PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Objektive zur Photokina



Thomas Kreil
15.07.2008, 00:49
Hallo,

es wird zwar viel über neue Gehäuse orakelt, aber das, was für einen Fotografen wichtig ist, sind Licht und Objektivqualität. Resp. bei letzterem hat Canon doch noch eine ganze Menge Nachholebedarf.....
Hat jemand einen Plan, was neues kommen könnte?

Viele Grüße Thomas

Stefan Redel
15.07.2008, 00:53
Hat jemand einen Plan, was neues kommen könnte?
Wir alle werden es erfahren, wenn es soweit ist.


LG, Stefan.

Sebel
15.07.2008, 02:59
Wir alle werden es erfahren, wenn es soweit ist.


LG, Stefan.

Gute Nacht! :rolleyes:

Thomas Brocher
15.07.2008, 05:51
Erfahrungsgemäß stellt Canon so um den 20.08. seine Neuheiten vor. Soweit also nichts durchsickert, wird keiner was sagen können. Das einzige was sicher kommt ist der 5D-Nachfolger, jetzt nach Nikons 700-er aber auch nur mehr als logisch.

ayreon
15.07.2008, 20:02
Es war die letzte zeit von einem gegenstück zum Nikon 18-200er die Rede
Wäre nachvollziehbar, warum Sigma den Kuchen überlassen, denn bei gefragt sind die Superzooms auf jeden Fall bei einer bestimmten Zielgruppe

tobi73
15.07.2008, 21:28
So pack mal die Glaskugel aus und da sehe ich:

Ein neues L vielleicht ein 12-24 2,8 oder 4,0

ein suppenzoom wie oben beschrieben...

un vielleicht ein neues L zoom ala 200-400 von Nikon den das wäre die Richtige Linse für einige sportarten wie Fußball leichtathletik Tennis ...

und eine neuauflage vom Fisheye wäre sicherlich auch nicht schlecht den das ist ja auch schon von vorgestern...

hier ein 4-6mm und ein 10mm wären optimal

aber man wird ja sehen


Vg Tobi

Gunther
15.07.2008, 21:50
So pack mal die Glaskugel aus und da sehe ich:

Ein neues L vielleicht ein 12-24 2,8 oder 4,0

ein suppenzoom wie oben beschrieben...

un vielleicht ein neues L zoom ala 200-400 von Nikon den das wäre die Richtige Linse für einige sportarten wie Fußball leichtathletik Tennis ...

und eine neuauflage vom Fisheye wäre sicherlich auch nicht schlecht den das ist ja auch schon von vorgestern...

hier ein 4-6mm und ein 10mm wären optimal

aber man wird ja sehen


Vg Tobi

Träum schön weiter:p
4-6 mm: Höchstens für die Plastikbomber mit dem kurzen EFS-Bajonett:D:D:D
Der Rest: Das wäre der Neuheitenumfang der nächsten 2 Jahre gemessen an der Anzahl der Neuerscheinungen in den zurückliegenden Jahren!

Wie wäre es denn mit einem 8-300mm/3,5-5,6 IS USM für die unbelehrbaren Superzoomer? Das 28-300 ist für die armen Crop-Knipser viiiiel zu langbrennweitig, die Ärmsten haben ja bisher überhaupt kein Weitwinkel, wenn sie mit der weißen Supermegatüte auffallen wollen...:rolleyes:.



Grüße

Gunther

febrika3
15.07.2008, 21:51

Ein neues L vielleicht ein 12-24 2,8 oder 4,0



4.0 würde mir reichen, davon würde ich aber sehr sicher (sollte besser sein als Sigmas) eines kaufen.




un vielleicht ein neues L zoom ala 200-400 von Nikon den das wäre die Richtige Linse für einige sportarten wie Fußball leichtathletik Tennis ...



Auch da wäre ich ein ganz sicherer Käufer. Die jetzige Spanne zwischen Preis und Qualität eines 100-400 zum 400 2.8 ist ja enorm. Irgendetwas dazwischen, aufgesetzt auf das 70-200 wäre klasse.




und eine neuauflage vom Fisheye wäre sicherlich auch nicht schlecht den das ist ja auch schon von vorgestern...



Mmh, nee das brauche ich nicht. Meines ist selbst an einer DsIII noch gut. Wozu ein neues? Wenn dann nur ein Zirkular-Fish, das würde Sinn machen.

tobi73
15.07.2008, 22:03
ja ja eh nur Cirkular

zu den 4-6mm irgendwas mussen sie ja mal für Crop auch machen...


und das 8-300 würd mich nicht ansatzweise interresieren auser es hätte 4,0 und ist optisch dem 70-200 glaich aber so nein danke :D:D:D

aber kommt ja eh nicht


Vg Tobi

nicerl
16.07.2008, 00:56
hi leuts,
weiß zwar nicht ob das so neu ist, aber ich hab mal wo gelesen, daß 5 neue linsen kommen sollen
18-200
17-40 (neue version)
24-70 2.8 is
100-400 mit neuem IS
und noch irgend eins.

grüßle
nicerl

tobi73
16.07.2008, 01:07
wo hast den das gelesen?

hab ich noch nichts gehört außer mal wünsche hier im forum...

Vg TObi

Sebastian Erras
16.07.2008, 01:15
Dass das EF-s 18-200 IS kommt ist ziemlich sicher!!

Und ob die anderen Wünsche auch noch erfüllt werden, werden wir sehen.

marcus2388
16.07.2008, 01:45
ein wirklich gutes 24-70 2,8 IS wäre mal was...

aber wenn wir schon beim Wünschen sind: 18mm 2,8 TS-E L mit AF :D

catweazl
16.07.2008, 08:01
ein wirklich gutes 24-70 2,8 IS wäre mal was...

aber wenn wir schon beim Wünschen sind: 18mm 2,8 TS-E L mit AF :D

Was ist am aktuellen den bitteschön so schlecht?

Ich weiß nicht, aber ich finde die Objektivpalette von Canon bis auf Kleinigkeiten wirklich okay. Mir ist's doch völlig wurscht, ob eine Linse schon vor 10 JAhren konstruiert wurde, solange die alten Teile eine gute Qualität haben.

Ganz im Gegenteil, ich find's gut, daß nicht alle Nase lang irgend was Neues rausgebracht wird; so behalten die jetzigen wenigstens einen vernünftigen Gebrauchtmarktpreis.

Die eierlegende Wollmilchsau wird's sowieso nie geben. DAs sollte man sich doch eh gleich abschminken, egal was die hübschen Hochglanzprospekte / Werbung so alles von sich gibt.

Mir wär es wesentlich lieber, Canon würde endlich in eine vernünftige Endkontrolle investieren, damit man nicht so oft die nagelneuen Linsen zum Feinjustieren zum Service geben muß!

Cougar
16.07.2008, 09:29
das ein 100-400 II mit verbessertem IS kommen soll wird schon ewig vorhergesagt. stellt sich die frage warum. solange die tüte weiterhin gut läuft gibts nicht wirklich einen grund dafür.

Thomas Brocher
16.07.2008, 09:35
ein wirklich gutes 24-70 2,8 IS wäre mal was...

aber wenn wir schon beim Wünschen sind: 18mm 2,8 TS-E L mit AF :DBeides ist überdenkenswert ...

Ein 2,8/24-70 mit IS würde Canon wieder einen kleinen Vorsprung zu Nikon bringen, aber sehr, sehr gut muss es sein ...

Was die TS-E-Palette angeht, so wäre hier eine Version II, wie beim 14-er und 16-35-er bereits geschehen, sinnvoll. Anscheinend können sie die hohe Auflösung der neuen Sensoren im Randbereich ebenfalls nicht entsprechend "bedienen".
Und nein, dies weiß ich nicht aus Erfahrung, nur von Canon´s Service (bei einem pers. Gespräch auf einer Veranstaltung wurde eine solche Andeutung gemacht) ... Wahrscheinlich habe die auch mal mit Nikons neuen Linsen verglichen und einen Schreck bekommen ... :eek:

Und wenn die alle nicht überarbeitet werden, so ist es mir auch wurscht ..., kaufen tue ich die nie, passt nicht in mein "Motiv-Beute-Schema" :D
Für mich könnte nur ein 4/100-300 L IS interessant sein ..., wegen der Lichtstärke ggü. einem aktuellen 100-400.

Renato Schwob
16.07.2008, 09:37
So ein 12-24/4 könnte Canon schon mal rausbringen, bei Sigma und Nikon geht es ja auch.

Ich würde mir vielleicht ein neues 400/5.6 IS wünschen, aber das macht auch nur Sinn, wenn Canon auch bei den neuen Semi-Pro Modellen den AF bis Anfangsblende 8 aufschraubt...

Die alten Stangen FB's (24/2.8, 28/2.8, 35/2) könnten sie auch mal überarbeiten und aus dem 18/2.8 ein anständiges Objektiv machen!

Dem 17-40/4 könnten sie einen IS spendieren (ich weiss, brauchts nicht unbedingt, wäre aber trotzdem ganz nett). Für auf Reisen ohne Stativ und AL sicher ganz brauchbar.

fotovisto
16.07.2008, 09:43
Wegen mir ist das 50/1,2 dringend als 50/1,2 II fällig. Weniger CA darf es haben und schärfer darf es sein.

Gut Licht!
Kai

elastico
16.07.2008, 09:50
das ein 100-400 II mit verbessertem IS kommen soll wird schon ewig vorhergesagt. stellt sich die frage warum. solange die tüte weiterhin gut läuft gibts nicht wirklich einen grund dafür.

nunja... wenn ein 100-400 II denn vielleicht durchgängige f/4 hätte und kein Schiebezoom mehr wäre damit es abgedichtet sein könnte... Da wäre schon ein Markt für, oder nicht?

Aber im September werden wir es spätestens erfahren :)

febrika3
16.07.2008, 09:57
Wegen mir ist das 50/1,2 dringend als 50/1,2 II fällig. Weniger CA darf es haben und schärfer darf es sein.

Gut Licht!
Kai

Hatte Canon das nicht erst vor zwei Jahren auf der Photokina neu präsentiert???

marcus2388
16.07.2008, 10:54
Hatte Canon das nicht erst vor zwei Jahren auf der Photokina neu präsentiert???

jo leider... drum wird es wohl noch ewig dauern, bis endlich ein 50mm Objektiv von Canon auf den Markt kommt, dass auch im Nahbereich funktioniert, keinen Focusshift beim abblenden hat, über das ganze Bild scharf ist und ein gutes Bokeh bietet.

Ich hätte gern ein 50mm 1,4 L mit floating Elements und 77mm Filterdurchmesser. :(

roro
16.07.2008, 12:27
Hallo,

hat nicht Canon Anfang/Mitte der 80er Jahre mit einem Schlag das EF Objektiv Programm
präsentiert, das es Großteils heute noch zu kaufen gibt.?
Finde das war eine gewaltige Leistung.

Übrigens Renato, Stangen AF ??… Sowas altmodisches gabs bei Canon nie. Aber Du meinst, natürlich eben diese Obj. aus den 80ern, von denen ich spreche.

Canon reagierte damals auf das, zumindest damals, geniale Minolta 7000/9000 System.

Wenn Nikon noch ein paar nette Objektive bringt, und es sieht so aus, wacht auch Canon auf und kann uns wieder richtig Begeistern.
Von unerwarteten Dingen (Produkten) begeistert werden - genau das ist es was wir Canon Fotografen so langsam brauchen.

Gruß Rolf

Renato Schwob
16.07.2008, 14:07
Vermutlich meine ich genau die ;) Ich hab da so ein 50/1.8 I aus dieses Zeit, an dem ich sehr hänge, aber auch für diese ist es wieder mal Zeit für eine kleine Kur...

catweazl
16.07.2008, 23:26
)
...

Wenn Nikon noch ein paar nette Objektive bringt, und es sieht so aus, wacht auch Canon auf und kann uns wieder richtig Begeistern.
Von unerwarteten Dingen (Produkten) begeistert werden - genau das ist es was wir Canon Fotografen so langsam brauchen.

Gruß Rolf

85 1.2L II
300 2.8 L IS
400 2.8L IS
70-200 2.8L IS
24-70 2.8L

und sogar 100-400L IS
28-300L IS

Wenn solche Objektive nicht für Begeisterung ausreichen, was bitte denn dann :confused:

Warum? Wenn ich mir die Objektiv-Palette von Canon so anschaue, dann reicht die locker aus, um alles, was ich fotografieren will, auch umsetzen zu können.

Wer mit dem, was Canon derzeit nicht anbietet, tatsächlich ein Problem hätte, wird doch schnell bei anderen Herstellern fündig ( z.Bsp. das Sigma 12-22).

Oder geht es möglicherweise nur darum , immer technisch neues Spielzeug haben zu müssen, um nach den ersten Schraubentest wieder nach Neuigkeiten schreien zu müssen, statt mit dem vorhandenen Equipement einfach das zu tun, wozu es produziert wurde: nämlich Bilder machen.

MAchmal habe ich den EIndruck, daß die Technik für einige hier wirklich wichtiger ist als das, was man mit vorhandenem Equipment an Ergebnissen erzielen kann. Was haben bloß Leute vor 50, 60 Jahren gemacht ( außer Bilder, die uns in weiten Teilen heute noch faszinieren:rolleyes:)

Mützenfreund
26.07.2008, 21:15
Schön wäre es, wenn Canon mal die kleinen Weitwinkel vom 2,8 / 20mm übers 2,8 / 24mm bis zum 2,0/ 35mm überarbeiten würde. Insbesonderes letzteres, dann mit USM zum moderaten Preis, würde mich wirklich reizen und meine 5D zum leichten Reisekamera machen. Aber die Jungs gucken ja mehr auf die Zooms.

Alexander H.
27.07.2008, 00:07
Ich gehöre auch zu den "Jungs verwende aber nur Festbrennweiten.
ein gutes 50er und ein gutes ww-Shift Objektiv würde für mich Sinn machen, aber ich befürchte auch es kommen nur neuen Zooms.

Cougar
27.07.2008, 10:38
FBs, Zooms ich möchte auf nichts verzichten. Das aktuelle Produktportfolio macht mich ziemlich an. Viel gutes Glas. Eigentlich bin ich sehr zufrieden.

Ein paar mehr Objektive und eines Tages ein FV Body - das wird schon.

Otwin
27.07.2008, 14:41
FBs, Zooms ich möchte auf nichts verzichten. Das aktuelle Produktportfolio macht mich ziemlich an. Viel gutes Glas. Eigentlich bin ich sehr zufrieden.


Hallo,

das sehe ich ähnlich. Sowohl im L- als auch in Non-L-Bereich hat Canon Top-Linsen, egal ob Zoom oder FB. Mich stört hauptsächlich, daß ein richtiges UWW-Zoom bei Canon für FF bzw. Crop 1,3 nicht vorhanden ist. D. h. für mich (persönlich) wäre ein 2,8/12-24 L oder noch besser ein 2,8/12-35 L (ich weis, das ist schwer und teuer) erstrebenswert. Ein 2,8/12-35 L wäre einfach Klasse. Ich könnte das Sigma 12-24 + das 16-35 L gegen eine (Top-)Linse austauschen. Aber ich denke, das wird Wunschdenken bleiben. Schade.

Viele Grüße

Otwin

M_L
27.07.2008, 17:43
dann reicht die locker aus, um alles, was ich fotografieren will, auch umsetzen zu können.

Und weshalb sollte das nun auch auf mich oder andere zutreffen?

catweazl
28.07.2008, 08:02
Und weshalb sollte das nun auch auf mich oder andere zutreffen?

Wenn Du zitierst, dann wenigstens so viel, daß sich der Sinn eines Zitates auch für Dritte erschließt. Wenn DU das hier

Wer mit dem, was Canon derzeit nicht anbietet, tatsächlich ein Problem hätte, wird doch schnell bei anderen Herstellern fündig ( z.Bsp. das Sigma 12-22).
mit dazu genommen hättest, dann wäre nicht nur Dir klar geworden, was ich meinte.

Laß uns alle hier doch mal wissen, was Du fotografieren möchtest und was Du mit der aktuellen Produktpalette von Canon und/oder Fremdherstellern nicht realisieren kannst.

Know_Nothing
28.07.2008, 14:06
ein wirklich gutes 24-70 2,8 IS wäre mal was...

aber wenn wir schon beim Wünschen sind: 18mm 2,8 TS-E L mit AF :D

Na ja... Lieber wär mir da ein 150mm 1.4 L IS USM. :D Oder ein Update vom 50mm 1.4 mit USM Motor.

bpic
28.07.2008, 15:47
also wenn man sich hier was wünschen kann...
...dann wünsche ich mir ein

12-24/2.8 L IS USM
24-70/2.8 L IS USM
und entweder eine neu Version des 100-400 mit f/4 L IS USM besser noch ein 200-400/4 L IS USM(kein Schiebezoom mehr)

aber .....sein muss es auch nicht....mir ist´s im großen und ganzen egal was kommt....

momentan bin ich eigentlich für meinen aufgabenbereich zufrieden, mit den ´´OPTIKEN´´ die canon im sortiment hat.

mfg
J

Otwin
28.07.2008, 16:12
12-24/2.8 L IS USM


Hallo,

diese Linse ja, aber eine Notwendigkeit für den IS bei dieser Brennweite sehe ich nicht. Wo liegt da der Sinn, außer daß die ohnehin schon teuere Optik dann noch teuerer werden würde?

Viele Grüße

Otwin

Dat Ei
28.07.2008, 16:22
Hey Otwin,


diese Linse ja, aber eine Notwendigkeit für den IS bei dieser Brennweite sehe ich nicht. Wo liegt da der Sinn, außer daß die ohnehin schon teuere Optik dann noch teuerer werden würde?

auch eine WW- oder SWW-Aufnahme kann verwackelt werden. Wenn man z.B. versucht, in geschlossenen Gebäuden, Kirchen oder Tempeln aus der Hand zu photographieren, weil das Aufstellen eines Stativs verboten ist, kann der IS hilfreich sein. Die Kombination aus Rauscharmut bei hohen ISOs und einer Bildstabilisation sehe ich als Optimum an, um eine möglichst hohe Flexibilität zu erlangen.

An der Konica-Minolta Dynax 7D habe ich drei Jahre lang das Sigma 12-24mm benutzt. Es hat mir gezeigt, daß auch im WW- und SWW eine Bildstabilisierung ihre Berechtigung hat.

Ganz allgemein: ich würde mir auch wünschen, daß Canon ein lichtstarkes Objektiv im SWW-Bereich anbieten würde. Das 14er und das 16-35er sind an einer APS-C-Kamera bereits zu lang. Das 14er ist mir als Festbrennweite an der 1D aweng zu unflexibel.


Dat Ei

JAKOB
28.07.2008, 17:02
wobei die nützlichkeit eines is mit der brennweite abnimmt. 12mm zu verwackeln wird schwierig und wenn man dann mit 1/8 belichtet, hilft auch der is nicht mehr allzuviel.

Marcus Kaspar
28.07.2008, 17:15
Hi,


An der Konica-Minolta Dynax 7D habe ich drei Jahre lang das Sigma 12-24mm benutzt. Es hat mir gezeigt, daß auch im WW- und SWW eine Bildstabilisierung ihre Berechtigung hat.

aber nur weil du immer so zitterst :-)

und natürlich - auch im WW Bereich ist ein IS ganz hilfreich und nett - jedoch wäre ich bereits mal froh wenn es überhaupt eine halbwegs leistbare Lösung für ein Canon-WW/SWW (mit oder ohne IS) gäbe.

das 14er st zwar eine Traum-Linse - aber für meine seltenen Anwendungen eben doch etwas zu viel Holz. Da stecke ich das Geld lieber in ein 300er oder ein 500er...

lg M.

M_L
28.07.2008, 17:40
Wenn Du zitierst, dann wenigstens so viel, daß sich der Sinn eines Zitates auch für Dritte erschließt.
Ich zitiere für gewöhnlich nur das absolut Nötig um den Zusammenhang her zu stellen, da ja der ganze Text ohnehin in deinem Beitrag steht, aber auch wenn sich meine Antwort nur auf das Zitat bezogen hätte ändert das nichts.
Zu meinen Hersteller x bräuchte nicht mehr zu tun da man selbst zufrieden ist ist eine Merkwürdige Sicht der Dinge und hat für gewöhnlich mehr mit Markengläubigkeit zu tun, aber das ist ein anderes Thema.

Zu den Fremdherstellern, das ist ja schön und gut wenn diese Linsen aus welchem Grund auch immer nicht leider hie und da mit Error 99 an einer neuen Kamera nicht mehr gehen, an der alten aber schon noch...
Da wären mal das Sigma 30 1.4, jaja ich weis 35L aber das kostet gleich das dreifache und ein Glasbomber ist es auch. Ein 50 1.4 dass nicht verzerrt. Und ja, das 24-70 kann einen IS mehr als gut vertragen, für mich ist das etwas entscheidendes. Dann das schon oft erwähnte 12 oder 14-24 2.8. Ein Makro mit Bildstabilisator und noch viel wichtiger: einen kleinen Schalter der den AF davon abhaltet auf etwas, das weiter als 1/1,5 Meter entfernt ist scharf zu stellen (was sie sich da bei der Konstruktion gedacht haben geht mir nicht in den Kopf, spätestens der erste Testfotograf hätte das bemerken müssen).
Das 100-400 braucht dringend einen aktuellen IS damit man damit auch bei schlechtem Licht noch Freihand arbeiten kann. Sicher ist es gut und auch wichtig dass Linsen nicht zu schnell erneuert werden, aber mit den Fortschritten bei den Bildstabilisatoren ist das in dem Fall schon überlegenswert.

Ich fotografiere so ziemlich alles und bin sofern es nur irgendwie möglich ist immer mitten drin anstatt nur dabei und gehe gerne an die Grenzen des Möglichen, besonders Street bei Nacht ist so ein Thema bei dem man sich mit Canon Linsen entweder erschießen oder arm zahlen kann.
Was nicht geht: regelmäßig verfluche ich das Makro weil der AF so gerne den Hintergrund erfasst, weil ich die benötigte Verschlusszeit nicht halten kann da kleine Blende nötig. Lichtstarkes Ultraweitwinkel für die Nacht, ja gut das 16-35 II Aber damit bin ich am Crop wieder erschossen, und den Crop will ich aus verschiedenen Gründen nicht ganz aufgeben, nun gibt es da zwar das EF-S 10-22 aber das ist auch nicht die lichtstärkste Linse. Und für den 1.3 Crop gibt es gar nichts. So oder so fehlt da was.
Dann ist da noch das Sigma 30 1.4 leistbar, lichtstark, AF ok. Aber Serienstreuung extrem -> Neukauf immer ein Glücksspiel. Der Sigma HSM an der Linse ist nicht so schnell wie ein Canon USM. Ich habe schon einmal versucht das Ding zu kaufen, vergeblich nach 3 Monaten hat der Händler aufgegeben. Notgedrungen werde ich einen zweiten Versuch starten, mal sehen wie oft es diesmal pendelt bis eines brauchbar ist, bzw. ob...
Und als nächstes kommt dann wohl das Sigma 12-24 ins Haus, leider keine F2.8, ich würde sie wirklich brauchen, auch des AF wegen, mit Blende 1.4 z.B kann man Nachts noch Dinge fokussieren, das glaubt man gar nicht, zumindest mit dem mittleren Sensor der zweistelligen, die Mark IIN schneidet in der Disziplin übrigens Katastrophal ab.

Ja und dann wäre da noch das kleine Detail dass die neuen Nikon optiken wesentlich höher auflösen als die Canon, wenn sie die Pixel weiter vermehren wollen ist da also ohnehin Nachholbedarf. Meine Hoffnung dass die Pixel gleich bleiben oder das selbe Modell mit unterschiedlichem Sensor angeboten wird, wird sich wohl kaum erfüllen. Hach wär das schön... eine 5D Mark II wahlweise mit Priorität bei Pixeln oder Rauscharmut, Utopia ich komme...

Dat Ei
28.07.2008, 18:00
Hey Jakob,


wobei die nützlichkeit eines is mit der brennweite abnimmt. 12mm zu verwackeln wird schwierig und wenn man dann mit 1/8 belichtet, hilft auch der is nicht mehr allzuviel.

der Meinung kann ich mich nicht anschliessen und meine Erfahrungen zeigten auch Gegenteiliges. Hast Du mal mit einer Inbody-Stabilisierung gearbeitet? Leider hört man allzuoft die Vorurteile, daß eine Stabilisierung nur was für (mittlere und insbesondere) lange Brennweiten sei, und die Inbody-Stabilisierung wiederum nicht mit langen Brennweiten funktioniere.


Dat Ei

Dat Ei
28.07.2008, 18:03
Moin, moin,


aber nur weil du immer so zitterst :-)

ja, frotzel nur, Maxx.


und natürlich - auch im WW Bereich ist ein IS ganz hilfreich und nett - jedoch wäre ich bereits mal froh wenn es überhaupt eine halbwegs leistbare Lösung für ein Canon-WW/SWW (mit oder ohne IS) gäbe.

das 14er st zwar eine Traum-Linse - aber für meine seltenen Anwendungen eben doch etwas zu viel Holz.

Seh ich genauso. Gäb´s eine Canon-Linse, die dem Nikon 14-24mm das Wasser reichen könnte, würde ich sofort zuschlagen. Das Gefrickel mit dem Canon-Nikon-Adapter ist es leider nicht so ganz; das Projekt humpelt auch mehr, als daß es richtig Fahrt aufnimmt.


Dat Ei

knet
28.07.2008, 18:08
Habe auch irgendwo gelesen (nur wo?), dass die Unschaerfe bei kurzen Brennweiten (impliziert lange Belichtungszeiten -> 1/30, 1/8) vorwiegend durch groessere/schwankende (Koerper)Bewegungen zustande kommt. Bei kurzen Belichtungszeiten hingegen hauptsaechlich durch Zittern. Der IS kann sehr gut das (im Vergleich hochfrequente) Zittern ausgleichen. Die langsamen aber groesseren Schwankungen hingegen nicht. Deswegen sei der IS bei UWW nicht sehr effizient. D.h. nicht, dass es nichts bringt. Im Vergleich jedoch relativ wenig. Ob der AS von KoMi/Sony diesbzgl. besser ist als der IS von Canon?

Dat Ei
28.07.2008, 18:19
Hey Christian,

das Zittern ist gar nicht so hochfrquent. Der AS der D7D konnte ein Zittern bis 10Hz ausgleichen. Das SSS, wie es jetzt bei Sony heißt, gleich m.W. bis 20Hz aus.

Ob nun AS/SSS oder IS besser ist, ist sicherlich auch eine Frage der jeweiligen Generation der Kamera bzw. der Linse und läßt sich nicht pauschal beurteilen. Zweifelsohne hast der AS/SSS-Ansatz den Vorteil, daß mit ihm alle Linsen von A bis Z stabilisiert sind und kein Eingriff in das Linsensystem erfolgt. Dafür hat der IS den Vorteil, daß man ein stabilisiertes Sucherbild hat.


Dat Ei

Beispielbilder:

Bild 1 (http://galerie.muenchens-harter-kern.de/data/media/4/PICT9393Kopie.jpg) (12mm, 1/10s)
Bild 2 (http://galerie.muenchens-harter-kern.de/data/media/4/PICT9395Kopie.jpg) (12mm, 1/10s)
Bild 3 (http://galerie.muenchens-harter-kern.de/data/media/4/PICT2366Kopie.jpg) (12mm, 1/8s)

curt
28.07.2008, 19:02
Dafür hat der IS den Vorteil, daß man ein stabilisiertes Sucherbild hat.

...und daß er dort auch noch funktioniert wo man ihn wirklich braucht; bei den langen Teles.
...und daß jedes Objektiv den IS hat den es benötigt.
...und daß die neueste Generation 4 Blenden bringt.

Dr. Frank
28.07.2008, 20:07
Hey Jakob,

der Meinung kann ich mich nicht anschliessen und meine Erfahrungen zeigten auch Gegenteiliges. Hast Du mal mit einer Inbody-Stabilisierung gearbeitet? Leider hört man allzuoft die Vorurteile, daß eine Stabilisierung nur was für (mittlere und insbesondere) lange Brennweiten sei, und die Inbody-Stabilisierung wiederum nicht mit langen Brennweiten funktioniere.


Dat Ei

Hallo,

ich bin da ebenfalls skeptisch, wenn man bei Verschluß-Zeiten länger als 1/10 Sekunde stabilisieren will.

Das Problem hängt mE mit den verwendeten Gyro-Sensoren zusammen, deren untere Grenzfrequenz wohl so spätestens bei 1Hz, entsprechend einer Sekunde zu Instabilitäten des Systems wegen mangelnder Verstärkung sorgt, egal ob im Objektiv, oder am Sensor stabilisiert wird.
Ich kann mir aus regeltechnischen Gründen schlecht vorstellen, daß bei WW dann überhaupt noch ein positiver Effekt mit gegenüber ohne Stabi zu beobachten ist.

Den Tremor der Hand bekommst Du noch weggeregelt, jedoch nicht das langsame Hin-und Her-Driften bei sehr langen Zeiten.

Wie hast Du denn bei Deiner damaligen Kamera den Stabilisierungseffekt bei WW/UWW festgestellt?

Frank

Dat Ei
28.07.2008, 23:57
Hey Frank,


Wie hast Du denn bei Deiner damaligen Kamera den Stabilisierungseffekt bei WW/UWW festgestellt?

den habe ich durch eine niedrige(re) Ausschußquote festgestellt. Mit dem Sigma 12-24mm, welches ich sowohl im Minolta- als jetzt auch Canon-Lager benutz(t)e, liefert im Canon-System mehr Ausschuß bzw. ich muß die ISOs deutlich höher einstellen, um eine verläßliche Quote zu erreichen.

@curt:

Ich kenne die Vorbehalte aus dem Canon-Lager gegenüber dem AS- bzw. SSS-Ansatz (es gibt auch Vorbehalte im KM-/Sony-Lager gegenüber dem IS-Ansatz). Nachdem ich beide Systeme aus der Praxis kenne, bin ich aus dem Stadium raus, den üblichen Internet-Plattituden allzuviel Glauben zu schenken. Im Übrigen reklamieren die Sony-Kameras auch 3,5-4 Blenden für das SSS. Diese neuste Generation kommt dann auch wieder allen Objektiven zu Gute und nicht nur denen der neusten Generation.;)

Ansonsten driften wir hier arg ins OT ab - das Originalthema drehte sich um Objektivneuerscheinungen. An dem Punkt ist es keine neue Erkenntnis, daß Canon eher die Stärken bei den Tele-, denn bei den SWW-Brennweiten hat.


Dat Ei

curt
29.07.2008, 00:15
. Im Übrigen reklamieren die Sony-Kameras auch 3,5-4 Blenden für das SSS

Bei welcher Brennweite? Und die Frage ist nicht polemisch gemeint sondern ich interessiere mich ernsthaft für das Thema. Ich glaube nähmlich, daß die Zukunft in der Kombination von beiden Systemen steckt: für WW die Sensorvariante und bei den langen Brennweiten die Linsenkorrektur, die eingeschaltet den anderen Stabilisator abschaltet.

dr_flash
29.07.2008, 01:30
Bei welcher Brennweite? Und die Frage ist nicht polemisch gemeint sondern ich interessiere mich ernsthaft für das Thema. Ich glaube nähmlich, daß die Zukunft in der Kombination von beiden Systemen steckt: für WW die Sensorvariante und bei den langen Brennweiten die Linsenkorrektur, die eingeschaltet den anderen Stabilisator abschaltet.

Ich denke, dass das durchaus ne Lösung wäre, auch wenn ich im Augenblick bezweifle dass es Canon als Option sieht. Rein Technisch ist der IS im Obj. schon die bessere Lösung, nur muss man sie halt jedes mal zahlen. Im Highend Bereich juckt das aber die wenigsten und das weiß auch Canon/Nikon.

JAKOB
29.07.2008, 02:07
in der aktuellen ausgabe von "spektrum der wissenschaft" hat es einen interessanten artikel zum thema scharf/unscharfe bilder.

JAKOB
29.07.2008, 02:12
wegen dem is:

meine bemerkung bezieht sich primär auf die optischen stabilisatoren wie sie bei canon verbaut werden.

zittern und das verreissen beim auslösen kann so ein system gut ausgleichen, insbesondere bei schnellen verschlusszeiten (wobei ich die geläufige brennweitenumkehr als betrachtungszeit nehme -> z.b. 500mm = 1/500).

wenn man aber nun z.b. ein 24 in der hand hält, so wäre die zeit die man in der hand gut halten kann ca. 1/24sec. bei 1/24sec wird aber wohl weniger das zittern ein problem darstellen, als das wegdriften bei freihandaufnahmen. bei 16mm wird das ganze noch krasser!

Dat Ei
29.07.2008, 09:58
Hey Curt,


Bei welcher Brennweite? Und die Frage ist nicht polemisch gemeint sondern ich interessiere mich ernsthaft für das Thema. Ich glaube nähmlich, daß die Zukunft in der Kombination von beiden Systemen steckt: für WW die Sensorvariante und bei den langen Brennweiten die Linsenkorrektur, die eingeschaltet den anderen Stabilisator abschaltet.

bis dato habe ich seitens Sony dazu keine Aussagen gelesen. Zu KM-Zeiten, als ich noch Kontakt zu KM und seinen Mitarbeitern hatte, war die Aussage, daß das AS-System alle Objektive unterstützt, mit Ausnahme des 3x-1x Makroskopie Objektivs. Seitens des Produktmanagers erhielt ich mal die Aussage, daß auch das 16mm Fisheye nicht mit dem AS harmoniere. Übrigens hat Minolta noch zu Analog-Zeiten mit der Forschung am AS begonnen und das System anfangs für den Analogfilm angedacht. Bis zur Markteinführung des ersten AS in Minolta Dimage A1 sind ~10 Jahre vergangen. Ich bin gespannt, wie sich das SSS-System in Sonys erster Vollformat-Kamera (geshifteter KB-Chip vs. KB-Bildkreis) schlagen wird, die zur Photokina eingeführt wird.


Dat Ei

bpic
29.07.2008, 10:05
Hey leute ich wollte hier keine diskussion über den IS entfachen.

ich habe doch geschrieben: WENN MAN(N) SICH HIER WAS WÜNSCHEN KANN

dann hätte ich mir ein 12-24 f/2.8 L IS USM gewünscht. ob der ein oder andere den is dann bei dieser brennweite benötigt....sei jedem selbst überlasen....ich dachte ja nur wenn ich mir was wünschen könnte, dann soll es bitteschön auch gleich mit is sein.....und warum auch nicht.....is ist doch eine schöne sache....vorallem in kombi mit einem evtl. neuem canon kamera modell, das auch hohe iso zahlen wie z.b die d3 problemlos meistert....

vorfreude ist die schönste freude.....also lassen wir uns überraschen.....soweit ist es ja nicht bis zur pk.....


mfg
j

Dat Ei
29.07.2008, 10:16
Hey Dr.Flash,


Rein Technisch ist der IS im Obj. schon die bessere Lösung,...

wieso?!? Woraus leitest Du das ab? Was bedeutet für Dich "rein technisch"?

Das IS-System verschiebt eine Linse und greift somit in die optische Rechnung ein. Das bewegliche Linsenelement wird nicht mehr nur im zentralen Bereich genutzt.

Für mich als Anwender zählen die Effektivität, die universelle Einsetzbarkeit und die mit dem System einhergehenden Kompromisse. Und hier haben beide Systeme ihre Vor- und Nachteile, so daß ich für mich nicht einfach sagen kann, daß das eine System technisch besser als das andere sei.


Dat Ei

Deuti
29.07.2008, 10:16
Hallo!
Ich hätte da noch was: ein überarbeitetes 28-135 IS USM mit aktuellem Stabilisator. Wie wäre es damit?

Dat Ei
29.07.2008, 10:21
Hey Jakob,


wegen dem is:

meine bemerkung bezieht sich primär auf die optischen stabilisatoren wie sie bei canon verbaut werden.

auch Nikon verbaut mittlerweile das optische VR-System in den kurzen Brennweiten. Kann Nikon zaubern oder vergackeiern sie die Kundschaft? Oder sollte Canon vielleicht mal umdenken? Das soll nicht der Auftakt zu einem Canon vs. Nikon vs. Sony-Flames werden.

So und das war´s jetzt endgültig von meiner Seite zu diesem OT-Thema in diesem Thread.


Dat Ei

mucfloh
29.07.2008, 10:32
Hallo!
Ich hätte da noch was: ein überarbeitetes 28-135 IS USM mit aktuellem Stabilisator. Wie wäre es damit?

das gibt es ja bereits - und ist das 24-105 is usm. ich sehe, dass canon gerade bei älteren optiken jeweils eine billig- und/oder ef-s-variante sowie eine teure (l-)variante anbietet.

das 28-135 wird im ef-s-bereich durch das 17-85 ersetzt - und im vf-bereich durch das 24-105. alleine wegen der bereits abgeschriebenen produktionswerkzeuge lässt canon das 28-135 weiter produzieren, so meine vermutung.

grüssles

mucfloh

dr_flash
29.07.2008, 12:47
Hey Dr.Flash,
wieso?!? Woraus leitest Du das ab? Was bedeutet für Dich "rein technisch"?

Das IS-System verschiebt eine Linse und greift somit in die optische Rechnung ein. Das bewegliche Linsenelement wird nicht mehr nur im zentralen Bereich genutzt.

Für mich als Anwender zählen die Effektivität, die universelle Einsetzbarkeit und die mit dem System einhergehenden Kompromisse. Und hier haben beide Systeme ihre Vor- und Nachteile, so daß ich für mich nicht einfach sagen kann, daß das eine System technisch besser als das andere sei.
Dat Ei

Dazu würde ich 2 Punkte als Vorrangig erachten.

1. Bei großer Brennweite kann man so immernoch gut korigieren was es für ein Chip IS sehr schwer macht. Irgendwann wird der Weg zu weit was der Chip machen müsste.
2. Der Sucher wird beim Linsen IS System auch beruhigt. Gerade da sehe ich für den Photografen einen echten Vorteil.

Dat Ei
29.07.2008, 13:22
Hey Dr.Flash,


Dazu würde ich 2 Punkte als Vorrangig erachten.

1. Bei großer Brennweite kann man so immernoch gut korigieren was es für ein Chip IS sehr schwer macht. Irgendwann wird der Weg zu weit was der Chip machen müsste.
2. Der Sucher wird beim Linsen IS System auch beruhigt. Gerade da sehe ich für den Photografen einen echten Vorteil.

bzgl. Punkt 1. hat das AS/SSS-System in der Praxis gezeigt, daß es auch bei langen Brennweiten sehr gut funktioniert. Zu meiner D7D-Zeit standen mir u.a. das f/2.8 300mm und das f/4.5 400mm samt 1,4x und 2x-Konverter sowie das f/8 500mm Reflex zur Verfügung. Mit den Objektiven konnte man beispielsweise Mond-Aufnahmen ab ~1/200s - 1/250s und schneller aus der Hand machen und den 1:1-Beschnitt noch für Webgalerien nutzen.

Die maximale Auslenkung des D7D-APS-C-Chips (Crop 1,5) lag bei 10mm, wobei laut KM-Produktmanagement in der täglichen Praxis durchschnittlich nur zwischen 2-3mm und max. 5mm abgerufen wurden.

Bei Punkt 2. stimme ich Dir vollkommen zu. Allerdings dauert die Einschwingphase bei Canon auch deutlich länger als beim AS/SSS-System.

Ein weiterer Vorteil des IS-Systems, so zumindest zu Zeiten der Anfänge des AS/SSS-Systems, war, daß der Chip sich nicht zusätzlich durch die Stabilisierung bei intensivem Gebrauch aufheizt und damit das Rauschen forciert wird. Das hat man bei KM bzw. Sony mittlerweile ganz gut in den Griff bekommen.

Ich finde es bei der ganzen Diskussion - nicht auf Dich gemünzt - ganz witzig, daß man dem AS- bzw. SSS-System mal im Bereich der kurzen, mal im Bereich der langen Brennweiten am Zeug flicken will, die Probleme oder die Nachteile des IS aber wegdiskutieren oder verschweigen möchte. Ich empfinde beide Systeme als eine große Hilfe, die einem viele Photos ermöglichen, die so ohne Einsatz eines Stativs (z.B. nicht erlaubt, nicht reaktiv genug) nicht möglich wären. Gerade wenn man lichtstarke Optiken wie z.B. das f/1.4 35mm oder das f/1.2 85mm nutzt, möge man sich vorstellen, welchen Spielraum man durch die Lichtstärke, die rauscharmen, hohen ISOs und eine Bildstabilisierung erhält. Da macht available light richtig Spaß!


Dat Ei
Dat Ei

dr_flash
29.07.2008, 13:35
Gerade wenn man lichtstarke Optiken wie z.B. das f/1.4 35mm oder das f/1.2 85mm nutzt, möge man sich vorstellen, welchen Spielraum man durch die Lichtstärke, die rauscharmen, hohen ISOs und eine Bildstabilisierung erhält. Da macht available light richtig Spaß!

hmm bei meinem 35 1.4 hab ich eigentlich noch nie über ein IS nachgedacht, aber klar so könnte man z.b. in Kirchen noch einiges mehr an ISO rausholen. Wäre durchaus mal eine möglichkeit.
Gegen einen Kamera IS hab ich auch nichts, solange man ihn abschalten kann. Zusätzliche Möglichkeiten will ja niemand ausschlagen. Glaube auch nicht, dass dann die IS Obj. total in den Keller rauschen - vor allem weil es oft ja nurnoch mit IS gibt. Wenn man beide systeme noch kombinieren könnte und die sich miteinander absprechen müsste sogar noch einges mehr drin sein als beide Systeme alleine. Aber da müssen die Kybernetiker ran :D

Otwin
29.07.2008, 14:04
Gerade wenn man lichtstarke Optiken wie z.B. das f/1.4 35mm oder das f/1.2 85mm nutzt, möge man sich vorstellen, welchen Spielraum man durch die Lichtstärke, die rauscharmen, hohen ISOs und eine Bildstabilisierung erhält.

Hallo,

das der IS für Fotografen eine klasse Erfindung ist, ist ja unbestritten. Auch daß bei einer 85mm-Linse der IS seine Vorteile hat, ist klar. Nur ob der IS bei einer Linse 2,8/12-24 noch etwas bringt, wage ich zu bezweifeln. Das mag aber damit zusammen hängen, daß ich ein technisch absolut unbegabter Mensch bin. Dafür lasse ich mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen, vor allem, wenn diese Linse von Canon endlich mal gebaut wird. Auf dieses Teil warte ich schon ewig. Ich würde ein 2,8/12-24 L oder noch besser ein 2,8/12-35 L liebend gerne kaufen, egal ob mit oder ohne IS. In dieser Hinsicht bin ich ja schon bescheiden geworden.:D:D:D

Viele Grüße

Otwin

Renato Schwob
29.07.2008, 17:33
Mir wärs auch egal, wenn die 12-24mm Linse nur f4 und kein IS hat. Dann kann ich sie nähmlich auch bezahlen und ohne Sherpa tragen :rolleyes:.

Beim 17-40/4L siehts wieder einwenig anders aus, da würde ich mir einen IS schon als Update wünschen.

curt
29.07.2008, 18:15
bzgl. Punkt 1. hat das AS/SSS-System in der Praxis gezeigt, daß es auch bei langen Brennweiten sehr gut funktioniert. Zu meiner D7D-Zeit standen mir u.a. das f/2.8 300mm und das f/4.5 400mm samt 1,4x und 2x-Konverter sowie das f/8 500mm Reflex zur Verfügung. Mit den Objektiven konnte man beispielsweise Mond-Aufnahmen ab ~1/200s - 1/250s und schneller aus der Hand machen und den 1:1-Beschnitt noch für Webgalerien nutzen.


Ein aussagekräftiger wert ist die 50% Grenze (das heist 50% der Aufnahmen sind unverwackelt). Dabei bin ich mit dem 28-300 IS bei 300 auf 1/15s gekommen. Einen ähnlichen Wert habe ich hier im Forum auch schon von einem anderen User gelesen.

Photoworkx
29.07.2008, 23:07
Ich würde mich über diese Sachen freuen:

12(oder 14)-24 4.0L
24-70 2.8 L IS
200-500 4.5-5.6 L IS (oder lichtstärker)
Makro mit einer Brennweite um die 130 bis 150mm mit IS
Schöne Grüsse
ROLAND

Helix
29.07.2008, 23:51
Ich würde mich über ein 200 F2.8 IS freuen. Ich kann gar nicht verstehen, warum es das noch nicht gibt.

mucfloh
30.07.2008, 00:11
Ich würde mich über ein 200 F2.8 IS freuen. Ich kann gar nicht verstehen, warum es das noch nicht gibt.

canon ist - trotz einer grossen auswahl - sehr pragmatisch, was die bereitstellung von neuen objektiven angeht.

und dein wunsch wurde ja schon erfüllt - wenn auch zu einem hohen preis mit grosser lichtstärke: das 200 2.0 l is usm. das "normale" 2.8 wurde ja vor einigen jahren überarbeitet und wird sicherlich noch eine weile so weiterlaufen - wer is will, muss tief in die tasche greifen. noch ein objektiv mit dieser brennweite macht wenig sinn, denn zooms werden immer populärer (70-200 jeweils mit unterschiedlicher lichtstärke und mit oder ohne is) - und auch canon muss sein programm einigermassen übersichtlich halten...

grüssles

mucfloh

Helix
30.07.2008, 00:14
Nein, mein Wunsch wurde nicht erfüllt. Ich habe das 300 F2.8 IS, da brauche ich nicht noch ein 200 F2 IS. Ich möchte ein leichtes Tele mit IS haben:
--> 200 F2.8 IS

mucfloh
30.07.2008, 00:25
Nein, mein Wunsch wurde nicht erfüllt. Ich habe das 300 F2.8 IS, da brauche ich nicht noch ein 200 F2 IS. Ich möchte ein leichtes Tele mit IS haben:
--> 200 F2.8 IS

ich war zu wenig verständlich in meiner ironie - dein wunsch ist nur aus sicht von canon erfüllt. aber das 200 2.0 is verkaufen sie vielleicht auch an ein paar wenige, die

- 200mm
- l-quali
- und is

wollen. ein 2.8er mit is macht im eigenen haus zuviel konkurrenz...

fema58
30.07.2008, 00:30
Hallo im Forum

Für Landschaften an der 1DMKIII ein 12-24 L 4.0.

Das wäre mein Wunsch.

LG

Fema58

Helix
30.07.2008, 00:36
ich war zu wenig verständlich in meiner ironie
das habe ich schon Verstanden. Meine Posting ging mehr in diese Richtung


ein 2.8er mit is macht im eigenen haus zuviel konkurrenz...

Ich sehe halt das 2.8 nicht als Konkurenz zum 2.0. Genauso wenig wie das 300 F4 IS (für mich) in Konkurenz zum F2.8 IS steht. Ich habe z.B. beide.

juli29
30.07.2008, 00:43
Für Landschaften an der 1DMKIII ein 12-24 L 4.0.

Bis 1000eur wär's gekauft.

dr_flash
30.07.2008, 00:43
das habe ich schon Verstanden. Meine Posting ging mehr in diese Richtung



Ich sehe halt das 2.8 nicht als Konkurenz zum 2.0. Genauso wenig wie das 300 F4 IS (für mich) in Konkurenz zum F2.8 IS steht. Ich habe z.B. beide.


gibt ja noch 4 70-200 Obj. die darunter leiden könnten. Die 200mm Festbrennweite ist zur Zeit schon eher die am wenigsten beachtete oder? zu allen anderen FB Ls gibts ja kein zoom was an die Leistung rankommt. bei dem 200 2.8 gibt ja keinen echten Qualitätsvorteil zum 70-200 2.8. Ist halt preislich besser. Wenn Canon nicht total im Elfenland lebt wäre ein 12/14-24 2.8 L das Obj auf das die meisten warten und es dementsprechen auch gut gehen würde.

juli29
30.07.2008, 00:47
Wenn Canon nicht total im Elfenland lebt wäre ein 12/14-24 2.8 L das Obj auf das die meisten warten und es dementsprechen auch gut gehen würde.

Das Dumme ist nur das quasi alle da auch eine gescheite Qualität erwarten und die wird bei der Brennweite am Nikon-Pendant gemessen werden - auch wenn das sogar f2.8 hat. Mir würde f4 vollkommen reichen, wenn es dann bei f5.6 an Nikon herankommt.

Bata
30.07.2008, 01:13
Das Dumme ist nur das quasi alle da auch eine gescheite Qualität erwarten und die wird bei der Brennweite am Nikon-Pendant gemessen werden - auch wenn das sogar f2.8 hat. Mir würde f4 vollkommen reichen, wenn es dann bei f5.6 an Nikon herankommt.

Eine 2.8er Version halte ich für sehr unwahrscheinlich. Warum? Das 16-35 ist erst mit Erscheinen der MKIII erschienen. Und nach nunmehr 1,5 Jahren soll diese Linse durch ein 12-24/2.8L ersetzt werden? Das glaube ich kaum.
Interessant ist eine Linse mit 12-24 sicherlich. Deswegen könnte ich mir ein 12-24 auch als f4 vorstellen, die dann das 17-40 ablöst....:)

Vg Christian

Cougar
30.07.2008, 08:45
ein 12-24 f4 käme mir sogar ohne IS ins Peli.

Im bereich 1000 Euro sehe ich das auch wenns ein L Grade ist.

Renato Schwob
30.07.2008, 09:07
Wenn ich mir den Preis des 16-35/2.8L II anschaue, dann wirds mir schwindelig und ich möchtem mir gar nicht erst vorstellen, was ein 12-24/2.8L kosten würde.

Für ein 12-24/4L fände ich 800-900 EUR angebracht.

kryko
30.07.2008, 10:06
ich wünsch mir das endlich die alten ww überarbeitet werden. 20/2,8, 24/2,8, (28/2,8) 35/2. die sollen nicht lichtstärker sein, die sollen 2,8 haben, nur etwas besser, usm. UND SIE SOLLEN SO KLEIN UND LEICHT BLEIBEN.
mir geht das so auf die nerven das die ganzen objektive so gross und schwer sind. warum? hate neulich ein altes zuiko 21mm an der 5d, das war so schnuckelig klein.

wenn ich mir das alte ef 28-70/3,5 anschaue im vergleich mit dem 24(28)-70/2,8 warum ist das neue so ein klopper? wegen der einen halben blende?
eigentlich häte ich gerne das objektiv, aber die grösse schreckt mich immer vom kauf ab.

Sebastian Giebel
30.07.2008, 11:52
Ein Makro mit Bildstabilisator und noch viel wichtiger: einen kleinen Schalter der den AF davon abhaltet auf etwas, das weiter als 1/1,5 Meter entfernt ist scharf zu stellen (was sie sich da bei der Konstruktion gedacht haben geht mir nicht in den Kopf, spätestens der erste Testfotograf hätte das bemerken müssen).
...


Da steh ich voll dahinter im Bereich von 150-200mm
Mit Bildstabilisator und dem kleinen Knöpfchen des oben erwähnt wurde^^
Ob des aber dann noch für 1300€ zu haben wäre
Naja wär aber schon nicht schlecht^^

Silly206
30.07.2008, 12:06
Auch mal Senf dazu:
Für uns arme Besitzer von "Plastikbombern mit dem kurzen EFS-Bajonett"
hätte ich gerne ein Equivalent zum 24-105 4,0 L.
Also etwa ein EF(-S) 18-80 4,0 L.

ehemaliger Benutzer
30.07.2008, 12:48
Wir alle werden es erfahren, wenn es soweit ist.


LG, Stefan.


...dein Wort in Gottes Ohr, dann wird sich hier ja keiner ins Jenseits erabschieden....:D:D

ehemaliger Benutzer
30.07.2008, 12:49
Ich würde mich über diese Sachen freuen:

12(oder 14)-24 4.0L
24-70 2.8 L IS
200-500 4.5-5.6 L IS (oder lichtstärker)
Makro mit einer Brennweite um die 130 bis 150mm mit ISSchöne Grüsse
ROLAND


...als Geschenk, oder?:D

ehemaliger Benutzer
30.07.2008, 12:50
Hallo im Forum

Für Landschaften an der 1DMKIII ein 12-24 L 4.0.

Das wäre mein Wunsch.

LG

Fema58


...geht doch über Adapter, nimm die von Nikon. die ist TOP!:o

ehemaliger Benutzer
30.07.2008, 12:52
Auch mal Senf dazu:
Für uns arme Besitzer von "Plastikbombern mit dem kurzen EFS-Bajonett"
hätte ich gerne ein Equivalent zum 24-105 4,0 L.
Also etwa ein EF(-S) 18-80 4,0 L.


...so etwas gibt's nicht, Jemand, der mehr als sein Leben besitzt, ist doch nicht arm....:D

Thomas Brocher
30.07.2008, 12:52
.... Makro mit einer Brennweite um die 130 bis 150mm mit IS ...

Ein Makrozoom würde ich auch gerne kaufen wollen. Eine Brennweite von z.B. 70-150mm wäre schön. Ich brauche auch keinen IS und keinen AF (ja, richtig gelesen) am Makroobjektiv, allerdings eine Stativschelle.
DAS müsste die Kosten doch im Rahmen halten. Nur wäre ich wahrscheinlich einer der wenigen Käufer ...

juli29
30.07.2008, 16:00
Eine 2.8er Version halte ich für sehr unwahrscheinlich. Warum? Das 16-35 ist erst mit Erscheinen der MKIII erschienen. Und nach nunmehr 1,5 Jahren soll diese Linse durch ein 12-24/2.8L ersetzt werden? Das glaube ich kaum.

Du hast mich falsch verstanden. Ich möchte kein f2.8, weil das viel zu teuer und kompliziert wäre (Weitwinkel ist ja nicht gerade Canons Stärke). F2.8 würde daher den Preis nur in die Höhe treiben und ich brauch es eh nicht. Da soll Canon lieber bei f4 bleiben und ansonsten ordentlich korrigieren usw. damit es mit dem Canon mithalten kann.


Interessant ist eine Linse mit 12-24 sicherlich. Deswegen könnte ich mir ein 12-24 auch als f4 vorstellen, die dann das 17-40 ablöst....:)
Warum ablösen? Ergänzen wohl eher, 24-105 hat ja auch das 17-40 nicht abgelöst.

Deuti
06.08.2008, 17:01
@mucfloh:
Mmmmh,ef-s fällt aus wegen 10D und 33V-Besitz und bei dem 24-105 fehlt mir nac oben ein bischen.Schade eigentlich...vielleicht tut sich ja irgendwann doch noch was.War doch eigentlich recht erfolgreich die Linse.

Bata
06.08.2008, 17:14
Warum ablösen? Ergänzen wohl eher, 24-105 hat ja auch das 17-40 nicht abgelöst.

24-105?? Hmmm, wieso sollte es auch ein 17-40 ablösen, da gab es eine andere Linse, welche durchs 24-105 (war meines Erachtens ein 28-105)ersetzt wurde.;)

Bevor aber ein 17-40 in einer Version II herauskommt wäre mir ein sehr gut abbildendes 12/14-24/4 lieber.

ehemaliger Benutzer
06.08.2008, 17:18
mir würde es reichen wenn sie ein 50er mit schnellem usm bauen, solange bleibe ich bei meinem sigma.

Benutzer
06.08.2008, 17:20
So pack mal die Glaskugel aus und da sehe ich:

Ein neues L vielleicht ein 12-24 2,8 oder 4,0 ...



Na, wenn Canon das baut ...dann behalte ich lieber gleich mein Sigma! :D

2,8/12mm geht das überhaupt physikalisch?

zuendler
06.08.2008, 17:24
Na, wenn Canon das baut ...dann behalte ich lieber gleich mein Sigma! :D

2,8/12mm geht das überhaupt physikalisch?

also zoom weis ich es nicht, aber als festbrennweite gehen sogar 6mm bei f2,8

http://www.mir.com.my/rb/photography/companies/nikon/nikkoresources/late70nikkor/fisheyes/6mmf28F2A.jpg

olafhenning
06.08.2008, 17:46
von Sigma gibt es ein 2,8/10mm und ein 2,8/4,5mm.
Und von Nikon das neue 2,8/12-24mm.

KRK
06.08.2008, 18:11
das Nikon hört auf den Namen 2.8/14-24. Sein Bruder heißt 4/12-24

olafhenning
06.08.2008, 18:37
genau :-)

Benutzer
06.08.2008, 23:21
Hallo,

diese Linse ja, aber eine Notwendigkeit für den IS bei dieser Brennweite sehe ich nicht. Wo liegt da der Sinn, außer daß die ohnehin schon teuere Optik dann noch teuerer werden würde?

Viele Grüße

Otwin

Moin,

du kannst dann plötzlich mit so einem Teil bei 1/15tel Sek. aus freier Hand noch topp Bilder bekommen...

Ciao,

Werner

Benutzer
06.08.2008, 23:23
Bevor aber ein 17-40 in einer Version II herauskommt wäre mir ein sehr gut abbildendes 12/14-24/4 lieber.

Na, damit stehste nicht alleine da! :D:rolleyes::D

Das Teil muss dann aber auch wirklich topp sein.

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 01:30
Ich hätte gerne das Nikon 2.8/14-24 von Canon, mit der gleichen Qualität und zum gleichen Preis. Aber Weitwinkel und Canon ... das klappt nicht so, vor allem da sie dann das superteure und extrem mässige 2.8/14 einstellen könnten ;-)

Jan
07.08.2008, 02:08
Ich hätte gerne ein 24-105/2.8, ein 100-300/4.0 und wenn technisch möglich, ein 10 bzw. 12mm Vollformat-WW, wobei ich mich auch schon mit einem 12-24/4 zufrieden geben würde.

Maik Fietko
07.08.2008, 08:46
Ich hoffe nicht das ein 12-24 kommt, das wäre verschwendete Zeit. Wenn Canon was nicht kann, dann is das Superweitwinkelobjektive bauen.

Benutzer
07.08.2008, 09:36
Ich hätte gerne das Nikon 2.8/14-24 von Canon, mit der gleichen Qualität und zum gleichen Preis. Aber Weitwinkel und Canon ... das klappt nicht so, vor allem da sie dann das superteure und extrem mässige 2.8/14 einstellen könnten ;-)

Moin,

eigentlich stehen die Chancen gut, dass Canon was derartiges bauen wird: Seit Nikon nicht mehr hinterherhinkt, sondern erstmalig ein Konzept vorstellt, dass m.E. zukunftsträchtiger ist als das bisherige mit Crop-Sensoren, - eine sauschnelle Vollformatkamera als Allrounder für Sport/Action - hat sich die Lage drastisch verändert.
Fotografen rennen jetzt nicht mehr bei Nikon davon, sondern bei canon.
Dabei zählt zu den Erwägungen, dass zur ergänzung der D3 noch eine "x"-Variante mit ca. 24 MP kommen wird.
Und da es für die Vollformatkameras von Nikon bereits das herausragende 14-24er gibt, ist dieses natürlich auch ein Argument für das Nikon-System.
Canon ist damit regelrecht herausgefordert zu verhindern, dass ihnen weitere Fotografen weglaufen. Angesichts dessen, was da von Nikon zu erwarten ist, wird es keine oder kaum mehr Gründe geben, weiterhin Canon-Geräte zu verwenden, wenn sie nicht dafür sorgen, mit neuen Optiken und Bodies konkurrenzfähig zu bleiben.

Die Photokina wird da mit einer 5D-Nachfolgerin der Anfang sein. Und wahrscheinlich auch der Anfang für die Ära hochauflösender Nikons mit + - 24MP. Ich vermute aber, dass es bis zu guten Canon-Superweitwinkeln noch dauern wird. Dass die gewillt sind, als Hersteller zukünftig die zweite Geige zu spielen, kann ich mir nicht vorstellen.

Jetzt haben wir endlich einen echten Konkurrenzdruck!

Ciao,

Werner

Norbert Wasser
07.08.2008, 09:47
Ich hätte gerne das Nikon 2.8/14-24 von Canon, mit der gleichen Qualität und zum gleichen Preis. Aber Weitwinkel und Canon ... das klappt nicht so, vor allem da sie dann das superteure und extrem mässige 2.8/14 einstellen könnten ;-)

Ist das Nikon 2.8/14-24 eigentlich wirklich sooo gut, oder liegt es nur daran, daß zur Zeit die Meßgeräte "nur" 12.1 MPixel haben? (Es handelt sich um eine ernstgemeinte Frage).

Dat Ei
07.08.2008, 10:02
Hey Norbert,


Ist das Nikon 2.8/14-24 eigentlich wirklich sooo gut, oder liegt es nur daran, daß zur Zeit die Meßgeräte "nur" 12.1 MPixel haben? (Es handelt sich um eine ernstgemeinte Frage).

das Nikon ist ja durchaus schon an einer hochauflösenden Canon getestet worden. Klickklack! (http://www.16-9.net/lens_tests/nikon_14_24mm_1/nikon14_24mm_a.html)


Dat Ei

Know_Nothing
07.08.2008, 11:13
Das 14-24 mag ja ein schönes Objektiv sein, aber der Kundenkreis ist doch sehr eingeschränkt. Jeder jammert das es bei Canon dieses Objektiv nicht gibt und von 100 Leuten kauft es schließlich einer... Die restlichen 99% kaufen eh das 17-40 weil es günstig ist oder das 16-35 weil sie nicht mehr Weitwinkel brauchen. Ein 14-24 ist halt nochmal ein stück teurer.

juli29
07.08.2008, 12:52
Ich hoffe nicht das ein 12-24 kommt, das wäre verschwendete Zeit. Wenn Canon was nicht kann, dann is das Superweitwinkelobjektive bauen.
Canon kann es sich eigentlich nicht erlauben, einfach einen Bereich aufzugeben. Nikons Tele sollen ja früher auch nicht so toll gewesen sein, heute geht das doch auch.


Das 14-24 mag ja ein schönes Objektiv sein, aber der Kundenkreis ist doch sehr eingeschränkt. Jeder jammert das es bei Canon dieses Objektiv nicht gibt und von 100 Leuten kauft es schließlich einer...

Wenn Canon z.B. wegen dem 14/2.8 den Preis auf 2500eur festlegt, könnte das gut passieren...


Die restlichen 99% kaufen eh das 17-40 weil es günstig ist oder das 16-35 weil sie nicht mehr Weitwinkel brauchen. Ein 14-24 ist halt nochmal ein stück teurer.Ein 14-24/4 muss denke ich nicht so viel teurer als ein 17-40 sein.

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 13:02
Moin,

eigentlich stehen die Chancen gut, dass Canon was derartiges bauen wird: Seit Nikon nicht mehr hinterherhinkt, sondern erstmalig ein Konzept vorstellt, dass m.E. zukunftsträchtiger ist als das bisherige mit Crop-Sensoren, - eine sauschnelle Vollformatkamera als Allrounder für Sport/Action - hat sich die Lage drastisch verändert.
Fotografen rennen jetzt nicht mehr bei Nikon davon, sondern bei canon.
Dabei zählt zu den Erwägungen, dass zur ergänzung der D3 noch eine "x"-Variante mit ca. 24 MP kommen wird.
Und da es für die Vollformatkameras von Nikon bereits das herausragende 14-24er gibt, ist dieses natürlich auch ein Argument für das Nikon-System.
Canon ist damit regelrecht herausgefordert zu verhindern, dass ihnen weitere Fotografen weglaufen. Angesichts dessen, was da von Nikon zu erwarten ist, wird es keine oder kaum mehr Gründe geben, weiterhin Canon-Geräte zu verwenden, wenn sie nicht dafür sorgen, mit neuen Optiken und Bodies konkurrenzfähig zu bleiben.

Die Photokina wird da mit einer 5D-Nachfolgerin der Anfang sein. Und wahrscheinlich auch der Anfang für die Ära hochauflösender Nikons mit + - 24MP. Ich vermute aber, dass es bis zu guten Canon-Superweitwinkeln noch dauern wird. Dass die gewillt sind, als Hersteller zukünftig die zweite Geige zu spielen, kann ich mir nicht vorstellen.

Jetzt haben wir endlich einen echten Konkurrenzdruck!

Ciao,

Werner

Stimme Dir zu, Werner! Ich hoffe nur, dass es eine Konkurrenzsituation bleibt und Canon sich jetzt endlich anstrengt Dinge zu verbessern - nötig hätten sie es weiss Gott! Sie haben ein gutes Objektivprogramm - mit ein paar Schwachstellen wie dem besagten WW-Bereich. Sie haben ein mittlerweile unterlegenes Kamerasystem und einen besser nicht zu erwähnenden Service - also Handlungsbedarf besteht allemal! Mal sehen wie lange sie brauchen - bei Nikon waren es 3 Jahre - hoffentlich macht Canon es hier wenigstens besser ;-)

HDH-Siegen
07.08.2008, 13:48
manchen postings entnehme ich dass canon seit jahren nur mist produziert hat. allerding ist es doch sehr erstaunlich welchen guten fotos mit den linsen entstanden sind.

mambo77
07.08.2008, 14:18
Im Weitwinkelbereich hat Canon auch nur "Mist". Klar reicht es auch für gute Fotos. Aber nach EInzug der VF Cams mit hohen MioPixeln machen sich halt nun schnell die Probleme bemerkbar, die andere Objektive (Nikons SWW) nicht haben.

marcus2388
07.08.2008, 15:54
Im Weitwinkelbereich hat Canon auch nur "Mist". Klar reicht es auch für gute Fotos. Aber nach EInzug der VF Cams mit hohen MioPixeln machen sich halt nun schnell die Probleme bemerkbar, die andere Objektive (Nikons SWW) nicht haben.

Also ich bin mit meinem 16-35 2,8 L II an der 5D, sowie an der 1D III höchst zufrieden. Da hab ich auch kaum Unterschiede zu diversen Zeiss und Leica Festbrennweiten erkennen können, als ich diese gegen das 16-35 2,8 L II verglichen habe.

Das ist bei weitem kein "Mist" der da rauskommt - zumindest bei mir nicht.


Ich frag mich ja die ganze Zeit, warum hier auf theoretischen Schwächen rumgeritten wird... da beschweren sich hier manche im Kollektiv, dass es bei Canon kein 2000 Euro Supertelezoom gibt, rennen dann aber größtenteils selbst mir ner Ausrüstung rum, die nicht mal insgesamt soviel kostet wie das Nikon-Weitwinkel-Monster. :confused:

Ich beschwer mich doch auch nicht, dass es bei Bentley keine Anhängerkupplung gibt.

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 16:00
Es gibt von Nikon ein Weitwinkel Zoom (das 2.8/14-24) welches die teure 2.8/14 Festbrennweite von Canon in allen Belangen übertrifft. Schärfe, Vignettierung und insbesondere auch im Preis! Da sollte ein neidisches Herüberschielen schon erlaubt sein :-) Und die beiden 2.8/16-35 und 16-35II hab ich ebenfalls - ebenfalls kein Vergleich! Warum es überhaupt ein II-Update gegeben hat ... wahrscheinlich Marketing, den Unterschied fand ich jedenfalls belanglos!

Bata
07.08.2008, 16:31
Ich beschwer mich doch auch nicht, dass es bei Bentley keine Anhängerkupplung gibt.

Das ist auch wirklich Sch...e! Man braucht echt nicht auf einen solchen Wagen sparen, wenn man nicht seinen kleinen Wowa für 2Personen namens "Adria" dranhängen und schön am Plattensee abhängen kann.:D
Blinde Ingenieure.

back to topic: Absolut unbrauchbar halte ich das 16-35II aber auch nicht. Bisher hat es mich nur davon abgehalten, weil ich den Bereich unter 24mm sehr wenig brauche und dafür ist momentan das 17-40 gut. Frage ist ja auch wie oft man die kritischen Bereiche der Ecken wirklich nutzt

´VG Christian

dr_flash
07.08.2008, 16:45
Es gibt von Nikon ein Weitwinkel Zoom (das 2.8/14-24) welches die teure 2.8/14 Festbrennweite von Canon in allen Belangen übertrifft. Schärfe, Vignettierung und insbesondere auch im Preis! Da sollte ein neidisches Herüberschielen schon erlaubt sein :-) Und die beiden 2.8/16-35 und 16-35II hab ich ebenfalls - ebenfalls kein Vergleich! Warum es überhaupt ein II-Update gegeben hat ... wahrscheinlich Marketing, den Unterschied fand ich jedenfalls belanglos!

naja die marketing leute haben das ding einfach komplett neu gemacht und deshlab auch einen größeren Filterdurchmesser. Die Unterschiede sind klar am Rand zu erkennen wenn man das gute Stück am FF hat.

Und ja das tolle 14-24mm von Nikon. Für all diejenigen die es unbedingt brauchen wird ja wohl noch ein Nikon Body drin sein. Die 700D ist ja für um die 2300€ zu haben. Die guten Canon FB kann man ja dann weiter an dem Canon Body nutzen. Es gibt nunmal keine Marke die nur Vorzüge hat. Wenn alle auf dem gleichen Stand wären, gäbs ja keine Foren mehr ;)

zuendler
07.08.2008, 16:48
Es gibt von Nikon ein Weitwinkel Zoom (das 2.8/14-24) welches die teure 2.8/14 Festbrennweite von Canon in allen Belangen übertrifft. Schärfe, Vignettierung und insbesondere auch im Preis! Da sollte ein neidisches Herüberschielen schon erlaubt sein :-) Und die beiden 2.8/16-35 und 16-35II hab ich ebenfalls - ebenfalls kein Vergleich! Warum es überhaupt ein II-Update gegeben hat ... wahrscheinlich Marketing, den Unterschied fand ich jedenfalls belanglos!

das 14er von canon wurde wahrscheinlich auf absolute verzeichnungsfreiheit optimiert.
trotzdem ist es schon peinlich für canon, dass nikon ein zoom bauen kann, das in den bildecken schärfer als die eigene FB und noch dazu billiger ist.

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 16:52
.

Und ja das tolle 14-24mm von Nikon. Für all diejenigen die es unbedingt brauchen wird ja wohl noch ein Nikon Body drin sein. Die 700D ist ja für um die 2300€ zu haben. Die guten Canon FB kann man ja dann weiter an dem Canon Body nutzen. Es gibt nunmal keine Marke die nur Vorzüge hat. Wenn alle auf dem gleichen Stand wären, gäbs ja keine Foren mehr ;)

Polemik finde ich wenig hilfreich - und Deinen Vorschlag wenig überdacht!

dr_flash
07.08.2008, 17:28
Polemik finde ich wenig hilfreich - und Deinen Vorschlag wenig überdacht!

sind wir ehrlich - es gibt kein hilfreich. Wenn Canon so ein Obj. nicht bauen kann oder will kann man nichts machen.

Rumjammern, was sich jetzt nicht auf dich bezieht, nutzt aber auch nichts. Wer also das 14-24mm unbedingt braucht der muss halt einen Nikon Body anschaffen oder adaptieren mit all seinen Nachteilen. Da muss man nicht lang rumüberlegen. Das Canon nicht gerade WW als seine Top-Stärke hat ist doch schon seit Jahren klar. :confused:

Naja lets see what happens

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 19:56
Aber wird sicher das gleiche wie ein 16-35 II kosten bzw um 1000€.

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 20:58
sind wir ehrlich - es gibt kein hilfreich. Wenn Canon so ein Obj. nicht bauen kann oder will kann man nichts machen.

Rumjammern, was sich jetzt nicht auf dich bezieht, nutzt aber auch nichts. Wer also das 14-24mm unbedingt braucht der muss halt einen Nikon Body anschaffen oder adaptieren mit all seinen Nachteilen. Da muss man nicht lang rumüberlegen. Das Canon nicht gerade WW als seine Top-Stärke hat ist doch schon seit Jahren klar. :confused:

Naja lets see what happens

Mit zwei Systemen hantieren ist meiner Meinung nach uneffektiv - dass man sich immer für das System mit den wenigsten Negativseiten entscheiden muss ist klar! (Bei mir käme im übrigen noch ein immens teurer Wechsel von UW-Gehäusen dazu). Vor 4 Jahren war das eben Canon. Ich sage auch nicht, dass ich nicht mehr arbeiten kann, aber müsste ich heute neu einsteigen wäre es klar Nikon. Die Summe der Vorteile überwiegt gerade bei den Gelben. Nichtsdestotrotz halte ich es für legitim in einem Forum seine Wünsche nach Mängelbehebung kundzutun - vielleicht werden solche Stimmen ja gehört.

Benutzer
07.08.2008, 21:23
...Die Summe der Vorteile überwiegt gerade bei den Gelben. Nichtsdestotrotz halte ich es für legitim in einem Forum seine Wünsche nach Mängelbehebung kundzutun - vielleicht werden solche Stimmen ja gehört.

Moin, Axel,

die Frage ist: Wie dick müssen wir dieses "gerade" drucken?

die Situation kann sich rasch wieder ändern. Und ich denke schon, dass Canons Fachleute nicht schlafen.

Gedankengänge und Strategien, die mir oder dir sofort in den Sinn kommen, dürften denen wahrlich nicht fremd sein.

Ich denke, da wird sich richtig viel bewegen. (So war es ja letztlich auch bei Nikon. die haben hart gearbeitet und sich so richtg was einfallen lassen.)

Die Mk IV wird kommen und damit wird Canon sicher keinen bisherigen Fehler wiederholen. Und ich bin mir sicher, dass dann auch Canon eine entsprechende Marketing-Politik betreiben wird. die arbeiten schon laängst dran. - Genauso, wie Nikon irgendwaqnn seine hausaufgaben endlich ordentlich gemacht hat.

Canon und Nikon haben versetzte Entwicklungszyklen. Das darf man nicht vergessen. Wobei Nikon natürlich mit einem einzigen Schritt - nämlich dem zum Vollformat - gewaltig aufgeholt hat!

Ich habe noch im Ohr, wie es hieß, man beabsichtige kein Vollformat, das brauche man nicht, man setze auf DX-Format.

Alles Käse: Die D3 ist wirklich eine innovation und damit die einzige ihrer Liga.

Schnelles Vollformat mit 12 MP (D3) und hochauflösendes, aber langsameres mit 24 + n MP (D3x) ist ein zukunftsweisender Weg.

Ich bin da mal gespannt, ob weitere Canon-Kameras der höheren Preisklasse zukünftig noch Crop-Faktoren haben werden. Ich denke nicht.

Oder aber Canon gelingt es, eine Kamera mit Crop 1,3 zu bauen ,die die D3 übertrifft. Wann bei deratigen Entwicklungen physikalische Grenzen erreicht werden, weiß ich als mikroelektronischer Laie allerdings nicht...

Ciao,

Werner

ehemaliger Benutzer
07.08.2008, 22:22
Moin, Axel,

die Frage ist: Wie dick müssen wir dieses "gerade" drucken?

die Situation kann sich rasch wieder ändern. Und ich denke schon, dass Canons Fachleute nicht schlafen.



Da kann ich nur sagen: Meine 1er (IIn und DsII) sind überfällig - eine MIII oder DSMIII kommt für mich nicht mehr in Frage ... gebranntes Kind ... und in diesem Jahr muss ich noch für Ersatz sorgen. Da jetzt von Nikon nicht nur verführerisch gute Kameras auf dem Markt sind sondern auch richtig gute Linsen spielt man für sich mehrere Szenarien durch. Darum letztendlich auch der Photokina-Termin. Das Canon dauerhaft sicher wieder gleichziehen oder sogar überholen wird kann durchaus sein - kann aber auch sein, dass das für mich zu spät ist. Es ist immer auch eine Frage des Werkzeugs wie konkurrenzfähig man arbeiten kann. Wenn man es nicht mehr kann, sollte man sich nach modernerem Werkzeug umsehen. Dafür ist es (leider) Beruf - als Hobby kann man ruhig mal fünfe gerade sein lassen. Im Beruf können nicht gelieferte oder nicht gut genug gelieferte oder von den Mitbewerbern besser gelieferte Bilder das schnelle aus sein. Habe ich eine Torszene nicht weil meine Kamera mal wieder unscharfes Zeug belichtet hat, der Fotograf neben mir aber einwandfreie Bilder vorweisen kann, bekomme ich dauerhaft ein echtes Problem! Darum sind Wechselgedanken auch kein Spass, sondern ein Muss bei der Selbstüberprüfung.


Gruss,
Axel!

Benutzer
07.08.2008, 23:12
Da kann ich nur sagen: Meine 1er (IIn und DsII) sind überfällig - eine MIII oder DSMIII kommt für mich nicht mehr in Frage ... gebranntes Kind ... und in diesem Jahr muss ich noch für Ersatz sorgen. Da jetzt von Nikon nicht nur verführerisch gute Kameras auf dem Markt sind sondern auch richtig gute Linsen spielt man für sich mehrere Szenarien durch. Darum letztendlich auch der Photokina-Termin. Das Canon dauerhaft sicher wieder gleichziehen oder sogar überholen wird kann durchaus sein - kann aber auch sein, dass das für mich zu spät ist. Es ist immer auch eine Frage des Werkzeugs wie konkurrenzfähig man arbeiten kann. Wenn man es nicht mehr kann, sollte man sich nach modernerem Werkzeug umsehen. Dafür ist es (leider) Beruf - als Hobby kann man ruhig mal fünfe gerade sein lassen. Im Beruf können nicht gelieferte oder nicht gut genug gelieferte oder von den Mitbewerbern besser gelieferte Bilder das schnelle aus sein. Habe ich eine Torszene nicht weil meine Kamera mal wieder unscharfes Zeug belichtet hat, der Fotograf neben mir aber einwandfreie Bilder vorweisen kann, bekomme ich dauerhaft ein echtes Problem! Darum sind Wechselgedanken auch kein Spass, sondern ein Muss bei der Selbstüberprüfung.


Gruss,
Axel!


Diese Gedanken zu lesen ist für so so als führte ich Selbstgespräche... :rolleyes:

Der punkt ist: Stehen die Mehrinvestitionen in Relation zu möglichen Mehreinnahmen?

Anders als du arbeite ich regelmässig mit der Mk III. im Großen und Ganze läuft die - und damit bist du bildtechnisch gesehen besser bedient als mit einer Mk IIn, die ich beim Fußball immer mit dem 70-200 bestückt für den Strafraum nutze...

Nur mit einer Mk IIn bist du heute weit hinter der D3 zurück, das ist überhaupt keine Frage.

Was uns unterscheidet ist: Jahrzehnte Nikon, 15 Monate Canon (das Zeugs is' nich' mal abgeschrieben) und nun wieder alles Müll... Hallo?

Bei mir ist es so, dass ich auch fotografische Bereiche habe, wo ich mit der 1Ds II (die 1Ds III war mir bisher zu teuer) besser bedient bin als mit Nikons D3.

Zudem habe ich verschiedene adapter für Mittelformatoptiken, die ich bei Nikon gar nicht so dran bekäme.

Das ganze Geraffel jetzt wieder mit Verlusten zu wechseln, um dann wieder zu heulen, wenn die Mark IV kommt und sonstwas kann?

Nee. diemal wird das Ganze ausgesessen. Das Zeug wird abgeschrieben und dann sehe ich weiter.

und wenn die IIIer spinnt geht die so oft zu Canon bis die wieder fitt ist. (Wie gesagt: Meistens lief die perfekt. Dei hat sich schon längst doppelt und dreifach amortisiert.)

Ich weiß gar nicht, was die auf der Uhr hat. Aber ist ist wirklich ein anderer Schnack als 'ne Mk II(n)!

Tja, und in der Halle ist die D3 der Knaller... Und ich hatte auch das schöne 1,4/85. :o

Ciao,

Werner

ehemaliger Benutzer
08.08.2008, 17:39
“I only use a camera like I use a toothbrush. It does the job.” (Don McCullin)

Und wenn das nicht der Fall ist muss man rechnen, ich zum glück nicht/noch nicht dafür reicht mein Einkommen das ich damit noch habe garnicht :D.

fotomarco
15.08.2008, 10:00
ich glaube zur photokina kommt von canon ein 18-200 mm

ChuFu
01.09.2008, 12:07
Hi,

da Canon nun das Geheimnis gelüftet hat und ein EFs 18-200 auf den Markt bringt, würde mich interessieren ob das alles gewesen ist.
Kann es sein, dass Canon sich mit anderen Linsen bis zur Messe bedeckt hält?


Gruß
Marcel

Maik Fietko
01.09.2008, 12:45
Tja schade, immer noch kein EF-S 2,8/15-45 oder ein 2,8/50-135 IS :mad: Wäre möglich das neue VF Objektive erst mit der 3D, 5D II, 7D, oder was auch immer da kommen mag, vorgestellt werden. Das da zur Photokina noch weitere Crop Objektive kommen glaube ich nicht.

catweazl
01.09.2008, 14:12
... Das da zur Photokina noch weitere Crop Objektive kommen glaube ich nicht.

Wozu auch? MIt dem 18-200 haben die doch für den geneigten Nutzer den Großteil der Einsatzgebiete erschlagen.

Weitere Zoom-Objektive für Crop-Kameras würden doch eher die Absatzchancen für das 18-200 reduzieren.

roro
01.09.2008, 19:27
Hallo,

das was Maik Fietko sich da wünscht, hat doch gar nichts mit dem 18-200 zu tun.

Wenn Canon weiter Crop 1,6 Kameras bauen will, und ich denke das sieht schon so aus, wäre ein schnellerer Ausbau des AF-S Linsengerichtes zu wünschen.
Speziell ein gutes 50-135 oder so ähnlich würde ich sofort kaufen. Obwohl es nur an meinen 2 stelligen Kameras zu verwenden wäre.

Hoffentlich bringt Nikon bald sowas, dann kommen die bei Canon auch damit.

Gruß Rolf

PanzerPeter
02.09.2008, 09:43
Guten Tag alle

Diese Diskussionen, die darauf hinauslaufen Canon mit Nikon zu vergleichen finde ich immer wieder spannend - nicht inhaltlich zwar, so doch kulturell. Ich will das etwas klarer machen:

Aus irgend einem Grund entscheidet man sich dafür oder dagegen. Das ist so bei der Ehefrau, beim Haus, beim Auto, beim Fernseher und - hier aktuell - bei der Fotoausrüstung.

Wenn dieser Entscheid reiflich überlegt und nicht ohne Grund gefällt worden ist, dann sollte er passen.
Wenn sich nachher die Situation oder meine Ansprüche verändern, dann muss man halt ggf die Konsequenzen daraus ziehen.
Aber deswegen muss man doch nicht lamentieren!

Ich habe mich beispielsweise im Jahr 2005 wegen des Vollformats der 5D für die EOS Produktelinie der Firma Canon entschieden. Ich nahm bewusst die Nachteile des Canon-Pakets gegenüber dem Nikon-Paket (nicht zu reden von Olympus, Minolta, Mittelformat, Sucherkameras ...) in Kauf, weil mir bezahlbares Vollformat sehr wichtig war. Ich entschied mich sozusagen ein Gesamtpaket mit all seinen Vor- und Nachteilen.

Mich nun darüber aufzuhalten, dass generell bei Vollformat die Objektive in den Ecken eher an ihre Grenze kommen als bei kleineren Sensoren wäre wohl nicht ganz so gescheit?

Gleich einen Systemwechsel ins Auge zu fassen, bloss weil Nikon im Moment scheinbar etwas bessere UWW fertigt (nachdem ich bisher mit meiner Kombination 5D/14mm immer zufrieden war), wäre das gescheiter?

Für mich passt das Canon-Gesamtpaket, weil ich damit gut zurecht komme - auch mit den Mängeln. Die Vorteile nehme ich allerdings auch sehr gerne in Anspruch, übrigens!

Dass in gewissen Bereichen mal Nikon, dann wieder Canon die Nase vorne haben, gehört dazu. Wir können uns glücklich schätzen, dass das so ist - sonst würden wir uns vielleicht noch über Kodachrom und Ektachrom unterhalten müssen.

Gruss
Peter

Norbert Wasser
02.09.2008, 09:51
Vielleicht gibt es ja auch von anderer Seite neue Canon-Anschluß-Objektive:
http://www.zeiss.de/photo

bubu
02.09.2008, 11:31
Vielleicht gibt es ja auch von anderer Seite neue Canon-Anschluß-Objektive:
http://www.zeiss.de/photo


Könnte auf Zeiss-Objektive mit einem ZE Bajonett hinweisen. Allerdings ist Canon just bei den Zeissbrennweiten 24/35/50/85/135 auch gut aufgestellt. Und ohne AF sind die Weitwinkel auch nicht für alle Leute interessant.

Know_Nothing
02.09.2008, 20:33
Könnte auf Zeiss-Objektive mit einem ZE Bajonett hinweisen. Allerdings ist Canon just bei den Zeissbrennweiten 24/35/50/85/135 auch gut aufgestellt. Und ohne AF sind die Weitwinkel auch nicht für alle Leute interessant.

Villeicht bauen die ja einen Autofokus ein.
Und villeicht gibt es dann mal ein sehr gutes 50mm für eine Canon. Ohne Sigma Lotto und schwache 1.4 verarbeitung und kaum besseres 1.2. :(

Maik Fietko
02.09.2008, 20:43
Villeicht bauen die ja einen Autofokus ein.

http://smiliestation.de/smileys/Gluecklich/46.gif


Der war gut :D

ulipl
03.09.2008, 08:16
Könnte auf Zeiss-Objektive mit einem ZE Bajonett hinweisen. Allerdings ist Canon just bei den Zeissbrennweiten 24/35/50/85/135 auch gut aufgestellt. Und ohne AF sind die Weitwinkel auch nicht für alle Leute interessant.

Aber das 2/100 Makro von Zeiss wäre für einen ehemaligen Contaxler wie mich bei der Systemwahl ein gewichtiger Grund gewesen, doch Nikon zu wählen (neben dem 4/200-400). Wenn das Teil bis 1:1 fokussierbar gewesen wäre...

Uli

ehemaliger Benutzer
03.09.2008, 12:58
EF 35 1.4 MKII ? kann das sein:

http://www.fotokonijnenberg.nl/product/1367783/canon_ef_35mm_f_14_l_usm_mk_ii.html


habe eine diskussion im dpreview dazu gefunden, scheinbar hat einer im Shop angerufen und es wurde bestätigt.

http://forums.dpreview.com/forums/readflat.asp?forum=1029&thread=29172683&page=2

Wolfi B.
04.09.2008, 00:09
EF 35 1.4 MKII ? kann das sein:

http://www.fotokonijnenberg.nl/product/1367783/canon_ef_35mm_f_14_l_usm_mk_ii.html


habe eine diskussion im dpreview dazu gefunden, scheinbar hat einer im Shop angerufen und es wurde bestätigt.

http://forums.dpreview.com/forums/readflat.asp?forum=1029&thread=29172683&page=2

Hallo,

das 1.4 35mm ist eines der besten Linsen von Canon das ich habe. Wenn es ein Neues gäben sollte, so soll es mir recht sein. Aber ich finde es gäbe ganz andere Baustellen. Z.B. ein super Weitwinkelzoom, ein neues 24-70mm, ein 70-200mm das bei Offenblende knachscharf ist und das einen verbesserten IS hat oder ein 100-400mm u.s.w.

Ich hoffe es kommt was

Wolfi

Sebastian Erras
04.09.2008, 10:04
Das kann gut sein, den vor Monaten!!!! hat Konijnenberg auch schon das EFs 18-200 auf ihrer Website vorgestellt.

ehemaliger Benutzer
04.09.2008, 10:29
Ich möchte eine Neuauflage des 50mm 1.0 haben :)

tobi73
04.09.2008, 11:53
Ja wäre nett aber wer soll das bezahlen wenn man mal den gebrauchtpreis des alten ansieht...

unleistbar für ein 50er:D:D


Vg Tobi

ehemaliger Benutzer
04.09.2008, 15:36
Ich hab halt nicht so viele Bodys wie Du, dafür feine Linsen :D:D

Kriemel
04.09.2008, 15:57
Ich hätt' gern ein 14-400 L IS USM mit durchgehend 2,8 Lichtstärke, Gewicht ca. 500 Gramm für den Preis meines 100-400:cool:;)

tobi73
04.09.2008, 16:13
haben will wird canon wohl kaum interresieren...:D:D:D leider:mad::mad:

es wäre doch genial wenn du dir evtl. auch nur mit viel geld ein Objektiv bauen lassen könntest so wie bei dem einen Scheich der sich eines von Zeiss?? bauen lassen hat...


aber sowas gibts natürlich bei canon wieder nicht:D;)



doch canon muss die rufe nach bestimmten objektiven doch auch erhört haben oder?
wie z.B. ein 200-400 das würden viele Sportfotografen kaufen ohne es vorher probiert zu haben...aber sowas bringen sie nicht!!

na ja man wird sehen
Vg Tobi

Know_Nothing
04.09.2008, 18:00
Ich möchte eine Neuauflage des 50mm 1.0 haben :)

Das Qualitätstechnisch mit dem 85mm 1.2 vergleichbar ist...

Dann kauf ichs, auch wenns 3000€ kostet...

Aber lieber wäre mir ein 50mm 1.4 das USM hat und voll 1.4 Tauglich ist. Das ganze für unter 500€

Ti.Mo.
08.09.2008, 18:57
auf jeden Fall legen sie schon mal los ;) http://de.canon.ch/About_Us/News/Corporate_Releases/Canon-Taiwan.asp

pxd
09.09.2008, 00:45
ein neues 35mm 1.4 L USM II :
http://www.fotokonijnenberg.nl/product/1367783/canon_ef_35mm_f_14_l_usm_mk_ii.html
nur der preis steht nicht fest

es ist kein fehler denn die haben auch das "alte" im sortiment:
http://www.fotokonijnenberg.nl/product/642/canon_ef_35mm_f_14_l_usm___ew-78c.html

dr_flash
09.09.2008, 00:51
ein neues 35mm 1.4 L USM II :
http://www.fotokonijnenberg.nl/product/1367783/canon_ef_35mm_f_14_l_usm_mk_ii.html
nur der preis steht nicht fest

es ist kein fehler denn die haben auch das "alte" im sortiment:
http://www.fotokonijnenberg.nl/product/642/canon_ef_35mm_f_14_l_usm___ew-78c.html

gibt auch Läden mit einer 7D, 3D, 5D Mark II...... und es gibt sie nicht.

pxd
09.09.2008, 01:00
gibt auch Läden mit einer 7D, 3D, 5D Mark II...... und es gibt sie nicht.


nur das auf einen anderen forum jemand sich die mühe gegeben hat nachzufragen beim händler der versicherte das es sich um kein fehler handelt... sie wissen nur den verkaufspreis noch nicht !

mal schauen ob es dann auch war ist :-)

JAKOB
09.09.2008, 01:48
mein 35er ist eines meiner schärfsten objektive (nach microkorrektur in der kamera). was soll ich also mehr wollen?

dr_flash
09.09.2008, 02:28
mein 35er ist eines meiner schärfsten objektive (nach microkorrektur in der kamera). was soll ich also mehr wollen?

Da stimme ich zu 100% zu. Ein 12-xx oder ein 14-xx waere klar das Obj. in der L-Klasse was am meisten fehlt. Das sollte selbst Canon mal langsam geraft haben. Fuer ein 35mm L II sehe kaum einen Markt.

ehemaliger Benutzer
09.09.2008, 09:04
Kommt auf den Markt an. Deutschland und seine Ansprüche sind nicht unbedingt weltbestimmend ...

Norbert Wasser
09.09.2008, 10:00
mein 35er ist eines meiner schärfsten objektive (nach microkorrektur in der kamera). was soll ich also mehr wollen?

Ich denke an ein moderates Update:
optisch wie beim 85/1.2: ein bißchen gegen Lensflare
und da innenfokussiert: mehr Abdichtung, also Gummilippe am Bajonett

also nichts weltbewegendes, warum auch?

Renato Schwob
22.09.2008, 11:46
Ich weiss, es wurde hier schon mal angesprochen, aber ich würde mich über ein Update der "sehr" in die Jahre gekommenen kurzen FB's freuen.
Das 28/2.8 ist vom Apr. '87, das 24/2.8 vom Nov. '88 und das 35/2.0 vom Oct. '90 :eek: Klar sind die Dinger optisch noch gut, mein 50/1.8 I tut mir gute Dienste und ist eine meiner schärfsten Lisen (ab Bl. 2.5 Top). Aber vorallem der AF und dessen Geräusch :o hält mich davon ab, weitere FB's aus den Anfangszeiten des EOS-Systems zu kaufen und die "L" FB's kosten dann meisstens ein vielfaches.

Das 24/1.4L USM ist 3mal teurer als das alte 24/2.8
Das 35/1.4L USM ist 5mal teurer als das alte 35/2.0

Alternativen gibt es leider keine und ein kleines Redesign mit USM-Motor bei gleichbleibender Grösse/Gewicht könnte die Linsen sicher aufwerten und für FB-Intressenten attraktiver machen... Nach rund 20 Jahren könnte man die Dinger ruhig mal in die Rente entlassen :p

Maik Fietko
22.09.2008, 17:06
Canon wird demnächst eine neue Fabrik zum Objektivbau in Betrieb nehmen, dann werden wohl die ganzen alten Teile überarbeitet.