PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bestes Objektiv für Streetfotografie (am Crop)



petrubac
02.07.2008, 12:47
Hallo liebe Forumsmitglieder,

könnte mir jemand vielleicht sagen, mit welchem Objektiv man ähnliche Fotos wie Rui Palhas (siehe Link unten) am Crop (1,6) erzeugen kann?

http://flickr.com/photos/ruipalha/

Gruß,
Petru

chs
02.07.2008, 12:53
16-35 f2.8 L II


Es gibt kein anderes, nur das.





:D

RainerS
02.07.2008, 13:12
Zuerst mal herzlich willkommen im Forum!

Die Fotos des Link zeigen Aufnahmen vom Ultraweitwinkel bis hin zum Standardtele.
Das läßt sich mit Blick auf etwas Qualität kaum in einem Objektiv vereinen.

Ich nehme an, derartige (Menschen-) Fotografie ist für Dich Neuland. Da ist es gar nicht verkehrt, erst mal mit dem vorhandenen Objektivbestand (vermutlich ein 18-55 oder Ähnliches) zu arbeiten. Nach kurzer Zeit kristallisieren sich womöglich Vorlieben im Brennweitenbereich heraus: Solltest Du trotz Distanz zum Objekt mehr Portraitwirkung wünschen, bietet sich ein Standardtele (z. B. 70-200 mm) an. Hast Du keine Hemmungen, nahe an die Personen ranzutreten und möchtest zudem mehr (passendes) Umfeld, lohnt sich der Blick auf ein extremeres Weitwinkel a la 10-22 mm.

Das Wichtigste ist wie bereits gesagt, überhaupt erst mal Bilder im Rahmen seiner technischen Möglichkeiten zu machen, dabei Erfahrungen zu sammeln und seine Bilder kritisch zu betrachten. Da hilft auch die eine oder andere Lektüre weiter.

So pauschal - und auch recht kostspielig - wie chs es darbringt (zudem bei Crop!), lässt sich leider keine Aussage treffen.

Jörg Tillmann
02.07.2008, 13:14
Ich war vor kurzem in Lissabon und Paris und habe da das 17-55 schätzen gelernt. Für mich der ideale Brennweitenbereich, akzeptable Lichtstärke und der hilfreiche IS dazu waren perfekt für die Städte.

HD-Foto
02.07.2008, 13:16
16-35 f2.8 L II
Es gibt kein anderes, nur das.
:D


Na ja,
bei den Bildern ist manchmal weitwinkelig und oft im 'Normalbereich' fotografiert worden.

Er geht zwar bei den gezeigten Portraits recht nah ran; ich glaube aber nicht, dass das die Close-Ups mit 35x1,6=56 mm gemacht wurden. Das ist für einen Portratierten i.d.R. unterhalb der 'Fluchtdistanz' :).

Mein Vorschlag wäre ein gemäßigtes WW um die 17-20 mm + 50 oder 60 mm für die Close-Ups.

PS: Das Geheimins der gezeigten Fotos liegt sicher nicht in der Wahl des Objektivs ....

ehemaliger Benutzer
02.07.2008, 15:44
Street? Das heist für mich erstens so klein wie möglich und zweitens so leise wie möglich.
Und auf Film geht das a) besser b) schöner.
Ich empfehle : Yashica 35 GSN, Minolta X-700 mit 35/2 (zwar nicht leise aber eine super Kamera) oder Konica auto S2.

Gruß,
Lennart

motophil
02.07.2008, 15:49
16-35 f2.8 L II
Es gibt kein anderes, nur das.

Hm, kommt ja bei Photozone nicht wirklich gut weg.

Ich empfehle das Tamron 17-50/2.8 - knackscharf, hoher Kontrast (hab's mal direkt mit einem 18-55IS vergleichen, deutlich sichtbar besser) und spätestens nach einem Aufenthalt bei Tamron sitzt auch der AF. Und das zu einem viertel des Preises...

- Philip

petrubac
02.07.2008, 23:28
Vielen Dank für die vielen nützlichen Antworten. Meine Frage sollte eigentlich so gestellt werden:

Welcher Brennweitenbereich würde am Crop für ca. 90% der o.g. Street-Bilder ausreichen (besonders im WW-Bereich)?


Da ist es gar nicht verkehrt, erst mal mit dem vorhandenen Objektivbestand (vermutlich ein 18-55 oder Ähnliches) zu arbeiten.

Es stimmt, aber ich habe leider kein Kitobjektiv. Vorhanden sind nur die 50mm und 100mm FBs. Im Moment komme ich ganz gut zurecht mit den zwei Objektiven, außerdem habe ich noch reichlich viel zu lernen bis ich mir etwas weiteres zulege. Allerdings wäre es eben nützlich zu wissen, ob z.B. 17mm am Crop ausreichend wären, oder ob man unbedingt die erwähnten 10-22mm für die 90% solcher Bilder braucht.


Das Wichtigste ist wie bereits gesagt, überhaupt erst mal Bilder im Rahmen seiner technischen Möglichkeiten zu machen, dabei Erfahrungen zu sammeln und seine Bilder kritisch zu betrachten. Da hilft auch die eine oder andere Lektüre weiter.

Das ist immer ein guter Hinweis, ich werde ihn so gut wie möglich befolgen.


Ich war vor kurzem in Lissabon und Paris und habe da das 17-55 schätzen gelernt. Für mich der ideale Brennweitenbereich, akzeptable Lichtstärke und der hilfreiche IS dazu waren perfekt für die Städte.

Es stimmt, das 17-55 wäre am Crop DAS Objektiv schlechthin, aber ich versuche meine bescheidenen Bedarfe doch nur mit FF-tauglichen Objektiven abzudecken.


Na ja,
bei den Bildern ist manchmal weitwinkelig und oft im 'Normalbereich' fotografiert worden.

Er geht zwar bei den gezeigten Portraits recht nah ran; ich glaube aber nicht, dass das die Close-Ups mit 35x1,6=56 mm gemacht wurden. Das ist für einen Portratierten i.d.R. unterhalb der 'Fluchtdistanz' :).

Mein Vorschlag wäre ein gemäßigtes WW um die 17-20 mm + 50 oder 60 mm für die Close-Ups.

Danke für den hilfreichen Hinweis: es heisst, die 17mm würden auch am Crop ausreichen, für die genannten Bilder. Ich glaube, ein 17-40 wäre genau die richtige Ergänzung.


Das Geheimins der gezeigten Fotos liegt sicher nicht in der Wahl des Objektivs ....

Ich weiss, mir fehlt bestimmt des Künstlers Auge. Ich versuche, soweit möglich, das auch zu verbessern...

Gruß,
Petru

toka03
03.07.2008, 10:52
Sowohl am 1.3er- als auch am 1.6er Crop finde ich, ist das 35L sehr gut.


Gruß
Thomas

PitWi
03.07.2008, 11:42
...
es heisst, die 17mm würden auch am Crop ausreichen, für die genannten Bilder. Ich glaube, ein 17-40 wäre genau die richtige Ergänzung.
Im Prinzip ja, es entspricht 28-70 am Vollformat. Allerdings verzerrt das EF 17-40/4 L bei 17 mm sehr stark und Personen, die am Rand stehen werden grausam entstellt.

toka03
03.07.2008, 11:50
Am 1.6er Crop ist das 17-40 einwandfrei, auch Gesichter am Rande des Bildes sehen relativ human aus. Zudem stimmt das Preis/Leistungsverhältnis absolut beim 17-40.
Den einzigen Schwachpunkt beim Thema Streetfotography sehe ich bei diesem Objektiv in der Lichtstärke...


Gruß
Thomas

HD-Foto
03.07.2008, 12:41
Im Prinzip ja, es entspricht 28-70 am Vollformat. Allerdings verzerrt das EF 17-40/4 L bei 17 mm sehr stark und Personen, die am Rand stehen werden grausam entstellt.

auch am 1,6 Crop??????

Vito
03.07.2008, 12:44
Am 1.6er Crop ist das 17-40 einwandfrei, auch Gesichter am Rande des Bildes sehen relativ human aus. Zudem stimmt das Preis/Leistungsverhältnis absolut beim 17-40.
Den einzigen Schwachpunkt beim Thema Streetfotography sehe ich bei diesem Objektiv in der Lichtstärke...


Gruß
Thomas

genauso ist das - an der 10D war das auch mein Liebling für street und gerade am crop sollte es mehr Lichtstärke sein...

Gruß
Stefan

Jörg Tillmann
04.07.2008, 14:56
Es stimmt, das 17-55 wäre am Crop DAS Objektiv schlechthin, aber ich versuche meine bescheidenen Bedarfe doch nur mit FF-tauglichen Objektiven abzudecken.

Das habe ich lange Zeit auch so gemacht. Bis ich gemerkt hab, dass sich das nicht lohnt. Ich sehe es nicht ein, auf die Vorteile des 17-55 zu verzichten, nur um mir die Möglichkeit offenzuhalten, irgendwann alles auf FF nutzen zu können. Es gibt auch einfach keine gleichwertige Linse, die zusätzlich für FF geeignet ist. Und gerade weil der Wiederverkaufswert bei guten Objektiven so gut ist, war das für mich auch keine Option.

Benutzer
04.07.2008, 16:49
Kleine Kamera ohne BG, 28 oder 35 mm Festbrennweite.

Lichtstarke Combo, klein, unvoyeuristisch. Erzeugt keine Angst bei Menschen, die fotografiert werden.

Teles sind für Peoplefotografie nicht so geeignet, da sie leicht den Eindruck des Voyeurismus vermitteln können. Zumindest habe ich gelernt, dass Menschen selten in Kameras mit Tele lächeln.

Jörg