PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 300er 2.8 IS aus dem Ausland



Josef Florian Glatz
11.02.2007, 22:46
Hallo!

Ich stell mir gerade die Frage: Obs nicht besser wäre das 300er 2.8er IS in Asien zu bestellen. Dort gibts das Teil für 1000 Euro günstiger.

Was haltet ihr davon? Habts ihr das schon gewagt?

Martin Debuch
12.02.2007, 00:06
Hallo!

Ich stell mir gerade die Frage: Obs nicht besser wäre das 300er 2.8er IS in Asien zu bestellen. Dort gibts das Teil für 1000 Euro günstiger.

Was haltet ihr davon? Habts ihr das schon gewagt?

Hallo,

mal ganz ab von dem Risiko, gerade bei größeren Summen kommt immer noch Zoll und MwSt. hinzu. Du solltest Dich also beim Zoll informieren was für Kosten anfallen. Darüber hinaus importierst Du dann ja einen elektronischen Gegenstand (Objektivelektronik). Damit musst Du sicherstellen, dass Du die Anforderungen des Elektronik-Altgeräteregisters erfüllst bzw. der Importeur sich darum gekümmert hat (zu erkennen am Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne). Fehlt die Tonne, so kannst Du es gleich vergessen, die import-und Registrierungsbedingungen des neuen Elektronik-Altgeräte-Registers sind so kompliziert und vorallem teuer, dass selbst kleinere Händler wie ich es nicht bezahlen können und so keine elektronischen Güter mehr selbst importieren können.... aber das ist OT.

Wie auch immer, ich rate definitiv ab. Ich gehe davon aus, dass alleine Zoll und MwSt. den Preis auf ein übliches Niveau heben werden und in diesem Fall würde ich dann doch zum deutschen oder wenigstens europäischen Händler greifen.


Viele Grüße

Martin Debuch

jagabua
12.02.2007, 00:15
Ähh, gilt das auch in gleicher Form für Österreich??


Hallo,

mal ganz ab von dem Risiko, gerade bei größeren Summen kommt immer noch Zoll und MwSt. hinzu. Du solltest Dich also beim Zoll informieren was für Kosten anfallen. Darüber hinaus importierst Du dann ja einen elektronischen Gegenstand (Objektivelektronik). Damit musst Du sicherstellen, dass Du die Anforderungen des Elektronik-Altgeräteregisters erfüllst bzw. der Importeur sich darum gekümmert hat (zu erkennen am Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne). Fehlt die Tonne, so kannst Du es gleich vergessen, die import-und Registrierungsbedingungen des neuen Elektronik-Altgeräte-Registers sind so kompliziert und vorallem teuer, dass selbst kleinere Händler wie ich es nicht bezahlen können und so keine elektronischen Güter mehr selbst importieren können.... aber das ist OT.

Wie auch immer, ich rate definitiv ab. Ich gehe davon aus, dass alleine Zoll und MwSt. den Preis auf ein übliches Niveau heben werden und in diesem Fall würde ich dann doch zum deutschen oder wenigstens europäischen Händler greifen.


Viele Grüße

Martin Debuch

vsh
12.02.2007, 01:43
Wo findet man denn Preislisten?

digimoments
12.02.2007, 02:48
Das täte ich gerne auch wissen....

Warenwert plus Versand auf die Summe 19% Steuer undann nochmal 3-6% Zol da muss es sehr billig sein.

BTW: Habe die letzte Jahre so ca. 20 Sendungen aus HK plus je 5 aus CHN und JP bekommen. 10-15 Sendungen aus den USA. Seltsamerweise sind alle aus der USA vom geöffnet und ich musste Zol bezahlen, bei den aus Asien wurde keins geöffnet. Seltsame Logik.

ehemaliger Benutzer
12.02.2007, 02:55
Kosten für Objektive aus den USA, liegen bei :

+6.7% Zoll
+19% MwSt

Man muss genau ausrechnen für welche Rohre es sich lohnt.

scheurin
12.02.2007, 06:46
Moechte das Gleiche machen. Tun wir uns zusammen, die Bucklige Welt ist ja nicht so weit weg?

HWalits
12.02.2007, 07:29
Hi,

bei B+H kostet das 300/2.8IS derzeit 3750 Dollar, würde wohl beim derzeitigen Euro-Kurs nach Versand, Steuer und Zoll bei derzeitigen 4000 Euro frei Österreich liegen.

In Ö ab 4300 zu bekommen (noch ohne feilschen). Zumindest USA lohnt da nicht.

Wie wärs mit einem Ausflug in die Schweiz? Da gabs doch einen Fred dazu.

Lg
Herbert

Ingo Jensen
12.02.2007, 07:43
Servus zusammen,

also: die Sache lohnt nur für diejenigen (gilt für Deutschland), die Umsatzsteuerpflichtig sind.

Dann könnt ihr netto/netto vergleichen, und da lohnt sich USA oder Hongkong meist schon. Zoll und Einfuhrumsatzsteuer können als Vorsteuer abgesetzt werden.

Vorteil bei B&H: Man kann gleich eine Mack-Garantie abschließen.

Bei den Versandkosten rechnet sich dann allerdings eine gemeinsame Bestellung.

In Hongkong habe ich vor drei Jahren bei www.edc-group.biz gekauft, innerhalb einer Woche war die Lieferung da. B&H hat vier Tage gedauert.

Achtung: B&H bietet auf diverse US-Linsen cashback an. Hatte mich darauf gefreut, aber: Gilt nur für Einwohner der USA, Canada und Umgebung. Europa zählt da leider nicht dazu.

Gruß, Ingo

Olaf Schober
12.02.2007, 08:19
ich hätte am gleichen Objektiv Interesse und ne Steuernummer habe ich auch

Ingo Jensen
12.02.2007, 11:49
Falls Ihr bei B&H zuschlagt, passt bitte auf, dass ihr die USA-Version nehmt, die hat eine Internationale Garantie für ein Jahr, die Imported Version nicht.

Auf der WEbsite ist der Unterschied gut erklärt.

Außerdem solltet ihr die Mack-3-Jahre zusätzlich abschließen.

Peter Grüner
12.02.2007, 12:14
Hi,


Falls Ihr bei B&H zuschlagt, passt bitte auf, dass ihr die USA-Version nehmt, die hat eine Internationale Garantie für ein Jahr, die Imported Version nicht.

Seit wann denn das?

Gruß,

Peter

Stefan Ott
12.02.2007, 12:33
Also ich hab das 2.8/300 L IS letzte Woche ganz offiziell bei AC für 3.898 gekauft.

scheurin
12.02.2007, 15:02
Also ich hab das 2.8/300 L IS letzte Woche ganz offiziell bei AC für 3.898 gekauft.

Laut deren Seite ist es heute bei EUR 4494.

Stefan Ott
12.02.2007, 15:03
Es gibt einen "Sonderpreis für Naturfoto-Leser" :)

HWalits
12.02.2007, 15:08
Laut deren Seite ist es heute bei EUR 4494.

Passt zu meinen Beobachtungen der Canon Linsen. Lagerbestände = alter Preis,
vom Händler bei Canon georderte Ware = 10-15 % höherer Preis gegenüber Ende 2006.

Dadurch gibt es derzeit extreme Preisunterschiede am Markt.

Wohl die erste Auswirkung der im Vorjahr angekündigten Canon Einheitspreise für Europa.

Konkret zum 300/2.8IS:
Bei meinem Lieblingshändler ist der Preis von 4377,00 auf 48irgendwas gesprungen. Andere große Händler in Wien weisen ähnliche Preissteigerungen aus.

Lg
Herbert

C. N.
12.02.2007, 15:09
den sonderpreis gab es , aber jetzt nicht mehr, da ac-foto auch die teuren canonpreise weitergeben muß und die lager wohl mit den günstig eingekauften leer sind (soeben telefonisch erfragt...)

christian

HWalits
12.02.2007, 15:17
Is sowieso schwachsinnig was Canon da mit uns macht, der Yen schwach, der Dollar schwach und trotz starkem EURO steigen die Preise - alles Gauner! :mad:

Lg
Herbert

scheurin
12.02.2007, 15:27
Yen schwach, Dollar schwach -> in Yen und Dollar bezahlen. Ist doch einfach, oder?

Eddm
12.02.2007, 15:33
Yen schwach, Dollar schwach -> in Yen und Dollar bezahlen. Ist doch einfach, oder?

Theoretisch sinnvoll, pratisch nicht, da Auslandseinkäufe gewisse Risiken bergen, so wie der Zoll seinen Anteil haben möchte. Leider!

scheurin
12.02.2007, 15:45
Da weiter oben hat jemand behauptet, dass Zoll und Einfuhrumsatzsteuer als Vorsteuer abgesetzt werden koennen. EUST ist klar aber auch der Zoll? Wenn das so ist, dann ist es noch billiger (mit meiner Firma wohlgemerkt).

Josef Florian Glatz
12.02.2007, 16:02
OK, also gilt es nun wirklich auszurechnen ob es sich wirklich lohnt.

Was aber, wenn ich einen Bekannten habe der Pilot bei einer großen Fluglinie ist und diese Länder bereist? Er ist übrigens auch Hobbyfotograf und kauft sich dort die Linse (ohne die Verpackung mitzunehmen) und nimmt sie so mit?

Wie sieht dann die Lage aus?

Stefan Ott
12.02.2007, 16:06
OK, also gilt es nun wirklich auszurechnen ob es sich wirklich lohnt.

Was aber, wenn ich einen Bekannten habe der Pilot bei einer großen Fluglinie ist und diese Länder bereist? Er ist übrigens auch Hobbyfotograf und kauft sich dort die Linse (ohne die Verpackung mitzunehmen) und nimmt sie so mit?

Wie sieht dann die Lage aus?

Wurde schon häufig diskutiert. Wenn er erwischt wird, setzt es Hiebe.

Josef Florian Glatz
12.02.2007, 16:19
Wurde schon häufig diskutiert. Wenn er erwischt wird, setzt es Hiebe.

OK :(

Josef Florian Glatz
12.02.2007, 16:20
Und was haltet man vom Sigma 300m 2.8er. Oder ist es in dieser Größenklasse Pflicht ein weißes Teil zu haben?

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=181

ehemaliger Benutzer
12.02.2007, 16:22
Theoretisch sinnvoll, pratisch nicht, da Auslandseinkäufe gewisse Risiken bergen, so wie der Zoll seinen Anteil haben möchte. Leider!


6.7% sind nicht die Welt bei Preisunterschieden von >500€, also nicht immer so schnell den Zoll und die Risiken vorschieben, immer erst rechnen.:)

Stefan Ott
12.02.2007, 16:27
Und was haltet man vom Sigma 300m 2.8er. Oder ist es in dieser Größenklasse Pflicht ein weißes Teil zu haben?

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=181

Sieh es mal so: Wenn das Teil zum halben Preis so gut wäre wie das Original, gäbe es auf dieser Welt ziemlich viele Idioten. :D

Kommt natürlich immer auf den eigenen Anspruch und das Genre an. Naturfotografen legen Wert auf höchste Detailzeichnung, Sportfotografen auf Schnelligkeit und Topschärfe bei Offenblende.

Für beide ist das Original die beste Wahl.

HWalits
12.02.2007, 16:37
Und was haltet man vom Sigma 300m 2.8er. Oder ist es in dieser Größenklasse Pflicht ein weißes Teil zu haben?

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=181

Da noch lieber ein gebrauchtes non IS von Canon.

Lg
Herbert

Allgemein zum Thema: Ich bin als ausgesprochen sierig verschrien, geb also keinen Euro freiwillig her, feilsche was das Zeug hält und so, bei Objektiven aber kaufe ich bei meinem Lieblingshändler hier in Wien, meist zahle ich auch ein paar Euro mehr als bei geizhals ausgewiesen, aber ich bin immer noch gut damit gefahren und hatte keine Probleme mit den erworbenen Linsen.

Ingo Jensen
12.02.2007, 17:31
Und was haltet man vom Sigma 300m 2.8er. Oder ist es in dieser Größenklasse Pflicht ein weißes Teil zu haben?

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=181


Hi, also, ich hatte das 2,8/300 von Sigma in der Non-DG-Version. War zwar ganz okay, aber von enem 2,8/300 hatte ich mir mehr erwartet. Gerade bei Offenblende war es zu soft, dann macht aber die 2,8 keinen Sinn.

Habe jetzt das 4,0/300 mit IS von Canon, kostet weniger und ist top, hat auch den IS.

Ob die DG-Version nun besser ist, weiß ich nicht.

Habe nur damals meine 2,8-bilder mit 2,8-Canon-Bildern verglichen, und da lagen Welten dazwischen.

Gruß, Ingo

Eduard Flori
12.02.2007, 19:07
hallo,

also schön langsam reichts mir mit Canon. soll sich da noch wer auskennen mit dieser preispolitik!

die anfrage zum 300/2,8 ergab folgendes: laut Canon 4.800,-- laut händler wäre er mit 4.500,-- zufrieden, ich aber nicht!

Canon Austria hatte noch ende dezember 7 stück am lager, 3 wurden verkauft zu einem preis von 3.700,--. bleiben also noch 4 stück und dafür wollen die nun 4.800,--. naja so kannst auch geld machen. auf die anfrage warum jetzt so teuer kam nur ein: wir möchten in europa einen einheitlichen preis einführen!

wenn ein umstieg nicht ganz so teuer kommen würde, wäre ich schon weg, denn sooooo gut wie Canon meint zu sein, das sind sie nicht!

mein fazit: ich warte ab und irgendwann komm ich schon zu meinem 300er 2,8er.........

hilft euch allen jetzt nichts, aber mein frust hat sich mittlerweile schon etwas gelegt.


LG/Edi

JFG
12.02.2007, 19:29
Scheinbar haben in Europa noch nicht alle den Preis "umgestellt".

Hier gibt es das 300er noch für unter 4000,- EUR:

http://www.fotokonijnenberg.nl/product_list.php?idc=233 (http://www.fotokonijnenberg.nl/product_list.php?idc=233)

Ihr habt doch nichts gegen Holländer, oder?

Firlefanz
12.02.2007, 21:07
ich überlege auch wegen einem 300/2.8 (IS) aber ich überlege auch ob ich zu dem Preis nicht einen größeren Benefit bei einem besseren Body mit weniger Rauschen hab.



Rechnung:

ich habe das (relativ günstige) 300/4.

Bei einem 300/2.8 hätte ich lediglich die 1/2 Belichtungszeit des 300/4ers.

Wenn ich bei meinem jetzigen Body bei ISO 800 stoppe, und bei einem anderen Body bei gleicher Qualität bis ISO 1600 oder gar 3200 gehen könnte, käme ich auch auf die 1/2 Belichtungszeit - alleridngs mit dem 300/4.

(die Schärfentiefe von 2.8 vs. 4 mal unbeachtet gelassen)


Mal sehen was Canon so raus bringt ...

Stefan Ott
12.02.2007, 21:12
nicht ausser acht zu lassen - das 2.8er ist auch mit beiden Konvertern noch hervorragend.

Firlefanz
12.02.2007, 21:36
nicht ausser acht zu lassen - das 2.8er ist auch mit beiden Konvertern noch hervorragend.

ja, richtig.

Ist ja nur meine persönliche Überlegung.

Für das non-IS zahlt man ja immer noch > 2100 €.

Und mein 300/4 bringt mit 1,4x auch offen noch gute Ergebnisse; am 1,3x Crop wären das dann 550mm und am 1,6er Crop sogar 680mm.

Das würde mir auf jeden Fall reichen (man solls frei Hand auch nicht übertreiben)

Einen Vollformatchip (1,0 "crop") wie die 5D (= wenig Rauschen) würde ich da nicht mit rein denken, das gibt mir unterm Strich zu wenig Brennweite.

Ergo: ich setze, glaube ich, lieber in weinig Rauschen mit hohem Crop - dann bin ich für das Geld flexibler :-)

Peter Grüner
12.02.2007, 21:50
Hi,



Und mein 300/4 bringt mit 1,4x auch offen noch gute Ergebnisse; am 1,3x Crop wären das dann 550mm und am 1,6er Crop sogar 680mm.

Das würde mir auf jeden Fall reichen (man solls frei Hand auch nicht übertreiben)

Einen Vollformatchip (1,0 "crop") wie die 5D (= wenig Rauschen) würde ich da nicht mit rein denken, das gibt mir unterm Strich zu wenig Brennweite.

Ergo: ich setze, glaube ich, lieber in weinig Rauschen mit hohem Crop - dann bin ich für das Geld flexibler :-)

*Klugscheißmodus an*: Seit wann ändert denn die Kamera die Brennweite eines Objektives? *Klugscheißmodus aus*

Aber ich weiß worauf die hinausmöchtest...

Gruß,

Peter

Benutzer
12.02.2007, 21:52
Und was haltet man vom Sigma 300m 2.8er. Oder ist es in dieser Größenklasse Pflicht ein weißes Teil zu haben?

http://www.sigma-foto.de/cms/front_content.php?client=1&lang=1&idcat=48&idart=181

Hallo,

bestell dir das Sigma doch einfach mal zum Testen, kannst es doch innerhalb von 2 Wochen wieder zurück schicken.

mfg

Dirk

Firlefanz
12.02.2007, 21:54
Hallo,

bestell dir das Sigma doch einfach mal zum Testen, kannst es doch innerhalb von 2 Wochen wieder zurück schicken.

mfg

Dirk

Dirk, hast du den Fehler in deinem Text selbst entdeckt ?

es muss lauten:

bestell dir das Sigma doch einfach mal zum Testen, wirst es doch innerhalb von 2 Wochen wieder zurück schicken.

;)


man liest vom Sigma ja wirklich viel Negatives, besonders dass es bei 2.8 nicht zu gebrauchen sei, aber manchmal soll es Glückstreffer geben.

Josef Florian Glatz
13.02.2007, 07:04
Scheinbar haben in Europa noch nicht alle den Preis "umgestellt".

Hier gibt es das 300er noch für unter 4000,- EUR:

[/url][url="http://www.fotokonijnenberg.nl/product_list.php?idc=233"]http://www.fotokonijnenberg.nl/product_list.php?idc=233 (http://www.fotokonijnenberg.nl/product_list.php?idc=233)

Ihr habt doch nichts gegen Holländer, oder?

Wie sieht das denn aus mit der Garantie aus? Habe Verwandte in Holland!

Stefan Ott
13.02.2007, 07:44
Europaweit. Holland gehört wohl dazu :cool:

Josef Florian Glatz
13.02.2007, 08:35
Europaweit. Holland gehört wohl dazu :cool:

aso.. ja... :)

Josef Florian Glatz
13.02.2007, 14:19
Irgendwie ist mir so ein 300er 2.8er is irgendwie schon sehr teuer!

hab hab ja jetzt eine 70-200er + 1,4er Kombi mit der ich auf 280 mm komme. Das nutze ich zwar kaum, liegt aber wahrscheinlich auch daran das ich ungern den TK rafgebe und dann wieder runter.

Ich würde mir das 300er nehmen um damit schärfere Fotos beim Fußball und evtl. etwas damit in die Tierfotografie eintauchen zu können mittels TK 1,4 & 2,0 da die Linse ja doch auch noch gut mit TKs umgeht.

Ich komme aber auch ins Überlegen ob ich mir nicht das 100-400er Canon nimm. Kommt viel billiger und komm damit an Blende 5.6 bei 400mm. Ist demnach ja auch für Fußball nicht mehr so brauchbar, oder?

Stefan Ott
13.02.2007, 14:42
Genau, ist nicht so dolle.

Am besten wärs, Du würdest das Objektiv mal testen. Die theoretischen Planspiele bringen einen nicht unbedingt weiter.

HWalits
13.02.2007, 15:38
Hallo,

blende7 und knips (beide in Wien 7.) verleihen das 300/2.8IS, natürlich nicht umsonst.

Lg
Herbert

Peter Grüner
13.02.2007, 19:51
Hi,


Irgendwie ist mir so ein 300er 2.8er is irgendwie schon sehr teuer!

hab hab ja jetzt eine 70-200er + 1,4er Kombi mit der ich auf 280 mm komme. Das nutze ich zwar kaum, liegt aber wahrscheinlich auch daran das ich ungern den TK rafgebe und dann wieder runter.

Ich würde mir das 300er nehmen um damit schärfere Fotos beim Fußball und evtl. etwas damit in die Tierfotografie eintauchen zu können mittels TK 1,4 & 2,0 da die Linse ja doch auch noch gut mit TKs umgeht.

Ich komme aber auch ins Überlegen ob ich mir nicht das 100-400er Canon nimm. Kommt viel billiger und komm damit an Blende 5.6 bei 400mm. Ist demnach ja auch für Fußball nicht mehr so brauchbar, oder?

Das 300er ist einfach bombastisch, daher werde ich es trotz des 500er weiterhin behalten. Der AF mit den 1er Modellen ist die Wucht und die Brillianz und Schärfe ist phänomenal.

Wenn Du etwas näher wohnen würdest, dann hätten wir uns ja mal zum zwanglosen Testen treffen können.

Gruß,

Peter

Josef Florian Glatz
13.02.2007, 22:02
Hallo,

blende7 und knips (beide in Wien 7.) verleihen das 300/2.8IS, natürlich nicht umsonst.

Lg
Herbert

zu Blende7 werd ich sicher a gute Verbindung bekommen... über meinen Lehrer...


Vielleicht darfs ich ja günstiger ausleihen.

Josef Florian Glatz
15.02.2007, 18:49
so, ich hab mir das augerechnet. zahlt sich eigentlich nur aus wenn ich pausenlos damit was mach. werds ausleihen, jojo so is des dafür kommt endlich a blitzanlage ins haus


DANKE jedenfalls für eure Hilfe!

ehemaliger Benutzer
15.02.2007, 18:57
Hallo,

mal ganz ab von dem Risiko, gerade bei größeren Summen kommt immer noch Zoll und MwSt. hinzu. Du solltest Dich also beim Zoll informieren was für Kosten anfallen. Darüber hinaus importierst Du dann ja einen elektronischen Gegenstand (Objektivelektronik). Damit musst Du sicherstellen, dass Du die Anforderungen des Elektronik-Altgeräteregisters erfüllst bzw. der Importeur sich darum gekümmert hat (zu erkennen am Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne). Fehlt die Tonne, so kannst Du es gleich vergessen, die import-und Registrierungsbedingungen des neuen Elektronik-Altgeräte-Registers sind so kompliziert und vorallem teuer, dass selbst kleinere Händler wie ich es nicht bezahlen können und so keine elektronischen Güter mehr selbst importieren können.... aber das ist OT.

Wie auch immer, ich rate definitiv ab. Ich gehe davon aus, dass alleine Zoll und MwSt. den Preis auf ein übliches Niveau heben werden und in diesem Fall würde ich dann doch zum deutschen oder wenigstens europäischen Händler greifen.


Viele Grüße

Martin Debuch

Wie sieht es mit Zoll und MwSt. bei gebrauchten Waren z.B. aus Japan aus?
Beobachte immer wieder recht günstige interessante ebay-Auktionen. Die PowerSeller arbeiten ja auch dort mit Paypal.

helmus
16.02.2007, 10:48
ZITAT:
"Es gibt einen "Sonderpreis für Naturfoto-Leser" :)"

Gab es! :p
Da habe ich auch zugeschlagen. Dachte mir das man das 300/2.8 L IS so schnell nicht mehr zu diesem günstigen Preis bekommt.
Die Bildqualität bei Offenblende, auch mit X1.4 und X2 Konvertern, ist schon beeindruckend.
Was mich persönlich ein wenig stört ist die Naheinstellgrenze von nur 2.5 Meter, 1.5 Meter wäre mir lieber.

Gruß
Helmut

HWalits
16.02.2007, 11:54
Wie sieht es mit Zoll und MwSt. bei gebrauchten Waren z.B. aus Japan aus?
Beobachte immer wieder recht günstige interessante ebay-Auktionen. Die PowerSeller arbeiten ja auch dort mit Paypal.

Neu oder gebraucht ist insofern egal, dass Waren bei der Einfuhr in den EU-Raum 1x verzollt werden müssen, bei gebrauchten Artikeln legt der Zoll den Basiswert für den fälligen Zoll fest, und ich glaube zu wissen, dass auch Mwst. berappt werden muss.

Lg
Herbert

Martin Debuch
16.02.2007, 21:40
Wie sieht es mit Zoll und MwSt. bei gebrauchten Waren z.B. aus Japan aus?
Beobachte immer wieder recht günstige interessante ebay-Auktionen. Die PowerSeller arbeiten ja auch dort mit Paypal.

Hallo, das kann man einfach beim lokalen Zollamt erfragen. Bei meinen Importen (z.B. Handtaschen...) läuft das so, wir bestellen die Ware und holen sie dann beim Zoll ab. Dort müssen wir dann den entsprechenden Betrag entrichten.

Wie gesagt, beim Import von elektronischen Gütern muss daneben auch die Entsorgung sichergestellt werden (entweder durch den Verkäufer, den Hersteller oder den Importeur). Siehe dazu die Webseite der zuständigen Stelle in Deutschland: http://www.stiftung-ear.de/

In jedem Fall muss man alles sehr genau durchrechnen. Neben Zoll (wieviel genau hängt detailliert von der Ware und dem Land ab und muss erfragt werden) kommt auf jeden Fall die MwSt. mit 19% dazu. Aus dem Bauch heraus schätze ich daher, dass mindestens 25% drauf kommen + eventuell Entsorgungsverpflichtungen etc. wenn man das Objektiv gewerblich nutzt. Bei privater Nutzung, also dem Verkauf an Endkunden muss das der Händler sicherstellen, da er der Importeur ist. Wie das aber ist, wenn dieser z.B. in Japan sitzt weiss ich auch nicht. Was da im Detail für die Entsorgung notwendig ist, kann ich aber auch nicht sagen, ich bin leider kein Fachanwalt...

Paypal oder nicht spielt bei der Zollfrage meines Wissens nach keine Rolle, da es nur die Frage der Bezahlung regelt. Entscheidend ist der Warenwert z.B. der beiliegende Rechnung oder der Schätzwert der Ware, falls keine Rechnung beiliegt. Wobei der angegebene Wert realistisch sein sollte, sonst bekommt man Probleme. Die Beamten sind nicht blöd!


Viele Grüße

Martin

scheurin
17.02.2007, 08:31
Mal sehen. Ich bin kurz davor, das Ding zu bestellen. Warte noch Las Vegas ab. Bisher schon oefters aus den USA importiert aber vielleicht sogar illegal (weil Kleinteile wie i-Pod Kabel, Filter fuer meinen Ford F250). Einmal ein Buch bestellt und da wurden die 20 % (Osterreich) draufgeschlagen. War aber kein Problem mit Zoll. Den Betrag zahlen und damit ist die Sache erledigt.

Habe eben bei B&H geschaut. Da machen die Versandkosten ca. 80 EUR aus. Also USD 3750 sind ca. EUR 2870 plus die 80 EUR sind EUR 3150 nach Zoll (mit 6,7 % gerechnet).

Netto Oesterreich oder Deutschland EUR 3600. Differenz also 450 EUR. Mit der Steuer ist die Differenz natuerlich mehr - 540 EUR.

Ist so an der Grenze, ob es sich auszahlt. Beim 600er sind es 5750 EUR gegen 6500 EUR, also 750 EUR Differenz (mit Steuer 900).

Sailboarder
17.02.2007, 18:41
Servus zusammen,

also: die Sache lohnt nur für diejenigen (gilt für Deutschland), die Umsatzsteuerpflichtig sind.


Gruß, Ingo


Also das ist m.E. Blödsinn, Zoll gibt es nicht wieder und ob ich als Gewerblicher 19% EUS(Einfuhrumsatzsteuer) oder 19% Mwst wieder bekomme ist auch egal.
mfg
Matthias

ehemaliger Benutzer
18.02.2007, 14:11
Hallo, das kann man einfach beim lokalen Zollamt erfragen. Bei meinen Importen (z.B. Handtaschen...) läuft das so, wir bestellen die Ware und holen sie dann beim Zoll ab. Dort müssen wir dann den entsprechenden Betrag entrichten.

Wie gesagt, beim Import von elektronischen Gütern muss daneben auch die Entsorgung sichergestellt werden (entweder durch den Verkäufer, den Hersteller oder den Importeur). Siehe dazu die Webseite der zuständigen Stelle in Deutschland: http://www.stiftung-ear.de/

In jedem Fall muss man alles sehr genau durchrechnen. Neben Zoll (wieviel genau hängt detailliert von der Ware und dem Land ab und muss erfragt werden) kommt auf jeden Fall die MwSt. mit 19% dazu. Aus dem Bauch heraus schätze ich daher, dass mindestens 25% drauf kommen + eventuell Entsorgungsverpflichtungen etc. wenn man das Objektiv gewerblich nutzt. Bei privater Nutzung, also dem Verkauf an Endkunden muss das der Händler sicherstellen, da er der Importeur ist. Wie das aber ist, wenn dieser z.B. in Japan sitzt weiss ich auch nicht. Was da im Detail für die Entsorgung notwendig ist, kann ich aber auch nicht sagen, ich bin leider kein Fachanwalt...

Paypal oder nicht spielt bei der Zollfrage meines Wissens nach keine Rolle, da es nur die Frage der Bezahlung regelt. Entscheidend ist der Warenwert z.B. der beiliegende Rechnung oder der Schätzwert der Ware, falls keine Rechnung beiliegt. Wobei der angegebene Wert realistisch sein sollte, sonst bekommt man Probleme. Die Beamten sind nicht blöd!


Viele Grüße

Martin

Vielen Dank für die Hinweise... dann muss man diesen Importweg auch bei gebrauchten Waren hinsichtlich des Preises (nach Zoll und Einfuhr) wirklich genauer hinterfragen/berechnen.

ehemaliger Benutzer
18.02.2007, 14:13
Neu oder gebraucht ist insofern egal, dass Waren bei der Einfuhr in den EU-Raum 1x verzollt werden müssen, bei gebrauchten Artikeln legt der Zoll den Basiswert für den fälligen Zoll fest, und ich glaube zu wissen, dass auch Mwst. berappt werden muss.

Lg
Herbert

Danke für die Hinweise!

Freedolin
19.02.2007, 19:19
Ich importiere des öfteren, daher von mir noch ein paar Hinweise:

Beim Import (egal ob neu oder gebraucht) wird auf den Zollwert (das ist der möglichst per Beleg nachzuweisende Kaufpreis inklusive Versand, der zum Wechselskurs des Zolls (nicht der Börse) umgerechnet wird) die Zollgebühr aufgeschlagen, auf die Summe aus Zollwert und Zoll dann die Einfuhrumsatzsteuer.

Wichtig ist die Reihenfolge, sonst hat man sich die Linse schnell schöngerechnet.

Das heisst konkret: ein 300/2.8 IS von B&H, das 3750 USD zzzgl. 80 USD Versand kostet, ergibt brutto in D dann 3740 EUR (bei einem vereinfacht angenommen Wechselkurs von 1,3 für Bank und Zoll).

Das Beispiel bestätigt relativ gut meine eigene Daumenregel: bei dem aktuellen Dollarkurs lassen sich die USD-Preise mehr oder weniger 1:1 in EUR umrechnen.

In der Rechnung nicht berücksichtigt sind übrigens die evtl. Gebühren der Kreditkartenzahlung sowie der Zolldeklaration, sofern letztere bei UPS erfolgt (die lassen sich das bezahlen).

Davon abgesehen bleibt das Risiko des Verlustes der Sendung (klag' mal auf Ersatz in Hong Kong) sowie natürlich der Garantie. Eine USA-Linse wird von Canon Deutschland nur auf Kulanz instandgesetzt. Da wäre eine B&H-Import-Linse möglicherweise sogar die bessere Wahl, denn dann übernimmt B&H die Garantie. Aber: die Abwicklung dauert ewig, desweiteren muss das gute Stück erstmal für teuer Geld wieder zurück, und wehe es wird nicht zolltechnisch sauber ausgeführt, dann ist bei der Wiedereinführung nach der Reparatur unter Umständen nochmal der komplette Zollsatz fällig.

Unter'm Strich: es lohnt nur selten, im aussereuropäischen Ausland zu kaufen. Ausnahmen: man macht das illegal, versucht sich also um die Abgaben zu drücken. Die Folgen, wenn das auffliegt, kann sich jeder ausmalen.
Oder man bestellt in ausreichend grosser Menge, dann mag eine Ersparnis drin sein.
Bei Gebrauchtlinsen ist die Sache unter Umständen interessant, wenn man denn umsatzsteuerpflichtig und damit vorsteuerabzugsberechtigt ist.

-- Markus