PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 135 2.0 oder 85 1.2 I für Portrait



ehemaliger Benutzer
18.10.2007, 09:34
Ich suche ein schönes Portraitobjektiv für Outdoor !

Jetzt stelle ich mir die frage ob ein 135 2.0 oder 85 1.2 in fragen kommen ;)

Momentan bibt es ja Gebraucht das 135 für ca. 800 und das 85 für ca. 1000 €

Welches würdet ihr lieber verwenden und warum ???

MD-GrafiX
18.10.2007, 09:38
Aus dem Bauch heraus würd ich das 135/2.0 wählen...
Tolle Freistellung für Outdooraufnahmen und sackschneller AF für alle anderen Dinge (falls es mal schnell gehen soll).

Bernhard Hartl
18.10.2007, 10:02
Mir persönlich ist das 85 1.2 für Portraits lieber - ich habs sehr gerne auf der Kamera
es zeichnet den unscharfen Hintergrund schöner als das 135er

das 135er hat aber den weit schnelleren Fokus - für Portraits ist das aber nicht relevant

Fotosucher76
18.10.2007, 10:20
Ich suche ein schönes Portraitobjektiv für Outdoor !

Jetzt stelle ich mir die frage ob ein 135 2.0 oder 85 1.2 in fragen kommen ;)

Momentan bibt es ja Gebraucht das 135 für ca. 800 und das 85 für ca. 1000 €

Welches würdet ihr lieber verwenden und warum ???

An der 400D?

Mit Crop 1,6 eher die kürzere Brennweite (evtl. eher 50mm)

Tut es auch ein 85 1,8 oder 100 2,0 USM?
SInd halt günstiger - oder eben ein 50 1,4

Sollte es an Crop 1,6 sein, dann finde ich das 135 fast als zu lang

Gruß

Ralph

Bjoern U.
18.10.2007, 10:22
bei deinem vorhandenen 85/1.8 würde ich zum 135er greifen
das ergänzt sich bestens
denn zum alten 85/1.2 verbessert sich "nur" die Lichtstärke und das Bokeh.
Du kannst weder näher ran (Naheinstellgrenze) noch ist es sonst irgendwie viel anders als das 1.8er. Dafür ist es deutlich größer und schwerer als das 85mm/1.8.
und Blende 1.2 bei Porträts ist zwar mal schön und gut aber nicht jede(r) möchte einen Schärfebereich von wenigen mm auf den Bildern. Sobald man aber abblendet macht es für mich keinen großen Sinn mehr zum 1.2er zu greifen. Zumal die alte Version auch nicht das Schnellste sein soll.

Das 135mm/2.0 L hat mit der fast gleichen Naheinstellgrenze (~0,9m) wie die beiden 85er einen anderen Blickwinkel und damit eine andere Bildwirkung. Das es ein tolles Objektiv ist wird dir jeder bestätigen der eins hat.

Gruß Björn

marcus2388
18.10.2007, 10:39
Outdoor?
Da würde ich das 135mm 2,0 L nehmen. Das Objektiv stellt ähnlich stark frei wie das 85mm 1,2 L allerdings solltest du bedenken, dass Blende 1,2 sehr sehr hell ist. Da kanns dir passieren dass ohne Graufilter tagsüber nichts läuft, weil die Kamera ständig in den Limiter reinbrettert, bei den Belichtungszeiten.

Hast ja draussen eh Platz zum rumlaufen... also ich würde mir an deiner Stelle für Outdoor ein 135mm 2,0 L kaufen.

hs
18.10.2007, 13:20
Als reine Portraitlinse würde ich das 85L empfehlen, am 135L hat man aber mehr.

Fotosucher76
18.10.2007, 14:18
Als reine Portraitlinse würde ich das 85L empfehlen, am 135L hat man aber mehr.

Finde ich sehr allgemein, diese Aussage

Wieso hat man "mehr"?

Man sollte doch eher danach gehen, welche Distanz man zum Objekt braucht bzw. welche zu groß

Das 135er (obwohl ich es auch habe) kann ja an 1,6 Crop zu lang sein

Das 85er für "Nichtstudionutzung" bei einigen (schnellen) Motiven zu langsam...

Man muss halt genau wissen, welche Hauptmotive das Einsatzgebiet sind

Ich habe das 135er deshalb lieber, da bei meinen Kids ein schneller USM wichtig ist

Und auch, weil ich nicht zu nahe ran muss

Aber das muss jeder selber für sich herausfinden

Preis / Leistung ist abgesehen von anderen Kriterien beim 135er prima

Gruß

Ralph

hs
18.10.2007, 15:08
Hallo Ralf,

1.) Peter hat das 85/1.8
2.) siehe dein Posting :rolleyes:



... da bei meinen Kids ein schneller USM wichtig ist
... Und auch, weil ich nicht zu nahe ran muss
... Preis / Leistung ist abgesehen von anderen Kriterien beim 135er prima

Das 85/1.2 ist am Crop eine super feine Portraitlinse (IMO die einzige Linse die ausreichend freistellt ;)). Sehe den Bereich ausserhalb Portrait aber etwas eingeschränkt (langsam, kein TC, Minimalfokusierung). Auch sind 85mm u.U. etwas aufdringlich (besonders am FF).

Das 135/L kann ich vielfältiger einsetzen (Portrait, Sport, People, Action, Tele -> TC, etc.)

Benutzer
18.10.2007, 15:22
Jetzt stelle ich mir die frage ob ein 135 2.0 oder 85 1.2 in fragen kommen

Crop oder no crop, diese Frage stelle ich mir.

ehemaliger Benutzer
18.10.2007, 15:28
Hey, das geht ja schnell mit den Antworten.

Also ich möchte die Linse momentan an meiner 400D verwenden, zu der aber nächstes Jahr (März-April ) eine 1 D Mark II (N) oder Mark III dazukommt.

Wenn ich das hier so lese wird es wohl doch das 135 , da ich auch oft spielende Kinder Fotografiere.

Grübel,grübel.....:confused:

Benutzer
18.10.2007, 15:33
Wenn ich das hier so lese wird es wohl doch das 135

Das wäre mir am 1.6x crop viel zu lang für Portraits.

Benutzer
18.10.2007, 16:53
Hey, das geht ja schnell mit den Antworten.

Also ich möchte die Linse momentan an meiner 400D verwenden, zu der aber nächstes Jahr (März-April ) eine 1 D Mark II (N) oder Mark III dazukommt.

Wenn ich das hier so lese wird es wohl doch das 135 , da ich auch oft spielende Kinder Fotografiere.

Grübel,grübel.....:confused:

Wenn AF-Geschwindigkeit dabei nicht im vordergrund steht, würde ich an der 400er - mit Crop 1,6 - das 1,2/85ige nehmen.

Das entspricht sozusagen 136mm an Vollformat. Und das bei Blende 1,2 und 10 Mio. Pixeln - schon was Feines!

Ich habe die Version I - ist die IIer eigentlich wirklich ernsthaft flotter?

Ciao,

Werner

NickD
18.10.2007, 17:04
Ich habe sowohl 135/2 als auch 85/1.8.
Für Ganzkörperaufnahmen und Events nehm' ich sehr gern das 135, für reine Kopfportraits finde ich es zu lang, erst recht am 1.6 Crop (ich habe 1.3).
Ich würde wohl das 85/1.2 nehmen... oder halt das 1.8, das ist auch in Ordnung. Bei Blende 2 kann man zwischen 135/2 und 85/1.8 nichtmehr unterscheiden.

Peter Gilles
18.10.2007, 19:15
Kommt drauf an :-)

Ich fotografiere sowohl mit den beiden 85ern wie auch mit dem 135er(zudem mit dem 90 ts-e und dem 100Makro)
Das 1,2 85mm offen hat schon wirklich eine hauchdünne Schärfenebene.
Offen für die meisten Anwendungen zu wenig. Ich nutze es oft leicht abgeblendet. Wie sieht es den mit deinem 1,8 85 aus. Benutzt du es meistens offen? Was die beiden 85er hauptsächlich für mich unterscheidet ist das Bokeh.
Das 2,0 135mm zeichnet aber ein ähnliches Bokeh wie das 1,2 85mm.
Der Nachteil des 1,2 85mm ist einmal die Größe und das Gewicht wie auch der recht langsame AF (kein Wunder bei den Glasmassen die da in Bewegung sind)
Da ist das 135er im Vorteil. Zudem hat es einen besseren "Vergrößerungsfaktor" Close Ups mit dem 1,2 85mm sind schwierig

Wenn du schon das 1,8 85er besitzt würde ich mich zuerst für das 135 entscheiden. Das 85L dann nächstes Frühjahr :-)
Ich werde jedenfalls so schnell keins meiner FBs in dem Bereich abgeben, alle haben ihre Berechtigung. Das 135 ist aber eine wirklich feine Sache.

So jetzt habe ich Dich noch weiter verunsichert :-)

Peter

ehemaliger Benutzer
18.10.2007, 19:21
Ich habe auch beide das 85 1,2 II und das 135er .

Draußen und für Produktfotos nehm ich gern das 135er, da man einfach weiter vom Model weg ist . Außerdem kommt man damit auch etwas weiter ran.

Drinen ist mir das 85er lieber, da man hier nicht immer den Platz hat.

hs
18.10.2007, 19:22
Ich habe die Version I - ist die IIer eigentlich wirklich ernsthaft flotter?


Kein Quantensprung, für Portrait irrelevant. Wenn da nicht das Damokles-Schwert mit dem "discontinued USM" wäre :rolleyes:

Bernhard Hartl
18.10.2007, 19:40
Ich habe die Version I - ist die IIer eigentlich wirklich ernsthaft flotter?
Hatte früher auch das I'er und hab aufs II'er gewechselt
- Der AF ist in etwa doppelt so schnell - ist dem Gefühl nach immer noch relativ langsam aber einfach ein wenig flotter
- Das Gegenlichtverhalten ist wesentlich besser
- die Kontraste sind etwas besser - vermutlich durch das besere Gegenlichtverhalten begründet

War schon mit der I'er Version sehr zufrieden - die II'er ist Klasse - eben noch einen Tick besser...

ak
18.10.2007, 21:21
Seit über zwei Jahren benutze ich häufig für Pressefotos das 135er (allerdings nicht nur für Portraits). Macht Spaß damit zu fotografieren! :) Es ist meiner Meinung nach außerhalb von Räumen sehr gut geeignet, aber auch z.B. bei Konzerten und Theater. Habe zunächst mit der 300d fotografiert und jetzt mit der Mark III.

hs
18.10.2007, 21:38
Der AF ist in etwa doppelt so schnell -

Ich fand das Ier recht flott (nach all den Kritiken), das IIer ist eher lahm (d.h. kein Renner). Das IIer ist natürlich schneller aber IMO nicht "doppelt so schnell".

OK, alles gefühlt, kann die Linsen leider nicht direkt vergleichen :o

Benutzer
18.10.2007, 21:44
...- die Kontraste sind etwas besser ....

was an dem neueren optischen Glas und der neueren (besseren) Vergütung liegt.

Konkret: ( Zitat Canon-Homepage (http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/EF_Lenses/Fixed_Focal_Length/EF_85mm_f12L_II_USM/index.asp) zum 85L II )
Super-Spectra-Vergütung
Super-Spectra-Vergütung und geeignete Linsenformen unterdrücken Streulicht und Blendenreflexe, die sich bei Digitalkameras durch Reflexion vom Bildsensor stärker bemerkbar machen. Darüber hinaus verbessert die Vergütung das Farbgleichgewicht und erhöht den Bildkontrast für lebendige, detailgetreue Bilder.

Bjoern U.
18.10.2007, 22:55
Kommt drauf an :-)

Ich fotografiere sowohl mit den beiden 85ern wie auch mit dem 135er(zudem mit dem 90 ts-e und dem 100Makro)
Das 1,2 85mm offen hat schon wirklich eine hauchdünne Schärfenebene.
Offen für die meisten Anwendungen zu wenig. Ich nutze es oft leicht abgeblendet. Wie sieht es den mit deinem 1,8 85 aus. Benutzt du es meistens offen? Was die beiden 85er hauptsächlich für mich unterscheidet ist das Bokeh.
Das 2,0 135mm zeichnet aber ein ähnliches Bokeh wie das 1,2 85mm.
Der Nachteil des 1,2 85mm ist einmal die Größe und das Gewicht wie auch der recht langsame AF (kein Wunder bei den Glasmassen die da in Bewegung sind)
Da ist das 135er im Vorteil. Zudem hat es einen besseren "Vergrößerungsfaktor" Close Ups mit dem 1,2 85mm sind schwierig

Wenn du schon das 1,8 85er besitzt würde ich mich zuerst für das 135 entscheiden. Das 85L dann nächstes Frühjahr :-)
Ich werde jedenfalls so schnell keins meiner FBs in dem Bereich abgeben, alle haben ihre Berechtigung. Das 135 ist aber eine wirklich feine Sache.

So jetzt habe ich Dich noch weiter verunsichert :-)

Peter

das bestätigt meine Überzeugung mir das 135er als nächstes zu kaufen

:D

ehemaliger Benutzer
19.10.2007, 00:09
das bestätigt meine Überzeugung mir das 135er als nächstes zu kaufen

:D

...und meine, das 85/1.2 trotz 85/1.8 - welches ob seiner kompakten Maße und guter Bildqualität, wohl seinen Platz im Koffer behalten wird - auf der Anschaffungsliste zu haben. Das 135er geb ich aber auch nicht mehr her... :D

Grüße
Giorgio

hs
19.10.2007, 07:15
Das 1,2 85mm offen hat schon wirklich eine hauchdünne Schärfenebene.

Am FF, am Crop passt es genau.


Offen für die meisten Anwendungen zu wenig. Ich nutze es oft leicht abgeblendet.

Ist doch nicht schlecht wenn man abblenden darf. :rolleyes:

Und trotzdem erwische ich mich immer wieder wo ich die Linse am FF auch offen verwende. :D Wenn alles passt (viel Ausschuss) guck ich ungefähr so :eek:

Woo Kronschewski
19.10.2007, 08:48
...Wenn alles passt (viel Ausschuss) guck ich ungefähr so :eek:

boah, aufhören! ;) Sonst bestelle ich noch um, mein 135er kommt hoffentlich heute.... und ja, es war sehr schwer mich gegen das 85er zu entscheiden! Die Vernunft (und Rücksicht auf das Portomonaie) hat letztendlich doch gesiegt. Das 135 ist für mich erstmal universeller. Das 85L ist schon sehr speziell.... was nicht heissen soll, dass es von meiner (immernoch viel zu vollen ;) :) ) Wunschliste verschwunden ist! :)

ehemaliger Benutzer
19.10.2007, 13:02
So, ich habe zugeschlagen :D

Habe ein 85 1.2 L Gekauft :D


Ich hoffe das ich auch bald so ein Gesicht mache :eek:




Melde mich mit paar Bildern sobald verfügbar

Benutzer
19.10.2007, 13:07
Habe ein 85 1.2 L Gekauft

Herzlichen Glückwunsch! :)


Ich hoffe das ich auch bald so ein Gesicht mache :eek:

Darauf würde ich WETTEN. Allerdings würde ich ein wenig Übungszeit mit einkalkulieren.

zuendler
19.10.2007, 13:15
ich hatte auch erst das 135er und seit einem jahr das neue 85er II.
und ich finde, dass das 85er einfach geiler UND universeller ist.
es ist ja doppelt so lichtstark wie das 135er, das sieht bei AL wieder ganz anders aus.
ich nutze das 85er viel mehr als ich das 135er benutzt habe.
würde ich viel sport fotografieren wärs vielleicht nicht so.

hs
19.10.2007, 13:48
Ich hoffe das ich auch bald so ein Gesicht mache :eek:


Na dann mal viel Spaß mit der Linse. :)

Am Crop ist Offenblende ja kein Problem (Schärfentiefe), genauso wenig wie die Naheinstellgrenze.

Äh, hust, ich würde einen BG unter die 400D schnallen damit die Cam nicht vorne rüberkippt :D

ehemaliger Benutzer
19.10.2007, 14:02
Den BG habe ich schon , ansonsten würde das 100-400 ja nicht zu halten sein :D

zuendler
19.10.2007, 19:40
das sieht dann so aus:

ehemaliger Benutzer
19.10.2007, 19:45
:eek: Sieht das Ge.... aus !

Ich freu mich schon riesig :D

El_Jorge
23.10.2007, 01:12
dumme Frage an de TE:
- wo bekommst du ein 85 1,2 I für nen Tausender her?

ehemaliger Benutzer
23.10.2007, 06:47
Das 851.2 habe ich hier im Forum gekauft :)

Benutzer
23.10.2007, 11:45
dumme Frage an de TE:
- wo bekommst du ein 85 1,2 I für nen Tausender her?

hier ging auch schon mal nen äußerlich total "fertiges" aber wohl linsentechnisch noch intaktes für nochmals weniger weg.

Benutzer
23.10.2007, 11:54
dumme Frage an de TE:
- wo bekommst du ein 85 1,2 I für nen Tausender her?

eBay-Preisspiegel

Objektiv: EF 85mm f/1.2L USM
Preis: EUR 1175
Anzahl: 107
Tiefstpreis: EUR 780
Höchstpreis: EUR 1599

Quelle: http://foto.t17r.de/canon-ef/tele.html

ceving
23.10.2007, 12:57
Kommt drauf an :-)

Ich fotografiere sowohl mit den beiden 85ern wie auch mit dem 135er(zudem mit dem 90 ts-e und dem 100Makro)


Jup Macro ist eine prima Sache für Portraits. Alles mit 5D und Tamron 90 aufgenommen:

http://vs-301.hello-server.com/%7Eszi/photo/0100.Lennart/content/bin/images/large/IMG_7484.jpg

http://vs-301.hello-server.com/%7Eszi/photo/0100.Lennart/content/bin/images/large/IMG_7571.jpg

http://vs-301.hello-server.com/%7Eszi/photo/0100.Lennart/content/bin/images/large/IMG_7494.jpg

Extreme Blenden wie 1.2 machen es schwierig Interaktionen darzustellen, da die Schärfe eben nur auf einem Punkt liegt. Beim mittleren Bild z.B. sitzt die Mutte trotz Blende 2.8 schon im Unschärfebereich. Eine 1.2er hätte sie wohl nur noch schemenhaft abgebildet.

Das Hauptproblem bei der Objektivwahl besteht darin, sich darüber im Klaren zu sein, welche Art von Bilder man machen möchte. Das Objektiv ergibt sich dann mehr oder weniger zwangsläufig.

Ein Macro ist in meinen Augen das universellste Objektiv für Portraits. Daher habe ich damit angefangen. Was dann noch fehlt muss die Praxis zeigen.

Generell würde ich die Brennweite nicht zu lang wählen. Bislang war ich 50mm gewohnt und die 90mm merke ich deutlich. Selbst am Vollformat muss man hin und wieder einen Schritt zurück gehen. Ich kenne deine Räumlichkeiten zwar nicht aber 135mm am Crop stelle ich mir unbrauchbar vor.

cu Sascha

Benutzer
23.10.2007, 13:04
Extreme Blenden wie 1.2 machen es schwierig Interaktionen darzustellen, da die Schärfe eben nur auf einem Punkt liegt. Beim mittleren Bild z.B. sitzt die Mutter trotz Blende 2.8 schon im Unschärfebereich. Eine 1.2er hätte sie wohl nur noch schemenhaft abgebildet.

Bitte nicht vergessen, dass man ein 85L auch abblenden KANN.

Glaube ich zumindest. :o :D

Benutzer
23.10.2007, 13:10
Jup Macro ist eine prima Sache für Portraits. Alles mit 5D und Tamron 90 aufgenommen:

http://vs-301.hello-server.com/%7Eszi/photo/0100.Lennart/content/bin/images/large/IMG_7484.jpg

http://vs-301.hello-server.com/%7Eszi/photo/0100.Lennart/content/bin/images/large/IMG_7571.jpg

http://vs-301.hello-server.com/%7Eszi/photo/0100.Lennart/content/bin/images/large/IMG_7494.jpg

Extreme Blenden wie 1.2 machen es schwierig Interaktionen darzustellen, da die Schärfe eben nur auf einem Punkt liegt. Beim mittleren Bild z.B. sitzt die Mutte trotz Blende 2.8 schon im Unschärfebereich. Eine 1.2er hätte sie wohl nur noch schemenhaft abgebildet.

Das Hauptproblem bei der Objektivwahl besteht darin, sich darüber im Klaren zu sein, welche Art von Bilder man machen möchte. Das Objektiv ergibt sich dann mehr oder weniger zwangsläufig.

Ein Macro ist in meinen Augen das universellste Objektiv für Portraits. Daher habe ich damit angefangen. Was dann noch fehlt muss die Praxis zeigen.

Generell würde ich die Brennweite nicht zu lang wählen. Bislang war ich 50mm gewohnt und die 90mm merke ich deutlich. Selbst am Vollformat muss man hin und wieder einen Schritt zurück gehen. Ich kenne deine Räumlichkeiten zwar nicht aber 135mm am Crop stelle ich mir unbrauchbar vor.

cu Sascha

solche Bilder kansnt du jederzeit in Verbindung mitm 85L machen - abblenden und fertig ist der Lack. Andersrum geht's aber nun mal nicht ( mitm 90er Macro & Co ) Portraitbilder aufzunehmen welche dem 85L "offen" vergleichlich sein sollen.

beste Grüße
Frank

Benutzer
23.10.2007, 13:12
Immer diese FULLQUOTER... :mad:

Benutzer
23.10.2007, 13:13
Extreme Blenden wie 1.2 machen es schwierig Interaktionen darzustellen, da die Schärfe eben nur auf einem Punkt liegt. ..... Eine 1.2er hätte sie wohl nur noch schemenhaft abgebildet.



das 85L muss ja nicht zwangläufig bei f/1,2 verwendet werden NUR weils das ermöglicht. Die passende Blendenwahl liegt beim Fotograf selber, je nachdem was wie aufgenommen werden möchte.

beste Grüße
Frank

El_Jorge
24.10.2007, 00:30
das 85L muss ja nicht zwangläufig bei f/1,2 verwendet werden NUR weils das ermöglicht. Die passende Blendenwahl liegt beim Fotograf selber, je nachdem was wie aufgenommen werden möchte.

beste Grüße
Frank

Naja, es gibt Objektive, die sind dermaßen auf Offenblende optimiert, dass beim Abblenden der Fokus nicht mehr stimmt - das 50 1,2L mit seinem bekannten "Focus-shift-Problem" ist so ein Fall.
Oder verschiedene hochlichtstarke Leica-Objektive, von denen Leica selbst zugibt, dass sie abgeblendet nicht richtig fokussierbar sind. Kam kürzlich in Leicas eigener Zeitschrift LFI, da besschreiben sie dieses Problem "besondere Charakteristik";)

ceving
24.10.2007, 01:17
solche Bilder kansnt du jederzeit in Verbindung mitm 85L machen - abblenden und fertig ist der Lack.

Das Kopfportrait hätte man mit einem 85er nicht machen können außer evtl mit Zwischenring: zu großer Mindestabstand.

cu Sascha

ceving
24.10.2007, 01:43
Das Kopfportrait hätte man mit einem 85er nicht machen können außer evtl mit Zwischenring: zu großer Mindestabstand.

Das letzte Beispiel war ggf. noch im Grenzbereich. Das hier geht auf jeden Fall nur mit Macro:

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/10654964

Allerdings gebe ich zu, dass das ein spezielles Problem von Baby-Fotos ist. Bei Erwachsenen reicht ein 85er sicherlich.

cu Sascha

Bernhard Hartl
24.10.2007, 09:48
Für solche Zwecke empfiehlt sich beim 85 1.2L eine Nahlinse 500D mit 72mm dabei zu haben - damit geht das prächtig

Benutzer
24.10.2007, 14:09
Naja, es gibt Objektive, die sind dermaßen auf Offenblende optimiert, dass beim Abblenden der Fokus nicht mehr stimmt - das 50 1,2L mit seinem bekannten "Focus-shift-Problem" ist so ein Fall.

:confused:

Ich muss ja nicht alles verstehen... :o

ehemaliger Benutzer
31.10.2007, 11:40
So, mein 85 1.2 L ist da :D

Hier mal ein erster Test .

28186

Blende 1.2 // 1/60 sek. // 580 EX +1/3 // Freihand

Ich habe es mal auf A3+ Ausgedruckt und bin schon mal begeistert.
Muß aber dazusagen, dass es gar nicht so einfach ist mit dieser Riesigen Blendenöffnung Freihand zu ,,Knipsen,, da schon beim Ein- oder Außatemen der Focuspunkt nicht mehr sitzt .

Trotzdem Denke ich dass ich damit viel spaß haben werde.
;)

marcus2388
31.10.2007, 11:57
Ich habe es mal auf A3+ Ausgedruckt und bin schon mal begeistert.
Muß aber dazusagen, dass es gar nicht so einfach ist mit dieser Riesigen Blendenöffnung Freihand zu ,,Knipsen,, da schon beim Ein- oder Außatemen der Focuspunkt nicht mehr sitzt .

Trotzdem Denke ich dass ich damit viel spaß haben werde.
;)


Stell deine Kamera auf AF One-Shot und drück einfach den Auslöser voll durch. Die Kamera löst dann exakt in dem Moment aus, wo das Objektiv nun endlich mal fokussiert hat und das rote Kästchen aufblinkt.

Wenn du zwischen fokussieren und auslösen nur ein wenig abwartest dann wackelst du tatsächlich schon wieder aus dem hauchdünnen Schärfebereich raus.


Mit der Zeit kriegt man dann Übung für dieses Auslöser-durchreißen ;)

Alex K.
31.10.2007, 12:27
Naja, es gibt Objektive, die sind dermaßen auf Offenblende optimiert, dass beim Abblenden der Fokus nicht mehr stimmt - das 50 1,2L mit seinem bekannten "Focus-shift-Problem" ist so ein Fall.
Oder verschiedene hochlichtstarke Leica-Objektive, von denen Leica selbst zugibt, dass sie abgeblendet nicht richtig fokussierbar sind. Kam kürzlich in Leicas eigener Zeitschrift LFI, da besschreiben sie dieses Problem "besondere Charakteristik";)

Kannst Du da mal bitte beschreiben, was damit gemeint ist??
alex

marcus2388
31.10.2007, 12:36
Kannst Du da mal bitte beschreiben, was damit gemeint ist??
alex


Dass bei verschiedenen Blenden nicht die gleiche Fokussierung herrscht...

Also... man fokussiert bei Offenblende mit dem 50er bei F1,2 auf 2m Distanz... dann nutzt man aber Arbeitsblende 3,2 und der Fokus liegt plötzlich auf 2,2m wird aber nicht ausgeglichen.
Dank höher werdender Schärfentiefe fällt das jetzt nicht so extrem auf, es sei denn man macht das gleiche im Nahbereich und hier ist das 50mm 1,2 leider nicht zu gebrauchen.
Damit das funktioniert hat Canon ja die "Floating Elements" verbaut um das zu tollerieren... das 85mm 1,2 L II hat die zum Beispiel... das 50er wiederrum leider nicht... sonst wäre es wohl noch mal 200-300 Euro teurer.

Benutzer
31.10.2007, 16:09
Dass bei verschiedenen Blenden nicht die gleiche Fokussierung herrscht....

:confused: :confused: :confused:

Völlig unmöglich, so lange sich Licht gradlinig ausbreitet. :D

Einzige 'Erklärung' für ein solches Verhalten können Linsen sein, die in den Randbereichen eine andere Brennweite als in der Mitte haben. Eine solche Optik jedoch wäre bei Offenblende unbrauchbar.

Alex K.
31.10.2007, 16:28
Folgenden Text habe ich von der Canon Deutschland Seite kopiert. Vielleicht traät das zur Klärung des Thema bei.
lg,alex



Fokussiersysteme

Floating System
Die Verschiebung der Fokus-Linsengruppe bei kurzen Einstellentfernungen kann zu Verzerrungen wie z. B. Bildfeldkrümmungen führen – besonders bei Weitwinkelobjektiven. Canon begegnete diesem Problem durch die Integration von ‘floating lens elements’ in vielen EF-Objektiven. Die separate Verschiebung zur fokussierenden Linsengruppe reduziert entscheidend Aberrationen, die durch Auszugsveränderung entstehen: für exzellente Bildqualität bei praktisch jeder Entfernung.

Benutzer
31.10.2007, 16:32
Floating System

Das erklärt

unterschiedliche Brennweiten beim Fokussieren :)

aber nicht

unterschiedliche Foki bei wechselnden Blenden :o.

TommiP
31.10.2007, 16:33
Dass bei verschiedenen Blenden nicht die gleiche Fokussierung herrscht...

Also... man fokussiert bei Offenblende mit dem 50er bei F1,2 auf 2m Distanz... dann nutzt man aber Arbeitsblende 3,2 und der Fokus liegt plötzlich auf 2,2m wird aber nicht ausgeglichen.
Dank höher werdender Schärfentiefe fällt das jetzt nicht so extrem auf, es sei denn man macht das gleiche im Nahbereich und hier ist das 50mm 1,2 leider nicht zu gebrauchen.
Damit das funktioniert hat Canon ja die "Floating Elements" verbaut um das zu tollerieren... das 85mm 1,2 L II hat die zum Beispiel... das 50er wiederrum leider nicht... sonst wäre es wohl noch mal 200-300 Euro teurer.
Den Effekt verstehe ich jetzt nicht. Ich kenne zwar den Beugungseffekt bei kleinen Blenden (11-32), aber dies ist jetzt was anderes. Auch kenne ich das Problem der Justage, dass diese auf mehrere Abstände und Brennweiten vorgenommen werden muß.

Irgenwie verwirrt mich das...

El_Jorge
31.10.2007, 20:10
Hab grade nicht die Zeit, es rauszusuchen.
aber ihr dürft gern mal bei fredmiranda kucken, da gibts Hunderte von Thread-Seiten zum Thema 50 1,2L. Da wird auch das Focus-Shift Phänomen ausführlich erklärt.
Hab mir das Zeug kürzlich durchgelesen, weil ich das 50 1,2 kaufen wollte.
Hab ich jedoch nicht gemacht - unter anderem aus diesem Grund.

Daniel
10.12.2007, 19:19
Ich werde mir später das 135 L kaufen. Kann dann gerne an der 5D ein paar Bilder machen und einstellen. Da ich außerdem noch mit dem 85LII liebäugle, wollte ich erst das 200 2.8 L kaufen, aber von dem kommt wohl bald eine neuere Version hab ich gehört...

NickD
10.12.2007, 19:58
wollte ich erst das 200 2.8 L kaufen, aber von dem kommt wohl bald eine neuere Version hab ich gehört...

Es gibt doch das 200/2.8 II.
Oder meinst du mit der neueren Version das 200/2.0, das kostet dann aber merklich mehr.

Daniel
11.12.2007, 00:24
Es gibt doch das 200/2.8 II.
Oder meinst du mit der neueren Version das 200/2.0, das kostet dann aber merklich mehr.

Ja richtig, das 2.0er. Das wird sicher teuer und für mich eigentlich eher Spielerei.

Wie oben schon geschrieben, habe ich nun das 135L 2.0 und bin total begeistert. An der 5D ist es genau richtig - mehr "Tele" brauche ich gar nicht und es zaubert wirklich schöne Tiefenunschärfe. Ich hatte bisher immer das 16-35LII drauf, das ich auch wirklich sehr liebe, aber das hat nun (okay, für komplett andere Anwendungsgebiete) einen Konkurrenten bekommen :)

ehemaliger Benutzer
11.12.2007, 15:39
So,

ich hatte mich ja für das 85 1.2 L entschieden und auch gekauft.
Ein Klasse Objektiv.

Heute habe ich mir das 135 2.0 L zusätzlich gekauft.

Jetzt muß ich nicht mehr Überlegen welches besser gewesen wäre :D

f2.0
14.12.2007, 02:32
Habe heute mein 135mm 2.0 erhalten und ich muss sagen so macht fotografieren Freude (einfach scharfe Bilder!!! im Vergleich zum 70-200mm 2.8 IS). Ich bin begeistert. Weihnachten fängt dieses Jahr schon etwas früher an :D! Freude herrscht!

f2.0
14.12.2007, 02:44
Wie konnte ich vorher nur ohne diese Linse Leben?! :D