PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tamron 70-300er miese Glasscherbe?



marco p.
25.03.2008, 07:45
Hallo,

Hab mir am Donnerstag durch den günstigen Preis von 138.- zum Kauf eines Tamron AF 70-300 LD Macro 1:1,4-1:5,6 hinreißen lassen.
Meine Endtäuschung nach den ersten Fotos ist riesengroß. Man kriegt kein scharfes Bild zusammen, trotz Stativ.
Also, ich hatte noch nie so ein schlechtes Objektiv.
Selber Schuld - wer billig kauft kauft teuer.
Hab ihr jemand auch die gleich Negative Erfahrung mit diesem Objektiv wie ich?
Übrigens, hatte es an der EOS400er drauf.

Gruß
Marco P.

*kartman*
25.03.2008, 09:07
Also, ich hatte noch nie so ein schlechtes Objektiv.
Selber Schuld - wer billig kauft kauft teuer.


Also dass du es beim günstigstens Händler gekauft hast, ist doch kein Grund dafür dass es so unscharf ist :D
Kannst ja mal ein paar Testbilder posten, damit man sieht ob die Unschärfe " im Rahmen liegt " ;) (Hast sicher Offenblende getestet oder ?) oder ob du eine Gurke unter den Gurken erwischt hast :rolleyes::D

Spar lieber etwas und hol dir ein 70-200mm f/4 L und wahlweise einen 1,4x TK...
da wirst du einfach nur begeistert sein, nur leider macht es dann auch "Lust nach mehr" :o:):eek::D:rolleyes::p:(;):confused::cool::D

Jingels
25.03.2008, 14:33
Na, dass passt ja wie die Faust aufs Auge. Am Wochenende hatte ich das Glück, genau diese Kombination auszuprobieren. Da ich selber im Besitz eines 70-200L4 bin war ich doch sehr gespannt, was das Tamron leistet.

Leider decken sich Deine Erfahrungen mit meinen. Autofocus grottenlangsam, Haptik kein Vergleich, Autofokus sitzt selten trotz guter Lichtverhältnisse.

Ich habe dann darauf verzichtet den Besitzer darüber aufzuklären, dass das Tamron schlecht ist, denn er war so stolz auf seine Kombnation 400d+Tamron70-300.

Die 130 Euro gebe ich lieber für was anderes aus...

fl_dutch
25.03.2008, 16:02
Dann hatte ich mir meiner Glasscherbe eher Glück - wobei ich auch sagen muss, dass mich der langsame AF und die Treffgenauigkeit auch dazu bewegt haben auf ein 70-200 2.8 L umzusteigen...
Bei 70-200mm ist das Tamron sicherlich gut scharf - danach baut es ziemlich ab. Nerfig sind vor allem die deutlichen CAs. Als Übergangsoptik sicherlich aufgrund des Preises (meins hat neu 125 EUR gekostet) sicherlich einen Blick wert - vor allem im Vergleich zum Canon 70-300 spielt es locker in der gleichen Liga, die Schärfe ist aus meiner Erfahrung heraus beim Tamron sogar eher besser.

Preis/Leistung ist beim Tamron sehr gut finde ich - wer sich damit zufrieden gibt bekommt ein gutes Objektiv, das Canon im gleichen Bereich durchaus schlagen kann. Mit einem L darf man es aber definitiv nicht vergleichen - da liegen (auch preislich) Welten dazwischen.

King Ralf
25.03.2008, 18:42
Hast du die DI LD Version :

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=378848

oder die LD Version :

http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=310446


Erstere wäre die gute.

Wenn du die hast und es definitiv nicht an dir liegt , hast du wohl ein Montagsgerät erwischt.
Einfach umtauschen.
Wenn du die zweite Linse hast , ...

Aber ohne Beispielfoto und Exif Dateien ist alles ein Ratespiel.

In 99% der Beiträge wird die Linse aber in Preis/Leistung als unschlagbar angesehen.
Und ich hab ehrlich gesagt noch niemanden richtig meckern gehört über das Objektiv.

marco p.
26.03.2008, 12:17
Hallo,

Mein erster Tamron Test muss ich zugeben war wirklich in jeder hinsicht ungünstig.
Das Wetter war so Sauschlecht, das ich nach ein paar Bildern gleich wieder ins Warme bin.
Hab gestern nochmals einwenig "herumprobiert". Bin auf Blende 22 mit Stativ und Belichtungszeit 1/50.
Mit Brennweite 70 war das Ergebnis in anbetracht des Preises vom Objektiv gar nicht mal mehr so schlecht. Bei BW 300 wird das ganze dann schon etwas unschärfer, aber grad noch so irgendwie akzeptabel.
Muss auch sagen das ich noch ein Stativ Marke " uralt und filigran" habe und der Wind war gestern auch nicht ohne.
Werd mir noch schleunigst ein massives Stativ zulegen und nochmals testen und dann entscheiden ob ich es zurückgebe.
Fazit für Erste: soooo schlecht ist es für diesen Preis nicht.
Na ja, werd morgen noch einwenig testen und am Freitag geht es dann retour oder auch nicht.

Gruß
Marco P.

fl_dutch
26.03.2008, 12:35
Ich fand es als Übergangsobjektiv ganz gut :). Bin ca. 3 Monate mit dem Teil rumgelaufen und viel fotografiert, um zu schauen welche Brennweiten ich so nutze und um genügend Geld zu sparen für was Besseres. Ich würde es an deiner Stelle behalten und experimentieren - um dann zu schauen ob es so reicht oder nicht. Bei 300mm f/22 und 1/50 Sek kann das mit nem Klapperstativ natürlich auch nur unscharf werden... Bei gutem Sonnenwetter ist die Linse echt töfte. Ich hatte hier mal paar Bilder mit der Linse gepostet:

http://www.dforum.net/showthread.php?p=1115774#post1115774

Ergebnis: ich bin zu der Einsicht gekommen, dass ich was schnelles und lichstarkes will und auch brauche (Sport...) --> 70-200 2.8 L.

King Ralf
26.03.2008, 14:03
Hallo,

Mein erster Tamron Test muss ich zugeben war wirklich in jeder hinsicht ungünstig.
Das Wetter war so Sauschlecht, das ich nach ein paar Bildern gleich wieder ins Warme bin.
Hab gestern nochmals einwenig "herumprobiert". Bin auf Blende 22 mit Stativ und Belichtungszeit 1/50.
Mit Brennweite 70 war das Ergebnis in anbetracht des Preises vom Objektiv gar nicht mal mehr so schlecht. Bei BW 300 wird das ganze dann schon etwas unschärfer, aber grad noch so irgendwie akzeptabel.
Muss auch sagen das ich noch ein Stativ Marke " uralt und filigran" habe und der Wind war gestern auch nicht ohne.
Werd mir noch schleunigst ein massives Stativ zulegen und nochmals testen und dann entscheiden ob ich es zurückgebe.
Fazit für Erste: soooo schlecht ist es für diesen Preis nicht.
Na ja, werd morgen noch einwenig testen und am Freitag geht es dann retour oder auch nicht.

Gruß
Marco P.


Au Backe.

Leider gibts keinen Test für User.;)

Behalte die Linse und lerne lieber den Umgang damit.(und vergiss mal Bl. 22)
Sonst reichen dir nicht mal die besten L-Linsen in dem Brennweitenbereich um ein scharfes Foto hinzubekommen.

Lies auch mal hier:

http://www.dforum.net/showthread.php?t=522204

Tobi R.
27.03.2008, 20:13
@marco

ich habe an meiner 400d auch das Tamron 70-300 Di Macro. Für so einen Preis, ist das Gerät schon in Ordnung. Jedoch werde ich auf das canon 70-300 is usm umsteigen. Mit dem Tamron kann man einfach nicht die Qualität an Bildern, die mit einer DSLR möglich sind, liefern. Die Abbildungsleistung (Schärfe und Farbwiedergabe) und der ewig langsame AF reichen mir einfach nicht mehr aus. Wiegesagt, die Ergebnisse find ich auch sehr mau, jedoch für so einen Preis ok.

Grüße
Tobias

tobi73
28.03.2008, 08:58
habe ich mal aus spaß probiert und falls du schon jemals irgendein L oder das canon 70-300is in der hand gehabt hast wirst du es nicht mehr wollen der Af und die abbuldungsleistung gehen gar nicht!!!!

sorry kann mit sowas nichts anfangen da passt halt eben nur der preis!!!

lgtobi