PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ef 70-200/4 IS oder ef 70-200/2,8 non is



Frommi
15.07.2008, 12:32
bin seit einiger Zeit am Überlegen, welches das richtige ist für mich. Sicher geht nichts über Lichtstärke, allerdings geht mit der Lichtstärke auch der Preis gleich in die Höhe. Da ich aber mein Objektivpark und die Kameras mit verdientem Geld bezahle und nicht (oder kaum) damit Geld verdiene, muss alles eine Grenze haben.

Wie ist Eure Meinung? Welches Objektiv sollte ich mir zulegen? Über die Schärfe und sonstige Qualitäten der beiden habe ich einiges lesen können.
Brauchen tue ich ein Telezoom für Portrait, Tiere etc. Weniger Sport.

Danke für Eure Ratschläge.

ähM_Key
15.07.2008, 12:59
Neeein, nicht schon wieder. :eek: -> SuFu!

havanna
15.07.2008, 12:59
Dann würde ich klar das 4 mit IS nehmen. Das Objektiv ist noch handlich und du kannst dank dem IS längere Verschlusszeiten aus der Hand halten. Klar, mit Blende 4 kannst du portraitierte Personen nicht so schön freistellen. Dafür würde ich mir aber ein gebrauchtes 85 1.8 suchen. Lohnt sich wirklich.

Frommi
15.07.2008, 13:32
Neeein, nicht schon wieder. :eek: -> SuFu!

das war mir ja fast klar, dass es irgendwo zu finden ist. Nur finden tut man nichts mehr, bei der Fülle. Eigentlich ist ja ein gutes Zeichen für ein Forum, wenn man mit derer Funktion der Suche nichts findet. Das zeugt doch von reger Teilnahme und sehr viel Wissen?
Also, solltest Du wissen, wo ich was finde, einfach nur den Link posten. Mehr möchte ich nicht.

Frommi
15.07.2008, 13:33
Dafür würde ich mir aber ein gebrauchtes 85 1.8 suchen. Lohnt sich wirklich.


ich habe je noch das 100/2.8 für diesen Zweck.

Prophetli
15.07.2008, 14:06
Brauchen tue ich ein Telezoom für Portrait, Tiere etc. Weniger Sport.


Da gibst du dir die Antwort ja eigentlich schon selbst.

f4 IS kaufen und gebrauchen. dazu noch spass dran haben.

Hanswurscht
15.07.2008, 14:12
Wenn es nicht auf das Gewicht beim tragen ankommt, dann auf jedenfall das 2,8er.
Mein 4IS hat neben dem 8o-200/2,8 (das alte L ohne IS) ein Schattendasein gefristet bis ich es endlich nahezu unbenutzt nach einem Jahr verkauft habe.
Diese Antwort hast du dir selbst auch schon gegeben " Lichtstärke ist nur durch nochmehr Lichtstärke zu ersetzen"

Frommi
15.07.2008, 14:15
f4 IS kaufen und gebrauchen. dazu noch spass dran haben.

Na, dass sind doch mal Antworten. Danke.

JeanLuc
15.07.2008, 14:18
... andererseits, wenn Du noch etwas sparen kannst - und das Warten aushälst - das 2.8er IS ist in meinen Augen einfach eine Sünde wert. Habe es auch seit zwei Wochen und ... it makes a difference, gerade auch bei der Vorgabe Tiere / Portraits ... denn ohne IS hält sich das Ding etwas schwer.

F.Aben
15.07.2008, 14:27
ich würde dir zu dem f 4er raten.
Ich hatte einmal das f2,8er ohne is. Die Lichtstärke ist zwar schön und gut aber ich empfand die Blende 2,8 mehr als "Not" statt als Arbeitsblende. Für ordentliche Schärfe mußte man mindestens auf f 4 abblenden.
Dazu kommen noch die bekannten Nachteile wie Größe, Gewicht, und Auffälligkeit. Ich fand ich es auch sehr kopflastig wenn es nicht an einer Kamera mit Hochkantauslöser betrieben wird.

BruceLie
15.07.2008, 14:33
Ich hatte genau die beiden für eine kurze Zeit, da ich mich auch nicht entscheiden konnte. Und da ich genau wie du kein Geld damit verdiene und das 2,8er knapp das doppelte wiegt habe ich mich für das 4er IS entschieden.
Habe es bisher (über 1 Jahr) nicht bereut.

Gruß
Daniel

mcmini
15.07.2008, 16:02
Wenn ich mir Deine durchaus vernünftig strukturierte Ausrüstung anschau denke ich, dass das 4er mit IS eine sehr gute Wahl ist. Einzig das 24-70 läßt darauf schließen, dass Du evtl. doch mal mehr Lichtstärke als IS brauchst ...(Kinder?). Auch Tiere bewegen sich und evtl. stehst Du da vor dem gleichen Problem. Bei mir kam zu meinem Favoriten 24-105 wegen meines Sohnes doch noch ein 24-70 2,8 hinzu, da er sich einfach bewegt :-)))) und da der IS nix hilft.

Gruß Stephan

k-h
15.07.2008, 16:02
ich würde dir zu dem f 4er raten.
Ich hatte einmal das f2,8er ohne is. Die Lichtstärke ist zwar schön und gut aber ich empfand die Blende 2,8 mehr als "Not" statt als Arbeitsblende. Für ordentliche Schärfe mußte man mindestens auf f 4 abblenden.
Dazu kommen noch die bekannten Nachteile wie Größe, Gewicht, und Auffälligkeit. Ich fand ich es auch sehr kopflastig wenn es nicht an einer Kamera mit Hochkantauslöser betrieben wird.

Dann hast Du aber eine richtige Gurke erwischt. Ich habe das alte 80-200 2,8 und das Ding ist ab Offenblende knackscharf und die Schärfe läßt sich durch abblenden nur noch minimal steigern. Also durchaus eine äußerst nutzbare Arbeitsblende von 2,8 ;-)

Frommi
15.07.2008, 16:11
Neeein, nicht schon wieder. :eek: -> SuFu!


... na da gab's doch genug Gesprächsbedarf. ;)

ähM_Key
15.07.2008, 16:54
Es wurde aber nix gesagt, was nicht schon aus dem Datenblatt und dessen Ableitungen hervor geht.

Wenn sich User finden die Antworten ist ja OK - will mich da ni quer stellen :)

h.k.
15.07.2008, 16:57
Habe vorsichtshalber noch 2x die Antworten durchgelesen. Mich wundert: Keiner fragt nach den Aufnahmemotiven - Aufnahmeschwerpunkten.
Ich selbst hatte bis vor kurzem das 4,0 IS - ein tolles Objektiv. Ich bekam dann ein Tauschangebot zum 2,8 ohne IS - ich habe zugeschlagen und bin mit meiner Entscheidung sehr glücklich.
Ich fotografiere überwiegend im Reitsportbereich. Dabei benötige ich immer eine kurze Verschlusszeit (ab 500stel) - der IS ist für mich also nicht entscheidend - und das Objektiv stellt mit 2,8 wunderbar frei!

Grüße

h.k.

Frommi
15.07.2008, 17:03
Brauchen tue ich ein Telezoom für Portrait, Tiere etc. Weniger Sport.


Habe vorsichtshalber noch 2x die Antworten durchgelesen. Mich wundert: Keiner fragt nach den Aufnahmemotiven - Aufnahmeschwerpunkten.


:confused::confused:

h.k.
15.07.2008, 17:18
Ja, ja - das Lesen!!!

Knips10
15.07.2008, 19:38
Wie sieht es eigentlich mit dem AF aus?
Ist das 4er/is genauso schnell wie das 2,8er?

Otwin
15.07.2008, 20:30
Hallo,

mit dem 2,8/100 für Portraitaufnahmen bist Du ja schon bestens bestückt. Ich nehme das Makro hin und wieder auch ganz gerne für Portraits.

Ansonsten bringe ich mal das 100-400 L IS mit ins Spiel,ist zwar nicht sonderlich lichtstark, aber gerade für den Bereich Tiere (Zoo etc.) eine sehr gute Linse. 200mm sind manchmal sehr wenig.

Viele Grüße

Otwin

ehemaliger Benutzer
15.07.2008, 23:28
Ich hab mich für das 4.0 IS enschieden, Hauptgrund war das Gewicht, vor allem für Bergtouren. Es ist ein tolles Objektiv.