PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Objektiv eignet sich für Lowkeyaufnahmen?



divcre
28.01.2008, 17:00
Hey Folks,

ich wollte langsam mal mit Lowkey anfangen und frage mich nun welche Linse sich denn da gut eignet. Ich spiele mit dem Gedanken mir demnächst das Tamron 28-75 1:2.8 an meine 350D zu zimmern. Also generell fürs Studio.

Kommentare?

zuendler
28.01.2008, 17:18
da würde ich ein lichtschwaches spiegeltele empfehlen, am besten so ein 500mm f8 oder sowas.

Michael Stumpf
28.01.2008, 17:22
da würde ich ein lichtschwaches spiegeltele empfehlen, am besten so ein 500mm f8 oder sowas.

:D:D:D

Michael Stumpf
28.01.2008, 17:23
Hey Folks,

ich wollte langsam mal mit Lowkey anfangen und frage mich nun welche Linse sich denn da gut eignet. Ich spiele mit dem Gedanken mir demnächst das Tamron 28-75 1:2.8 an meine 350D zu zimmern. Also generell fürs Studio.

Kommentare?

Prinzipiell kommt es nicht auf die Linse an, mit der Du LowKey fotografierst... Schließlich lässt sich (fast) jede Optik abblenden... Wo ist also das Problem?

C. N.
28.01.2008, 18:32
Hey Folks,

ich wollte langsam mal mit Lowkey anfangen und frage mich nun welche Linse sich denn da gut eignet. Ich spiele mit dem Gedanken mir demnächst das Tamron 28-75 1:2.8 an meine 350D zu zimmern. Also generell fürs Studio.

Kommentare?
also unter einem Objektiv mit Anfangsblende 11 geht da gar nix;):D

AlexKowalski
28.01.2008, 18:52
Am besten ein schwarzes Objektiv... :p

http://de.wikipedia.org/wiki/Low_key
"Low-key beschreibt einen technisch-gestalterischen Stil in der Fotografie, bei dem im Gegensatz zur High-key-Fotografie dunkle Farbtöne vorherrschen. Diese Technik sollte nicht mit einer Unterbelichtung verwechselt werden."

Ansonsten:
Falls Du fragst, welche Objektive noch bei wenig Licht zuverlässig fokussieren, dann wären zum einen lichtstarke Objektive (F2.8 oder besser) sinnvoll.
Allerdings gibt es auch hier von Hersteller zu Hersteller Unterschiede in der AF-Performance.
Aber auch eine Kamera, deren (mittlerer) AF-Sensor auf Objektive mit Öffnung F2.8 optimiert ist (20D, 30D, 40D) wäre sinnvoll.

divcre
28.01.2008, 23:49
also unter einem Objektiv mit Anfangsblende 11 geht da gar nix;):D

...jetzt wird man hier auch noch verarscht *g* Anfangsblende 11... is klar. :rolleyes: ich hab ne 4er und die is mir schon zu lichtschwach ;)

Mir gings eigentlich darum ob man speziell bei Lowkey im Hinblick auf die Linse was beachten sollte, weil ich halt zugebe in der technischen Umsetzung @ lowkey 0 Erfahrung zu haben (außer den Wikiartikel und diverse andere Dinge darüber Mitte letzten Jahres gelesen zu haben) und mich in die Thematik erstmal einarbeiten muss. Unter anderem habe ich gehört die Spotmessung wäre recht wichtig bei Lowkey? Fokussierung ist ein gutes Stichwort, wollte eh demnächst mal lichtstarke Objektive anschaffen. Ich denke das Tamron 28-75 wird da gut gehen, soll ja knackenscharf sein ^^

AlexKowalski
29.01.2008, 00:34
Mir gings eigentlich darum ob man speziell bei Lowkey im Hinblick auf die Linse was beachten sollte, weil ich halt zugebe in der technischen Umsetzung @ lowkey 0 Erfahrung zu haben
Das Überwiegen dunkler Bildbereiche stellt keine besonderen Anforderungen ans Objektiv (von der Funktionalität des Autofokus mal abgesehen).


Unter anderem habe ich gehört die Spotmessung wäre recht wichtig bei Lowkey?
Spotmessung hat aber nichts mit den verwendeten Objektiven zu tun, sondern ist eine Fähigkeit der Kamera (die Deine 350D nicht besitzt).
Ob Spotmessung überhaupt eingesetzt werden kann, kommt aber darauf an, welche Lichtquellen Du nutzt.
Bei der Nutzung von Studioblitzanlagen kannst Du natürlich nicht mit Belichtungsautomatik arbeiten, sondern musst manuell belichten.


Ich denke das Tamron 28-75 wird da gut gehen, soll ja knackenscharf sein
Ja, die Schärfe ist recht gut, leicht abgeblendet sogar sehr gut (wenn man ein gutes Exemplar erwischt).
Allerdings ist der Autofokus der Tamrons relativ schlecht! :(
Er ist nicht nur langsam und laut, sondern das Objektiv fokussiert bei wenig Licht (trotz seiner hohen Lichtstärke) nicht besonders zuverlässig.
Mein Canon EF 24-105 f/4.0 L IS USM fokussiert trotz seiner geringer Lichtstärke bei wenig Licht bzw. wenig Kontrast sogar zuverlässiger als mein Tamron 28-75.

divcre
29.01.2008, 12:30
*ggg*

Das mag wohl der Grund sein warum ich jeden Monat im Studio den Manuellen Modus benutze ^^

Das Canon EF 24-105 f/4.0 L IS USM hatte ich letzte Woche am Body, muss nochmal die Bilder auswerten, ob die sowahnsinnig besser geworden sind.

Denke ich weiß nun was ich wissen wollte, also nix besonders nötig. Danke an alle. Werde sehen, dass cih ne gute 28-75er erwische.