PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stativschelle



elke g.
11.01.2008, 19:36
ich habe, glaube ich, meine Stativschelle vom 70-200/2,8 irgendwie verbogen. Sie läuft nicht mehr sehr rund. Hat jemand eine Idee wie ich dieses Teil wieder gerade bzw. rund bekomme. Oder lieber eine neue von Burzinsky.
LG Elke

PeterD
12.01.2008, 09:30
Also, wenn sie nicht mehr "rund" läuft (leicht-schwer-leicht-...), dann muss logischerweise die Schelle UND das Gehäuse deformiert sein. Das wir auch nicht mehr so leicht zum Hinbiegen sein, immerhin ist eine Objektiv nicht unbedingt ein Gegenstand, den man mit dem Gummihammer bearbeitet.

Die Frage ist, wie sehr das stört ....

ehemaliger Benutzer
12.01.2008, 09:57
Liebe Elke G-Punkt :D

Hatte ich auch schon mal, nach der Reinigung der Stativschellennut des Objektives lief alles wieder wie geschmiert.

Rene Ganderke
12.01.2008, 11:34
Also, wenn sie nicht mehr "rund" läuft (leicht-schwer-leicht-...), dann muss logischerweise die Schelle UND das Gehäuse deformiert sein. Das wir auch nicht mehr so leicht zum Hinbiegen sein, immerhin ist eine Objektiv nicht unbedingt ein Gegenstand, den man mit dem Gummihammer bearbeitet.

Die Frage ist, wie sehr das stört ....

Quatsch!

Du kannst auch einfach nur die abgenommene Schelle in ein Oval verformen. Da die Schelle dabei nicht größer wird, passen Oval und Kreis dann nicht mehr zusammen.

Grüße
rené

BeautyOfNature
12.01.2008, 11:45
Quatsch!
Quatsch!
Du kannst auch einfach nur die abgenommene Schelle in ein Oval verformen. Da die Schelle dabei nicht größer wird, passen Oval und Kreis dann nicht mehr zusammen.

Grüße
rené

Ein Kreis läuft aber in einem Oval "rund", es klemmt nur früher, da der wirksame Durchmesser geringer wird - also solltest Du Deinen Kommentar "Quatsch" um der Richtigkeit der Aussage willen nur darauf beziehen, daß man auch nur die Stativschelle verformen kann - was aber wohl auch niemand bestreitet :D

Wenn´s "eiert" sind entweder beide Teile unrund - und daher verformt - oder es "klebt" eben irgendwo was, wo sonst nix "kleben" sollte, eine Reinigung und evtl. vorsichtige Schmierung mit Siliconöl wäre also immer der erste Schritt um den Schaden einzugrenzen oder im Idealfall gleich abzustellen.