PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Weitwinkel an der 5D?



Hans Link
05.10.2007, 23:50
Ich brauche einen Ersatz für mein Sigma 10-20 (an 350D) für die 5D. In einem Fotogeschäft habe ich ausführlich verglichen Canon 16-35 2.8 II, Canon 17-40, ein altes Canon 17-35 2.8 und ein Tamron 17-35. Am Rand hatte das mir eigentlich zu teure 16-35 klare Vorteile - aber nur am linken, am rechten war erstaunlicherweise das Tamron schärfer. Aber leider gab es dasTamron dann nicht zu kaufen, ist seit Ewigkeiten bestellt. Ich habe außerdem in Erwägung gezogen Sigma 12-24, 15-30 und 17-35. Die Tests und Erfahrungsberichte hier und da im Internet sind für diese Linsen etwas schwer vergleichbar, und soweit es die Serienstreuung (auch bei Canon, vor allem dem 17-40) betrifft, geradezu erschreckend. Da staune ich, dass ich vorher mitmeinem Sigma so zufrieden war. Hat jemand Erfahrung mit diesen Linsen? Hauptverwendung wären Landschaftsaufnahmen und gelgentlich mal ein wenig WW-Effekthascherei.

Gruß

Hans

US
06.10.2007, 00:22
Ich brauche einen Ersatz für mein Sigma 10-20 (an 350D) für die 5D. In einem Fotogeschäft habe ich ausführlich verglichen Canon 16-35 2.8 II, Canon 17-40, ein altes Canon 17-35 2.8 und ein Tamron 17-35. Am Rand hatte das mir eigentlich zu teure 16-35 klare Vorteile - aber nur am linken, am rechten war erstaunlicherweise das Tamron schärfer. Aber leider gab es dasTamron dann nicht zu kaufen, ist seit Ewigkeiten bestellt. Ich habe außerdem in Erwägung gezogen Sigma 12-24, 15-30 und 17-35. Die Tests und Erfahrungsberichte hier und da im Internet sind für diese Linsen etwas schwer vergleichbar, und soweit es die Serienstreuung (auch bei Canon, vor allem dem 17-40) betrifft, geradezu erschreckend. Da staune ich, dass ich vorher mitmeinem Sigma so zufrieden war. Hat jemand Erfahrung mit diesen Linsen? Hauptverwendung wären Landschaftsaufnahmen und gelgentlich mal ein wenig WW-Effekthascherei.

Gruß

Hans

Hallo Hans,

dieses Thema hat mich auch schon sehr beschäftigt. Ich dachte, mir etwas Gutes zu tun, indem ich vom 17-40 auf das neue 16-35 wechseln würde. Gottseidank konnte ich es vorher testen und habe es schnell wieder zurück gegeben. (Warum, spare ich mir jetzt). Ich glaube, wir müssen mit diesem Teufelskreis leben: Nur die 5D kann mit ihrem Vollformatchip die WW-Brennweiten wirklich nutzen. Der Chip benötigt aber senkrecht einfallende Lichtstrahlen für optimale Ergebnisse. Diese bekommt er aber nicht - je mehr am Rand - desto schräger.
Ich habe mich damit abgefunden, daß es an der 5D nicht besser geht - auch, weil Canon nicht gerade ein Weltmeister im WW-Bau ist.
Meine Vorschläge:
- Mit dem 17-40 leben. Das geht. Vignettierungen und Verzeichnungen kann mit PT-Lens beheben, wenn sie denn stark ins Gewicht fallen. Das 16-35 ist zu teuer und nicht viel besser!
- Sich mehr mit Panorama-Fotografie auseinandersetzen. Auch Panos aus dem Stand ohne Stativ können gelingen und zu hervorragenden Ergebissen führen, die jedes WW weit in den Schatten stellen!
- Abwarten, was die neue Nikon D3 mit dem neuen 12-24 auf die Beine stellt (bin seeehr gespannt!)

Mehr fällt mir zu dem Thema auch nicht ein.

LG
Uwe

ehemaliger Benutzer
06.10.2007, 00:41
Mein liebstes WW an der 5D ist das 15mm 2.8 Fisch.
http://www.tandem-paragliding.ch/Fotos/2007/15092007/IMG_5383.jpg
http://www.tandem-paragliding.ch/Fotos/2007/12092007/IMG_5319hp.jpg
Ausser verkleinert nicht nachbearbeitet.

Oliver Koch
06.10.2007, 00:42
Hatte mal probeweiser das 17-40 an meiner 5D, hat mich aber nicht überzeugt. Habe mir dann das Sigma 12-24 gegönnt und bin mit dem Kompromiss zufrieden. Leicht abgeblendet sind die Ergebnisse brauchbar, und von der Verzeichnung kann sich so manche Festbrennweite eine Scheibe abschneiden. In allen Belangen optimal kann in diesem Brennweitenbereich ein Zoom jedoch wohl kaum sein...
Sollte dennoch jemand in diesem Bereich die eierlegende Wollmichsau gefunden haben, freue ich mich über jede Rückmeldung!

Hans Link
06.10.2007, 00:56
@Ralph: Ein Zoom wäre schon besser, da ja gerade bei Landschaftsaufnahmen durch "ein paar Schritt zurückgehen" nicht viel zu machen ist.
Wie sieht denn so eine normale Aufnahme in der Ebene mit dem Fisheye aus? Ich dachte immer, die sehen außen rund aus, aber das ist bei Deinen Fotos ja nicht der Fall.

ehemaliger Benutzer
06.10.2007, 01:09
@Ralph: Ein Zoom wäre schon besser, da ja gerade bei Landschaftsaufnahmen durch "ein paar Schritt zurückgehen" nicht viel zu machen ist.
Wie sieht denn so eine normale Aufnahme in der Ebene mit dem Fisheye aus? Ich dachte immer, die sehen außen rund aus, aber das ist bei Deinen Fotos ja nicht der Fall.

Je nachdem wie Du das Objektiv ausrichtest kannst Du auch runde Bilder haben.
http://www.tandem-paragliding.ch/Fotos/2007/Gstaad2007/IMG_5706.jpg
Wenn der Horizont in der Mitte ist hast Du keine krümmung.
http://www.tandem-paragliding.ch/Fotos/2007/Gstaad2007/IMG_5602.jpg
Bilddiagonale ist 180 Grad. Bei Hochkant hast die eigenen Füss auch mit drauf.
http://www.tandem-paragliding.ch/Fotos/2007/Gstaad2007/IMG_5746.jpg

Am besten selber mal testen.

zoz
06.10.2007, 02:24
Ich bin mit meinem 17-40 sehr zufrieden, ist bei Reisen und Wanderungen quasi mein "Immerdrauf". Es ist auf jeden fall besser als mein 16-35I.
Das 12-24 ist etwas Abgeblendet auch sehr gut. Verzeichnung und CAs sind top korregiert.
Das Fisheye ist klasse, aber z.B. für Architektur nur bedingt geeignet, bei Landschaftsaufnahmen können die Bilder aber manchmal fast natürlicher Wirken als ein korregiertes SWW.
Positiv überrascht hat mich das sonst überall zerrissene 14L (I). Es ist besser als sein Ruf....

Artefakt
06.10.2007, 10:32
Nachdem an der 5D mein 17-40L relativ offen im Randbereich sehr unscharf war und die CAs auch bei Abblendung nicht verschwanden, habe ich dieses Objektiv (das ich eigentlich mal an der 10D genutzt habe) gegen das Sigma 12-24 getauscht. Offen ist auch das nicht zu nutzen, da es eine leicht unscharfe ringförmige Partie hat (Mitte scharf, dann Bereich mit mäßiger Schärfe, dann Ecken im FF wieder schärfer). Aber auf 11 abgeblendet ist es top - ich werde es nur mit dieser Blende nutzen, zur Not mit Stativ. Das ist immerhin ein Zoom mit 12mm am FF!!!

Verzeichnung: sehr gut korrigiert (besser als manche Fixbrennweite). CAs: fast nicht vorhanden! Da kann Canon nicht mit! Und für rund 700 Euro im Fachhandel ist das Sigma sehr günstig. Aber selektiert und getestet gehört das Sigma, übrigens auch die Canons - die Serienstreuung ist ein generelles Problem, besondern für Digitale! Auf Film war mein 17-40 erstaunlicherweise sehr gut.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Benutzer
06.10.2007, 11:16
sehr zufrieden bin ich mit dem Canon 17-40L 4 USM ( bereits offen sehr scharf) und die vielgescholtenen Vignetierungen sind für mich absolut kein Thema. Wenn sie denn überhaupt auffallen ( je nach Motiv) kann man sie immernoch im "Hand umdrehen" beseitigen. Allerdings gibt es auch motivliche Gegebenheiten bei denen ich extra noch Vignetierung per PS hinzufüge.

Das SIGMA 12-24 EX ist mir ebenfalls nicht mehr wegzudenken, in allen Brennweiten auch sehr scharf und was Vignetierungen angeht - da trifft das Gleiche wie beim Canon 17-40L zu.

beste Grüße
Frank

Hans Link
06.10.2007, 20:12
Schon mal herzlichen Dank für Eure Antworten und Ratschläge. Das 14er von Canon ist mir zu teuer, und wenn Festbrennweite, dann möchte ich gern was Kleines, Handliches haben, das man sich wirklich in die Hosentasche steckt, so wie ein 21er Zuiko zum Beispiel. Ein Fisheye ist vermutlich für die biederen Sachen, die ich mache, nicht so optimal.

Ich habe mir meine Testbilder (leider alles JPGs) jetzt auch noch mal vorgenommen und das Tamron danach ausgeschieden. Die Grundschärfe ist zwar genauso wie bei den anderen, aber die Ecken werden etwas früher unscharf als beim 17-40 und erst recht dem 16-35. Außerdem sind die CA des Tamron grausam. Zu den Verzerrungen kann ich aufgrund meiner Fotos nicht viel sagen.

Vielleicht statte ich dem Fotoladen noch einen Besuch ab und teste mal das 17-40 neben den Sigmas.

Beste Grüße

Hans

Oliver Koch
06.10.2007, 20:24
Einen Vergleich diverser Objektive bei 20mm habe ich hier gefunden:

http://www.stefanrohloff.de/20_intro.html


Da ist unter anderem auch das Zuiko dabei...

Benutzer
06.10.2007, 20:26
Zu den Verzerrungen kann ich aufgrund meiner Fotos nicht viel sagen.



das Canon 17-40L4 USM bietet zunehmend zum kurzen Ende hin deutliche tonnenförmige Verzerrungen. Diese fallen aber ggf. auch erst dann auf, wenn es die Motive, z.B. Schaufenster ermöglichen. Bei Landschaft ist mir sowas noch nicht aufgefallen. Weiterhin besteht demnächst mit der folgenden DPP-Version ( 3.2 ) die Möglichkeit tonnenförmige Bildverzerrungen brennweitengenau!! direkt im Raw-Konverter DPP zu eliminieren - ggf. bei einem gewissen Bildverlust an den Kanten.

Zum Sigma 12-24 EX/DG kann gesagt werden, es ist was tonnenförmige Verzerrungen angeht praktisch verzerrungsfrei - es ist vollkommen korrigiert. Selbst am kurzen Ende bietet es bei richtiger Handhabung folglich eine sehr gute Abbildungsgeometrie. Ich verwende es sehr gern.

beste Grüße
Frank