PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 17 oder 18 mm Festbrennweite..



Andreas Kammann
20.12.2006, 11:46
Hallo Forum,

ich weiss, ist keine wirklich neue Frage ;) Aber richtig beantwortet wurde sie IMO auch noch nicht..

Ich suche eine Festbrennweite, die wenigstens so gut ist wie das EF 17-40. Hintergrund: ich habe das 17-40 und das 24-105 IS. Eigentlich möchte ich das 17-40 abgeben, aber 24 mm sind an der 1DII halt nicht genug WW. Daher hätte ich gerne noch eine nette Festbrennweite als Ergänzung, darf auch ein MF-Objektiv sein. Die Kandidaten sind ja doch recht überschaubar:

Tokina AT-X 3,5/17
Ziehe ich nach meine Recherchen eigentlich nicht mehr in Betracht, scheint dem 17-40 in fast jeder Hinsicht unterlegen.

Zeiss Distagon 4/18
Hier werde ich aus den Erfahrungsberichten nicht ganz schlau. Es gibt mehrere Versionen (AE? MM?), mehrere Anschlüsse (Rollei? Contax/Yashica?) und Berichte, es gäbe bei Adaption evtl. Probleme mit dem Spiegel (nur bei manchen Versionen?). Auch von der Abbildungsqualität sind die Berichte eher durchwachsen.

Olympus OM 3,5/18
Die Testberichte hören sich ja ganz gut an, aber ist es wirklich die 600-750 EUR wert, die bei IBäh gezahlt werden?

Leitz Elmarit 2,8/19
Scheint kaum jemand auf Canon zu adaptieren. Auch mehrere Versionen (brauche ich die Kanada-Version)? Die Frontlinse sieht ja fast furchterregend aus..

Pentax K 3,5/18
Hier wirds jetzt schon exotisch, Erfahrungsberichte sind praktisch nicht vorhanden. Die Rechnung ist aus den 70er Jahren, scheint auch keine Floating Elements zu verwenden. Trotzdem brauchbar?

Eigentlich sind meine Ansprüche ja gar nicht so groß, die 1DII stellt mit ihrem 1,3 Crop und der relativ geringen Pixeldichte keine extremen Anforderungen an die Objektive. Auf der anderen Seite empfinde ich das 17-40 bei 17 mm schon als nicht besonders toll, schlechter sollte es also nicht werden.
Die Suche nach einem 3,5/17 scheint überhaupt nicht banal zu sein. Und: nein, das Sigma 12-24 kommt nicht in Frage.

Gruß
Andreas

Benutzer
20.12.2006, 12:04
Hallo Andreas,


Zeiss Distagon 4/18
Hier werde ich aus den Erfahrungsberichten nicht ganz schlau. Es gibt mehrere Versionen (AE? MM?), mehrere Anschlüsse (Rollei? Contax/Yashica?) und Berichte, es gäbe bei Adaption evtl. Probleme mit dem Spiegel (nur bei manchen Versionen?). Auch von der Abbildungsqualität sind die Berichte eher durchwachsen.
Nur hier zu kann ich aus eigener Erfahrung etwas sagen. Das Ding ist eine Gurke. Selbst an der 20D auch abgeblendet keine Schärfe in den Ecken. Über das restliche Bildfeld zumindest nicht besser als ein gutes Exemplar des 17-40. Ich würde eher nach einem Solchen suchen, als mit dem Zeiss zu experimentieren.
Adaption der Yashika/Contax-Version mit dem Huppert-Adapter dürfte kein Problem sein. Zumindest ist es angeblich an der 1DsMKII keines (http://www.16-9.net/lens_tests/adaptors_1ds.html).
AE/MM ist nur in Hinblick auf Contax-Bodys von Bedeutung.


Gruß

Martin

ehemaliger Benutzer
20.12.2006, 14:17
Leitz Elmarit 2,8/19
Scheint kaum jemand auf Canon zu adaptieren. Auch mehrere Versionen (brauche ich die Kanada-Version)? Die Frontlinse sieht ja fast furchterregend aus..


Die alte Version soll nicht so doll sein, die neuere taucht nur selten und dann weit über 1000 Euro bei Ebäh auf. Es sind wahrscheinlich Modifikationen an Spiegel und/oder Objektiv nötig, da es zu weit ins Gehäuse ragt.
Das nur vom Hören-Sagen, benutze mal die Suche, auch im Leica-Forum.

Hier (http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=468942) war ein ähnlicher Thread.

HKO
20.12.2006, 15:48
Das Leica 2.8/19 haut bei FF zumindest an den Speigel, ob es mit der 1DMKII geht, weiß ich nicht.
Zu der oben von Martin gennaten Liste kann ich anmerken, daß die dortige Behauptung, das 3.5/15 Zeiss mit dem Spiegel Probleme macht, nicht stimmt; ich habe eines, was einwandfrei funktioniert. Allerdings wird dies kaum jemand ausprobiert haben, weil es eine extrem seltene Optik ist, gegen die das 2.8/21 Zeiss noch ein Schnäppchen ist.

Ich würde, wenn der Ansatz lautet: gute Qualität bei kleiner Bauweise mal über den Canon Fish 15 mm nachdenken; der ist rattenscharf, und die nachlassenden Ränder sollten dank Crop eigentlich verschwinden. Das Defishen ist kein großes Problem.

Benutzer
21.12.2006, 02:42
Allerdings wird dies kaum jemand ausprobiert haben, weil es eine extrem seltene Optik ist, gegen die das 2.8/21 Zeiss noch ein Schnäppchen ist.
In den letzten Tagen ging ein 15er für 1250 und ein 21er für gut 2200 bei ebay weg. Beide machten einen guten Eindruck. Hat mich erstaunt.
Wie die Aussage auf 16:9 zustande kommt weiß der Himmel.
Das 2,0/28 soll ja an der 1DsMKII auch nicht gehen. Weiß Du da was anderes, Horst. Du hast ja das 2,8er (wie ich auch). Ist das 2,0er wirklich besser?

Andreas Kammann
21.12.2006, 10:57
Hallo,

danke für die Beiträge, ich hatte schon befürchtet, dass hier nix wirklich neues dabei herauskommt.

@Martin Offermannns
Ist das 18 mm Zeiss wirklich _so_ schlecht? Ich hatte sowas schon vermutet, die Teile sind einfach zu günstig..

@HKO
Über das Fisheye hatte ich gar nicht nachgedacht, ist ja kompakt und relativ günstig. Das defishen kostet halt Auflösung, und so riesig sind die Reserven der 1DII ja auch nicht.

Ein Kandidat ist mir noch eingefallen, aber mit der Frage nach dem 3,5/18 mm Nikkor bin ich wohl im falschen Forum ;)

Tja, so wie es aussieht werde ich doch mal versuchen, ein OM 3,5/18 aufzutreiben.

Viele Grüße,
Andreas

Benutzer
21.12.2006, 12:04
@Martin Offermannns
Ist das 18 mm Zeiss wirklich _so_ schlecht? Ich hatte sowas schon vermutet, die Teile sind einfach zu günstig...
Die Bezeichnung "Gurke" mag sich etwas heftig anhören, doch von einer Zeiss-Optik erwarte ich halt Überdurchschnittliches und 21, 28, 35, etc. liefern das auch. Das 18er und das 25er sind die Ausreißer im Zeiss-Programm. Bei beiden Brennweiten ist ein gutes 17-40 besser ... auch an FF.



Ein Kandidat ist mir noch eingefallen, aber mit der Frage nach dem 3,5/18 mm Nikkor bin ich wohl im falschen Forum ;)
Warum?
Hatte es mal an meiner FM2 (Der optische Aufbau hat sich über die Jahre meines Wissens nach nicht verändert.). Hat mich von der Auflösung nicht umgehauen. Allerdings waren seinerzeit die 18mm schon sehr beeindruckend ;)



Tja, so wie es aussieht werde ich doch mal versuchen, ein OM 3,5/18 aufzutreiben.
Damit habe ich zwar keine eigene Erfahrung, aber nach intensiver Recherche bezüglich Superweit an FF habe ich den Eindruck, daß unterhalb des 21er Zeiss für real existierende Festbrennweiten die Luft dünn wird und es sich eher lohnt nach einem guten 17-40 Ausschau zu halten.
Auf der von mir verlinkten Seite schneidet übrigens das 17-35 von Nikon sehr gut ab. Allerdings kommen mir langsam Zweifel an dem was dort so erzählt wird.

kathala
21.12.2006, 13:36
Ich habe zwar die hier genannten Objektive nicht selbst getestet (und begebe mich damit jetzt in Gefahr als Nachplapperer zu gelten - aber nein...), aber ich habe noch keine reguläre ältere Festbrennweite erlebt, erst recht nicht eine fürs Extreme (Brennweite, Lichtstärke), die einem aktuellen Objektiv (auch einem guten Zoom) überlegen wäre in der Quali.
Das sieht anders aus mit High End Rodagonen oder sowas, aber die sind gemäßigt (Brennweite, Lichtstärke) und irrig teuer.
Wenn es dir, wie ich rauslese, nicht um die Preis-Ersparnis geht ggü dem 17-40 udn auch nicht um mehr Lichtstärke, würde ich das 17-40 behalten. Da hast du USM, Zoom und mE jene >Klassen< besser, die es rausreißen würden, sind die alten Objektive einfach nicht. Ich arbeite gerne mit manuellen FBs, aber aus anderem Hintergrund und oft sind sie für den Ersatz eines "normalen" einfach mies.
PS, ich habe das 16-35 an der 1D und nüchtern betrachtet gibts für mich für ebenden Bereich keine Alternative, außer ich wollte noch mehr WW.
Fish ist toll, aber keine >Alternative< da völlig anders abbildet und begradigen a) Reserven und b) Nerven bzw. Zeit kostet.
LG

HKO
21.12.2006, 15:17
In den letzten Tagen ging ein 15er für 1250 und ein 21er für gut 2200 bei ebay weg. Beide machten einen guten Eindruck. Hat mich erstaunt.
Wie die Aussage auf 16:9 zustande kommt weiß der Himmel.
Das 2,0/28 soll ja an der 1DsMKII auch nicht gehen. Weiß Du da was anderes, Horst. Du hast ja das 2,8er (wie ich auch). Ist das 2,0er wirklich besser?

Zum 2.0/28 kann ich auch nichts sagen, werden so um gut 400 Euro gehandelt, sind aber im Vergleich zum 2.8 ziemlich groß und schwer: das hat mich immer abgehalten.