PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ef-s 55-250/4.0-5.6 Is



Marco
04.11.2007, 22:28
Hello @ll,

hat jemand schon etwas über diese Linse erfahren?

Ein Bekannter fragte mich, ab ich etwas darüber sagen könnte oder schon Berichte darüber gibt. Wenn ich aber richtig informiert bin, dann kommt es erst im November raus.

Wird es seine 260 € wert sein oder eher nicht?
Wenn jemand hierzu ein Feedback geben könnte, dann wäre ich sehr dankbar, würde es direkt weitergeben.

DANKE...

Marco

Marcus E.
09.03.2008, 18:02
So, auch ich gehöre nun in den Kreis der 55-250mm IS Besitzer! http://www.dslr-forum.de/images/smilies/rolleyes.gif

Ich habe es mir als kompaktes Reisetele als Ergänzung zu meinem 17-85mm IS gegönnt und ich habe natürlich gleich eine passende Streulichtblende mitbestellt. Diese ET-60 Streulichtblende ist zwar innen nicht beflockt, wie z.b. die älteren Typen, aber trotzdem ist sie m.E. ausreichend mattiert worden.

Das Zoom ist tatsächlich genauso, wie ich es mir vorgestellt habe, sehr kompakt, sehr leicht, aber trotzdem noch passabel verarbeitet. Da ich bis letztes Jahr Besitzer eines 75-300mm IS war, kann ich nur darauf hinweisen, daß die Platz- und Gewichtsersparnis tatsächlich signifikant sind! Das wird wohl auch für das neuere 70-300mm IS gelten, dessen Streulichtblende schon "riesig" ist!

Da ich damit keine Kriegsreportagen oder ähnlich heftige Dinge vorhabe, ist die Haptik/Verarbeitung für mich soweit OK.
Der Plastikmount stört mich überhaupt nicht, da ich nach 3 ganz verschieden Objektiven damit überhaupt keine schlechten Erfahrungen gemacht habe!

Die Abbildungsleistung der ersten Testbilder war trotz mässigen Wetters (heute stark bewölkt) sehr beeindruckend.
Ich habe auch noch ein paar Vergleichsbilder des selben Motivs vom Sigma 18-200mm OS (bei gutem Wetter) auf meinem Rechner gefunden, und wurde erneut in meiner Entscheidung das Sigma zurückzuschicken bestätigt!
Bei gutem Licht funktioniert der AF an meiner 400D (AF-Zentralsensor aktiv) zügig und zielsicher. Im Haus bei wenig Licht kann es zum "Pumpen" kommen.
Die Lichtstärke ist für mich noch OK, da es ein "Schönwetterobjektiv" wird und ich noch ein 50mm zu einem späteren Zeitpunkt einplane.

Für die kommende Woche war eigentlich ein Fototrip in die Eifel geplant, doch der wird wohl buchstäblich ins Wasser fallen. http://www.dslr-forum.de/images/smilies/frown.gif
Da wollte ich eigentlich das gute Stück auf Herz & Nieren gegen mein 17-85mm IS & 100-400mm IS testen.

Bisheriges Fazit:
Ich bin soweit zufrieden! http://www.dslr-forum.de/images/smilies/more/top.gif
Somit ist meine Umstellung auf 2 Zoomlinien (1x klein & leicht für Familien- und Kurztrips, und 1x etwas größer und besser "für richtiges" Fotografieren) bald komplett. Da ich mich gegen Vollformat entschieden habe (Preis und "Brennweitenverkürzung"), stellt auch der EF-S Anschluß für mich kein Problem mehr dar!

Marco
09.03.2008, 20:01
Hallo Marcus, danke für dein feedback.

Mal nachhaken, ob mein Bekannter sich mittlerweile nicht für ein anderes entschieden hat.
Aber Deiner Meinung nach scheint Preis-Leistung ja ok zu sein.

Marco

babbo
09.03.2008, 20:25
Test hier:
LINK (http://www.photozone.de/Reviews/Canon%20EOS%20Lens%20Tests/45-canon-eos-aps-c/194-canon-ef-s-55-250mm-f4-56-is-test-report--review)
= sehr gute Kritik

Marco
09.03.2008, 20:28
...super, danke für den Link!

Marco

frank k
09.03.2008, 22:07
Guten Abend Marcus,

dein Beitrag zu dem Canon 22 250 is ist für mich sehr interresant, deshalb gleich mal eine Frage.

Ist der Unterschied wirklich so sichtbar zw. 18 200 os und dem Canon 55 250 ?

Hintergrund ist, ich lese schon unendlich viele Foreneinträge und bin immer noch nicht sicher ob ich zu meiner 400d ein Sigma 18/200/os oder eine Aufteilung Tamron 17/50/2,8 und canon 55/250/is oder doch
Sigma 17/70 und canon 55/250/is machen soll.
Benutzen möchte ich die Ausrüstung auf einer Motorradtour in Afrika, Objektivwechsel ist da auch ein Thema.
Ich stell die Frage mal da du ja beide hast oder hattest und sie wirklich vergleichen kannst.

Gruß Frank

Stefan Keller
09.03.2008, 23:35
scheint ja ein nettes Reise-Zoom zu sein...
ab welcher Brennweite macht es denn Blende 5 und ab wann F5.6??

Stefan

Marcus E.
10.03.2008, 10:22
Hallo Frank,
also mein Sigma Exemplar war wirklich extrem schlecht! Nur im Nahbereich bis ca. 5-10m habe ich einigermaßen brauchbare Ergebnisse erzielt. Bei 35mm war es total grottig! Bei Motiven, die gegen unendlich lagen, war das Teil total weich bis matschig. Die Detailwiedergabe/-auflösung empfand ich insgesamt sehr schlecht!
Ich weiß, die Verlockung des 18-200mm OS ist groß und es gibt ein paar User die sehr zufrieden damit sind. Vielleicht testest Du einfach mal ein Exemplar von einem Händler, bei dem Du es gefahrlos wieder umtauschen kannst?
Willst Du keine Experimente machen, dann greife "einfach" zum 55-250mm IS!

PS: Meine Meßlatte war KEIN L, sondern mein gutes 28-135mm IS!

Marcus E.
12.03.2008, 16:06
Ergänzung:
Die Naheinstellgrenze des 55-250mm IS liegt bei 1,1m auf einer erfreulichen "kurzen" Seite, sonst bei 1,5m!

PS: Die Blendenstufen vs. Brennweite reiche ich noch nach...

Marcus E.
16.03.2008, 12:53
So,
wie versprochen noch ein paar Ergänzungen zum Thema!

Die Blendenwerte pro Brennweite:

55mm = f/4
70mm = f/4
100mm = f/5
135mm = f/5
(150mm = f/5,6 <= hier Brennweite geschätzt)
200mm = f/5,6
250mm = f/5,6Weitere Beobachtungen nach dem ersten Wochenendeinsatz:

Bezüglich der Größe hat man eine deutlich spürbare Volumenersparnis gegenüber dem 70-300mm IS (ein Freund hatte es dabei)! Sowohl das Objektiv selbst, als auch die Gegenlichtblende ET-60 nimmt wesentlich weniger Raum als die grössere ET-65B ein.
Da das 55-250mm IS keinen IF hat, möcht ich erwähnen, daß ich trotz angesetzter Streulichtblende den Ring meines Polfilter (Kenko 1Pro Digital) mit dem Zeigefinger noch drehen kann.

Das Gewicht dieser beiden Zooms unterscheidet sich natürlich auch: 390g vs. 630g.
Man nimmt diese Differenz für sich alleine genommen jedoch nicht so sehr wahr.
Anders natürlich beim 100-400mm IS (1360g), da ist der Unterschied natürlich bei 1kg Differenz sofort positiv bemerkbar! :D

Die Naheinstellgrenze des EF-S 55-250mm IS liegt bei relativ kurzen 1,1m gegenüber 1,5m beim EF 70-300mm IS, oder 1,8m beim EF 100-400mm IS!

Abgesehen von der "schwachen" Lichtstärke und des kleineren Bildkreises (nicht Vollformat tauglich) kann ich eigentlich keinen wirklichen Mangel am EF-S 55-250mm IS feststellen.

Die ersten Testaufnahmen zeigten mir, daß es kann sogar noch recht gut mit meinem 100-400mm IS mithalten kann; somit ist es für mich tatsächlich ein sehr guter Teleersatz für das "kleine" Fotogepäck! Im Prinzip kann ich also die guten Ergebnisse der Review auf www.photzone.de (http://www.photzone.de) nur bestätigen.
Weitere, intensivere Tests bei noch besserem Wetter werden sicherlich noch folgen.

Der AF ist bei gutem Licht zügig und genau, nur bei schwachem Licht oder bei schwierigen Motiven kommt es gelegentlich zum "Pumpen".

Das Zoomen ist über den gesamten Bereich geschmeidig und noch rutscht der Tubus nicht von alleine heraus.

Der IS scheint sehr wirkungsvoll zu sein. Aktiviert "brutzelt" er etwas, d.h. es hört sich wie ein sehr leises Knistern an, was man nur in sehr ruhiger Umgebung hört. Es ist geringfügig lauter als bei meinem 17-85mm IS.

Bisheriges Fazit:
Das 55-250mm IS ist für ein rundum guter Kandidat für das leicht Fotogepäck, bei Städtetouren, oder Familienausflügen, wenn Fotografie nicht so im Vordergrund steht.
Ich würde sogar soweit gehen, daß ich das 100-400mm IS künftig nur noch dann mitnehme, wenn ich Tiere fotografieren gehe, oder eben wenn die Fotografie generell im Vordergrund des Ausfluges steht.