PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WW-Objektiv fuer 40D



snapcatcher
31.12.2007, 20:29
Hallo

ich plane jetzt die Anschaffung eines WW-Objektives fuer meine Canon40D.

In Frage kaemen da das 10-22 von Canon, das Sigma 10-20, das Tamron 11-18 oder das Tokina 12-24


Mich interessiert, welche guten und weniger guten Erfahrungen es mit diesen Optiken gibt. Waere im WW-Bereich die Anschaffung eines lichtstarken FB-Objektives eine Alternative oder waere man da zu sehr eingeschraenkt in den kreativen Moeglichkeiten?

Benutzen will ich das Objektiv fuer Landschaft- und Architekturaufnahmen,
evtl. aber auch bei Konzerten oder vergleichbaren Events.

dr_flash
01.01.2008, 04:07
servus,

habe mich für das Tokina entschieden. Verzeichnet weniger als das 10-22 und ist preislich auch sehr gut. Von Sigma hat man damals nichts gutes gelesen. Habe den Kauf des Tokina aber auch nie bereut.

CU

Sven

Adda
01.01.2008, 09:55
Da ich vor den gleichen Gedankengängen wegen des Kaufs eines WW stehe, würde ich da gerne noch ne kleine Frage anschließen, die auch wirklich ernst gemeint ist:

Macht es einen großen Unterschied bei der Anfangsbrennweite von 10mm oder 12 mm ??

Rein vom Gefühl, Erfahrungsberichten (und auch vom Preis) her würde ich nämlich eher zum Tokina tendieren, weiß aber nicht, wie sich die 2mm (mit Cropfaktor 1,6 an der 40D) auswirken.
Fals nun mancher denken mag "DIE 2mm ...", wir reden hier von Anfangsbrennweite 10mm, da sind 2mm immerhin 20% !!
Sollte man also die Anfangsbrennweite mit in seine Kaufentscheidungen einfließen lassen oder ist sie vernachlässigbar ??

der Marco
01.01.2008, 10:02
Moinsen,

laut "günstiger.de" hat das Tamron:

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=371676

nicht so gut wie das Tonika:

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=360977

abgeschnitten.

Nun gut, das Tonika ist EUR 100,- teuer.

mfg
der Marco

Der Flo
01.01.2008, 20:33
Macht es einen großen Unterschied bei der Anfangsbrennweite von 10mm oder 12 mm ??



Ich hatte bei Optiken- bin von Tokina auf Canon umgestiegen,
Eigentlich ist der Unterschied schon recht groß, aber die Frage ist ob Du ihn brauchst.
Wenn Du die Optik vür Spielereien und People benutzt ist der Unterschied egal finde ich.
Ich hatte das Canon eigentlich wegen de besseren Verarbeitung gekauft - ist halt meine wichtigste Optik und ich lebe von dem Spaß.
Da ich viel Hotelzimmer knipse, merke ich schon manchmal, das es mit 10mm paßt und ich bei 12mm nicht draufgekriegt hätte was ich haben will.
Wer gute 360-Grad-Panoramen machen will, hat bei 10mm den Vorteil, mit 2 Reihen hinzukommen statt mit drei Reihen übereinander bei 12mm.
Die Schärfe ist (aus dem Bauch raus beurteilt) bei beiden ungefäht gleich gut bzw. schlecht.
Ich würd sagen, wenn Du die Optik nicht ständig benutzt und Du GeldSparen willst tut es audch das Tokina.
Lichtstarke Festbrennweiten gibt es zumidnest im Ultra-Weitwinkelbereich kaum. Erst dann wieder ganz kurz die Fischaugen von Sigma.