PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 200/2.8 II USM L vs. Version I



RalleKoeln
14.02.2008, 00:38
Hallo zusammen,

ich möchte mir ein 200/2.8 zulegen. Meine Frage: gibt es einen großen Unterschied zwischen den beiden im Bezug auf:

a) Geschwindigkeit
b) Offenblendtauglichkeit
c) Bokeh

Da das Objektiv als "Luxuslinse" angesehen werden muss ist die Frage, ob ich da nicht ein paar EUR sparen kann in dem ich die Version I nehme.

Wer kennt den Unterschied aus eigener Erfahrung?

wgd
14.02.2008, 00:58
Soweit ich weiß unterscheiden, die sich nur durch die Geli. Ich habe das Ier und bin sehr zufrieden.

Hier stehen bei beiden auch die gleichen Daten drin:
http://www.canon.com/camera-museum/camera/lens/ef/data/telephoto/ef_200_28l_usm.html
http://www.canon.com/camera-museum/camera/lens/ef/data/telephoto/ef_200_28lii_usm.html

hs
14.02.2008, 13:14
Nimm die Version I ...

... genauso gut und die eingebaute Geli ist einfach nur praktisch.

ehemaliger Benutzer
14.02.2008, 13:35
Nimm die Version I ...

Nö, nimm lieber meins (http://www.dforum.net/showthread.php?t=518535), das sucht gerade ein neues Zuhause:).

RalleKoeln
14.02.2008, 13:49
Wenn die Abbildungsleistung dem IIer in nichts nachsteht kann ich beim Ier auch einige Euros sparen und die Geli beim ist praktisch....
Danke für die Infos!
Werde dann mal nächste Woche auf die Suche gehen nach einem Ier....

Danke für Dein Angebot der IIer:)

Autofoter
15.02.2008, 01:04
Hej,

was ist denn ein realistischer Preis für das Ier? Mittel scheint ja so bei 450€ zu liegen lt. der bekannten Tabellen...
Nur mal so interessehalber.

Grüße, der Autofoter

guessme
15.02.2008, 04:07
Hallöchen,

für diejenigen, die sich bei 200mm so richtig wohlfühlen (gehöre ich auch dazu), bringt Canon in kürze das neue 200mm 2.0 IS (als Nachfolger des 1.8ers).

Vieleicht hat das auch Auswirkungen auf die Preise des 2.8ers. Ich würde also noch ein paar Tage warten.

Grüße
Christian

Thomas Brocher
15.02.2008, 08:17
Hallöchen,

für diejenigen, die sich bei 200mm so richtig wohlfühlen (gehöre ich auch dazu), bringt Canon in kürze das neue 200mm 2.0 IS (als Nachfolger des 1.8ers).

Vieleicht hat das auch Auswirkungen auf die Preise des 2.8ers. Ich würde also noch ein paar Tage warten.

Grüße
ChristianDas bezweifel ich doch stark!
Kaum einer, der das 2,8/200 I für 400-450,- € sucht, schielt nach dem 2,0/200 L IS für 5000,- € ...
Wenn überhaupt, dann wirkt sich das auf den Preis des gebrauchten 1,8/200 L aus. Aber selbst das dürfte beim angekündigten Neupreis nur ganz minimal der Fall sein, die Differenz ist doch viel zu hoch. Dazu hat das alte 1,8-er eine 1/3 Blende bessere Lichtstärke, sehr viel in dem Bereich. Somit wird es sooo viele Wechsel gar nicht geben.
(Aber das war jetzt nicht Thema, sorry)

Stereohans
15.02.2008, 11:56
Ohne wen ärgern zu wollen: Ich erwischte letztes Jahr in der Weihnachtszeit beim Foto Sauter in München ein gebrauchtes IIer in Zustand A (also echt wie neu!) für lumpige 378 Euro. An die abnehmbare Geli gewöhnt man sich, denn dafür ist das Teil insgesamt etwas leichter. Und optisch kann man sich über die Linse (hatte auch mal das alte) in keiner der beiden Varianten beschweren. Vor allem ist sie handlicher und wiegt erheblich weniger, als die Zooms. Für mich an der 5D DAS Theaterobjektiv.

Gruß, Hans

RalleKoeln
15.02.2008, 12:45
Ohne wen ärgern zu wollen: Ich erwischte letztes Jahr in der Weihnachtszeit beim Foto Sauter in München ein gebrauchtes IIer in Zustand A (also echt wie neu!) für lumpige 378 Euro.

Sollte er nochmal eins für den Preis da liegen haben, dann bitte sofort bei mir melden!!!!!!!
Hast es schon geschafft mich zu ärgern:cool:

wgd
15.02.2008, 13:02
450€ für die Ier Version ist schon der normale gebraucht Preis. Ein IIer für unter 400€ zu bekommen, hat schon was mit Glück zu tun uns ist wohl nicht der Normalfall.

ehemaliger Benutzer
15.02.2008, 13:13
Ein IIer für unter 400€ zu bekommen, hat schon was mit Glück zu tun uns ist wohl nicht der Normalfall.Ein IIer unter 500 meinst Du, oder?

wgd
15.02.2008, 13:19
Nein, unter 400€ und ich bezog mich dabei auf den Post von Stereohans. Aber auch ein IIer unter 500€ zu bekommen ist eher schwierig.

Stereohans
15.02.2008, 14:33
Wer im Süden wohnt, hat es manchmal halt echt besser. Ich selber bin ja in Fürth, fahre aber (auch, weil mein Bruder da wohnt) relativ oft nach München. Und da hat sich der Blick auf den Gebrauchtteller der Firma Sauter schon öfter gelohnt. Das ist nämlich ein Profihändler und deshalb nimmt er auch regelmäßig L-Optiken in Zahlung. Auf diese Weise bekam ich schon mein 1,4/24 in A-Zustand für 798 Euro und ein TS-E 24/3,5 für den gleichen Preis, das war freilich nur A minus oder B plus, aber optisch völlig in Ordnung und für meine Zwecke genau richtig. Erzwingen kann man diese Schnäppchen natürlich nicht, deshalb schaue ich eigentlich selbst dann vorbei, wenn ich am Sonntagabend oder so nur auf dem Heimweg durchfahre - im Zweifelsfall klingelt dann bei denen in der Frühe schon das Telefon und dann wird das Zeug für mich reserviert, bis ich komme... Neben dem 1,4/24 stand damals im Dezember 2006 übrigens ein 1,2/85 II für 1375 €, das auch aussah, wie aus der Verpackung. Wahrscheinlich hatte sich ein Edelamateur einen neuen Body geleistet und dann musste alles Entbehrliche weg (woher kenn ich das? :D).

Gruß, Hans

GymfanDE
16.02.2008, 01:24
... genauso gut und die eingebaute Geli ist einfach nur praktisch.Ich finde die Geli des Ier äußerst unpraktisch. Falls sie bei meinem gebraucht gekauften 200er nicht einfach nur ausgeleiert ist, dann eigenet sie sich zwar vieleicht als Geli (obwohl sie mir selbst dafür etwas kurz erscheint). Aber für eine der Hauptanwendungen der Gelis bei mir, nämlich dem Schutz der Frontlinse, ist sie absolut ungeeignet. Man kann die Kombi aus Linse+Kamera nicht mal einfach ohne Objektivdeckel auf die Geli absetzen.

Für mich wäre das das auf Dauer ein Grund zum 200/2.8 II zu wechseln, wenn nicht:

Das bezweifel ich doch stark!
Kaum einer, der das 2,8/200 I für 400-450,- € sucht, schielt nach dem 2,0/200 L IS für 5000,- € ...Nun gut, dann gehöre ich wohl zur großen Ausnahme. Ich habe das 200/2.8 I bewusst als Zwischenlösung gekauft, bis das 200/2 endlich mal lieferbar ist (Weihnachten 2009 oder so?). Deshalb ist es auch die Ier-Version geworden, weil sie günstiger zu bekommen war.


Dazu hat das alte 1,8-er eine 1/3 Blende bessere Lichtstärke, sehr viel in dem Bereich. Somit wird es sooo viele Wechsel gar nicht geben.Wechselgründe gibt es für einen Besitzer des 200/1.8 sicher kaum. Aber auch, weil kaum jemand, der jetzt noch ernsthaft ein 200/1.8 oder /2.0 kaufen möchte, zum alten 200/1.8 greift. Wer stellt sich schon gerne potentielles Altglas für >2500,- Euro in den Schrank?

Gruß Bernhard

hs
16.02.2008, 18:41
Ich finde die Geli des Ier äußerst unpraktisch. Falls sie bei meinem gebraucht gekauften 200er nicht einfach nur ausgeleiert ist, dann eigenet sie sich zwar vieleicht als Geli (obwohl sie mir selbst dafür etwas kurz erscheint).

Das Packmaß des 135L ist (aufgrund der Geli) deutlich größer, das 200L verschwindet einfach in der Brusttasche meiner Fjäll Raven Jacke.


Aber für eine der Hauptanwendungen der Gelis bei mir, nämlich dem Schutz der Frontlinse, ist sie absolut ungeeignet. Man kann die Kombi aus Linse+Kamera nicht mal einfach ohne Objektivdeckel auf die Geli absetzen.

Also ich lass die Linse in besagter Brusttasche verschwinden da passiert dann auch nix mit dem Objektiv. BTW, mit besagter Jacke lässt sich auch klettern, den Linsen ist (da am Körper) nie was passiert. :rolleyes:

GymfanDE
17.02.2008, 02:49
Also ich lass die Linse in besagter Brusttasche verschwinden da passiert dann auch nix mit dem Objektiv.Ich habe aber nicht vor, bei jedem Abstellen der Kamera das Objektiv abzunehmen. In der Regel hab' ich Kamera+Objektiv zum Fotografieren in der Hand, will den "Mist" dann aber halt auch mal abstellen.

Mit dem 135er oder dem 70-200/2.8 und angesetzter Geli ist das kein Problem. Egal ob "klassisch" neben mich (also Ablage auf Kamerabody-Unterseite und Geli, sehr oft auf dem Fotorucksack) oder die "Staubfreie" Methode (Kamera mit Objektiv nach unten auf die Geli gestellt, um z.B. auf dem Tisch noch das LCD der Kamera zu nutzen). In beiden Fällen verschiebt sich bei meinem 200/2.8 I die Geli so weit, daß ich Angst um die Frontlinse bekomme und es mit dem 200er sein lasse. Außerdem muss ich selbst bei der "klassischen" Ablage jedesmal die Geli wieder rausschieben, bevor ich weiter fotografieren kann. Mir fehlt dort eine Arretierung für die Geli. Festkleben ist auch keine Lösung, dann braucht man wieer mehr Platz im Rucksack.

Das 200/2.8 I ist zwar mit der eingebauten Geli klein und handlich, für meine Art der Verwendung aber eher unpraktisch. Bleibt zu hoffen, daß Canon irgendwann ein Einsehen hat und man sich auch als normalsterblicher Kunde schon zu Weihnachten 2008 mit dem 200/2 IS beschenken darf.

Gruß Bernhard

hs
17.02.2008, 09:58
Du bist also ambitionierter Kameraabsteller :rolleyes: ...
... so unterschiedlich können doch die Nutzungsprofile sein. :D




Ich habe aber nicht vor, bei jedem Abstellen der Kamera das Objektiv abzunehmen. In der Regel hab' ich Kamera+Objektiv zum Fotografieren in der Hand, will den "Mist" dann aber halt auch mal abstellen.


Wo ist das Problem? Sauber und vorsichtig abgestellt wirst Du keine Probleme haben. Auf einem planen Tisch geht es auch ohne Objektivdeckel, im Gras etc. ist die prophylaktische Verwendung des Objektivdeckel doch auch kein Problem.



Mit dem 135er oder dem 70-200/2.8 und angesetzter Geli ist das kein Problem. Egal ob "klassisch" neben mich (also Ablage auf Kamerabody-Unterseite und Geli, sehr oft auf dem Fotorucksack)

Und genau das geht doch mit dem 1er auch. :confused:

Man muss beim Ablegen halt etwas mehr aufpassen (oder den Deckel drauf tun :rolleyes:)



oder die "Staubfreie" Methode (Kamera mit Objektiv nach unten auf die Geli gestellt, um z.B. auf dem Tisch noch das LCD der Kamera zu nutzen).

Das Absetzen auf die Geli geht natürlich nicht, aber deswegen auf das Packmaß verzichten wollen?

Und die Geli als LCD Ständer einzusetzen? :confused: Am Tisch sitzt man damit äusserst unbequem, da man von oben schauen muss. Ausserdem ist das Displays nun horizontal ausgerichtet was sicher häufig ungünstig bzgl. Reflexe ist.


...

Ohne auf weitere Argumente eingehen zu wollen, meine Argumente für das Ier sind:

=> Als FB Nutzer kann man ja nunmal schlecht zoomen :D. Ergo ist doch häufiger ein Objektivwechsel angesagt als die Kamera abzustellen, oder? Und genau das geht mit dem Ier superfix. Deckel drauf, Blende zurück, abschrauben, Rückdeckel drauf und ab ins Körbchen.

=> Das 135L + Geli (bzw. das 17-40 + Geli) sind schon ganz schöne Trümmer was dass Packmaß angeht. Da ist schon das größere Besteck erforderlich, dies ist aber unhandlich, auffällig, und mit allem Gedöns auch schwer. (ist zumindestens bei mir so: wenn schon Tasche dann auch voll :D)
Für das kleine Besteck habe ich zum Beispiel 20-35L (zwar auch Geli aber sehr robust und klein), 200L I sowie 100 Makro dabei. Als Zubehör dazu noch Polfilter, TC 1.4 + einen 12 ZR, und Du hast eine Menge Equipment auf kleinstem Raum. Ich trage die Kamera dann am Arm (in der Hand), der Rest verschwindet locker (und unauffällig) in meiner Jacke. Das Ganze ist sehr beweglich (bis zu einem gewissen Grad klettertauglich) und auch recht sicher da das Equipment am Körper liegt.

Ach ja, was die Größe der eingebauten Geli betrifft, ich habe keine Reflexe mit der Linse, sehe es somit unkritisch.

MIG36
17.02.2008, 19:39
Hi
Ich glaube, es spricht für die optische Qualität dieser Linse, dass wir uns jetzt hier nur noch um die Vor und Nachteile der gleitenden Geli des 200/2,8 I kloppen...:D.

Und wegen "Luxuslinse"... Ich nutze Sie recht häufig, und bin immer wieder schier begeistert.
Ein "Espressoobjektiv" (relativ) klein, stark, schwarz. und das für DEN Preis :eek::cool:
(Ich habe die Version I)

Gruß
Mike

Mike Hope
18.02.2008, 19:25
Noch mehr OT:
Was hat denn das EF für ne merkwürdige Konstruktion?

Mein altes FD 200/2.8 (non L) hat auch eine eingebaute GeLi, die kann man aber in der Endstellung durch einen leichten Dreh arretieren!