PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brauche ich eine Stativschelle?



Freundin
08.01.2009, 00:24
ich möchte mir nun in diesen Tagen ein 70-200 4L kaufen. Eine Stativschelle ist ja nicht mit im Lieferumfang enthalten. Braucht man die Stativschelle für das Objektiv wenn man hauptsächlich ein Stativ einsetzt?

Und mal eine blöde Frage dazu. Wie sieht das ganze am Stativ aus? Ich muss gestehen, ich habe das noch nicht gesehen.

LG
Marion

ehemaliger Benutzer
08.01.2009, 00:46
Sehr praktisches Teil so eine Stativschelle. Wirklich.
Von quer auf hoch mit einem Dreh. Praktisch.

Muss man nicht haben, erleichtert die Sache aber ungemein.

Freundin
08.01.2009, 00:49
Danke für die flotte Antwort Wurzel,
den schnellen Dreh kann ich mit dem Action Grip von Manfrotto auch ;)
Ich dachte, dass die Schelle wegen des Gewichts vielleicht sehr wichtig ist.

Liebe Grüße
Marion

ehemaliger Benutzer
08.01.2009, 00:54
Beim 2,8er ist die Gewichtsverteilung sicher etwas ausgewogener (deshalb ist die wohl mit dabei). Trotzdem mag ich die Schelle beim 4er nicht mehr missen. Auf einem Einbein hab ich z.B. keinen Actiongrip (auf nem Dreibein auch nicht, aber egal) und stabiler dürfte es auch sein.

Stell Dir einfach vor, es wär' ein Paar Schuhe :D ;)

Uwe Mochel
08.01.2009, 00:55
Sehr praktisches Teil so eine Stativschelle. Wirklich.
Von quer auf hoch mit einem Dreh. Praktisch.

Muss man nicht haben, erleichtert die Sache aber ungemein.


...dem schließe ich mich an, wobei ich bei schwereren Objektiven schon zur Stativschelle raten würde!....Frag mich gerade warum denn dann mein Sigma 150 2.8 ne Schelle hat:D;)

Grüße

Uwe

ehemaliger Benutzer
08.01.2009, 01:00
Ich dachte, dass die Schelle wegen des Gewichts vielleicht sehr wichtig ist.


Das wäre auch meine Sorge... So stabil sehen mir das Canon Bajonett nicht aus. Mal ganz vom praktischen Aspekt abgesehen. :)

Grüße
Giorgio

Freundin
08.01.2009, 01:25
...dem schließe ich mich an, wobei ich bei schwereren Objektiven schon zur Stativschelle raten würde!....Frag mich gerade warum denn dann mein Sigma 150 2.8 ne Schelle hat:D;)

Grüße

Uwe

Dann kannst Du mir doch sicher mal ein Foto von so einem Aufbau schicken gell? :)

Danke an Alle und eine Gute Nacht und schöne Träume

LG
marion

ähM_Key
08.01.2009, 01:59
Empfehle die auch. Ist ein Stück stabiler als Stativ an der Kamera. Erst Recht, wenn an der noch ein BG dran ist.

Dr.Kralle
08.01.2009, 07:33
umbedingt kaufen.

jedoch achtung: wenn du eine 1er hast kannst du die kamera nichtmehr HF nehmen, weil die schelle zu weit hinten sitzt, die musst du dann etwas drehen. bei der 2.8er ist das nicht mehr so arg.

lg

Freundin
08.01.2009, 10:55
ok, dann mache ich das mal so. Ich habe eine 40D und ein Manfrotto mit Action Grip drauf.
LG
Marion

ehemaliger Benutzer
08.01.2009, 11:06
Das wäre auch meine Sorge... So stabil sehen mir das Canon Bajonett nicht aus. Mal ganz vom praktischen Aspekt abgesehen. :)

Grüße
Giorgio

Zumindestens das 1er-Bajonett kann einiges ab, da hält sogar ein 300/2.8 über längere Zeit dran.
Machen würde ich das allerdings nicht ;).

babbo
08.01.2009, 11:19
Das Objektiv ist so leicht, dass es eigentlich keine braucht.
Ich habe sie trotzdem, manchmal ganz praktisch, aber nicht immer:

So verwackelt man z.B. (ohne SVA) mit Stativschellenbefestigung mehr Bilder also ohne, da der Ruck des Spiegelschlags nicht direkt nach unten abgefangen wird, sondern eher wie bei einer Wippe ein Dreh/"Wackel"moment erzeugt.

Waldesigner
08.01.2009, 12:45
Danke für die flotte Antwort Wurzel,
den schnellen Dreh kann ich mit dem Action Grip von Manfrotto auch ;)


Das bringt aber nicht das gleiche Ergebnis.
Wenn Du das Objektiv in der Schelle drehst, bleibt der Mittelpunkt da, wo er ist. So kannst Du schneller überprüfen, ob das Motiv besser hoch oder quer passt.
Beim Acktion Grip ist das kein drehen, sondern kippen oder?

Freundin
09.01.2009, 00:32
Das bringt aber nicht das gleiche Ergebnis.
Wenn Du das Objektiv in der Schelle drehst, bleibt der Mittelpunkt da, wo er ist. So kannst Du schneller überprüfen, ob das Motiv besser hoch oder quer passt.
Beim Action Grip ist das kein drehen, sondern kippen oder?

Das stimmt, wirklich drehen ist das nicht. Inzwischen habe ich auch Bilder im Netz gesehen, wie das Ganze aussieht. Meine Kamera hängt dann praktisch in der Luft und wird dann nur vom Objektiv gehalten, hoffentlich hält die das aus ;) Gewöhnungsbedürftig ist das bestimmt.


Und weil die dummen Fragen nicht aussterben: Nimmt man besser eine Schelle aus Metall oder aus Kunststoff?
ROWO-Stativschellen gibt es auch noch *grübel*

LG
Marion

Waldesigner
09.01.2009, 08:28
Inzwischen habe ich auch Bilder im Netz gesehen, wie das Ganze aussieht. Meine Kamera hängt dann praktisch in der Luft und wird dann nur vom Objektiv gehalten, hoffentlich hält die das aus ;) Gewöhnungsbedürftig ist das bestimmt.

Andrerseits, legst du bestimmt auch mal die Hand auf das Objektiv, um z.B. den Zoombereich zu verändern, das belastet dann aber die Kamera nicht.
Und früher gab es mal so was wie Hebelkräfte, ich weiß nicht, ob die Heute noch existieren :rolleyes:


Und weil die dummen Fragen nicht aussterben: Nimmt man besser eine Schelle aus Metall oder aus Kunststoff?

Also ich bin für Metall-Dinger, da die IMHO mehr Stabilität in das System bringen und nicht bei jeder Berührung anfangen zu zittern.

Freundin
16.01.2009, 22:15
Vielen Dank,
ich habe nun für mein neues 70-200/L4 IS gleich die Stativschelle mit gekauft. Ich bin begeistert von dem Teil und muss schon sagen, die Beratung hier war wie immer erstklassig :)

LG
marion