PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Grundsatzfrage bei 500mm



mobilefotos
08.03.2007, 12:32
Ich weiß, es ist ein viel diskutiertes Thema, aber trotzdem:

Ich bin u.a. Naturfotograf und beabsichtige mir ein 500er zu kaufen. Nun ist mein Traumobjektiv (Canon 4/500 L IS) nicht gerade ein Sonderangebot - erst recht nicht nach der neuen Preisgestaltung von Canon. Aber ist es den Mehrpreis gegenüber einem NON-IS wirklich wert? Da ich bisher mit einem Canon 2,8/300 L IS (inkl. Konverter) unterwegs war, bin ich eigentlich der Meinung auf einen IS nie verzichten zu können, da ich mit einem Einbeinstativ nie die Ruhe eines hochwertigen Dreibeins habe und bei Mitziehern (Flugaufnahmen von Vögeln) mit dem IS-Modus 2 immer auf der sicheren Seite bin. Nun habe ich aber schon von div. professionellen Naturfotografen gehört, dass ich mir das Geld sparen soll. Ein z.B. 50-500 von Sigma würde es auch tun.

Was mein Ihr??

Stefan Ott
08.03.2007, 12:42
Sieh es mal so - wenn ein Sigma 50 - 500 es tatsächlich auch tun würde, gäbe es auf dieser Welt ziemlich viele Idioten. Nämlich jeden, der das Geld für ein Canon 4/500 ausgibt.

Bernhard Hartl
08.03.2007, 12:43
Am besten leihst du Dir beide Objektive mal aus
- dann ist der Unterschied sonnenklar -

Benutzer
08.03.2007, 12:44
Nun habe ich aber schon von div. professionellen Naturfotografen gehört, dass ich mir das Geld sparen soll. Ein z.B. 50-500 von Sigma würde es auch tun.

Was mein Ihr??

Eindeutig NEIN. Das Sigma 50-500 ist keine alternative zum 500er IS. Das 500er IS ist wohl das universellste Tele für die Tierfotografie und der IS für meine Begriffe unersätzlich.

Gruß Toni

Peter Grüner
08.03.2007, 12:45
Hi,

ich kenne das Sigma nicht und bin seit kurzen Besitzer des 500 4.0 IS. Das Teil ist eine Wucht (schon bei Offenblende) und auch mit Konverter kommen sehr gute Ergebnisse bei raus. Beispiel? Hier ein Bild entstanden diese Woche mit der 1D MK II, Canon 500mm 4.0 IS und Canon 2x TK bei Offenblende 8, ISO 100 und 1/100s vom Stativ aus. Ich bin zufrieden und wage zu bezweifeln, daß das Sigma dazu in der Lage ist.

Gruß,

Peter

mobilefotos
08.03.2007, 12:49
Ich danke Euch, denn genauso sehe ich es eben auch. Das 500er werd´ ich mir auf jeden Fall für ein Wochenende mal holen, hatte bisher nur noch keine Zeit.

Außerdem bin ich ja durch das 2,8/300 L IS qualitätsverwöhnt ;-) Die Brennweite reicht eben aber nicht. :-(

hubert
08.03.2007, 13:43
@EXSPeter (member.php?u=10753)

Ich glaube, daß das 500er spitze ist, aber bei deinem Bild kommt das nicht rüber finde ich. - Stell es doch mal original rein.

Berschi
08.03.2007, 13:46
Hi,
so wie mein Namensvetter Peter sehe ich das auch. Habe auch lange überlegt, ob der Mehrpreis des Canons gegenüber z.B. dem Sigma 500 f/4.5 für meine Bedürfnisse gerechtfertigt ist.
Rein von der optischen Bildqualität her soll ja das Sigma ebenso gut wie das Canon sein.
Dann kommen die "aber":
Canon hat IS, also auch mal zur Not ohne Stativ einsetzbar.
Es macht auf jeden Fall auch noch mit einem 2x TK sehr gute Bilder und das noch bei Blende 8 mit AF bei einem 1er Body.
Es hat den höheren Werterhalt und wird auch noch in 10 Jahren an jedem Canon-Body kompatibel sein.
Ich weiss nicht genau wie es bei Sigma ist, aber die Focus-Preset-Funktion beim Canon ist auch was nützliches.


Jedenfalls war ich letztes Wochenende bei "Beili" und habe das erst 2 Monate alte 500 F/4 IS geholt und bin von der Wundertüte schlicht begeistert ;)


Gruß
Peter

zuendler
08.03.2007, 14:10
mit dem sigma 50-500 machst du gegenüber deinem 300 2,8 IS aber in JEDER hinsicht minus!
mit dem 500L machst du bei der bildquali etwas plus weil du auf extender verzichten kannst (300mm x1,4), und bekommst noch 80mm mehr brennweite.

meine empfehlung: 600L ohne IS kaufen.
dann hast du viel mehr brennweite, voll extendertauglich, und ein stativ brauchst du sowieso bei langen brennweiten.

reneberlin
08.03.2007, 15:01
hallo

mit IS oder ohne ist eine frage der anwendung. sobald motivbewegung oder objektivbewegung ins spiel kommt ist IS ein segen und für mich persönlich einfach mal pflicht.

macht nicht jeder vom stativ aus ruhende motive - da ist es wohl egal.

gruss

rené

mcbep
08.03.2007, 15:05
Hi,

im Lauf der Jahre nannte ich fünf verschiedene Objektive mein Eigen, die mit 500mm aufwarten konten:

Als Schüler eine "Wundertüte", das Beroflex 8/500mm. Den Kommentar spar ich mir.

Später das Tokina AT-X 150-500mm f/5.6, mit dem ich einige Zeit begeistert auf Tour ging. 2kg Gewicht waren Klasse, die Leistung war für etliche Veröffentlichungen in Ordnung, aber im Vergleich zu den teuren Festbrennern der ausklingenden 80er trotzdem "matschig".

Mit dem Umstieg auf Nikon leistete ich mir ein manuelles 4,0/500 IF-ED (3kg !) und einen TC 14B und bin heute noch begeistert, wenn ich mir die damaligen Dias ansehe.

Nachdem Nikon immer nur ankündigte, aber ewig kein AF-Tele über 300mm auf den markt brachte, stieg ich irgendwann auf Canon um, kaufte das EF 500mm f/4.5 und war glücklich, endlich Flugaufnahmen mit AF bei geringem Ausschuß zu erhalten. Die Abbildungsleistung war excellent, aber auch nicht besser als die meines MF-Nikkors.

Als schließlich die IS-Reihe angekündigt wurde, stand sofort fest, daß so eine Linse her muß. Für mich war der IS gleichbedeutend mit leichterem Stativ, bislang ging ohne schweres Berlebach bei 500mm überhaupt nichts.

Deshalb stimme ich Zuendler nur eingeschränkt zu, das 600er ohne IS wäre DIE Empfehlung. In der Wildlife-Tierfotografie gelten zusätzliche Kriterien: Beim 500er IS mit leichterem Stativ/Neiger sind 6kg, beim 600er non IS plus obligatem schweren Stativ/Neiger sind 10-12kg zu tragen! Dazu kommt die restliche Foto- und sonstige Ausrüstung, Proviant, Wasser etc.

Ich denke, die Mischung aus Gewicht, Handling und herausragender Abbildungsleistung sind die Gründe, warum sich das 500er IS bei Naturfotografen so etablieren konnte.

..meint Bep

HWalits
08.03.2007, 15:08
mit dem sigma 50-500 machst du gegenüber deinem 300 2,8 IS aber in JEDER hinsicht minus!
mit dem 500L machst du bei der bildquali etwas plus weil du auf extender verzichten kannst (300mm x1,4), und bekommst noch 80mm mehr brennweite.

meine empfehlung: 600L ohne IS kaufen.
dann hast du viel mehr brennweite, voll extendertauglich, und ein stativ brauchst du sowieso bei langen brennweiten.

Das 500erIS kann man problemlos einige Zeit frei Hand nutzen, beim 600er egal mit oder ohne IS für mich zumindest unmöglich. Dies und das kompaktere Ausmaß gaben schließlich den Ausschlag für den Kauf des 500erIS und eine NON-IS Variante hab ich nie in Betracht gezogen.

Lg
Herbert

mcbep
08.03.2007, 15:31
Wenn Gewicht und IS aber garkeine Rolle spielen, ist vielleicht Sigmas heutige Ankündigung interessant: ein APO 2,8/200-500, für das Maik Fietko heute schon einen thread (http://www.digitale-slr.net/showthread.php?t=493468) eröffnen hat.

Das Monster scheint echt, versteh nicht, warum es gar so monströs ausfällt. Ist ja grad mal eine halbe Blendenstufe lichtstärker als ein 600mm f/4..

Peter Grüner
08.03.2007, 15:56
Hi,



Das Monster scheint echt, versteh nicht, warum es gar so monströs ausfällt. Ist ja grad mal eine halbe Blendenstufe lichtstärker als ein 600mm f/4..

Das ist eine ganze Blendenstufe, wenn ich mich recht entsinne.

Gruß,

Peter

mcbep
08.03.2007, 16:12
Hi,



Das ist eine ganze Blendenstufe, wenn ich mich recht entsinne.

Gruß,

Peter

Jein. Wendet man (rechnerisch) den wirksamen Frontlinsendurchmesser eines 4.0/600mm auf ein 500er an, so ergibt das ein 3.3/500mm.

Und somit entspricht der Unterschied zw. 3.3/500 und 2.8/500 genau einer halben Blendenstufe.

OK, ein bisschen Gedankenyoga war dabei, geb ich zu :D

hs
08.03.2007, 16:28
sobald motivbewegung oder objektivbewegung ins spiel kommt ist IS ein segen und für mich persönlich einfach mal pflicht.


IS hilft bei Motivbewegung gar nix.

M_L
08.03.2007, 17:00
IS hilft bei Motivbewegung gar nix.
Nun ja, zwar tut der IS das sich bewegende Motiv nicht stabilisieren, aber bei der Verfolgung eines Objektes hat man immer auch Vibrationen welche der IS dann ausgleichen kann.

reneberlin
08.03.2007, 17:46
IS hilft bei Motivbewegung gar nix.

hallo

darum habe ich ja geschrieben :..." bei motiv bewegung oder objektivbewegung". meist ist es ja eine mischung aus beidem.

für mich steht ganz klar fest: kein tele mehr ohne IS.
die betonung liegt auf "für mich".
ob andere das auch so sehen ist mir völlig egal.

und erst recht kein sigma mehr - da habe ich ne menge lehrgeld zahlen müssen.

gruss

rené

Edgar Löhr
08.03.2007, 18:01
Jein. Wendet man (rechnerisch) den wirksamen Frontlinsendurchmesser eines 4.0/600mm auf ein 500er an, so ergibt das ein 3.3/500mm.

Und somit entspricht der Unterschied zw. 3.3/500 und 2.8/500 genau einer halben Blendenstufe.

OK, ein bisschen Gedankenyoga war dabei, geb ich zu :D

*klugscheiss-modus = On*

Einmal zuviel um die Ecke gerechnet...Lichtstärke bleibt bei jedem Objektiv, denn sie sind grundverschieden...ergo... eine ganze Blendenstufe.:p

Dein Rechenbeispiel würde nur bei exakt gleicher Objektivkonstruktion, mit dem Unterschied der geänderten Eintrittspupille funktionieren...

*klugscheiss-modus = Off*

Gruß Edgar

zuendler
08.03.2007, 18:17
IS ist eine schöne sache, keine frage.
trotzdem kann ich bei 600mm auf dem dreibein auch ohne IS fotos machen,
die mit 300mm freihand nicht möglich wären.
also 1/200 reicht eigentlich immer.
IS würde ich sofort dazu nehmen, würde er nicht 3500€ aufpreis kosten,
das geld hab ich zwar, aber es ist mir einfach zu schade dafür.
bei 1000€ würde ich ja noch mit mir reden lassen....also wer kauft mein 600er für 6500? :D

mcbep
08.03.2007, 19:01
*klugscheiss-modus = On*

Einmal zuviel um die Ecke gerechnet...Lichtstärke bleibt bei jedem Objektiv, denn sie sind grundverschieden...ergo... eine ganze Blendenstufe.:p

Dein Rechenbeispiel würde nur bei exakt gleicher Objektivkonstruktion, mit dem Unterschied der geänderten Eintrittspupille funktionieren...

*klugscheiss-modus = Off*

Gruß Edgar
Gut, sicher hast du absolut gesehen Recht. Natürlich kommt bei f/2.8 mehr Licht auf den Sensor als bei f/4.

Es ging mir jedoch darum, die Konstruktion der Monsterlinse einzuordnen. Das wäre korrekterweise nur über den Frontlinsendurchmesser gegangen. Der muß bei 500mm und f/2.8 ca. 180mm betragen.

Einem 600mm f/4 genügt ein wirksamer Frontlinsendurchmesser von 150mm. Hätte das 600er eine wirksame Frontlinse von 180mm, so wäre damit rechnerisch f/3.3 - also eine halbe Blende mehr - machbar.

Ich denke, es ist für die Praxis legitim, z.B. ein 2.8/300 mit einem 4/600 nach dieser Denkweise zu vergleichen. Entsprechend schneidet das 2.8/300 als "1 Stufe lichtschwächer" ab - kommt es mit 2x-Konverter ja nur auf 5.6/600mm.

Nix anderes stellt mein Gedankenvergleich 2.8/500 vs 4/600 dar, einen für die Praxis relevanten Vergleich der wirksamen Öffnungen.

Peter Grüner
08.03.2007, 21:10
Hi,


@EXSPeter (http://member.php?u=10753)

Ich glaube, daß das 500er spitze ist, aber bei deinem Bild kommt das nicht rüber finde ich. - Stell es doch mal original rein.

EBV ist ein schwieriges Unterfangen und das Bild ist wirklich nicht 100%. Das hier erscheint mir besser. Für EBV-Spezialisten habe ich mal bei DNG-Files zum Herunterladen bereitgestellt:
http://www.gp-photography.de/temp/_A2E1981.dng
http://www.gp-photography.de/temp/_A2E1982.dng

Gruß,

Peter

mobilefotos
08.03.2007, 22:42
Also das 600er kommt gar nicht in Frage. ich bin nicht die Art Fotograf der mit dem Auto ins Grüne fährt, 20m läuft, um sein Tarnzelt aufzubauen und dann ... stundenlanges Warten.

Ich bin eher zu Fuss unterwegs und da möchte ich mir das Gewicht eines 600ers IS nicht auch noch auf den Rücken schnallen.

Also wenn, dann 500er. Eigentlich war mir ja klar, wozu Ihr im Großen und Ganzen tendiert, aber vielleicht kennt Ihr das ja auch ... ich brauchte jmanden der mir sagt: "Los, kauf es! Und du wirst zufrieden sein."

DANKEEEEEE Euch!!

KlausS
08.03.2007, 22:57
"Geh los und kauf es, du wirst zufrieden sein."

Ich habe meins heute abgeholt :-), als Ergänzung zum 300 2.8 IS.

Grüße von einem zufriedenen Klaus

Peter Grüner
08.03.2007, 22:58
Hi,


Also das 600er kommt gar nicht in Frage. ich bin nicht die Art Fotograf der mit dem Auto ins Grüne fährt, 20m läuft, um sein Tarnzelt aufzubauen und dann ... stundenlanges Warten.

Ich bin eher zu Fuss unterwegs und da möchte ich mir das Gewicht eines 600ers IS nicht auch noch auf den Rücken schnallen.

Also wenn, dann 500er. Eigentlich war mir ja klar, wozu Ihr im Großen und Ganzen tendiert, aber vielleicht kennt Ihr das ja auch ... ich brauchte jmanden der mir sagt: "Los, kauf es! Und du wirst zufrieden sein."

DANKEEEEEE Euch!!


Naja, nur weil das 500er 1.5kg leichter ist als das 600er möchte ich es nicht den ganzen Tag tragen. Die zwei Tage im Bayerischen Wald haben mich doch ganz schön geschlaucht. Am ersten Tag haben wir den Rundweg (7km) ca. 1.5x umrundet. Das 500er mit der 1D MK II plus Stativ immer über der Schulter. Und wer glaubt mit dem 500er durch den Wald zu spazieren, um kleine Vögel formatfüllend abzulichten täuscht sich (zumindest in unseren Breiten) auch.

Gruß,

Peter - der sein 500er trotzdem lieb gewonnen hat :-)

Benutzer
08.03.2007, 23:15
auch wenn ich ein grosser freund vom IS bin, wollte ich trotzdem einwerfen, dass das 4.5/500 L doch glatte 840 gramm leichter ist, als die neue 4 er version....und ich finde in dem fall, dass zwischen 3840 und 3000 gr schon ganz schön viel liegt....

bergfrosch
09.03.2007, 00:19
.....dass ich mir das Geld sparen soll. Ein z.B. 50-500 von Sigma würde es auch tun.
Was mein Ihr??

...na da mach ick dir als berliner mal n angebot.
wenn de keen findst der n Bigma 50-500 hat, könn wa uns treffen und du kannst meinz testen.....
..der rest im Foriversum scheint nur die L's zu schleppen....

...aber erwarte nicht zu viel, ich für meine wenigkeit bin mit der "Scherbe" ganz zufrieden .
mir fehlt beim Bigma noch der letzte " Knack "-schärfe, da ich aber finanztechnisch galaxien von den weissen riesen entfernt bin , muss es mir halt genügen.Und "freihand" sind auch mit dem Bigma bei 1,8kg keine wunder zu erwarten.
also solltest du interesse hegen, meld dich bei mir...., das angebot steht

Andythaler
09.03.2007, 01:28
Das Monster scheint echt, versteh nicht, warum es gar so monströs ausfällt. Ist ja grad mal eine halbe Blendenstufe lichtstärker als ein 600mm f/4..

Zusätzlich zur halben Blendenstufe gibt es ja auch noch den nicht unbeträchtlichen Unterschied zwischen Festbrennweite und Zoom mit konstanter Blende ;)

vgl. Canon 200/2.8 vs 70-200/2.8... bzw. Sigma 300/2.8 vs. 120-300/2.8

Schöne Grüße,
Andreas

hs
09.03.2007, 07:09
"Geh los und kauf es, du wirst zufrieden sein."

Ich habe meins heute abgeholt :-), als Ergänzung zum 300 2.8 IS.

Grüße von einem zufriedenen Klaus

Wie man nach dem ersten Tag zufrieden mit einer Optik sein kann?

Aber deine Vorrfreude wird wohl in Zufriedenheit enden ;)

hs
09.03.2007, 07:28
Naja, nur weil das 500er 1.5kg leichter ist als das 600er möchte ich es nicht den ganzen Tag tragen. Die zwei Tage im Bayerischen Wald haben mich doch ganz schön geschlaucht. Am ersten Tag haben wir den Rundweg (7km) ca. 1.5x umrundet. Das 500er mit der 1D MK II plus Stativ immer über der Schulter.


Ich persönlich stelle mir die Verwendung ohne Stativ (d.h. mal eben beim Spazieren ein 500L dabei) auch etwas *eigenwillig* vor.

Macht aber sicher auch Spaß :)



Und wer glaubt mit dem 500er durch den Wald zu spazieren, um kleine Vögel formatfüllend abzulichten täuscht sich (zumindest in unseren Breiten) auch.


Sagen wir es mal so. 500mm sind oft eine Lauchplatte wenn man den Vögelchen hinterherläuft. Und wenn man Zeit/Gelegenheit hat reichen häufig auch deutlich geringere Brennweiten. I.a. ist man mit *mehr* Brennweite aber besser bedient.

mobilefotos
09.03.2007, 09:26
Wer nimmt denn ein 500er diesen Ausmaßes beim Spazieren mit?????????

C. N.
09.03.2007, 09:43
Ich habe gerade ein 500er 4,5 bei ebay gefunden, evtl ist es interessant...

LINK (http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&ih=004&sspagename=STRK%3AMEWA%3AIT&viewitem=&item=140092704586&rd=1&rd=1)

Gruß

Christian

mcbep
09.03.2007, 11:53
@christian

das EF 500mm f/4.5 L hatte ich selbst mal. Die Bildquali ist gigantisch, Konvertereinsatz mit AF an den 1ern nur mit EF 1.4x möglich (da bei 2x Konverter: f/9).

Ob das Teil bei Mängeln von Canon noch gerichtet wird, weiß ich nicht. Wenn dir z.B. der USM ausfällt, geht bei dieser Optik kein manuelles Scharfstellen mehr.

Die mögliche Qualität ist sehr hoch, das Risiko bei einer 20 Jahre alten Profi-Linse entsprechend.

Stefan Ott
09.03.2007, 12:32
... Und wer glaubt mit dem 500er durch den Wald zu spazieren, um kleine Vögel formatfüllend abzulichten täuscht sich (zumindest in unseren Breiten) auch.

Gruß,

Peter - der sein 500er trotzdem lieb gewonnen hat :-)

Genau. Für einen formatfüllenden Singvogel in Meisengröße muss man schon auf die Naheinstellgrenze rankommen.

mobilefotos
10.03.2007, 08:36
Genau. Für einen formatfüllenden Singvogel in Meisengröße muss man schon auf die Naheinstellgrenze rankommen.


Klar, deshalb möchte ich das 500er ja haben. Du weißt sicher wie nah man mit dem 300er ran muss ;-)))))))))))))))

Fritz Dr.Merl
10.03.2007, 10:18
Hallo, also der Kauf des 50 er wird immer Freude bereiten!!Bei dem bekannten Tierfotografen Fritz Pölking sind unter März-Bildern fast ausschließlich Fotos mit dem 500 er zu sehen +Knverter.Man sieht aber , dass mit 2,0 Konverter schon Einbußen hinnehmbar sind,mit dem 1,4 Konverter dagegen einwandfrei.Aber muss dann immer die letzte Schärfe da sein, wenn das Motiv stimmt?!

Also: kaufen!!!
Und dann raus und fotografieren!

mojave
11.03.2007, 12:15
@christian

das EF 500mm f/4.5 L hatte ich selbst mal. Die Bildquali ist gigantisch, Konvertereinsatz mit AF an den 1ern nur mit EF 1.4x möglich (da bei 2x Konverter: f/9).

Ob das Teil bei Mängeln von Canon noch gerichtet wird, weiß ich nicht. Wenn dir z.B. der USM ausfällt, geht bei dieser Optik kein manuelles Scharfstellen mehr.

Die mögliche Qualität ist sehr hoch, das Risiko bei einer 20 Jahre alten Profi-Linse entsprechend.


Wieso sollte bei Ausfall des USM kein manuelles scharfstellen mehr gehen ??

gruss
Alex

Greg Lukasik
11.03.2007, 12:22
@christian

(...)
Ob das Teil bei Mängeln von Canon noch gerichtet wird, weiß ich nicht. Wenn dir z.B. der USM ausfällt, geht bei dieser Optik kein manuelles Scharfstellen mehr. (...)

Canon repariert die Teles ohne IS NICHT mehr. Zumindest den AF nicht.

grüße, Greg

Marcel Schäfer
11.03.2007, 16:50
Canon repariert die Teles ohne IS NICHT mehr. Zumindest den AF nicht.

grüße, Greg

und ich heiss James Brown :-)))))))))))

Greg Lukasik
11.03.2007, 17:27
und ich heiss James Brown :-)))))))))))

... hallo James.

Otwin
11.03.2007, 20:48
und ich heiss James Brown :-)))))))))))


.... das ist aber kein Kunststück, kannst Du auch so singen wie JB? :D :D :D

mcbep
11.03.2007, 22:46
Wieso sollte bei Ausfall des USM kein manuelles scharfstellen mehr gehen ??

gruss
Alex
weil der Fokussierring dieses Objektivs (und anderer) generell keine "mechanisch-manuelle" Scharfstellung unterstützt.

Wird zum manuellen Fokussieren der Fokussierrung gedreht, so aktiviert das den USM-Motor. Deshalb muß sich zum manuellen Scharfstellen auch eine eingeschaltete Kamera am Objektiv befinden, die den Strom für den USM-Motor liefert.

Ist beim Nachfolger und beim 600er aber genauso. Beim 300/f2,8 weiß ich es nicht.

Gruß, Bep

Stefan Redel
12.03.2007, 09:54
Weil ja hier eine Menge 500er-Besitzer mitlesen... Hat vielleicht einer von Euch eines für mich übrig?


LG, Stefan.

Guido`
12.03.2007, 10:24
Also ich nehme auch eins;).

Zum Thema: Von dem was man hört dürftest du mit dem 500/4 wohl die beste Partie machen.

Greg Lukasik
13.03.2007, 12:04
Weil ja hier eine Menge 500er-Besitzer mitlesen... Hat vielleicht einer von Euch eines für mich übrig?


LG, Stefan.

In der Bucht gibt es eines das noch rel. günstig ist.

Greg

w.d.p
13.03.2007, 12:08
weil der Fokussierring dieses Objektivs (und anderer) generell keine "mechanisch-manuelle" Scharfstellung unterstützt.

Wird zum manuellen Fokussieren der Fokussierrung gedreht, so aktiviert das den USM-Motor. Deshalb muß sich zum manuellen Scharfstellen auch eine eingeschaltete Kamera am Objektiv befinden, die den Strom für den USM-Motor liefert.

Ist beim Nachfolger und beim 600er aber genauso. Beim 300/f2,8 weiß ich es nicht.

Gruß, Bep

Stimmt so nicht.
Bei den neueren Modellen ( 2,8-300 LIs, 2,8/400Lis,4/500 Lis,4/600 Lis ) geht manuelles scharfstellen auch ohne das die Kamera eingeschaltet ist.
Das war nur bei den alten Modellen ohne IS der Fall !

www.peest-naturfoto.de (http://www.peest-naturfoto.de)

Hans Joerg Nahm
13.03.2007, 21:03
und ich heiss James Brown :-)))))))))))

Was tust du hier, du bist doch tot :confused: