PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schärfe beim Autofokus



fvt
12.10.2007, 21:42
Moin zusammen,

ich habe da mal eine grundlegende Frage, die zwar weit diskutiert, aber irgendwie nicht zu meiner Zufriedenheit beantwortet ist.

Wann ist ein Bild scharf? Banal? .......

Wenn ich mit einem 1.4 oder 1.2 Objektiv mit einem Autofokusfeld (40D) auf einen Punkt scharf stelle, dann sollte doch genau dieser Punkt scharf sein.

Wenn jetzt aber bei einer schrägen, also ca 45Grad Aufnahme ein Punkt ca 6mm weiter vorne (1.4er) scharf ist, dann muss ich doch von einem Problem des AF ausgehen, oder.

Wenn sich dieses Verhalten durch die Bank fortpflanzt, ist doch der AF unpräzise, oder nicht?

Ein sehr renommierter Herr von Canon meinte, das könne der AF gar nicht leisten, weil die Scharfstellung in dem gesamten AF-Feld liegt, also innerhalb dieser 1-2mm des Rahmens (kann auch weniger sein).

Aber wenn ich manuell scharfstelle, dann kommt da was ganz anderes raus... nämlich scharfe Bilder

Bin ich da auf dem Holzweg, oder ist es echt ein Problem Objektiv oder Kamera AF

Gruss
Frank

King Ralf
12.10.2007, 22:46
Der Mann von Canon kann noch logisch denken.

Nimm doch mal eine 45° Schräge an.
Dein Sensor ist ein 50mm hoher Klotz.
Wenn du ihn Richtung Schräge schiebst passiert was ?
Richtig.Du schiebst ihn unten an die Schräge.Du hast also nicht auf die Mitte in 25mm Höhe scharfgestellt , sondern 25mm davor.
Von Hand kannst du natürlich genau auf die Mitte in 25mm Höhe scharfstellen.
(Frei gewählte Zahlenangaben zur Verdeutlichung)

Lösung : Um den AF zu Testen nimm einfach Gegenstände die eine gerade Fläche zu deiner Kamera haben und stell sie in ausreichendem Abstand (so das die Sensoren nur je eine parallele Fläche treffen)auf.

King Ralf
12.10.2007, 22:59
Das "AF-PROBLEM" ist allerdings eher das Problem von "TESTERN" , denn von "KNIPPSERN".

(Überarbeitungszeit war um , deswegen zweiter Beitrag)