PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einsteiger-Objektive 40D



Graubär
12.06.2008, 15:18
Servus miteinander,

sollte ich mir nächsten Monat eine 40D kaufen, wären dass die Objektive meiner Wahl (Budget 2500 Euro +/-):

Tokina 12-24 (Weitwinkel muss sein)
Canon 24-70 2,8 IS L
Tokina 100 Makro

Tele wäre zwar schön, aber die Brennweiten unter 100 sind wichtig für mich.

Habe ich aus Eurer Sicht gute Obektive im Rahmen meiner Möglichkeiten übersehen, würdet Ihr das Ganze anders zusammenstellen? Für Tipps wäre ich dankbar.

Ach so, ich fotografiere bevorzugt Landschaften, Stills und Portraits, kaum Tiere.

Schöne Grüße

vom Graubär

Artefakt
12.06.2008, 15:47
Servus miteinander,

sollte ich mir nächsten Monat eine 40D kaufen, wären dass die Objektive meiner Wahl (Budget 2500 Euro +/-):

Tokina 12-24 (Weitwinkel muss sein)
Canon 24-70 2,8 IS L
Tokina 100 Makro

Tele wäre zwar schön, aber die Brennweiten unter 100 sind wichtig für mich.

Habe ich aus Eurer Sicht gute Obektive im Rahmen meiner Möglichkeiten übersehen, würdet Ihr das Ganze anders zusammenstellen? Für Tipps wäre ich dankbar.

Ach so, ich fotografiere bevorzugt Landschaften, Stills und Portraits, kaum Tiere.

Schöne Grüße

vom Graubär

Das ist eine ziemlich gute Palette. Schön, dass Dir dafür das nötige Budget zur Verfügung steht :-) Das Tokina ist Spitze (mein Bruder hat es, und ich habe es getestet), das 100er Tokina ist Spitze (wie eigentlich alle Makro-Objektive - da gibt es keine schlechten) und das 24-70L ist auch toll (aber vielleicht nicht mal notwendig - guck Dir mal das Tamron 2,8/28-75 ... an: http://www.tamron.de/index.php?id=417&kc_prid=20 Das ist mindestens so gut, aber wohl "eine Spur" billiger. Und das kleine Loch von 4mm zum 12-24 sollte zu verschmerzen sein.).

Das Geld, dass durch das Tamron übrig bleibt, kannst Du für einen Blitz und/oder einen kleinen Urlaub verwenden ...

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

Graubär
12.06.2008, 16:02
Lieber Dietmar,

danke für den Tamron-Hinweis; starke Bilder auf deiner Website, Hut ab!

Gruß vom
Graubär

Benutzer
12.06.2008, 16:14
Tokina 12-24 (Weitwinkel muss sein)
Canon 24-70 2,8 IS L
...
Tele wäre zwar schön, aber die Brennweiten unter 100 sind wichtig für mich.
Dann hielte ich die gleichteure Kombination Canon 10-22 und 17-55 IS für sinnvoller.
Btw: Das 24-70 hat keinen IS.

Graubär
12.06.2008, 16:20
Hallo Martin,

würde mir allerdings bei gleich zwei Objektiven die Option auf FF verbauen - was aber nichts über die Qualität der Linsen sagt. Was ich so gelesen und gehört habe, sind beide Top!

Gruß vom
Graubär

Benutzer
12.06.2008, 16:48
... würde mir allerdings bei gleich zwei Objektiven die Option auf FF verbauen ...
Hallo Claus,

stimmt. Darum macht es auch Sinn bei der Fragestellung zu erwähnen, wenn fehlende VF-Fähigkeit ein Ausschlußkriterium ist. ;):)
Trotzdem bleibe ich bei meiner Empfehlung, da ich das 17-55 abgesehen von der außerordentlichen optischen Qualität (selbst bei Offenblende) für das wesentlich universellere Objektiv halte.
Meines Erachtens werden bei einem Formatwechsel die Karten eh neu gemischt, so daß ich persönlich das Argument der fehlenden VF-Fähigkeit allgemein für überbewertet halte.
Für Deine Anwendungen würde ich die erwähnte Kombination übrigens ergänzen durch das 60er Macro (auch nicht VF-fähig ;)), 1,8_85 und wenn die Kasse wieder etwas aufgefüllt ist noch das 4_70-200IS. Falls Du nicht vor Gebrauchtobjektiven zurückschreckst, wäre dieses Set wohl auch jetzt schon für die von Dir vorgegebenen +/-2500€ machbar.

Gruß

Martin

Benutzer
12.06.2008, 16:53
Ich sehe grade, daß sch die 2500€ ggf. nicht nur auf die Objektive beziehen, sondern die 40D auch davon bezahlt werden muß. Richtig?
In dem Fall ist die von mir vorgeschlagene Erweiterung natürlich weitgehend hinfällig.

Christian Lütje
12.06.2008, 16:53
Für "Einsteiger-Objektive" ist die Auswahl schon sehr gut, da werden dich andere Einsteiger sicher drum beneiden. ;)

Wenn du nicht in absehbarer Zeit zum Vollformat willst, dann wäre das EF-S 17-55/2.8 IS sicher auch eine Alternative. Leichter und handlicher als das 24-70, ebenfalls 2.8 (gut für Portraits) und mit IS, der gerade bei Landschaften hilfreich sein kann.
Mit dem 24-70 machst du aber auch nichts falsch.

Graubär
12.06.2008, 16:59
Jo, Martin,

werde mal die Gebrauchtpreise checken. Hast wohl recht, dass bei FF die Karten neu gemischt werden. Klar ist jedenfalls, dass ich bei einem DSLR-Neuanfang mit Canon nicht den gleichen Fehler begehen will wie bei meiner Nikon D70, nämlich bei Objektiven zu sparen. Das zumindest habe ich in den letzten drei Jahren gelernt.

Die Antwort auf die Frage, warum ich überhaupt wechseln will, nehme ich mal vorweg: Ein Umstieg auf die D300 lohnt aus Kostengründen nicht; eben wg. meiner vorhandenen Objektive. Prinzipiell könnte ich die D70S behalten und in das 24-70 investieren; brauche aber hohe Iso-Werte aus vielerlei Gründen. Gute Objektive sind bei Canon zudem günstiger (Vergleich der beiden 24-70); und der Body der 40D kostet ja auch nicht mehr die Welt und wird vollkommen ausreichen.

Gruß vom

Graubär

Hodscha
12.06.2008, 17:10
Wenn Du noch mehr Weitwinkel brauchst, dann könnte auch das Sigma 10-20 nicht verkehrt sein.

Graubär
12.06.2008, 17:21
@Hodscha,

an der D70S ist ebenfalls das Tokina 12-24 dran - und absolut mein bestes Objektiv. Ich denke, dass ich mit der Linse auch an der 40D nichts falsch machen kann. (Natürlich ist der Crop von 1,5 auf 1,6 zu berücksichtigen, aber auch das wird als WW reichen) Trotzdem werde ich mal ein bisschen recherchieren; das Sigma 10-20 hatte ich noch nie so richtig ins Kalkül gezogen. Danke also für den Tipp.

Gruß vom

Graubär

Sebel
12.06.2008, 17:22
Für Portraits ist an der 40D das EF 50/1.8 II sehr gut geeignet. In Sachen Preis/Leistung gibt es nichts besseres.