PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 70-200 L 4.0 oder 70-300 IS USM 4-5.6 IS USM



Vincent_A
13.12.2007, 12:24
so nun brauch ich auch eine entscheidungshilfe:

70-200 L 4.0 oder 70-300 IS USM 4-5.6
die fehlenden 100 mm könnte ich verkraften,

die wichtigste frage die sich mit stellt ist= L mit 4.0 oder 4-5,6 mit IS


sowohlt tiere als auch personen als auch objekte gehören zu meinen Opfern.
sowohl innen als auch ausser benötige ich die Objektive.

muss auch erwähnen, dass ich das glück habe mit hochwertige objektive gegebenfalls leihen kann aber das sollte nur fallweise geschehen und nicht ständig.

nun hoffe ich auf eure erfahrung und entscheidungshilfen.

lg Vincent

mpforyou
13.12.2007, 12:52
Habe beide Objektive gehabt und bin letztendlich beim 70-200 L 4.0 IS USM gelandet ,ist echt Kompromisslos das Beste!

Vincent_A
13.12.2007, 13:28
ja das waere schon auch meine wahl vorallem weil es doch um einiges lecjter ist das das 2.8er IS L

aber leider ists hier auch wieder die geldfrage.

deshalb die wahl zwischen den beiden oben genannten objektiven.
mich ziehts ja sehr zu dem IS objektiv.
Und nachdem seit dem letzten beitrag doch shcon einige monate her sind,stellt sich die frage ob die probleme bei dem objektiv geklärt sind.

Vincent

fvt
13.12.2007, 14:00
ja das waere schon auch meine wahl vorallem weil es doch um einiges lecjter ist das das 2.8er IS L

aber leider ists hier auch wieder die geldfrage.

deshalb die wahl zwischen den beiden oben genannten objektiven.
mich ziehts ja sehr zu dem IS objektiv.
Und nachdem seit dem letzten beitrag doch shcon einige monate her sind,stellt sich die frage ob die probleme bei dem objektiv geklärt sind.

Vincent

Moin,

ich habe das 70-200 2.8 und es ist der Hammer....
Nicht weniger gut... das 70-200 4 IS.
Wenn ich raten darf, sparen und warten und 70-200 4 IS kaufen.....

Und nicht übers Gewicht reden....
Wenn ich zum Fotografieren rausgehe, dann genau deshalb...
Zum Knipsen nehme ich die Lumix FZ30 :D:D:D. Da habe ich alles in 400g


Gruß
Frank

Vincent_A
13.12.2007, 14:21
ist mir schon klar das das 2.8er oder 4.0 er mit is die beste wahl darstellt.
und oben habe ich auch schon erwähnt das ich ein 2.8er is mitbenutzen kann (deshalb kommt kauf gar nicht erst in frage).
zur zeit stellt sich nur die frage das 70-200 4.0 oder das 70-300 IS USM 4-5.6

bei 1000€ und mehr stellt sich mir eher die Frage obs mir das wert ist oder ob ich nicht doch lieber wieder leihen soll/darf.

hab nun die wahl eines der beiden billiger zu kaufen oder noch ne ganze weile auf anderes zu sparen und dann wieder drüber grübeln müssen.

(oftmals kommt dann anderes dazwischen und dann ist das geld wieder dahin)

lg Vincent

dr_flash
13.12.2007, 14:23
ich würde das 70-200 nehmen. Wenn dir die 100mm nicht fehlen sowieso.

fvt
13.12.2007, 14:55
ist mir schon klar das das 2.8er oder 4.0 er mit is die beste wahl darstellt.
und oben habe ich auch schon erwähnt das ich ein 2.8er is mitbenutzen kann (deshalb kommt kauf gar nicht erst in frage).
zur zeit stellt sich nur die frage das 70-200 4.0 oder das 70-300 IS USM 4-5.6

bei 1000€ und mehr stellt sich mir eher die Frage obs mir das wert ist oder ob ich nicht doch lieber wieder leihen soll/darf.

hab nun die wahl eines der beiden billiger zu kaufen oder noch ne ganze weile auf anderes zu sparen und dann wieder drüber grübeln müssen.

(oftmals kommt dann anderes dazwischen und dann ist das geld wieder dahin)

lg Vincent


Ok,
dann würde ich zwar immer noch zu dem 70-200 raten, ABER.....
ich habe zwei Kollegen die das 70-300 haben und die sind sehr zufrieden...

Der IS ist nicht außer Acht zu lassen.... das macht ne Menge aus...
Dann nimm das 70-300 wenn du dir das Einbein sparen willst...

ODER, etwas fies, aber legitim:
Im Internet beide Objektive bestellen, ausprobieren und dann eins wieder zurück....
Ist gem. FAG ja eine legale Sache... Für den Händler zwar nicht, aber was solls

Gruß
Frank

Vincent_A
13.12.2007, 15:08
@fvt
das das 70-200L gutes teil ist habe ich schon mitbekommen.das ist unbestritten und war anfangs auch meine wahl.

dann habe ich gesehen das es das 70-300er IS gibt. und vergleich zum DO gelesen.
und oftmals war einfach zu lesen das das objektiv (nondo) einfach ausgezeichnet ist.

den gewinn den ich dabei sah war nun :
100 mm mehr - und vorallem der IS / und um das was ich mir zum L objektiv erspare, geht dann noch der kenko 1,5 den ich dann am 2,8er IS 70-200 mitverwenden kann bei bedarf.

ABER:
ich habe eben gerne aussagen von leuten die schon auch besseres getestet haben und die es wirklich beurteilen können und nicht von Verkäufer oder Schnellknipser.
deshalb hab ich hier bei euch gefragt. Und bin froh das ich aaaktuelle antworten von "profis" bekomme.

abschliessend. mit versandhandel hab ich nicht so viel am hut aber vergleich selbst wäre sicher sinnvoll.
leider merkt man erst zu spät was einem dann wirklich fehlt.

Vincent

Artefakt
13.12.2007, 15:14
Ich hatte das 4/70-200L noch aus Analogzeiten. Es war an der 5D nicht schlecht, aber auch nicht überragend gut (Schärfe, Vignettierung bei Offenblende). Habe es dann gegen das neue 4/70-200L IS getauscht (für's alte habe ich noch halbwegs was bekommen, weil es ein L-Objektiv ist). Der Unterschied ist schon beachtlich. Die Schärfe ist sehr gut. Aber das Wichtigste: Der IS! Nie wieder im Telebereich ohne IS. Da werden in der Dämmerung Sachen möglich, von denen vorher ohne Stativ usw. nicht zu träumen war.

Mein Bruder hat dann das 70-300 IS gekauft. Ich habe es ausprobiert. Schärfe: sehr gut. Mechanische Qualität: auch sehr gut (überraschenderweise - ich hatte mal den Vorgänger, das wackelige, unscharfe 75-300 IS). Es ist angenehm klein. Die 100mm oben sind nicht zu unterschätzen. Der IS arbeitet sehr gut.

Wenn man sich jetzt vorstellt, dass der IS wohl 3 Stufen Reserve bei der Verwacklungssicherheit bringt, könnte es diese Optik diesbezüglich sogar mit einem 2,8/70-200 aufnehmen, weil Bl. 5,6 nur 2 Stufen schwächere Lichtstärke als 2,8 ist. (Okay, das 2,8er hat natürlich noch andere Qualitäten - es geht nur um die Verwacklungssicherheit).

Das 70-300 IS ist jeden Euro wert! Wer ein wenig auf's Geld schauen muss und nicht unbedingt ein weißes (auffälliges!) L-Objektiv braucht, ist in diesem Brennweitenbereich damit sehr gut bedient. Ein 4/70-200L ohne IS würde ich nicht mehr kaufen.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Vincent_A
13.12.2007, 15:26
@Artefakt

muss gestehen genau das hab ich mir erwartet.
vorerst selbst mit dem 70-300 IS arbeiten (zittrige hände - Angst vor der Frau) verwenden und wenns den wirklich sein soll dann das erste L objektiv dann gleich mit IS kaufen.
bis dahin wenns notwendig wird das geliehene verwenden.

Vincent

h.k.
15.12.2007, 11:14
Hallo Vincent,

schwere Entscheidung - habe selbst beide Objektive 70-300 IS und 70-200 IS (mit Zeitüberschneidung) gehabt und ausprobiert.
Das 70-300'er lieferte scharfe kontrastreiche Bilder - das 70-200 IS. m.E. noch einen Tick schärfer.

Entscheidungsgrund für 70-200 IS waren meine Aufnahmesituationen / Aufnahmeorte: staubige Reitplätze und oft staubige Reithallen.
Hier ist das weiße Objektiv eindeutig robuster.

Als "walkaround" oder "Immerdraufobjektiv" hätte ich gern das 70-300'er behalten, aber irgendwo siegte dann die Vernunft.

Weiterhin weihnachtlich-besinnliche Grübelstunden

h.k.

Vincent_A
15.12.2007, 19:36
hallo euch allen
Ich habe mich nun entschieden und vorweg das Billigere 70-300 genommen.
Eure Meinungen und Antworten haben mir gesamt geholfen und dafür möchte ich mich gleich bedanken.
Die gute Qualität (Schärfe),der IS und letztlich auch die zusätzlichen 100mm waren neben eurer Hilfe auch mit entscheidend.
Das Gewicht ist auch erträglich bei längere Sessions (so hoffe ich).
Jetzt muss ich es nur noch testen und worauf ich gespannt bin , der Vergleich zu einen L Objektiv.

lg Vincent