PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nahlinse und Schärfentiefe



BirdyB
12.06.2008, 15:06
Hallo,

in Ermangelung eines Makroobjektivs (Leider grade kein Geld für sowas) experimentiere ich ein wenig mit Nahlinsen.
Ich habe mir nur die Frage gestellt, wie sich das mit der Schärfentiefe verhält, wenn ich eine Nahlinse vor das Objektiv schraube.
Verändert sich da etwas oder ist das genauso, wie der Rechner mir das angibt?
Danke für eure Hilfe!

Gruß

Berthold

HD-Foto
13.06.2008, 16:50
Hallo Berthold,

wenn Du eine Nahlinse hast, probiers doch einfach aus und teile Deine Erfahrung incl. Bildbeispiele hier.

Ich bin zwar kein Optik-Experte, habe mir aber irgendwann mal den Spruch: 'Gleicher Bildausschnitt = gleiche Schärfentiefe (egal, welche Brennweite)' gemerkt. Falls dies so stimmt, sollte die Schärfentiefe sich nicht ändern. Allerdings kommst Du ja mit Nahlinse näher an das Objekt heran. Von daher wird die Schärfentiefe bei minimalem Abstand sicher kleiner sein als ohne Nahlinse (weil Du da ja weiter weg bist).

Grüße
Ingo

zoz
19.06.2008, 16:29
Eine Nahlinse verkürzt die Brennweite des Objektives.
Die Eintrittspupille bleibt aber mehr oder weniger gleich.
D.h. das Objektiv wird durch die Nahlinse Quasi aufgeblendet.
Das auszurechnen ist aber nicht trivial, da man für eine genaue Berechnung der Brennweite die Lage der Hauptebenen im Objektiv kennen müsste...

Dir ist klar, dass die Ergebnisse von Schärfentiefenrechnern eh nur Daumenwerte sind, da sie sich auf einen Unschärfekreis beziehen, der aber eigentlich von einer Reihe Parametern abhängt (Bildgröße, Betrachtungsentfernung) die man beim machen der Aufnahme i.A. noch nicht kennt?