PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 100-400: Bild "springt"



nach Userwunsch Account gelöscht
10.02.2008, 22:20
Hallo,

ich habe das Canon EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS USM seit ein paar Wochen, aber erst jetzt war das Wetter mal so, dass ich es wirklich auf Herz und Nieren testen konnte.

Dabei fiel mir folgendes auf: Manchmal, unter Verwendung des IS, "springt" das Bild beim fokussieren. Als ob eine Linse im Objektiv verrutschen würde oder so. Das Bild hüpft also kurz nach rechts oder links. Nicht immer. Aber manchmal. Danach ist alles wieder okay.

Kaputt? Normal? Bug oder Feature? :p

Danke für einen Rat.

Reiner Jacobs
10.02.2008, 22:31
Ist bei einigen IS - Objektiven so - einfach ingnorieren und weiter Bilder machen.

Gruß Reiner

ehemaliger Benutzer
10.02.2008, 22:32
Ich würde sagen Feature. Das ist der IS, der deine Bewegung kompensiert..

wolfi
10.02.2008, 22:33
normal.....:D
der IS versucht nur dein wackeln beim focusieren auszugleichen;)

nach Userwunsch Account gelöscht
10.02.2008, 22:36
normal.....:D
der IS versucht nur dein wackeln beim focusieren auszugleichen;)

Auch, wenn ich kaum wackele und ein Einbein benutze? Dann hüpft das Bild richtig weg. Ich kann das schwer beschreiben, es irritiert manchmal, weil man gerade den Bildauschnitt festgelegt hat, dann halb durchdrückt und schwupp, ruckelt das Bild im Sucher.

Mein 70-200/2.8 IS USM macht das nicht.

Aber wenn´s normal ist, schau´ ich drüber weg.

Brummel
10.02.2008, 22:53
Ich hatte zwei mal das EF 100-400 IS.
Beide hatten dieses Phänomen hin und wieder. Nix tragisches.

Gruß
Brummel

ehemaliger Benutzer
10.02.2008, 22:54
Auch, wenn ich kaum wackele und ein Einbein benutze?

Auf dem Stativ (und vermutlich auch auf dem Einbein) sollte man den IS des 100-400 ausschalten - vielleicht liegt es ja daran? Neuere IS kann auch auf dem Stativ betreiben, den des 100-400 aber nicht. Steht auch in der Anleitung des Objektivs, meine ich.

--
Holger

http://muenx.net/

snoopy64
10.02.2008, 23:14
Wegen dieses "Phänomens" (its not a bug its a feature ...) hatte ich mein 24-105 jetzt zweimal in Willich - zweimal kam das Objektiv mit (angeblich ..) gewechseltem IS zurück. Das Problem blieb ... Ärgerlich, da ich in meinem Bekanntenkreis die Einzige bin, die ein Objektiv mit diesem Feature erwischt hat - es geht offensichtlich auch anders ... aber scheinbar nicht bei meinem Objektiv :(.

leypi
10.02.2008, 23:47
das selbe passiert mir bei meinem 17-85 is usm auch aber nur wenn ich mich mit der cam nach links bewege (jedenfals ist mir das nur da aufgefallen) aber solange es das während dem bilder machen nicht ist mir das egal.

Know_Nothing
11.02.2008, 06:58
Also ich denke mal das es unter anderen auch an der Brennweite liegt. Je höher die Brennweite desto extremer der Effekt. Ich hab 3 IS Objektive und man sieht es bei allen 3.
Wobei sich das 24-105 am wenigsten bewegt und das längste Objektiv (300mm 2.8) am meisten.

ehemaliger Benutzer
11.02.2008, 07:16
Also ich denke mal das es unter anderen auch an der Brennweite liegt. Je höher die Brennweite desto extremer der Effekt. Ich hab 3 IS Objektive und man sieht es bei allen 3.
Wobei sich das 24-105 am wenigsten bewegt und das längste Objektiv (300mm 2.8) am meisten.

Die Erfahrung habe ich auch gemacht, beim 300/4, 100-400 und 300/2.8 ist der Effekt viel deutlicher als bei kurzen Brennweiten wie 24-105.

Ich kenne diesen Effekt allerdings nur während des Ein- oder Abschalten der IS-Einheit.

LG Andreas

Knipsmonster
11.02.2008, 08:03
Hallo,

ich habe das Canon EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS USM seit ein paar Wochen, aber erst jetzt war das Wetter mal so, dass ich es wirklich auf Herz und Nieren testen konnte.

Dabei fiel mir folgendes auf: Manchmal, unter Verwendung des IS, "springt" das Bild beim fokussieren. Als ob eine Linse im Objektiv verrutschen würde oder so. Das Bild hüpft also kurz nach rechts oder links. Nicht immer. Aber manchmal. Danach ist alles wieder okay.

Kaputt? Normal? Bug oder Feature? :p

Danke für einen Rat.



ich hab mein 28-300 jetzt eingeschickt, nachdem es dieses problem hatte. bei meinem 70-200 wurde der is 3(!!!) mal getauscht, bis das Problem endlich verschwunden war.

normal ist es keinesfalls, wenn die scherbe die bilder bei der aufnahme verwackelt. beim durchdrücken des auslösers schlägt die is-einheit nach oben rechts weg. und das erste bild ist dann meistens unscharf.

wahrscheinlich ist die is-einheit nicht für schlechte strassen und stark rüttelnde flugzeuge gebaut und geht dabei irgendwann kaputt.

jedenfalls ist nach meinem letzten botswana ausfluges mein objektiv ein fall für den doktor. und ohne garantie sind das gleich mal reichlich € 700,00. zum glück sind bei mir noch 2 monate gewährleistung drauf.

beim 70-200 hab ich die reparatur das erste mal bezahlt...

michibert
11.02.2008, 08:30
Hallo, das Problem habe ich auch bei meinem 24-105.
Bei Betätigung des IS ist das Bild im Sucher immer erst versprungen, bevor es sich stabilisiert hat. Da meine anderen beiden Objektive 17-85 IS und 70-200 4/IS dieses Phänomen in keinster Weise zeigen, habe ich es dann mal bei der GIMA zur Überprüfung abgegeben. Ergebnis: die IS Einheit war defekt und wurde ausgewechselt. Jetzt ist es zwar besser, aber das Bild verspringt immer noch etwas. Da ich damit nicht zufrieden bin, werde ich das Objektiv nochmal beim Service abgeben und gleich noch mal Justieren lassen, da die Schärfe für ein L-Objektiv auch nicht gerade so berauschend ist. Im Telebereich ist mein 17-85 deutlich besser.

Gruß, Michi

nach Userwunsch Account gelöscht
11.02.2008, 23:51
Okay, vielen Dank.

Nachdem, was ich nun alles hier gelesen habe, schicke ich das Objektiv auf jeden Fall ein!

Ciao,
Ralf

carsten.b
12.02.2008, 11:35
also wenn das bild wirklich dadurch versaut wird, also es rutscht und springt, während ausgelöst wird, würd ichs einschicken.
ich habe selbst das 70-300 IS, und wenn man den auslöser zum fokussieren antippt, springt das IS-element aus der ruheposition und beginnt mit der korrektur. das kann manchmal ruckartig geschehn, danach wird aber alles sauber stabilisiert.
nen weiterer ruck kommt zustande, wenn man bei laufender stabilisierung in eine richtung schwenkt, sodass der IS es zunächst korrigiert, dann aber "bemerkt", dass es kein wackler, sondern ein schwenk war und dann das bild quasi nachrückt. auch das kann unter umständen mehr oder weniger ruckartig passieren, je nach schwenkgeschwindigkeit.
trotz dieses springens sind die bilder bis jetzt nie durch sowas versaut worden, und diese effekte hab ich bis jetzt auch bei jedem IS-objektiv bemerkt, das ich ausprobiert habe.

mojave
12.02.2008, 13:14
Bei meiner 100-400 kommt das"springen" besonders bei Temperaturen unter
0 Grad vor. Wenn es warm ist nur äusserst selten...

mogli1975
12.02.2008, 16:42
Hallo, habe auch das 100-400 IS. Bei mir tritt dieses Problem nicht auf. Vielleicht ist es mit aber noch nicht aufgefallen.

Gruß

ehemaliger Benutzer
18.03.2008, 14:57
Ich musste das Phänomen heute auch bemerken. Mein 100-400 (neu) zeigte bei Tageslicht und normaler Bildkomposition, dieses Verhalten. Beim Fokussieren/Auslösen sprang das Bild diverse Male, ich meine, nach rechts. Das Ergebnis waren auch 2x verwischte Bilder, der Rest war knackscharf.

Also eindeutig, dass die Bilder durch das Springen daneben gingen. Von meinen anderen IS-Objektiven kenne ich das nicht.

Ist das ein Fall für ein Einschicken, oder muss man einfach damit ab und zu mal leben? Das Objektiv ist auch offenblendig sehr scharf, ich möchte nicht, dass ich ein Schlechteres zurückbekomme, weil es auseinandergebaut werden musste :(