical quality the EF 70-300mm IS can be almost described as a hidden Canon L lens.

Hab das 70-200 4.0 damit verglichen und dieselben Schärfe erreicht.



LG, Jörg

dr_flash
21.12.2006, 23:11
hmm also das 70-300 was ich in der hand hatte war nicht wirklich eins was ich in diese reihe stecken würde. (dafür das ein oder andere andere;))
Die Verarbeitung, die Autofokusgeschwindigkeit und auch die Schärfe sind zwar für den Preis und den Brennweitenbereich nicht schlecht aber keinesfalls L würdig (falls man sowas sagen kann) zwischen einen 70-200 4.0 und einem 300 2.8 liegen ja auch nochmal Welten und beide haben den roten ring. immer alles ne frage des betrachters.

Jens Hartkopf
21.12.2006, 23:15
Ich glaube diejenigen die das 70-300 IS als Billigtele abtun, haben es wohl noch nie in der Hand gehabt. Nicht umsonst schreibt Photozone:
So in terms of optical quality the EF 70-300mm IS can be almost described as a hidden Canon L lens.

Hab das 70-200 4.0 damit verglichen und dieselben Schärfe erreicht.



LG, Jörg

Sorry Jörg,

aber Du brauchst dringend eine neue Brille!!!:D

Lotus111
22.12.2006, 00:09
Jens Hartkopf Zitat:
<table border="0" cellpadding="6" cellspacing="0" width="100%"> <tbody><tr> <td class="alt2" style="border: 1px solid rgb(80, 90, 83);"> Bezug auf die Nachricht von Thor...
Ich glaube diejenigen die das 70-300 IS als Billigtele abtun, haben es wohl noch nie in der Hand gehabt. Nicht umsonst schreibt Photozone:
So in terms of optical quality the EF 70-300mm IS can be almost described as a hidden Canon L lens.

Hab das 70-200 4.0 damit verglichen und dieselben Schärfe erreicht.



LG, Jörg
</td> </tr> </tbody></table>


Sorry Jörg,

aber Du brauchst dringend eine neue Brille!!!
-----
Zitat Ende----

Ich glaube, dass das 70-300 is von der Verarbeitungsquali wirklich nicht L-würdig ist, aber von der Abbildungsqualität ganz sicher!
Es gibt best. hier mehr Serienstreuung als bei den L-s... aber wer ein gutes 70-300er sein eigen nennen darf, so wie ich, der scheut den Vergleich zu einem 100-400 oder 70-200/4 L auf keinen Fall!
...und ich habe mehrfach verglichen! 2 100-400er und ein 70-200er ...
keines davon war sichtbar besser, was die Schärfe oder den Kontrast anging! ,,, und dann soll ich für das 100-400er wegen 100m mehr Brennweite das doppelte bezahlen, oder beim 70-200er auf 100mm mehr Brennweite und den "is" verzichten!?????:confused:

L-Sucht ist eine Krankheit und sollte behandelt werden!:cool: