PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fragen und nochmals fragen..



Philippe
30.04.2003, 20:23
Hallo Leute

Ich bin zurzeit ein wenig unsicher in ein folgenden Punkten, bei denen Ihr mir vieleicht einige
Tipps oder Rat geben könnt. Danke schon im voraus.

Ich überlege mir ein EF70-200/2.8L Objektiv zuzulegen, wobei ich mir nicht sicher bin ob
eines mit IS den Mehrpreis wert ist. Der Preisunterschied beträgt doch noch einiges.
Ein 2.8 sollte es auf jeden Fall sein. Wie oft benötigt Ihr den IS, oder könntet Ihr manchmal
auch darauf verzichten?? Ich denke mit kurzer Verschlusszeit und genügend grosser ISO
müsste doch darauf verzichtbar sein, oder bin ich da auf dem falschen Dampfer???

Ein weiterer Punkt ist die Stativschelle für das EF100/2.8 Makro. Ist diese wircklich
hilfreich und den stolzen Preis wert??


Vielen Dank für Eure Bemühungen

Philippe

Daxwolf
30.04.2003, 20:28
Ich kann zwar nichts zum IS sagen, aber das ohne IS ist sein Geld wert. Würde ich jedenfalls sagen. Die Bilder sind scharf, haben einen guten Kontrast und es macht einfach gute Bilder in Verbindung mit der D60. Ich bin zufrieden und würde es wieder kaufen. Der IS ist sicherlich verlockend, würde ich mir aber nur zulegen, wenn ich gard mal 1000 € im Lotto gewonnen hätte und sonst keine anderen Wünsche offenstehen würden (300L 2,8 oder 50L 1,0) :-)

FX
30.04.2003, 20:29
Das IS ist megaklasse. Vor einigen Wochen habe ich folgendes dazu geschrieben.

Nimm die 200er Brennweite und halte mal auf einen Baukran in 300 Meter Entfernung ohne IS. Das 'Fadenkreuz' wandert wie ein junges Reh im Morgengrauen.

Schalte das IS ein und wiederhole den Aufbau (freihändig natürlich) - es ist, als ob das 'Fadenkreuz' wie ein Kaugummi auf dem Kran babbt !!!!

Kippen und Kaffee kann es nicht ausgleichen - ist keine Wunderwaffe. Aber das IS im 70-200 ist mega klasse !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ob es den AUfpreis wert ist - das frage Deinen Geldbeutel und beurteile Deine Schmerzgrenze :-) IS habe ich immer genutzt, die 200 brennweite aber nicht.


Zur anderen Frage kann ich nichts sagen - sorry

FX

HKO
30.04.2003, 20:34
denke ich, daß gerade der IS die Telefotografie revolutioniert hat, Bilder erlaubt, die früher praktisch nicht gingen. Denn die Alternative ist ein solides Stativ zusätzlich, ggf. zusätzlich SPV. Das ist ein Aufwand, den man nicht treibt. Ich würde bei allen Telebrennweiten oberhalb 100 mm nach Möglichkeit einen IS haben wollen.

Gerd Weckenmann
30.04.2003, 20:52
Hi Phillipe.

Also ich kann dir zwar zum IS des 70-200 nichts sagen. Aber ich nutze ihn am 100-400er. Und er ist wirklich Gold wert. Wie FX schon schrieb mit dem Krantest, bringt man damit Aufnahmen zustande, die sonst einfach nicht möglich wären. Gerade am langen Ende - also 400mm - liegen Meilen zwischen ein und ausgeschaltetem IS.

Aber du kannst doch selbst einmal ausrechen ob der IS für dich einen Wert hat.

Ein Beispiel: Du fotographierst: Die Daten werden dir bei ausgeschaltetem IS angezeigt: Blende schon voll aufgedreht 2.8, Zeit sagen wir 1/125sek. Den ISO-Wert hast du auf 400 eingestellt und willst aber nicht höher gehen.

Mit dem eingeschltetem IS sehen deine Daten dann eben folgendermaßen aus:

ISO 400,
Blende 2.8,
und belichten kannst du dann (je nach Tagesform und Ruhighalte-Grad - manche sagen auch IS bringt 3 Blenden Canon sagen er bringt 2 - schenken wir mal hier Canon Glauben :)) bis zu 1/30 sek.

Aber ob dir das denn 2500 Euro Wert ist musst du und dein Geldbeutel entscheiden ... eigentlich vor allem dein Geldbeutel, denn das ist echt happig...

LG Gerd

Johannes Sänze
30.04.2003, 21:43
Hallo Philippe,

Zum Thema IS:
Habe seit ca. 1 Jahr das 4/300 IS und seit kurzem das 70-200 IS.
IS ist für mich genial, weil auch in schwierigen Aufnahmesituationen scharfe Bilder entstehen. Zeiten von 1/30 und sogar 1/8 aus der Hand sind möglich, Man hat eben doch nicht immer ein Stativ dabei und bei manchen Gelegenheiten ist es einfach störend. Der IS erweitert den Einsatzbereich enorm und schafft Flexibilität. Meine Empfehlung ist: Lieber länger sparen, dafür IS.

Zum Thema Stativschelle:
Mache relativ häufig Makros mit dem Sigma 3,5/180, welches standardmässig eine Stativschelle hat. Gerade für Makros ist für mich die Stativschelle ein absolutes Muss. Man ist sehr schnell in der Bildkomposition und der Schwerpunkt bleibt über dem Stativ was schwingungsreduzierend wirkt. Also mit die wichtigsten Punkte auf die es bei Makroaufnahmen ankommt. Kombiniert mit einem Einstellschlitten machen Makros einen riesigen Spass. Und das soll ja das Fotografieren neben guten Bildergebnissen auch noch machen.

Gruss
Hannes

Klaus Herwig
30.04.2003, 22:22
Hallo Hannes,

wir sind fast gleich alt, aber 1/8 aus der Hand bekomme ich mit dem 70-200 IS ohne Verwacklungsunschärfe nicht hin. Hast Du eine besondere Technik?


Gruß / Klaus

Johannes Sänze
30.04.2003, 22:30
Hallo Klaus,

ähnlich wie beim Schiessen.

Ellbogen in die Hüfte und Hand an die Stativschelle, Ziel suchen, einmaten, Druckpunkt halten, nicht atmen und vorsichtig auslösen....

Anschliessend 5 min nach Luft ringen weil man fast ohnmächtig geworden ist. Aber das liegt wohl am Alter.

Gruss
Hannes

Klaus Herwig
30.04.2003, 22:56
Danke. Nicht das es mir dann schon so geht, wie beim Treppensteigen mit 2 Kästen Bier an der Hand..

Philippe
30.04.2003, 23:52
.... mache ich einen Feher. Eigentlich habe ich vor (ein Plan) mein EF100-400/4.5-5.6L IS
gegen eine Festbrennweite 400/2.8 ohne IS zu ersetzen. Der Grund dafür ist, dass ich diese
Optik eh zu 90% in 400mm Stellung und meistens mit 2* Converter einsetze. Die Bildqualität
finde ich bei 800mm nicht mehr so doll, und der AF Funzt dann auch nicht mehr aufgrund der
hohen Anfangsblende. Bei 800mm brauche ich dann sowieso ein Stativ, und somit 'nützt' der
IS ja nichts, da man diesen auf Stativ abschalten sollte. Mir würde beim Wechsel die
Brennweite von ca. 70..200 Fehlen, ein 300 habe ich. Da dachte ich eben an ein 70-200/2.8
mit oder ohne IS. Ich habe beim 100-400 mal in 200mm Position mit und ohne IS probiert und
das Gefühl, dass man den Unterschied merkt aber dieser nicht so toll wirkt. (bei 400 schon)

Vielleicht kennt jemand beide Optiken und kann betreff IS mehr dazu sagen. Ich kenne nur
das 100-400. Sollte ich einen Denkfehler gemacht haben so weist mich doch bitte darauf
hin.

Vielen Danke für Eure Tipps und Anregungen

Philippe

Ingo Schwenk
01.05.2003, 00:10
Hallo,

was soll denn das Objektiv kosten, falls Du es verkaufen moechtest?
Waere vielleicht etwas fuer mich.

Gruss, Ingo.

Philippe
01.05.2003, 00:18
Hallo Ingo

Über den Verkaufspreis habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da ich noch keine
Angebote für ein EF400/2.8 gesichtet habe. Ich würde sicherlich ein faires Preis Leistungs-
verhältnis machen. Die Optik ist einwandfrei und hat mechanisch sowie optisch keine
Gebrauchsspuren. Lediglich die Sonnenblende hat ein paar kleine Abnützungen was so
normal ist.

Gruss Philippe