PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 500 4,0 als Makro



scheurin
20.07.2008, 22:26
Hi!

Wie im Titel beschrieben kommt es relativ oft vor, dass ich das 500er als Makro benutze (v.a., wenn man nicht mit dem 180er Makro nahe genug an das Motiv herangehen kann). Natuerlich stoeren dabei die 4,5 m. Was ist da zu empfehlen, ohne die Bildqualitaet zu beeintrachtigen? Zwischenring? Wenn ja, welcher denn? Oder gibt es Einschublinsen?

mit Gruss und Dank schon mal jetzt
Jim

Nightshot
21.07.2008, 00:16
Bei dem Objektiv kannst nur Zwischenringe einsetzen, um die Naheinstellgrenze herabzusetzen. Wirst aber gleich einen ganzen Packen Zwischenringe rein hängen müssen, sonst erreichst bei der Brennweite nicht viel.

Radomir Jakubowski
21.07.2008, 00:40
Also Zwischenringe funktionieren einwandfrei.
hier hast du mal ein paar beispiele:
http://flickr.com/photos/radubowski/2485419003/sizes/o/
http://flickr.com/photos/radubowski/2486739764/sizes/o/
http://flickr.com/photos/radubowski/2485509047/sizes/o/

scheurin
21.07.2008, 11:00
Danke: dann eben Ringe. Tolle Photos uebrigens - genau darum geht es mir. Welche Ringe sind denn empfehlenswert? Und gehen die dann auch mit dem Konverter?

Jim

ehemaliger Benutzer
21.07.2008, 19:16
Hallo,

ich benutze (auch für das 500er) das Kenko Automatic Extension Tube Set.
Das sind drei Ringe

12 mm
20 mm
36 mm

Funktioniert einwandfrei.

Gruß

TC

Artefakt
21.07.2008, 20:40
Wenn man wirklich nah ran will, dann kann es aber bei diesem Brennweitenbereich schon sein, dass man die größeren oder sogar alle drei Zwischenringe braucht. Das vermutet man nicht, was da an Verlängerung in den Nahbereich notwendig ist, weil sich bei diesen Objektiven durch die Innenfokussierung der Auszug im Nahbereich nicht ändert.

Ich habe das mal mit dem 5,6/400L probiert, weil dieses eine miese Nahgrenze von 3,5m hat - der 12mm-Ring hat fast nix gebracht. Wenn zwei oder sogar alle drei Ringe drauf sind (bei mir Soligor, die aber wohl mit Kenko identisch sind), wird die Sache nur ein wenig instabil, d.h. es hat durch die vielen hintereinandergeschalteten Bajonettkupplungen etwas Spiel. Aber belichtungstechnisch passt alles.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

zuendler
21.07.2008, 21:13
ich habe mir zweimal das zwischenringset fürs 600er gekauft.
einwandfreie sache für scheue insekten, sehr gut für libellen.
nur die tiefenschärfe ist dann ein echtes problem.

volvitur
22.07.2008, 18:27
ich habe mir zweimal das zwischenringset fürs 600er gekauft.

Hallo Zuendler,

welches Zwischenring Set hast Du gekauft ?
Fabrikat/Typ ?
Und wieviel der Ringe kann man montieren um noch was einwandfreies zu erreichen.
Das 600er ist bestellt ( kommt Ende Juli :D ) Jetzt brauch ich natürlich auch noch Zwischenringe ;)

Volvitur

zuendler
22.07.2008, 19:14
na diesen soligor satz, ist der selbe wie der kenko.
nehme ich je nach bedarf, oft einen grossen oder beide grossen ringe.
hast du nämlich zuviele ringe hintereinander bekommst du eine banane,
bzw einen ziemlich steifen balgen ohne einstellmöglichkeiten :D

Micha MTL
22.07.2008, 21:05
ich nutze am 500er den 36er und den kleineren zusammen.
klar gehen auch alle drei, aber wie andere bereits sagten, durch die vielen dajonette wackelt es schon. die akmera zieht nochmal hintendran nach unten.

kenko zb reicht aus!.

PitWi
23.07.2008, 09:59
...
nur die tiefenschärfe ist dann ein echtes problem.

Warum? Ist doch ident wie bei kürzeren Brennweiten! Bei gleichem Abbildungsmaßstab und gleicher Blende ist die Schärfentiefe unabhängig von der Brennweite, nur Objektabstand und damit die Perspektive sind anders.

Übrigens hat für mich die Schärfe eine gewisse Tiefe und damit sollte es korrekt Schärfentiefe heissen und nicht Tiefenschärfe. :D

Radomir Jakubowski
23.07.2008, 10:56
wenn du die Zwischenringe hauptsächlich am 500er verwenden möchtest, dann nimm lieber die Canon Zwischenringe, am besten zwei mal den 25mm. Wenn ich die möglichkeit habe verwende ich lieber die Canon Zwischenringe, einfach weil die besser verarbeitet sind und nicht so viel Spielraum zwischen den Bajonetten haben, bei, 2,3 Zwischenringen und einem Konverter macht sich das schon sehr deutlich bemerkbar beim Handling. Ich selbst habe die Kenko/soligor ringe im Einsatz und nur manchmal die Canons geliehen, aber wenn ich heute nochmal kaufen würde würde ich die von Canon nehmen.

slawa
23.07.2008, 11:33
Vielleicht das wird weiter helfen?
http://www.andreashurni.ch/makro/equip.htm#zwischenring

scheurin
23.07.2008, 12:39
Bitte um Aufklaerung: Kann ich nicht einfach den 2x Konverter nehmen? Dann muss ich eben weiter weg gehen aber das Ergebnis ist das selbe. Oder denke ich hier falsch? Mit Konverter verliere ich jedenfalls einiges an Bildqualitaet. Mit den Ringen ebenso? Da kommt doch etwas vom Bild abseits des Sensors an, was eventuell zu Streueffekten fuehren wird, nicht?

PitWi
23.07.2008, 12:52
>Bitte um Aufklaerung: Kann ich nicht einfach den 2x Konverter nehmen?

klar

> Dann muss ich eben weiter weg gehen aber das Ergebnis ist das selbe.

Bei 1000 mm Brennweite ist die Gefahr des Verwackelns deutlich größer als bei 500 und du verlierst 2 Blenden an Lichtstärke.

> Mit Konverter verliere ich jedenfalls einiges an Bildqualitaet. Mit den Ringen
> ebenso?

Ja, aber nicht so viel wie mit Konverter.

> Da kommt doch etwas vom Bild abseits des Sensors an, was eventuell zu
> Streueffekten fuehren wird, nicht?

Wie bitte? :confused: Das ist IMMER der Fall, egal welches Objektiv und mit/ohne Konverter oder Zwischenringe.

scheurin
23.07.2008, 13:41
Bei 1000 mm Brennweite ist die Gefahr des Verwackelns deutlich größer als bei 500 und du verlierst 2 Blenden an Lichtstärke.

Physikalisch logisch.


Wie bitte? :confused: Das ist IMMER der Fall, egal welches Objektiv und mit/ohne Konverter oder Zwischenringe.

Denkfehler, ist klar. :)


Gut, dann werde ich ins naechste Geschaeft huepfen....