PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Teleobjektiv für 5D, Sportaufnahmen



Walter Brenk
21.03.2008, 17:21
Hallo zusammen,

nachdem ich die Beiträge zu "neue Supertele" von heute gelesen habe, bin ich nun bezüglich des Kaufs eines 70-200 2.8 oder eines 100-400 4,5-5,6 an einer Vollformat Kamera für den Bereich Sportaufnahmen (Fußball) völlig verunsichert. Selbst die 400mm Brennweite wird da in Frage gestellt.

Nach den ersten Fotos mit einem 24-70 (natürlich unzureichende Brennweite im Sportbereich) an einer 5D ist meine aktuelle Überlegung, ein 70-200 2.8 mit einem 1,4 oder 2fach Extender zu kaufen oder ein 100-400.

Das IS des 100-400 wird in diesen Beiträgen eher schlecht bewertet!

Was haltet Ihr davon und ist zwingend ein 500er oder größer erforderlich oder reicht eins der von mir genannten im Hobbybereich aus?

mit freundlichem Gruß
Walter

Jens Hartkopf
21.03.2008, 17:35
Hallo zusammen,

nachdem ich die Beiträge zu "neue Supertele" von heute gelesen habe, bin ich nun bezüglich des Kaufs eines 70-200 2.8 oder eines 100-400 4,5-5,6 an einer Vollformat Kamera für den Bereich Sportaufnahmen (Fußball) völlig verunsichert. Selbst die 400mm Brennweite wird da in Frage gestellt.

Nach den ersten Fotos mit einem 24-70 (natürlich unzureichende Brennweite im Sportbereich) an einer 5D ist meine aktuelle Überlegung, ein 70-200 2.8 mit einem 1,4 oder 2fach Extender zu kaufen oder ein 100-400.

Das IS des 100-400 wird in diesen Beiträgen eher schlecht bewertet!

Was haltet Ihr davon und ist zwingend ein 500er oder größer erforderlich oder reicht eins der von mir genannten im Hobbybereich aus?

mit freundlichem Gruß
Walter

Hi Walter,

kauf dir eine 40D und das 70-200 2,8 IS dazu. Konverter wenn überhaupt, müsste der 1,4er ausreichen. Dann bist Du für Sport ordentlich gerüstet. Die 5er ist zwar eine tolle Kam, aber nicht für Sport, weil FF und zu langsam. Also lass die 5er besser beim Sport im Schrank, dafür ist die nicht gebaut.

Stuwo
21.03.2008, 17:38
Hallo
da das 500er wohl eher weniger für den "Hobbybereich" gedacht ist hast du dir deine Frage selbst beantwortet.

Gruß
Wolfgang

Juergen Schmidt
21.03.2008, 20:17
Hi Walter,

kauf dir eine 40D und das 70-200 2,8 IS dazu. Konverter wenn überhaupt, müsste der 1,4er ausreichen. Dann bist Du für Sport ordentlich gerüstet. Die 5er ist zwar eine tolle Kam, aber nicht für Sport, weil FF und zu langsam. Also lass die 5er besser beim Sport im Schrank, dafür ist die nicht gebaut.

Hallo Jens

Nimm's mir bitte nicht übel, aber irgendwie wundere ich mich wie vor der Crop Kamera Zeit, also analog überhaupt ein Sportfoto gemacht werden konnte, oder warum damals dann nicht alle Sportfotografen auf APS-C Kameras (die 0,0 Chancen auf dem Markt hatten) herumgelaufen sind, da hätten sie doch die seltsame Brennweitenverlängerung auch gehabt. Gut, die 3 F/s darum kann man streiten, aber warum FF für Sport nicht geeignet ist erschließt sich mir nicht.

Grüße

Jürgen

Jens Hartkopf
22.03.2008, 16:03
Hallo Jens

Nimm's mir bitte nicht übel, aber irgendwie wundere ich mich wie vor der Crop Kamera Zeit, also analog überhaupt ein Sportfoto gemacht werden konnte, oder warum damals dann nicht alle Sportfotografen auf APS-C Kameras (die 0,0 Chancen auf dem Markt hatten) herumgelaufen sind, da hätten sie doch die seltsame Brennweitenverlängerung auch gehabt. Gut, die 3 F/s darum kann man streiten, aber warum FF für Sport nicht geeignet ist erschließt sich mir nicht.

Grüße

Jürgen

Hallo Jürgen,

also nimm mir das bitte jetzt auch nicht übel,:D aber wenn Du schon mal Sportfotos gemacht hättest, dann wüstest Du die Geschwindigkeit heutiger DSLR sicher besser zu schätzen. Natürlich kann man auch mit jeder x-belibigen Kamera Sportfotos machen, aber mit schnellerer Auslösung und Serienbildgeschwindigkeit ist die Trefferrate eben einfach besser! Und warum sollte man denn die Technik nicht nutzen wenn es sie schon gibt?

Ob nun 6,5 oder erst 10 Pics pro Sekunde reichen, hängt natürlich auch von den Ansprüchen dem Budget und dem Vorhaben ab. Weniger als 5 sollten es aber meiner Meinung nach beim Fußball nicht sein.


P.S. Ich Fotografiere nicht erst seit gestern, sondern seit über 35 Jahren, und das auch kommerziell. Ich hab also in analoger Zeit auch schon Bilder gemacht. Deshalb muss ich mich aber nicht mit meiner heiß geliebten alten R4 und das auch noch ohne Autowinder auf dem Fußballplatz rum treiben oder? Mit viel Glück voreingestelltem Fokus und viel Übung schafft man damit übrigens auch so etwa 2 Pics die Sekunde, mehr als 3 sind aber definitiv nicht drin!;)

Juergen Schmidt
22.03.2008, 20:19
Hallo Jürgen,

also nimm mir das bitte jetzt auch nicht übel,:D aber wenn Du schon mal Sportfotos gemacht hättest, dann wüstest Du die Geschwindigkeit heutiger DSLR sicher besser zu schätzen. Natürlich kann man auch mit jeder x-belibigen Kamera Sportfotos machen, aber mit schnellerer Auslösung und Serienbildgeschwindigkeit ist die Trefferrate eben einfach besser! Und warum sollte man denn die Technik nicht nutzen wenn es sie schon gibt?

Ob nun 6,5 oder erst 10 Pics pro Sekunde reichen, hängt natürlich auch von den Ansprüchen dem Budget und dem Vorhaben ab. Weniger als 5 sollten es aber meiner Meinung nach beim Fußball nicht sein.


P.S. Ich Fotografiere nicht erst seit gestern, sondern seit über 35 Jahren, und das auch kommerziell. Ich hab also in analoger Zeit auch schon Bilder gemacht. Deshalb muss ich mich aber nicht mit meiner heiß geliebten alten R4 und das auch noch ohne Autowinder auf dem Fußballplatz rum treiben oder? Mit viel Glück voreingestelltem Fokus und viel Übung schafft man damit übrigens auch so etwa 2 Pics die Sekunde, mehr als 3 sind aber definitiv nicht drin!;)

Hallo Jens

Klar, nehme ich Dir das nicht übel, ich fotografiere keinen Sport, ab und an mal ein Motocross oder Tourenwagen aber das ist dann bei mir nur quasi "zur Erinnerung". Dafür reicht mir die 5D.
Du hast in diesem Fall die Erfahrung und das will ich ja gar nicht anzweifeln. Ich stolpere nur immer wieder über die Aussage, dass man beim Sport eine Crop-Kamera bevorzugen sollte und das ist aus meiner Sicht nicht richtig.

Grüße

Jürgen

Olaf Luppes
22.03.2008, 22:46
Meine Herren,

so wie ich es verstehe, wollte Walter einen Hinweis für ein Objektiv an seiner vorhandenen 5D haben. Und er fotografiert als Hobby. Und sicher kann man auch mit einer 5D Sport fotografieren, nur eben nicht mit der Geschwindigkeit der 40D. Ich persönlich habe sie nun beide, nehme aber zu 90 % die 5D mit. Vor kurzem habe ich eine Sprengung im Kalkstein mit meiner 5D fotografiert. Ich war wirklich begeistert.

Auch die beiden genannten Objektive habe ich. Welche der beiden im Einsatz sind, hängt natürlich von der verwendeten Kamera, dem Licht und der notwendigen Brennweite ab. Das kann man alles nicht pauschal entscheiden.

Von der Qualität her sind beide Objektive sehr gut. Die Entscheidung liegt ganz bei Dir.

Dr.Kralle
23.03.2008, 00:34
Alleine die Größe von dem 500er!
Außerdem wie sieht das aus wenn du dich mit einem 500mm Teil an den Rand vom Feld sitzt.... Jeder hat ein 300er/400er drauf und du kommst mit einer 5D mit einem 500er daher... Stell ich mir bisschen krass vor :D

lg,

Know_Nothing
23.03.2008, 00:43
Alleine die Größe von dem 500er!
Außerdem wie sieht das aus wenn du dich mit einem 500mm Teil an den Rand vom Feld sitzt.... Jeder hat ein 300er/400er drauf und du kommst mit einer 5D mit einem 500er daher... Stell ich mir bisschen krass vor :D

lg,


Fallt vermutlich nichtmal auf. :D
Fußball wird hauptsächlich mit 1D MKII Kameras Fotografiert. MIt 300 2.8 oder 400 2.8 dran.
Die 1D MKII hat die selbe Pixeldichte wie die 5D und somit die selbe "Vergrösserung" Also sollten 400mm reichen.
Das 500mm würd ich als Sportlinse eher nicht nehmen. Wenn du schon viel Geld für eine Sportlinse ausgeben willst kauf dir ein 300mm 2.8 und einen 1.4 TC dazu. Schon bist du für fast alle fälle gerüstet.

PeterD
23.03.2008, 04:12
kauf dir eine 40D und das 70-200 2,8 IS dazu.
Ich schliesse mich dem an. Um den Preis einer brauchbaren 2.8er Brennweite für FF geht sich da schon die "kleine Kombi" locker aus. 200mm am 1.6er Crop sind zwar schon sehr knapp, aber es geht so olala.

Wohl gemerkt, ich spreche von Flutlichtaufnahmen, da sind 2.8 unerlässlich. Wenn der FC Haudaneben gegen den SK Schienbeinbruch ein Sonntagsnachmittagsmatch (nach Kirche und Frühschoppen) spielt, dann erledigt ein 100-400 den Job allemals!

Bernhard Hartl
23.03.2008, 06:28
Was haltet Ihr davon und ist zwingend ein 500er oder größer erforderlich oder reicht eins der von mir genannten im Hobbybereich aus?
Das hängt einzig und allein von DEINEN Ansprüchen ab

wenn ich Du wäre würd ich mir im nächsten gut sortierten Fotoladen in Deiner Nähe mal ein 400er und ein 500er ansehen und wenns Dich dann immer noch interesiert für ein paar Tage ausleihen um ein Gefühl dafür zu bekommen
Das sind Kanonen - Fragt sich nur ob Du eine Kanone suchst....
Wenn das Licht reicht mag das 100-400 für Dich DIE Lösung sein - damit ists aber vorbei wenn nur die Bewölkung dicht wird. Probiers mal aus...

DEN Rat kann Dir hier keiner geben da jeder von SEINER Sicht der Dinge ausgeht - die Frage aber sehr stark mit Deinem Geschmack zu tun hat...

Die Professionelle Lösung für diesen Bereich ist eine 1D (Mark II oder III) mit einem 300 2.8 und/oder 400 2.8
Frage - ist das mit Kanonen nach Spatzen geschossen ???

Bernhard

Jens Hartkopf
23.03.2008, 14:37
Hallo Jens

Klar, nehme ich Dir das nicht übel, ich fotografiere keinen Sport, ab und an mal ein Motocross oder Tourenwagen aber das ist dann bei mir nur quasi "zur Erinnerung". Dafür reicht mir die 5D.
Du hast in diesem Fall die Erfahrung und das will ich ja gar nicht anzweifeln. Ich stolpere nur immer wieder über die Aussage, dass man beim Sport eine Crop-Kamera bevorzugen sollte und das ist aus meiner Sicht nicht richtig.

Grüße

Jürgen

Hallo Jürgen,

mit einem Vollformatchip muss man (bei vergleichbarer Brennweite) einfach näher ran, und bekommt dafür natürlich auch meist etwas bessere Bilder. Das liegt halt so in der Natur der Sache. Beim Sport geht das aber oft nicht, daher sind hier häufig Crop-Kams leicht im Vorteil. Natürlich kann man auch in der EBV Cropen, aber das ist nicht das selbe.

Um auf einem Fußballplatz mit einer 5D perspektivisch was ausrichten zu können wäre ein Sigma 120-300 2,8 eine ordentliche Optik. Jedoch müsste selbst damit noch einiges am Rechner Nachgecropt werden. Der FF-Vorteil wäre also nicht gegeben. Nun das 120-300 ist groß, schwer, unhandlich, mit Konverter auch nicht mehr wirklich gut und, ach ja, und die 5er ist wie wir ja wissen, nicht die schnellste... Ideal wäre also sicher anders!

Mal ein einfacher Vorschlag wenn jemand Sport Ambitionen mit begrenztem Budget ausleben möchte:

Eine alte 20D aus der Bucht derzeit so um die 400 euronen zu bekommen, dazu ein 70-200 2,8 ob nun mit oder ohne IS dafür dann vielleich ein Einbein und fertig! Die Kombi ist wesentlich leichter, handlicher, sogar billiger als das Sigma Objektiv ohne Kam, und außerdem ist schon die 20er beim Sport deutlich effektiver als die 5er, weil die 20er schon fast doppelt so schnell ist! Durch den Crop wird außerdem ein 300 2,8 überflüssig! Den stattdessen tun es am 1,6er auch 200 2,8! Muss ich jetzt noch mehr erklähren warum der Crop hier Vorteile hat??? Mann kann sich also mit weniger finanziellem Aufwand auch besser ausstatten, als wenn man sich nur auf die 5D fixiert! Daher sagte ich: " lass die 5er beim Sport einfach im Schrank!" Wenn man es noch etwas besser und effektiver, aber auch etwas aufwendiger will, dann eben eine 40D oder noch besser gleich ne gebrauchte 1D MK2. Dann kann man beim Fußball und auch anderen Sportarten schon sehr gut mithalten. Der 1er AF ist natürlich eine Klasse für sich, denn er erhöt die Trefferrate noch mal wesentlich. Auch die Geschwindigkeit der 1D MK2 ist in vielen Situationen beim Sport noch deutlich höher als bei der 40er und somit sehr von Vorteil. Wenn Geld dann aber keine Rolle spielt ist natürlich die 1D MK3 bei Canon zur Zeit das Maß der Dinge im Sport, aber ich denke für Hobyisten kostenmäßig dann sicher schon zu hoch gegriffen.

Was ich eigentlich meine: Lasst euch den Blick nicht verstellen! Nicht die Kam alleine oder nur die Optik muss zum Zweck passen! Das gesamte System muss passen! Alles andere sind nur mehr oder weinger "Notlösungen". Und für Notlösungen sind manche Kompakte heute schon besser geeignet. Außerdem passen die im Gegensatz zur DSLR-Ausrüstung meist in die Hemdtasche! Fotos sind der Zweck! Nicht die perfekte Ausrüstung in deren virtuose Bedienung! Die Bilder sollen was werden, womit sie dann gemacht wurden interessiert anschließend kaum mal jemand! Was eher mal interessiert ist das Wie man dies oder das macht. Und wenn man das weis, dann hat man meist auch schon ein Vorstellung davon was man dafür an Ausrüstung braucht.

Nicht das ich was gegen die 5er hätte! Ist wie ich schon sagte, eine wirklich tolle Kamera! Für meine Portraits und einige Werbefotos sowie zuhause im Studio oder bei "Zwielichtigen Verhältnissen" kann ich mir momentan manchmal nichts besseres vorstellen. Aber um mal zu verdeutlichen was ich meine nehme ich mal ein Beispiel aus dem Straßenverkehr, denn da kennen sich die meisten Menschen deutlich besser aus als in der Fotografie:

Ein Traktor ist echt ein tolles Fahrzeug und kann vieles was ein Porsche niemals kann. Theoretisch kann man mit nem Traktor auch auf der Autobahn fahren! Mit dem Traktor kommt man garantiert überall hin!

Geniales Gerät für alles also?

Naja, auf der Autobahn wäre mir ein Porsche oder auch ein Golf dennoch wesentlich lieber! :D Ganz ähnlich ist das eben auch mit der 5er der 1D oder ner 20/40D und dem Sport. Das Gerät sollte halt zum Zweck passen, so einfach ist das. Und die Optik alleine macht auch keine Bilder, das tut nur das Gesamtsystem und das besteht aus Kam und Optik! Also bitte nicht den Fehler machen nur das eine oder das andere zu betrachten! Denn nur zusammen wird was draus!

Dr.Kralle
23.03.2008, 15:23
*unterschreib*

Mr. Burns
24.03.2008, 14:56
Ich bin nicht ganz einverstanden damit. Natürlich kann man auch mit einer 5D beim Fußball gute Ergebnisse erzielen. Einzig die Trefferquote ist sehr viel geringer. Stratenschulte z.B. schießt beim Fußball mit einer 5D und einem 200mm 1.8. 200mm an FF klingt zwar arg kurz, aber solche Bilder, wie hier kriegt man damit schon hin. 200mm an FF sind 125mm am Crop.
http://www.dforum.net/showthread.php?t=513700
Ich würde folgendes vorschlagen: Behalt die 5D und kauf dir das 300 2.8 hinzu.

PatTheBad
25.03.2008, 00:10
Also ich weiß ja nicht, wieviel Sport ihr fotografiert, aber ich in letzter Zeit recht viel. Ich habe den Großteil meiner Fotos noch mit 350D und 70-200/2,8 IS gemacht - geht super... Mittlerweile ist eine 40D dazugekommen - geht besser wegen der höheren Serienbildgeschwindigkeit, ist meiner Meinung nach aber kein MUSS. Wir reden hier von HOBBY, oder? Ein 300/2,8 ist meiner Meinung nach die falsche Empfehlung - zu groß, zu schwer, zu unflexibel - für HOBBY.
Kauf dir das 70-200/2,8 (IS?) - das ist DAS Universalobjektiv für Sport. Wenn es dir für Fußball dann wirklich zu kurz ist (wobei das auch viel vom eigenen Standpunkt abhängt), kauf dir einen 1,4x-Extender. Ich denke, das sollte für dich eine gute Lösung sein.

Norbert L.
25.03.2008, 18:07
Und die Optik alleine macht auch keine Bilder, das tut nur das Gesamtsystem und das besteht aus Kam und Optik!

Plus der Mensch hinter der Cam!;)

Jens Hartkopf
25.03.2008, 21:05
Ich bin nicht ganz einverstanden damit. Natürlich kann man auch mit einer 5D beim Fußball gute Ergebnisse erzielen. Einzig die Trefferquote ist sehr viel geringer. Stratenschulte z.B. schießt beim Fußball mit einer 5D und einem 200mm 1.8. 200mm an FF klingt zwar arg kurz, aber solche Bilder, wie hier kriegt man damit schon hin. 200mm an FF sind 125mm am Crop.
http://www.dforum.net/showthread.php?t=513700
Ich würde folgendes vorschlagen: Behalt die 5D und kauf dir das 300 2.8 hinzu.

Darf ich mich mal selbst zitieren?

„Prinzipiell kann man mit JEDER Kamera auch Sport fotografieren. Nur mit der einen geht es eben etwas besser, mit der andern nicht so gut...“

na denn, schönen Abend noch.

Benutzer
25.03.2008, 21:22
Hallo zusammen,

nachdem ich die Beiträge zu "neue Supertele" von heute gelesen habe, bin ich nun bezüglich des Kaufs eines 70-200 2.8 oder eines 100-400 4,5-5,6 an einer Vollformat Kamera für den Bereich Sportaufnahmen (Fußball) völlig verunsichert. Selbst die 400mm Brennweite wird da in Frage gestellt.

Nach den ersten Fotos mit einem 24-70 (natürlich unzureichende Brennweite im Sportbereich) an einer 5D ist meine aktuelle Überlegung, ein 70-200 2.8 mit einem 1,4 oder 2fach Extender zu kaufen oder ein 100-400.

Das IS des 100-400 wird in diesen Beiträgen eher schlecht bewertet!

Was haltet Ihr davon und ist zwingend ein 500er oder größer erforderlich oder reicht eins der von mir genannten im Hobbybereich aus?

mit freundlichem Gruß
Walter
Hoi Walter
Ich würd anstelle von dem Konverter eine gebrauchte 30D zum 70-200 kaufen. Ich hab, entgegen den Meinungen hier im Forum, gute Erfahrungen mit meiner 20D und 5D beim Fussball. Klar ist einer mit einer 1dMiin und 400/2.8 im Vorteil und wird hunderte von Fotos mehr vom Spiel mit nach Hause bringen. Dafür musst du mit der 5er und ihren 3fps viel weniger Sichten und hast mehr Zeit für anderes :).
Ich hab auf der 20er allerdings mein 300er und auf der 5er das 70-200 für den Strafraum.
lg
Andreas

(Ok, neu werd ich die 1dm3 anstelle der 20d mitnehmen)