PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Fotoversicherung ist empfehlenswert?



Dirk Rotermundt
25.05.2008, 17:19
Hallo @all!

Ich bin auf der Suche nach einer Fotoversicherung. Diese sollte im Schadensfall schnell und unkompliziert reagieren. Ich möchte u.a. versichert sein gegen Fallenlassen, Umstürzen des Statives (mit Kamera und Objektiv drauf), usw.

Welche ist empfehlenswert?
Wie sind Eure Erfahrungen im Schadensfall?
Was kostet diese pro Jahr bei einer Gerätesumme von ca. 8000 Euro?

Was sollte ich bei der Wahl der für mich richtigen Versicherung beachten?

Für Eure Tipps wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße
Dirk

***elvis***
25.05.2008, 17:58
Aktivas mit GDT-Bedingungen klick (http://www.aktivas.de/foto.htm)

Dirk Rotermundt
25.05.2008, 18:20
Hallo Sasha,

vielen Dank für Deinen Tipp. Ich bin allerdings kein GDT-Mitglied... Ist das erforderlich?

Grüße
Dirk

***elvis***
25.05.2008, 18:25
Ich bin allerdings kein GDT-Mitglied... Ist das erforderlich?

yepp, es reicht aber Fördermitglied zu sein. Der GDT Beitrag entspricht ungefähr der Ersparnis, wobei das natürlich vom Gesamtbeitrag abhängig ist bzw. wieviel Du versichern möchtest.

der Marco
25.05.2008, 20:59
Ich hätte noch P&P anzibieten

http://www.pundpgmbh.de/foto-assekuranz.html

babbo
25.05.2008, 21:15
Ich hätte noch P&P anzibieten

http://www.pundpgmbh.de/foto-assekuranz.html


bin ich auch, und sehr zufrieden.

Dirk Rotermundt
25.05.2008, 23:57
Vielen Dank für die Tipps.

Mit einer Versicherung ist man mindestens immer solange zufrieden, bis man einen Schaden hat. ;-)

Habt Ihr Eure Versicherungen schon mal in Anspruch nehmen müssen?
Wie haben die sich dabei verhalten?

Grüße
Dirk

babbo
26.05.2008, 00:27
Vielen Dank für die Tipps.

Mit einer Versicherung ist man mindestens immer solange zufrieden, bis man einen Schaden hat. ;-)

Habt Ihr Eure Versicherungen schon mal in Anspruch nehmen müssen?
Wie haben die sich dabei verhalten?

Grüße
Dirk

nicht in Anspruch genommen, aber vorher ausgiebig recherchiert.
Ein kompetenter Telefonkontakt macht übrigens auch was her.

imagedeluxe
26.05.2008, 01:44
p&p einmal in anspruch genommen, objektiv beim wechsel fallengelassen, war kein hoher schaden (knapp unter 200) und wurde sofort beglichen...

***elvis***
26.05.2008, 08:28
Habt Ihr Eure Versicherungen schon mal in Anspruch nehmen müssen? Wie haben die sich dabei verhalten?

Ich hab meine noch nicht in Anspruch nehmen müssen, will ich auch nicht :D Ich weiß aber das das alles Problemlos läuft. Ich glaube im blauen Forum hat jemand mal was berichtet.

Übrigens, als Gesellschaft steckt hinter Aktivas "Alte Leipziger".

febrika3
26.05.2008, 09:53
Ich kann den (http://www.matthiessen.com) noch empfehlen.

strohy
03.07.2008, 01:10
Aus aktuellem Anlass möchte ich hier auch mal meine Erfahrung mitteilen.

Ich hab sowohl in diesem Forum, als auch im DSLR-Forum und der Fotocommunity viel (sehr viel) rum gestöbert wie ich mein Kameraequipment (gesamt ca. 12.000 Euro netto) nun versichern soll. Von den MediaMarktversicherungen oder gar Jamba! halte ich sowieso nichts. Letzten Endes bin ich bei der Aktivas hängen geblieben.

Die Versicherung hab ich seit Anfang April kurz vor meinem Urlaub abgeschlossen. Tarif ist 2,9% der Versicherungssumme netto - also bei mir jährlich ca. 350 Euro. Dafür aber 0 Euro selbstbeteiligung - was mir sehr wichtig war. Was nützt mir eine Versicherung mit 250 Euro Selbstbeteiligung, wenn mir z.B. nur ein Blitz runter fällt.

Da ich für meinen Urlaub noch einen kleinen (wasserdichten) 300 Euro Camcorder gekauft habe hab ich den gleich mitversichern lassen. (die paar euro Prämie reißen es nicht raus, dachte ich mir)
Im Urlaub gibt er nach 3 Tagen den geist auf. Anscheinend durch einen sturz nicht mehr Dicht gewesen.
Camcorder zum Hersteller geschickt, der mir nach einer Woche durch die Blume mitteilte, dass es ein Totalschaden sei und ich das Ding in die Tonne kloppen kann. Garantie gibts nicht.

Also bei Aktivas gemeldet (gerade mal 2 Monate nach Vertragsabschluss) und nach Anfrage eine Kopie vom Service, die bestätigt, dass es ein Totalausfall ist, als PDF verschickt.
2 Tage später bekomme ich die Nachricht per Post, dass ich den Wert des Camcorders in voller Höhe der Versicherungssumme umgehend auf mein Konto überwiesen bekomme.

Klasse - hätte vieles erwartet, aber nicht so einen problemlosen Ablauf.
Kann ich nur weiterempfehlen. Vor allem weil es bei Aktivas die Kohle und nicht ein Ersatzgerät gibt. Weil den Camcorder würde ich jetzt eh nicht mehr wollen.

***elvis***
03.07.2008, 07:09
...Dafür aber 0 Euro selbstbeteiligung - was mir sehr wichtig war. Was nützt mir eine Versicherung mit 250 Euro Selbstbeteiligung, wenn mir z.B. nur ein Blitz runter fällt.

Das nutzt viel. Man kann damit eine Menge Prämie sparen und im extrem Fall, wenns teuer wird, tun die 250 eur nicht so weh, bzw. kann man aus eigener Tasche beisteuern. Man muss einfach mal rechnen. Es gibt Verträge da rechnet sich die Ersparnis schon im ersten Jahr. Versicherung dient der Absicherung für existens bedrohende Fälle. Oder bei uns, wenn Equipment für 10.000 eur neu angeschafft werden muss. Die hat man in der Regel nicht einfach so über. Wenn der Blitz kaputt geht ist das ärgerlich, aber nicht so schlimm. Aber die Gesellschaften bieten ja die Möglichkeit alles gegen alles zu versichern. Letzlich muß das jeder für sich entscheiden was ihm wichtig ist ist und wieviel Prämie er halt dafür zahlen will.


Klasse - hätte vieles erwartet, aber nicht so einen problemlosen Ablauf.

so soll das sein... Aktivas ist da sehr gut. Hab schon mal von einem sehr schnellen, problemlosen Abwicklung gelesen.

Torsten Wittenbecher
17.07.2008, 16:01
Ich kann den (http://www.matthiessen.com) noch empfehlen.
Den kann ich auch empfehlen.

Burmester, Duncker & Joly sind traditionsreiche Hamburger Versicherungsmakler. Herr Matthiesen, der für BDJ arbeitet, informiert auf seiner Webseite (http://www.kameraversicherung.de/) über Versicherungen für Berufs- und Amateurfotografen. Der Hauptversicherer ist hier die AXA Versicherung AG.


Meine alte D60 habe ich in den ersten Jahren auch hier versichert ... in Anspruch genommen habe ich sie nie. Fair fand ich eine Beitragsrückzahlung von Versicherungsmonaten die zwischen Kündigung und offiziellem Ende des Vertrages (1. Jahresvertrag) automatisch stattfand. Damit hatte ich nicht gerechnet, ist aber auch kein Vertragsinhalt, soweit ich weiß.


Gut finde ich, das ich eine Pauschal-Versicherungssumme (Neuwert) angeben kann, ohne jedes einzelne Gerät registrieren zu müssen. Allerdings gibt es die Mindestversicherungssumme von 4000€ also mind. 120€ + 19% VS = 142,80€ :rolleyes:

Freedolin
17.07.2008, 21:46
Ich hab' mein Zeugs seit mehreren Jahren hier versichert:

http://www.fotofairsicherung.com/

Bisher (glücklicherweise) noch kein Schadensfall, daher kann ich zur Abwicklung nichts sagen, aber die Bedingungen haben relativ wenige Ausnahmen, und vor allem lässt sich der Geltungsbereich individuell anpassen (D, EU, Welt).

Man kann auch ein Notebook mitversichern, das ist dann allerdings relativ teuer.

Als ich damals gesucht hab', war es eins der günstigsten Angebote, wurde gleichzeitig aber in einem Forenbeitrag (entweder hier oder im DSLR-Forum, das weiss ich leider nicht mehr) von mehreren Leuten gelobt.

-- Markus

doppio
18.07.2008, 13:44
Ich kann den (http://www.matthiessen.com) noch empfehlen.

yep.... matthiessen kann ich auch empfehlen....

verschiedene punkte fand ich da sehr sinnvoll:

- mein komplettes elektronikequipment (im studio und im büro) also auch macworkstation, printer etc. sind mit drin

- ich kann einen gewissen anteil, z.b. im wert von 30.000,- auf einmal mit mir rumschleppen und das ganze ist sowohl nachts im auto, also auch gegen EINFACHEN diebstahl (mit eigenanteil) versichert.... (besonders die hausratversicherungen, aber auch viele andere technikversicherungen decken genau diese beiden fälle nämlich oftmals NICHT ab)

- ich muss keine geräteliste führen, equipment ist bis zu einem gewissen, von mir gewählten wert, wert quasi pauschal versichert

- und nett und unkompliziert ist er auch :-)

lg
mark

Thomas007
26.07.2008, 12:32
Hallo,


so soll das sein... Aktivas ist da sehr gut. Hab schon mal von einem sehr schnellen, problemlosen Abwicklung gelesen.
Ich kann auch nur die Aktivas empfehlen, deren Abwicklung sind schnell und problemlos. Genauso Änderungen der Gerätelisten sind problemlos per eMail machbar und gehen schnell vonstatten.
Zudem entscheidest du selber, bis zu welcher Summe du deine Kamera versichern willst.
Ich nutze Aktivas ebenfalls mit den GDT-Konditionen, u.a. auch wegen der dadurch besseren Versicherungsbedingungen.

mambo77
26.07.2008, 19:16
Ich habe mein Kram bei Fairsicherungsladen Freiburg versichert. Mit 25.000 Euro Versicherungssumme und 3% wie bei anderen Versicherungen wäre ich jetzt arm. Mir ist da der Selbstbehalt lieber, auch wenn ich mal einen Filter oder so kaputt gemacht bekomme. So habe ich aber eine bezahlbare Versicherung mit allen Risiken.

Leider wurde bei einem Laptopschaden (Zusätzliche Erweiterung in der Versicherung) mir das Leben schwer gemacht. Ein Pressball beim Fußball schrottete mein Laptop am Spielfeldrand. Versicherung zickte rum, ich sollte den Fußballer dafür haftbar machen. Aber ein Freund ist Versicherer und half mir den richtigen Wortlaut für das Antwortschreiben zu finden. Und dann ging alles recht zügig. Schaden wurde bezahlt.

Ansonsten bisher keine Inanspruchnahme. Gott sei Dank.

vg, M.

strohy
13.10.2008, 13:19
zu Aktivas - siehe auch:
http://www.dforum.net/showthread.php?t=535906

DERYK
01.04.2009, 00:40
Ich hätte noch P&P anzibieten

http://www.pundpgmbh.de/foto-assekuranz.html

Ich will diesen schon älteren Thread nochmal ausgraben.
Bietet P&P auch Versicherungsschutz bei Autoaufbruch ?

elastico
01.04.2009, 09:57
Ich will diesen schon älteren Thread nochmal ausgraben.
Bietet P&P auch Versicherungsschutz bei Autoaufbruch ?

Steht in deren Bedingungen.
IIRC: Ja, wenn im verschlossenen Raum. Sprich: Kofferraum der nicht eingesehen werden kann. Wenn es um einen Kombi geht, dann muss eine Abdeckung vorhanden sein.

Geht wohl einfach darum, dass man nicht mit einem tollen "Schaufenster" an der Straße steht und den Bruch so quasi "provoziert".

Alex Hochleitner
01.04.2009, 13:12
Ich will diesen schon älteren Thread nochmal ausgraben.
Bietet P&P auch Versicherungsschutz bei Autoaufbruch ?

Hab meinen Vertrag zur Zeit nicht bei der Hand, grundsätzlich ja, nur in der Zeit von 22.00 bis glaublich 06.00 Uhr nur eingeschränkt (ein paar hundert €).

ehemaliger Benutzer
01.04.2009, 21:25
Lies Dich mal hier durch:

http://www.dforum.net/showthread.php?t=544519

Gruß

Holger