PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EF 85mm L 1.2 II = rotstichig?



FOTOMANN.DE
09.11.2007, 17:51
Hallo zusammen,
obwohl ich das 85 L 1.2 II erst seit 4 Monaten besitze ist es schon so ziemlich zu meinem Lieblingsobjektiv mutiert. Was mir allerdings auffällt: Die Bilder (ich nutze das Objektiv fast nur bei Offenblende, blende selten auf bis zu 2.0 ab) haben alle einen deutlichen Rotstich. Klar kann man das per EBV regulieren, aber das ist doch sicher nicht im Sinne des Erfinders!? Ich stelle ohnehin bei all meinen Objektiven Eigenarten fest, so werden Bilder mit dem 24-70 meist etwas dunkel, 85 L rotstichig, nur (bitte jetzt nicht schlagen!!) meine beiden Sigmas (12-24 und besonders das 15mm fish) sowie das 70-200 L 2.8 IS liefern meist klasse belichtete Bilder und benötigen kaum Nacharbeiten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ach ja, verwendete Kamera ist die 5D, Modus zu 95% AV.
Gruß an alle,
Totti

Artefakt
10.11.2007, 10:04
Hallo!

Ja, das kommt vor. Das 100-400 von Canon ist z.B. auch rotstichig. Keine Ahnung, warum. Die haben vielleicht bei den vielen Linsen und deren Vergütung die Farbbalance nicht ganz im Griff :-) Das war aber schon immer so - hängt auch von der Generation usw. ab. Ich hatte mal ein FD 2/35, das war ziemlich gelblich. Mein damaliges 4/80-200 war eher rötlich. Dann waren eine ganze Reihe Optiken, die waren neutral. Das war zu dieser Zeit mit Diavorträgen noch viel lästiger als heutzutage ...

Zum Sigma 12-24: Das belichtet bei mir 1/3 bis 1/2 Blende zu hell, im Vergleich zum Sigma 2,8 18-50 EX - ist auch seltsam, aber wenn man's weiß, wird die Belichtungskorrektur bei Objektivwechsel angepasst.

Frage an Dich: Ist das 12-24 (ein geiles Ding an der 5D, oder?) bei Dir durchgehend scharf? Bei meinem gibt es bei Offenblende eine schärfemäßig etwas schwächeren Ring (d.h. die Mitte ist scharf, die Ränder bzw. Ecken sind scharf, und dazwischen dieser etwas schwächere Bereich - etwas unüblicher Schärfeverlauf). Ich verwende dieses Spezialobjektiv konsequent abgeblendet auf 11 - da ist dann alles scharf. Man verwendet es ja entweder in der Architektur/Landschaft, da ist Abblenden sowieso Pflicht (wie vielleicht auch das Stativ wegen schiefem Horizont usw.) - oder aber für gemeine Portraits :-)

Die CAs, also die Farbsäume, sind bei dem Ding und diesen Objektivdaten sensationell gering - da sollte Canon sich bei sogar weniger extremen Brennweiten mal ein Beispiel nehmen. Und vom Preis rede ich gar nicht ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Benutzer
10.11.2007, 11:46
Hallo zusammen,
obwohl ich das 85 L 1.2 II... seit 4 Monaten besitze.....Was mir allerdings auffällt: Die Bilder ..... haben alle einen deutlichen Rotstich. ... Ich stelle ohnehin bei all meinen Objektiven Eigenarten fest, .....85 L rotstichig, nur .....meine beiden Sigmas (12-24 und besonders das 15mm fish) sowie das 70-200 L 2.8 IS .....benötigen kaum Nacharbeiten. Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Ach ja, verwendete Kamera ist die 5D, Modus zu 95% AV.
Gruß an alle,
Totti

Hallo Totti,
bisher ist mir beim 85L II noch kein Rotstich aufgefallen, eher dass es generell insgesamt sehr knackige und leuchtende Farben ermöglicht. Zum SIGMA 12-24 kann ich zustimmend sagen, dass es eine ganz hervorragende Optik ist, durchgängig scharf und m.E. mit einem leichten Hang zur "wärmeren" Farbwiedergabe - konkret Rosttöne wie auch Erdfarben werden sehr schön aufgenommen - alle anderen Farben natürlich auch :) aber die genannten fallen mir immer wieder positiv auf.

beste Grüße
Frank

btw. es kommt natürlich auch immer noch drauf an, welcher RAW-Konverter zum Einsatz kommt - da ist mir nämlich einer bekannt, der in Canon-RAW's bei Standardeinstellungen wirklich einen Rotstich erzeugt.