PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 24-70 vs. 24-105 an der 5D



axismundi
07.12.2007, 11:58
Servus,
ich spiele gerade mit dem Gedanken von dem 24-105 4 L IS auf das 24-70 2.8 L umzusteigen.
Ich kann eigentlich nicht grossartig meckern über das 24-105L, abgesehen von den Ecken bei 24mm und Offenblende. Es ist eine wunderbare Universallinse.
Mich reizt vor allem das größere Lichtpotential des 24-70.
Das 24-70 hat allerdings den Nachteil, dass es keinen IS hat.

Hat jemand hier beide Objektive benutzt? Wie ist eure Meinung ob sich dieser Umstieg lohnt?
Stimmt es, dass der IS unterhalb von 70mm ohnehin kaum ins Gewicht fällt?

Nightshot
07.12.2007, 12:20
Nun ja, es sind beides tolle Linsen, keine Frage. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass mir bei Zooms 4,0 als Lichtstärke reicht. Warum? Bei 2,8er Zoom schleppt man gleich sehr viel Gewicht mit sich rum und man muss sich die Frage nach dem Nutzen stellen. Welche Bilder konnte ich nicht machen, weil mir eine Blendenstufe gefehlt hat? Gerade an der 5D hat man den zusätzlichen Spielraum. Wenn ich wirklich Lichtstärke brauche, dann führt eh kein Weg an Festbrennweiten vorbei, brauche ich ultimative Schärfe gilt genau das gleiche.
Beim 24-105 habe ich keine Bedenken es offen zu verwenden, das 24-70 hat mir offen nicht ganz so gut gefallen, kann aber auch sein, dass das Exemplar nicht so gut war. Keine Frage, es ist jammern auf extremst hohem Niveus.
Ich hab erst letzte Woche ein Bild mit 24mm und 0,3s Belichtungszeit gemacht. Ohne IS wäre das schon arg knapp geworden.

HWalits
07.12.2007, 12:21
Hallo,

erwartest du dir von 1er Blende mehr wirklich so viel? Wäre es nicht besser, die eine oder andere FB dazuzukaufen? Z.B. Canon 50/1.4 + Canon 85/1.8 + Sigma 24/1.8. Jede dieser Linsen kostet um die 300-350 Euro, zusammen also auch nicht teurer als das 24-70.

Wäre zwar weniger flexibel, dafür aber viel lichtstärker.

Beste Grüße
Herbert

Bata
07.12.2007, 12:49
Servus,
ich spiele gerade mit dem Gedanken von dem 24-105 4 L IS auf das 24-70 2.8 L umzusteigen.
Ich kann eigentlich nicht grossartig meckern über das 24-105L, abgesehen von den Ecken bei 24mm und Offenblende. Es ist eine wunderbare Universallinse.
Mich reizt vor allem das größere Lichtpotential des 24-70.
Das 24-70 hat allerdings den Nachteil, dass es keinen IS hat.

Hat jemand hier beide Objektive benutzt? Wie ist eure Meinung ob sich dieser Umstieg lohnt?
Stimmt es, dass der IS unterhalb von 70mm ohnehin kaum ins Gewicht fällt?

Was fotografierst Du denn? Brauchst Du kurze Bel.-zeiten? Möchtest Du mit der 2,8er Blende besser freistellen können? Oder sind Deine Einsatzzwecke eher statischer Natur bei weniger vorhandenem Licht, dann kann der IS schon besser sein.

Ich habe mich im September erst fürs 24-70 entschieden, nachdem ich beide Linsen jeweils mal übers WE testen konnte.

Prima sind beide.

PeterD
07.12.2007, 13:20
Stimmt es, dass der IS unterhalb von 70mm ohnehin kaum ins Gewicht fällt?
Hehe, der fällt sehr wohl ins Gewicht! :D
Immerhin ist die Existenz des 17-55 IS USM für mich Grund genug, eben nicht auf FF zu wechseln.

Wenn ich vor der gleichen Wahl stünde, dann würde ich auch eher dem IS als der einen Blende Lichtstärke den Vorzug geben, und dafür ein, zwei nette Festbrenner dazunehmen.

ehemaliger Benutzer
08.12.2007, 13:28
Auch wenn es sehr schwer ist würde ich zum 24-70 F2,8 greifen. Die Abbildung das 24-105 F4 läßt an der 5D an den Rändern doch stark zu wünschen übrig. Für eine Crop 1,6 Kamera ein tolles Objektiv, aber nicht an einer mir einem Kleinbildchip.

Frank