PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Blendenprobleme bei SIGMA??



Rainer Wolf
17.03.2008, 20:02
Hallo an's Forum,

mein Sohn hat jetzt mit seiner 10D schon 3 (drei) Sigma-Objektive geschafft.
Jedes Mal ist die Blendenansteuerung hin.

Zweimal Sigma 12 - 24: es geht los bei 12 mm, die Blende schließt 1 - 2 mal, dann erst wieder nachdem man die Brennweite verstellt hatte. Da er als Makler die kurze Brennweite für Innenaufnahmen häufig benötigt, wird er mit jedem der Objektive sicher schon 2- bis 3-tausend Aufnahemen gemacht haben.
Das jetzige hat die Seriennummer: 1008xxx.

Einmal das 28 - 135. Selten benutzt. Hier geht die Blende nicht mehr auf.

Wer hatte schon ähnliche Probleme?

Bitte keine Kommentare wie SIGMA wäre eh Sch....
Da er demnächst auf Vollformat wechseln will, gibt es keine Alternative zu Sigma 12 - 24 und damals gab es von Canon noch nichts.

Gruss Rainer

Artefakt
17.03.2008, 20:23
Also, das klingt eher nach einem Problem mit der Kamera. Die würde ich mal einschicken und den Blendenmitnehmer checken lassen.

Ich habe auch das 12-24 von Sigma an der 5D, außerdem das 18-50 und das 50-150 von Sigma (an der 30D) - ich kann über Sigma nichts Schlechtes sagen, die haben sogar manche Optiken, wo Canon überhaupt nichts Ebenbürtiges zu bieten hat (von der Lichtstärke, vom Brennweitenbereich, von der optischen/mechanischen Qualität und nicht zuletzt vom Preis her).

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

fotomimü
17.03.2008, 20:36
Hallo Rainer,

ich habe einen Kollegen bei dem der von Dir beschriebene Fehler ebenfalls schon zweimal auftrat. Auch in Verbindung mit der 10D. Allerdings betraf es sein 17-35mm Objektiv. Er hat es jetzt schon zum zweiten mal bei Sigma reparieren lassen (innerhalb von vier Jahren) und jedes mal ca. 60,-€ bezahlen müssen, da die Garantie/Gewährleistung vorbei war.

Auf den Fehler angesprochen reagiert man bei Sigma gelassen. Die Blendensteuerung sei ein "Verschleißteil"... (?) und eine kostenlose Reparatur lehne man ab.

Da sitzt Sigma wohl auf einem ziemlich hohen Ross.

Dass dieser Zustand sowohl bei deinem Sohn als auch bei meinem Kollegen stets in Verbindung mit der 10D auftrat, halte ich für sehr verwunderlich.

Diese Erfahrung und das Verhalten von Sigma verunsichern mich ziemlich bei der Kaufentscheidung meines nächsten Objektives. Ich war lange davon überzeugt mir das 12-24mm von Sigma zuzulegen, weil es die momentan kürzeste Brennweite auf dem Markt ist. Nun überlege ich allerdings, ob nicht das 17-40mm von Canon die bessere Wahl ist, weil man im DPP Abbildungsfehler korrigieren kann und so unter Umständen zu wesentlich besseren Ergebnissen kommt.

Vielleicht kann mir jemand bei meiner Kaufentscheidung behilflich sein?!

Meine Kamera hat übrigens einen 1,3 fachen Verlängerungsfaktor. Daher kommen nur Vollformatobjektive in Frage...

Danke.
Gruß Micha

Rainer Wolf
17.03.2008, 20:39
Hallo Artefakt,

leider geht's an meiner 5D auch nicht. Das erste 12-24 Objektiv wurde auch von SIGMA für ca. 150 Euro repariert.

Gruss Rainer

Rainer Wolf
17.03.2008, 20:43
Hallo fotominü,

Verschleissteil? Bei mehr als 50.000 Aufnahmen würde ich das ja akzeptieren, aber bei ein paar ausend -- nee.

Gruss Rainer

fotomimü
17.03.2008, 21:12
Hallo Rainer,

genauso sehe ich das auch...

Außerdem nutz mein Kollege diese Brennweite recht selten und die Kamera hat noch nicht einmal 10.000 Belichtungen.

Das ist eigentlich völlig inakzeptabel...

Gruß Micha