PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für eine Woche nach Paris - Frage Objektiv?



Noir
30.06.2008, 18:52
Hallo Leute!

Ich habe dieses Jahr im Sommer mit meiner Freundin vor mal nach Paris zu fahren.

Momentan beschäftigt mich genau deswegen der Gedanke an die Anschaffung eines zusätzlichen Objektives (max. 500€, mehr ist momentan einfach nicht drin). Momentan besitze ich für meine 40D das EF-S 17-85 IS USM und das EF 70-300 IS USM.

Die Objektive die mich "kratzen" würden wären:
- EF 50mm 1:1,4 (wegen hoher Lichtstärke und soll einfach ne gute Linse sein was ich so lese)
- Tokina 11-16 1:2,8 (wegen dem SWW und auch in Anbetracht der mäßigen Leistung des EF-S 17-85 im WW-Bereich...)

Da ich ja auch innerhalb von Gebäuden (Notre-Dame...) fotografieren will, aber auch schöne Fotos im Abendlicht machen will, häng ich gerade irgendwie in der Luft. Natürlich könnte ich auch einfach mit meinem Stativ (Soligor PT-135) fotografieren und mir die Bilder dann zusammenstitchen. Da das Stativ aber auch ein ziemliches Gewicht hat (Vollmetalkonstruktion mit 2,5kg glaub ich) möcht ich es auch nicht die ganze Zeit herumschleppen, zumindest nicht tagsüber.

Was würdet ihr mir in Anbetracht des Budgets raten?

Grüße, Noir

ehemaliger Benutzer
30.06.2008, 22:56
Hi,

ich habe bei meinem letzten Paris aufenthalt mit Jakob, Bene und Yoschi zu 80% meiner brauchbaren Bilder mit einem 50mm Objektiv gemacht.

Aber am Ende des Tages hängt es von deinen fotografischen Vorlieben ab.

Aber ein ordenliches WW wäre schon gut, ich hatte ein 16mm Zoom dabei am 1,3Crop, das hätte ab und an schon noch Weitwinkliger sein dürfen.

Also viel Spass beim Sparen ;)

Vitali
30.06.2008, 23:37
net vergessem, Stativs sind fast überall verboten!

und generell auf so Städte reisen wo man viel zu fuß läuft, sind jede 100g weniger an gewicht bemerkbar

curt
01.07.2008, 00:00
net vergessem, Stativs sind fast überall verboten

Ich wurde sogar auf der Straße von einem Polizisten zum abbau meines Staives aufgefordert. Auch im Notre-Dame war innerhalb einer Minute ein Aufseher da, der mich aber zu meiner Verwunderung darauf hinwieß das blitzen erlaubte ist. In Versailles ist beides verboten und andauernd wurde ich angesprungen und aufgefordert das blitzen zu unterlassen obwohl ich nichteinmal einen aufgesteckt hatte. Die Kompaktknipser wissen nie wie man das ausschaltet, aber mit einer auffälligen Ausrüstung wird man gleich verdächtigt.

King Ralf
01.07.2008, 00:01
Ein Standardobjektiv , das auch recht problemlos mit höherer ASA Zahl bei wenig Licht zu gebrauchen ist , hast du ja.
Ein Superweitwinkel dürfte also das logische Zusatzobjektiv sein.
Wenn du Gebäude knippsen willst , wirst du dich in den Hintern beißen , wenn du dir stattdesssen das 50´ger gekauft hast.
Du kannst natürlich auch das 17-85 verkaufen....aber bedenke auch die geringe Schärfentiefe bei Bl.1,4.
Also , je nachdem wie weit dein Motiv weg ist (und du es darstellen möchtest), brauchst du auch bei wenig Licht evtl. eine geschlossenere Blende.
Und dann nützt dir die Lichtstärke nichts....ein IS schon.

etixer
01.07.2008, 00:40
Mit dem 17-85 IS bist Du doch bestens ausgerüstet.

Klar, ein Ultra-Weitwinkel wäre noch eine feine Sache, aber 90% der Fotos bekommst Du mit dem 17-85 IS hin.

Und falls es ein 50mm sein soll: schau Dir mal den Plastikbomber an, das 50mm 1,8. Gibts gebraucht für 70-80 EUR und ist für Normalsterbliche mehr als scharf genug. Es fehlt eben nur der USM.

FotoKnobi
01.07.2008, 00:50
Ich wurde sogar auf der Straße von einem Polizisten zum abbau meines Staives aufgefordert. Auch im Notre-Dame war innerhalb einer Minute ein Aufseher da, der mich aber zu meiner Verwunderung darauf hinwieß das blitzen erlaubte ist. In Versailles ist beides verboten und andauernd wurde ich angesprungen und aufgefordert das blitzen zu unterlassen obwohl ich nichteinmal einen aufgesteckt hatte. Die Kompaktknipser wissen nie wie man das ausschaltet, aber mit einer auffälligen Ausrüstung wird man gleich verdächtigt.

ich checks einfach nich

wir (3 fotografen 17-19jahre alt) sind mit 3 stativen + 350d(s) + jeweils 2Objektiven durch Paris gelaufen - war allerdings 2007 - und hatten nirgends ein Problem - wir waren in keinem Museum - nur in der sacreceur? - ich hoffe ich wisst was ich mein - da durften wir keine bilder machen


lg

King Ralf
01.07.2008, 00:53
Klar, ein Ultra-Weitwinkel wäre noch eine feine Sache, aber 90% der Fotos bekommst Du mit dem 17-85 IS hin.


Vor 10 Tagen stand ich noch da vor:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sagrada_Fam%C3%ADlia

Ich hab dann einem Mitreisenden vor Mitleid mein Sigma 10-20 für ein paar Bilder angeboten.Er sah mit seinem 17-85 so verzweifelt aus.;)

Dr. Frank
01.07.2008, 01:50
Hallo Leute!

Ich habe dieses Jahr im Sommer mit meiner Freundin vor mal nach Paris zu fahren.

Momentan beschäftigt mich genau deswegen der Gedanke an die Anschaffung eines zusätzlichen Objektives (max. 500€, mehr ist momentan einfach nicht drin). Momentan besitze ich für meine 40D das EF-S 17-85 IS USM und das EF 70-300 IS USM.

Die Objektive die mich "kratzen" würden wären:
- EF 50mm 1:1,4 (wegen hoher Lichtstärke und soll einfach ne gute Linse sein was ich so lese)
- Tokina 11-16 1:2,8 (wegen dem SWW und auch in Anbetracht der mäßigen Leistung des EF-S 17-85 im WW-Bereich...)

Da ich ja auch innerhalb von Gebäuden (Notre-Dame...) fotografieren will, aber auch schöne Fotos im Abendlicht machen will, häng ich gerade irgendwie in der Luft. Natürlich könnte ich auch einfach mit meinem Stativ (Soligor PT-135) fotografieren und mir die Bilder dann zusammenstitchen. Da das Stativ aber auch ein ziemliches Gewicht hat (Vollmetalkonstruktion mit 2,5kg glaub ich) möcht ich es auch nicht die ganze Zeit herumschleppen, zumindest nicht tagsüber.

Was würdet ihr mir in Anbetracht des Budgets raten?

Grüße, Noir


Hallo,

mit einem Tamron 17-50 / 2.8 kommst Du in den Museen ohne Blitz bestens klar - soweit Photographieren überhaupt erlaubt ist.
Im popeligen Pariser Picasso-Museum wars gar nicht erlaubt, aber meine drei Damen haben immer die Wächter abgelenkt, und dann hats auch keiner gemerkt..Da photographiere ich lieber hier in der Frankfurter Schirn.

Mein Canon UWW habe ich in Paris noch nicht so recht vermißt, ist halt alles sehr weitläufig. Und nur für den Eiffelturm...

50mm an 1,6Crop ist für Museen und Innenansichten oft zu lang, da stehst Du schnell mit dem Rücken an der Wand, oder die Leute latschen immer durchs Bild...ich besitze das 50/1.8 an der 20D.

Da würde ich eher ein lichtstarkes 24,28 oder 35 mm wählen, und wenn Du nicht so viel wie für das 35/1.4L ausgeben willst, schau Dir halt die Reviews der günstigeren Linsen an.

Das Tokina ist für diese Zwecke bereits ein wenig kurz, wenn auch die Lichtstärke toll ist.

Frank.

Zange
01.07.2008, 08:11
Hallo,
ich war letztens für 4 Tage in Rom unterwegs und stand genau vor dem selben Thema, welche Objektive nimmt man am besten mit. Da kam mir die Idee warum kaufen wenn man das entsprechende Objektiv auch ausleihen kann. So hatte ich mir ein EF-S 10-22 Canon für meinen Trip ausgesucht und habe in Rom festgestellt, das es genau richtig war diese Linse mitzunehmen. Meine Objektive für diese Reise waren das EF-S 10-22mm, EF-S 17-85mm und das war es auch schon. Mehr hatte ich nicht gebraucht und vermisst.
LG Zange

Bjoern U.
01.07.2008, 10:25
Ich habe dieses Jahr im Sommer mit meiner Freundin vor mal nach Paris zu fahren.

erfahrungsgemäß ist es bei solchen Trips mit der Freundin (Paris = Stadt der Liebe) meist eh besser nicht ständig die Kamera vorm Gesicht zu haben ;)


Momentan besitze ich für meine 40D das EF-S 17-85 IS USM und das EF 70-300 IS USM.

für den normalen Urlaubstrip insbesondere mit der Freundin reicht das eigentlich aus
das 50er macht (nur) Sinn wenn du Streetbilder, Porträts, etc. mit offener Blende machen willst
ein UWW ist ganz nett für große Gebäude, man muss aber damit umgehen können. Und da kann man zur Not auch ein Freihandpanorama machen (vielleicht vorher üben) z.B. PT Gui setzt sowas auch sehr gut zusammen und manches Motiv darf auch mal unfotografiert bleiben. So hat man einen Grund nochmal hinzufahren, vielleicht sogar nur zum fotografieren !

und zur Idee mit dem Stativ neben den in Paris etwas komisch gehandhabten Verboten noch folgende Überlegungen....
mit einem auf Dauer doch immer irgendwie sperrigen Stativ durch eine Stadt rennen ist ja so schon oft blöd.....aber
jedes Mal eine genervte Freundin daneben stehen haben bis das Ding auf & abgebaut ist und auch noch alle Bilder im Kasten sind macht keinen Spaß
wenn die Freundin etwas shoppen gehen will (und das wird sie, das ist Paris da will jede Frau shoppen gehen sogar meine !!!) stört das Ding auch nur
und dann Abends wegen dem auf Dauer doch schweren Ding auch noch völlig alle zu sein kommt bei der Freundin bestimmt auch nicht gut an ! ;) :DSprich überlege dir ob du mit deiner Freundin nach Paris fährst oder ob du zum fotografieren nach Paris fährst ! :rolleyes:



Was würdet ihr mir in Anbetracht des Budgets raten?

für ~90,- € ein 50mm/1.8 kaufen und vom Rest die Freundin in Paris mit solchen Dingen wie Shopping, Musical, toll Essen gehen und ??? verwöhnen

Gruß Björn

Feldbahnmuseum
01.07.2008, 12:39
Ich war vor ein paar Woche auch in Paris, und ich kann dir sagen, du hast genau die richtige Ausrüstung. Mehr brauchst du dort nicht !

Noir
01.07.2008, 14:11
erfahrungsgemäß ist es bei solchen Trips mit der Freundin (Paris = Stadt der Liebe) meist eh besser nicht ständig die Kamera vorm Gesicht zu haben ;)



für den normalen Urlaubstrip insbesondere mit der Freundin reicht das eigentlich aus
das 50er macht (nur) Sinn wenn du Streetbilder, Porträts, etc. mit offener Blende machen willst
ein UWW ist ganz nett für große Gebäude, man muss aber damit umgehen können. Und da kann man zur Not auch ein Freihandpanorama machen (vielleicht vorher üben) z.B. PT Gui setzt sowas auch sehr gut zusammen und manches Motiv darf auch mal unfotografiert bleiben. So hat man einen Grund nochmal hinzufahren, vielleicht sogar nur zum fotografieren !

und zur Idee mit dem Stativ neben den in Paris etwas komisch gehandhabten Verboten noch folgende Überlegungen....
mit einem auf Dauer doch immer irgendwie sperrigen Stativ durch eine Stadt rennen ist ja so schon oft blöd.....aber
jedes Mal eine genervte Freundin daneben stehen haben bis das Ding auf & abgebaut ist und auch noch alle Bilder im Kasten sind macht keinen Spaß
wenn die Freundin etwas shoppen gehen will (und das wird sie, das ist Paris da will jede Frau shoppen gehen sogar meine !!!) stört das Ding auch nur
und dann Abends wegen dem auf Dauer doch schweren Ding auch noch völlig alle zu sein kommt bei der Freundin bestimmt auch nicht gut an ! ;) :DSprich überlege dir ob du mit deiner Freundin nach Paris fährst oder ob du zum fotografieren nach Paris fährst ! :rolleyes:




für ~90,- € ein 50mm/1.8 kaufen und vom Rest die Freundin in Paris mit solchen Dingen wie Shopping, Musical, toll Essen gehen und ??? verwöhnen

Gruß Björn




Hallo alles zusammen!

Erstmal vielen Dank für die vielen Antworten von euch :-)

Das Thema "Fotographieren und Freundin in Paris" hab ich mir auch etwas "heikel" vorgestellt ;-) Da werd ich mit ihr auch mal drüber reden müssen denk ich ;-)

Was das Stativ betrifft hab ich hier auch schon einiges gelesen. Weis von euch vielleicht wer wo es da was zum nachlesen gibt? Werd dann nochmal nachgooglen. Mich hat das Stativ eigentlich schon auf der Blauen Nacht in Nürnberg gestört, war dann aber trotzdem jedesmal froh wenn ich es dabei hätte. Mistig echt...

Grüße Noir

Noir
01.07.2008, 14:18
Mit dem 17-85 IS bist Du doch bestens ausgerüstet.

Klar, ein Ultra-Weitwinkel wäre noch eine feine Sache, aber 90% der Fotos bekommst Du mit dem 17-85 IS hin.

Und falls es ein 50mm sein soll: schau Dir mal den Plastikbomber an, das 50mm 1,8. Gibts gebraucht für 70-80 EUR und ist für Normalsterbliche mehr als scharf genug. Es fehlt eben nur der USM.



Der Grund für den UWW ist eigentlich der, dass die Verzeichnung des 17-85 IS doch recht immens ist und es hier eben doch gute Alternativen gibt.

Außerdem mag ich kein Kunststoffbajonet. Aber das ist eben ne Einstellungssache von mir ;)

pezi
01.07.2008, 19:28
Hallo an alle
Also ich wahr im April in Paris und habe ungefähr 1000 Photos geschossen, 99% mit dem 17-85 und 20D, auch Innenaufnahmen, alle super.
Ich hatte auch kein Problem mit dem Statif , drei Nächte Nachtaufnahmen und alles in Ordnung.
mfg Peter

maxi
01.07.2008, 22:21
Hallo Noir,

ich war dieses Jahr bereits in Paris und habe unfassbar viele Fotos gemacht :-D (hier z.B. eines: http://www.dforum.net/showthread.php?t=528275 ) und ich würde das Tokina kaufen, weil ich finde, dass vieles bei UWW einfach viel eindrucksvoller rüberkommt, aber das ist natürlich reine Geschmackssache. Gerade weil Paris bei Nacht oder in der Dämmerung sensationelle Motive bietet sind die 2,8 des Tokina sicher auch nicht falsch.

Aber wie schon angemerkt wurde: dran denken, dass man in Paris schnell mal hundert kilometer zu Fuss zurücklegt und dann ggf. als Packesel dasteht. Ich hab tatsächlich alles mit meinem Kitobjektiv gemacht (18-55 mit IS) und war sehr zufrieden (war ja Urlaub - keine Fotoreportage :-) ). Hätte ich das Tokina gehabt, hätte ich's aber sicher mitgenommen...

Und noch ein OffTopicTip: Die U-Bahn-Wochenkarten gelten NICHT automatisch für eine Woche ab Kaufdatum sondern immer für Montag-Sonntag :p

ehemaliger Benutzer
01.07.2008, 22:59
Hi,

ich habe bei meinem letzten Paris aufenthalt mit Jakob, Bene und Yoschi zu 80% meiner brauchbaren Bilder mit einem 50mm Objektiv gemacht.

Aber am Ende des Tages hängt es von deinen fotografischen Vorlieben ab.

Aber ein ordenliches WW wäre schon gut, ich hatte ein 16mm Zoom dabei am 1,3Crop, das hätte ab und an schon noch Weitwinkliger sein dürfen.

Also viel Spass beim Sparen ;)

Hier kannst Du ein paar passende Bilder zu meiner Empfehlung anschauen:

http://www.caffemorello.com/dforum/paris/

gruss Gero

njonen
02.07.2008, 08:58
@caffem

Sehr schöne Bilder, gefallen mir sehr gut...

Ich werde mich auch ab Montag in Stockhom und dann in Gotland befinden und werde da auch neben meiner 30D das Sigma 10-20, 30/1.4 und das 85/1.8 mitnhemen, mehr werde ich wohl nicht benötigen.

Das 30/1.4 als Immerdrauf und für Details, das 10-20 für Landschaft und Architektur und das 85/1.8 für Portaits und Details. Ich denke das sollte reichen.

Hoffe eine bisschen geholfen zu haben.

Grüsse