PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Verhältnis Kameras - Objektive



marcus2388
20.05.2008, 19:35
Hallo,

Mir ist letztens etwas kurioses aufgefallen... Wie sich einige vielleicht erinnern können hat Canon ja letztes Jahr stolz bekannt gegeben 30mio Eos Kameras verkauft zu haben.... Dieses Jahr kam dann die Bekanntgabe dass bisher 40mio EF-Objektive verkauft wurden: http://www.canon.de/About_Us/News/Consumer_Releases/foto/40_million_lenses.asp

Bedeutet dass dann nicht, erst recht in Anbetracht der Nutzer des Dforums, von denen im Schnitt jeder 4-5 Wechselobjektive besitzt, dass effketiv 7/8 (oder sogar mehr) aller SLR-Käufer nur mit Kitlinse rumrennen?

Ich verstehe zumindest, warum auf der Canon Händler-Roadshow mir einer vom Vertrieb ziemlich klar gesteckt hat, dass der Profibereich nahezu nichts am Gewinn ausmacht, sondern Kameras wie die 400D die maßgeblichen Cashcows sind.

babbo
20.05.2008, 19:39
Hallo,

Mir ist letztens etwas kurioses aufgefallen... Wie sich einige vielleicht erinnern können hat Canon ja letztes Jahr stolz bekannt gegeben 30mio Eos Kameras verkauft zu haben.... Dieses Jahr kam dann die Bekanntgabe dass bisher 40mio EF-Objektive verkauft wurden: http://www.canon.de/About_Us/News/Consumer_Releases/foto/40_million_lenses.asp

Bedeutet dass dann nicht, erst recht in Anbetracht der Nutzer des Dforums, von denen im Schnitt jeder 4-5 Wechselobjektive besitzt, dass effketiv 7/8 (oder sogar mehr) aller SLR-Käufer nur mit Kitlinse rumrennen?

Ich verstehe zumindest, warum auf der Canon Händler-Roadshow mir einer vom Vertrieb ziemlich klar gesteckt hat, dass der Profibereich nahezu nichts am Gewinn ausmacht, sondern Kameras wie die 400D die maßgeblichen Cashcows sind.

Kann schon sein, ich würde mal sagen, auf eine 1Ds kommen 10 5Ds und 50 450D/400Ds. Gehe doch mal an einen Ort mit hoher Touristendichte, da sieht man soo viele Menschen mit Kamera+Kit rumrennen.

Benutzer
20.05.2008, 19:39
Schau dir doch mal fast alle dreistelligen Nutzer an, die meisten rennen nur mit der Kitlinse rum.:p

ehemaliger Benutzer
20.05.2008, 20:07
Man sollte auch davon ausgehen, dass Objektive eine höhere Lebenserwartung wie (D)SLR`s haben, wobei noch die Frage für mich offen ist, ob es sich bei den 30 Mio. Kameras ausschließlich um digitale SLR`s oder auch um analoge SLR`s handelt.

babbo
20.05.2008, 20:17
Man sollte auch davon ausgehen, dass Objektive eine höhere Lebenserwartung wie (D)SLR`s haben, wobei noch die Frage für mich offen ist, ob es sich bei den 30 Mio. Kameras ausschließlich um digitale SLR`s oder auch um analoge SLR`s handelt.

naja EOS eben, analog und digital seit ca. 1980. ;)

Michael 1973
20.05.2008, 21:09
Ich kenne auch genug Leute die sich eine dreistellige Canon gekauft haben und der festen Überzeugung sind: " Ich habe doch jetzt eine teure Kamera! Also wozu noch teure Objektive? Ein Objektiv war schließlich dabei!

Klingt komisch, is aber so..:D

Norbert W.
20.05.2008, 21:35
...dass der Profibereich nahezu nichts am Gewinn ausmacht,,,

das ist aber seehr schwer vorstellbar !!

cauchy
20.05.2008, 21:39
Objektive werden ja auch nicht annähernd so schnell überarbeitet wie Kameramodelle (zumindest heutzutage). Außerdem haben Kameras (vor allem heutzutage) eine geringere "Lebenserwartung" als Objektive, wie schon angesprochen.

Janelectro
20.05.2008, 22:14
naja EOS eben, analog und digital seit ca. 1980. ;)

+/- 7 jahre ^^

AlexKowalski
20.05.2008, 22:22
Bedeutet dass dann nicht, erst recht in Anbetracht der Nutzer des Dforums, von denen im Schnitt jeder 4-5 Wechselobjektive besitzt, dass effketiv 7/8 (oder sogar mehr) aller SLR-Käufer nur mit Kitlinse rumrennen?


Man darf vermuten, dass gerade im Einsteigersegment (xxxD) viele Kamerabesitzer sich mit Objektiven von Fremdfirmen eindecken, da hier die Angebote z.T. preislich attraktiver sind.
Insofern rennen viele SLR-Käufer statt mit der Kitlinse vermutlich auch z.B. mit einem Tamron 17-50 oder einem Tokina 12-24 herum... :p

babbo
20.05.2008, 22:45
+/- 7 jahre ^^
hats falsch in Erinnerung: ok, 1987

:rolleyes:

Twinguin
21.05.2008, 01:39
Und vermutlich sind von den Linsen noch mehr im Einsatz, als von den Kameras. Wenn dann noch viele Leute aus Nostalgiegründen die alte (z.B. analoge) Kamera behalten, drückt das den Schnitt auch direkt.
Aber ich denke auch, dass sehr viele mit "Fremdlinsen" rumlaufen. Wäre mal interessant zu sehen, wie viele Objektive von allen Herstellern mit EF-Bajonett gebaut wurden.

Cheers, der Twin

uliba
21.05.2008, 11:25
Und vermutlich sind von den Linsen noch mehr im Einsatz, als von den Kameras. Wenn dann noch viele Leute aus Nostalgiegründen die alte (z.B. analoge) Kamera behalten, drückt das den Schnitt auch direkt.
Aber ich denke auch, dass sehr viele mit "Fremdlinsen" rumlaufen. Wäre mal interessant zu sehen, wie viele Objektive von allen Herstellern mit EF-Bajonett gebaut wurden.

Cheers, der Twin
Ich denke auch, dass gerade bei den Einsteiger-Kameras viele Fremdmarken Objektive zum Einsatz kommen und selbst im anspruchsvolleren Amateurbereich zu dem ich mich zähle, kommen viele Fremdmarkenobjektive zum Einsatz.
Ich habe z.B. in den letzten 12 Jahren 4 Kamera-Bodys (50e, 30, 300D und 5D) gekauft. Objektive besitze ich inzwischen zwar inzwischen 9 Stück (incl. nicht mehr genutzter Reserveobjektive), davon sind allerdings nur 4 von Canon (50/1.8, 28-80/3.5-5.6, 70-210/3.5-4.5, 17-40/4.0L). Der Rest teilt sich zwischen Tamron (28-75/2.8, 24-135/3.5-5.6), Sigma (28-105/4.0-5.6, 100-300/4.0) und Tokina (100/2.8) auf. Die Body-Objektiv Quote ist bei mir damit sogar genau 1:1!
Zudem habe ich z.B. in Kanada mal die Erfahrung gemacht, dass die leicht auffindbaren Fotogeschäfte nur Kits anbieten.
Die Zahlen von Canon sind also durchaus nachvollziehbar.

Gruß
Uli

mbihn
03.06.2008, 22:05
Na ja, wenn ich so meine Statistik zu dem, was ich alles bei Canon gekauft habe, aufmache:

D60, 350D, 400D, 40D
2xKit, 50mm, 20-35 mm, 28-135mm + 1x Tamrom + 1xSigma

d.h. 4 Kamera zu 4 Canon Objektiven.

Heute habe ich aber nur noch
350D, 400D, 40D (und die 400D geht nächste Woche zu ebay)
1xKit, 50mm, 28-135mm + 1x Tamrom

Der Rest ist wieder verkauft (oder geschottet->ein Kit-Objektiv)

Faktisch habe ich zwar meistens 2 Kameras (ein als Backup) und ca. 3-4 Objektiv (d.h. Verhältnis 1:2) gehabt, aber bei den Kameras war die "Wechselquote" höher.

Gruß
Michael

Helmut Honigmann
15.06.2008, 14:17
Habe mir in diesem Jahr zwar zwei Kameras ( 40D + 5D ) gekauft, aber nur ein Objektiv ( 2,0/135 ).
Die anderen 6 Objektive hatte ich schon.
Sowas geht doch auch in die Statistik ein.
Dennoch habe ich noch nicht mal ein Kit Objektiv. Aber z.B. auch zwei Tamrons und ein Tokina, weil Canon nichts entsprechendes bietet.
Aus Statistiken kann man also keinerlei Schlußfolgerungen ziehen.

Detlev Rackow
15.06.2008, 16:01
Wie sich einige vielleicht erinnern können hat Canon ja letztes Jahr stolz bekannt gegeben 30mio Eos Kameras verkauft zu haben.... Dieses Jahr kam dann die Bekanntgabe dass bisher 40mio EF-Objektive verkauft wurden: http://www.canon.de/About_Us/News/Consumer_Releases/foto/40_million_lenses.asp



Hallo Markus,

die Rechnung ist auf den zweiten Blick nicht mehr so überraschend.

Denn hochwertige Objektive überstehen mehrere Kameras . Mein 17-40 und 70-200 habe ich schon am dritten Gehäuse, mein 24-70 am zweiten Gehäuse, bei den Festbrennweiten weiß ich's nicht so genau ;)

So gesehen bin ich 5 Objektiven und drei Gehäusen, ein Kitobjektiv kam mit keinem Gehäuse mit.

Dazu solltest Du noch berücksichtigen, dass sich viele im Hobbybereich zwar das Kitobjektiv holen, dann aber für den Telebereich ein Drittherstellerobjektiv von Sigma, Tamron, Tokina etc. dazuholen. Im DFLR-Forum gibt es ja sogar das sprichwörtliche "Forumstele" von Sigma, das sich sicher nicht nur dort, sondern weltweit gut verkauft und in der Canonstatistik nicht enthalten ist.

Sicher werden die einfachen Kitobjektive mit den Kameras 1:1 verkauft. Aber bei einem L würde ich mal von einer Lebensdauer von 10 Jahren ausgehen, was die DSLR-Gehäuse deutlich übertrifft ;)

Ciao,

Detlev

Benutzer
15.06.2008, 16:14
...
Ich verstehe zumindest, warum auf der Canon Händler-Roadshow mir einer vom Vertrieb ziemlich klar gesteckt hat, dass der Profibereich nahezu nichts am Gewinn ausmacht, sondern Kameras wie die 400D die maßgeblichen Cashcows sind.

Einerseits werden die 400er in rauhen Mengen verkauft, andererseits muss der Hersteller ja seine hohen Preise für das "Profi"-Zeugs rechtfertigen. Und der Hinweis, dass man bei den Preisen fast nix verdient ...kommt mir bekannt vor. ;)