PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon 85 f/1.2 gegen Carl Zeiss Planar 85 f/1.4



Noctilux50
10.01.2009, 13:12
hallo,

bin zur Zeit auf der Suche nach Informationen über die beiden obengenannten Objektive. Das Canon ist nochmal deutlich teurer als das Planar von Carl Zeiss.

Beim Zeiss Objektiv heisst es auf ebay: mit Datenübertragung für AF- Modelle.
hat es Autofokus oder muss manuell fokusiert werden?

Bitte klärt mich auf denn ich werd mir nur einmal solch eine Waffe zulegen:D

Besten Dank und allseits klare Linsen
Servus

FotoKnobi
10.01.2009, 13:18
hallo,

bin zur Zeit auf der Suche nach Informationen über die beiden obengenannten Objektive. Das Canon ist nochmal deutlich teurer als das Planar von Carl Zeiss.

Beim Zeiss Objektiv heisst es auf ebay: mit Datenübertragung für AF- Modelle.
hat es Autofokus oder muss manuell fokusiert werden?

Bitte klärt mich auf denn ich werd mir nur einmal solch eine Waffe zulegen:D

Besten Dank und allseits klare Linsen
Servus

manuell - und wenns scharf is blinken die roten punkte im sucher auf

:)flapsig ausgedrückt

Noctilux50
10.01.2009, 13:37
hört sich nicht schlecht an. Danke

und welches ist zu empfehlen??
Ich weiss, gut sind sie beide aber ... :o)

jd-photography
10.01.2009, 13:38
manuell - und wenns scharf is blinken die roten punkte im sucher auf

:)flapsig ausgedrückt

So ist es. Funktioniert genau so wie mit deine EF Objektiven wenn sie auf MF eingestellt sind.

Das EF 85 hat natürlich AF.

Jörg

gigi
10.01.2009, 20:38
Hi,


ich würde das Canon nehmen, denn solche Objektive kauft man sich um sie Bei Offenblende zu nutzen. Und dann ist der Bereich der Schärfe sehr klein und je nach Kamera und Einstellscheibe ist ein manuelles Scharfstellen ziemlich schwer und auf Dauer anstrengend. Und wenn es ein bisserl dunkel ist, wird's auch nicht leichter...

Und da du die Kohle eh nur einmal abdrücken willst, sollte es gleich das richtige sein. Schau doch mal ob du das manuelle Scharfstellen mit dem Zeiss irgendwo im Laden ausprobierenkannst, oder noch besser für'n kleines Shooting ausleihen kannst ...

Und dann das Canon dazu leihen, und vergleichen, vergleichen, vergleichen.

PS:
Mach's wie ich und kauf dein ganzes Foto-Gerödel durchwegs beim gleichen Händler; da darf ich auch Alles mal ausleihen und unter realen Bedingungen ausprobieren...


Gruß,

Gigi

Pit L.
10.01.2009, 20:55
Schau mal hier:
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=397&Camera=453&Sample=0&FLIComp=0&APIComp=0&LensComp=481&CameraComp=453&SampleComp=0&FLI=0&API=1

Cats
10.01.2009, 21:12
Schau mal hier:
http://www.the-digital-picture.com/Reviews/ISO-12233-Sample-Crops.aspx?Lens=397&Camera=453&Sample=0&FLIComp=0&APIComp=0&LensComp=481&CameraComp=453&SampleComp=0&FLI=0&API=1

:confused: kaum zu glauben, daß das Zeiss so schlecht abschneidert.

ehemaliger Benutzer
10.01.2009, 21:21
:confused: kaum zu glauben, daß das Zeiss so schlecht abschneidert.

Am Ende des Reviews (http://www.the-digital-picture.com/Reviews/Zeiss-85mm-f-1.4-ZE-Planar-Lens-Review.aspx) steht dann auch:

It is at this point where I'm going to interrupt this review until I receive another copy of this lens. I'm optimistic that the next one will deliver far better image quality - Image quality that matches the build quality.

Das sollte man vielleicht dazu sagen ...

Tranquillius
11.01.2009, 00:37
Wäre irgendwie lustig, wenn selbst die gelobten Zeiss einer großen Serienstreuung unterworfen wären.

fotovisto
11.01.2009, 01:28
Kauf' das Canon.

Dass die Linse große Klasse ist, ist kein Geheimnis. Dazu kommt die volle Systemkompatibilität.

Ob man, wie viele sagen, immer 1,2 nutzen muss, bezweifle ich. Fakt ist, dass dieses Objektiv einbe satte Performance liefert. Auch bei 1,4, 1,8, 2,2 u. s. f. ;)

Kai

Tango
11.01.2009, 01:39
Kauf' das Canon.


Besser ist das! ;)

Das 85/1.2 II ist ein in jeder Beziehung herausragendes Objektiv (Grösse, Gewicht und Bildqualität).

SG Frank

kallibaba
11.01.2009, 01:53
Besser ist das! ;)

Das 85/1.2 II ist ein in jeder Beziehung herausragendes Objektiv (Grösse, Gewicht und Bildqualität).

SG Frank


nun ja ich hatt mir das Zeiss mal gemietet ...

und wenn ich ehrlich bin wenn ich das 85 1.2 II nicht hätte und jetzt eins kaufen würde ... dann das Zeiss .... günstiger und der MF ist einfach okay, ich focusiere auch das Canon oft manuell (allerdings macht das nicht wirklich viel Spaß da der MF Antrieb über den USM nicht so meins ist..).

fotovisto
11.01.2009, 02:02
ich hatt mir das Zeiss mal gemietet ...

und wenn ich ehrlich bin wenn ich das 85 1.2 II nicht hätte und jetzt eins kaufen würde ... dann das Zeiss .... günstiger und der MF ist einfach okay

Und warum das Zeiss, wenn Du nicht schon das Canon hättest? Fokussierst Du NUR manuell? Wenn ja, warum? Wie vergleichst Du die Abbildungsqualität? Oder bevorzugtest Du das Zeiss nur, weil es schlicht günstiger ist?

"MF ist einfach okay" klingt mir noch nicht überzeugend – meinst Du "ist schon okay" oder "ist so sehr okay, mehr braucht man nicht" und dann meine Frage: Glaubst Du, dass Du mit dem manuellen F besser bist als ich mit dem AF des Canon (Achtung: mehr als 20 Jahre MF-Erfahrung...)? :D

Kai

kallibaba
12.01.2009, 15:10
Und warum das Zeiss, wenn Du nicht schon das Canon hättest? Fokussierst Du NUR manuell? Wenn ja, warum? Wie vergleichst Du die Abbildungsqualität? Oder bevorzugtest Du das Zeiss nur, weil es schlicht günstiger ist?

"MF ist einfach okay" klingt mir noch nicht überzeugend – meinst Du "ist schon okay" oder "ist so sehr okay, mehr braucht man nicht" und dann meine Frage: Glaubst Du, dass Du mit dem manuellen F besser bist als ich mit dem AF des Canon (Achtung: mehr als 20 Jahre MF-Erfahrung...)? :D

Kai

Nein ich focusiere nicht immer manuel ... allerding beim 85 Canon an der 1Ds oft.
Und bei dem was ich mit dem 85 1.2 mache bietet sich das an.

Ansonsten verstehe ich den Spruch "Achtung 20 Jahre MF-Erfahrung" ja nicht wirklich ... wenn Du es danach immer noch nicht kannst solltest Du es bleiben lassen....

Qualitätsmäßig gibt sich das meiner Meinung nach zwischen dem Zeiss und dem Canon 85 1.2 II nix was Praxisrelevant wäre (ausser Af und MF eben) CAs haben beide massig bei komplett Offenblende und das Bokeh finde ich vergleichbar....

Meine anderen Af-Objektive würde ich allerdings nicht in MF wollen...

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 15:19
Ich möchte auch noch etwas beitragen und kann auch auf viele Jahre MF-Erfahrung zurückblicken (;)):

Eine manuelle Fokussierung des 85L auf den Standard-Einstellscheiben ist bei F/1.2 und Konsorten nicht mit befriedigender Präzision möglich. Ein (funktionierender) AF ist bedeutend genauer.

D.h. wenn MF mit EOS, dann muss die Einstellscheibe gewechselt werden.

kallibaba
12.01.2009, 16:35
Ich möchte auch noch etwas beitragen und kann auch auf viele Jahre MF-Erfahrung zurückblicken (;)):

Eine manuelle Fokussierung des 85L auf den Standard-Einstellscheiben ist bei F/1.2 und Konsorten nicht mit befriedigender Präzision möglich. Ein (funktionierender) AF ist bedeutend genauer.

D.h. wenn MF mit EOS, dann muss die Einstellscheibe gewechselt werden.

ja .. allerdings es ist auch mit funktionierendem AF oft genug "nicht mit befriedigender Präzision möglich" ...

Das 85er ist ein klasse Objektiv aber nicht mein ich habe es immer drauf weil ich es mir leisten konnte... sondern hat bei mir seinen Einsatzbereich und den könnte ich wohl auch mit dem Zeiss in MF (der ja im gegensatz von dem MF am Canon bedienbar ist..) auch problemlos abdecken ...
Und das auch mit der Standardmattscheibe in der 1Ds Mk...

Ansonsten kommt mir bei dem geposte hier irgendwie komisch vor das alle "lange Erfahrung mit MF haben" ... was soll mir das sagen ? hmm na sowas...die habe ich ja auch...

aber vieleicht sollte man ja nach dem-> ich habe aber mehr Prinzip verfahren...

Blöd wäre dann allerdings wenn ich dann vorne läge :)

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 16:40
Ansonsten kommt mir bei dem geposte hier irgendwie komisch vor das alle "lange Erfahrung mit MF haben" ... was soll mir das sagen ?

Es soll Dir sagen, dass es mit dem 85L nicht das erste Mal war, dass ich ein Objektiv manuell fokussiere.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

kallibaba
12.01.2009, 16:48
Es soll Dir sagen, dass es mit dem 85L nicht das erste Mal war, dass ich ein Objektiv manuell fokussiere.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger.


aha....

habt ihr mal überlegt ob das notwendig ist dies so zu tun ?

weil irgendwie sieht es so ein bischen nach ... ja ja 1850 seit dem mache ich das und sowiso weis ich es besser ... und soundso...:)

Schreibt doch einfach nach meiner Erfahrung... es interessiert eh nicht ob die 20 oder 50 oder 5 Jahre ist da es sowiso eine "eigene" Erfahrung ist.

Mal davon abgesehen kann man es ja auch durchaus 20 Jahre lang nicht gut gekonnt haben... geht mir z.b. bei so ziehmlich jeder Fremdspache (machmal zählt da sogar mein Deutsch dazu:)) so...

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 16:54
aha....

habt ihr mal überlegt ob das notwendig ist dies so zu tun ?

Man kann alles falsch auffassen, wenn man das will. :mad: Notwendig ist gar nichts. Auch hier versuchen, Antworten zu geben, ist nicht notwendig. ;)

Es ist ein Unterschied, ob jemand mit AF aufgewachsen ist und zum ersten Mal versucht, manuell zu fokussieren, oder ob jemand einen entsprechenden Hintergrund hat.

That's the whole story!

kallibaba
12.01.2009, 17:04
Man kann alles falsch auffassen, wenn man das will. :mad: Notwendig ist gar nichts. Auch hier versuchen, Antworten zu geben, ist nicht notwendig. ;)

Es ist ein Unterschied, ob jemand mit AF aufgewachsen ist und zum ersten Mal versucht, manuell zu fokussieren, oder ob jemand einen entsprechenden Hintergrund hat.

That's the whole story!


das ist richtig....

Und hast Du das 85er Zeiss ausprobiert ?

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 17:13
Und hast Du das 85er Zeiss ausprobiert ?

Dazu sehe ich keine Veranlassung, denn ich bin mit dem 85L happy.

Was mich am Zeiss abturnt ist

1. Fehlender AF
D.h. ohne Einstellscheiben-Wechsel sehe ich keine große Chance, in kritischen Fällen den Focus exakt zu treffen.

2. Optik
Zeiss ruht sich hier auf einer uralten Rechnung aus, die sicher einmal bahnbrechend war. Aber seitdem sind einige Jahre ins Land gegangen...

kallibaba
12.01.2009, 17:29
Dazu sehe ich keine Veranlassung, denn ich bin mit dem 85L happy.

Was mich am Zeiss abturnt ist

1. Fehlender AF
D.h. ohne Einstellscheiben-Wechsel sehe ich keine große Chance, in kritischen Fällen den Focus exakt zu treffen.

2. Optik
Zeiss ruht sich hier auf einer uralten Rechnung aus, die sicher einmal bahnbrechend war. Aber seitdem sind einige Jahre ins Land gegangen...

aha...

und warum machst Du dann hier quasi eine Welle :)

und wenn Du kein Chance siehst mit MF ohne die Einstellscheibe zu wechseln in "kritischen" Situationen ordentliche Bilder zu machen ist es automatisch nix ....

und nicht zu vergessen ist ja die alte Rechnung dss Zeiss...

Ich bin gelinde gesagt beeindruckt was Du alles weisst (vorallem wie gut oder schlecht scheinbar die Bilder mit dem Zeiss sind) ohne das Du es je hast ausprobieren müssen ....

Hach ! das ist es was ich liebe an Foren ... dieses unglaubliche Wissen und die ernormen Erfahrungen die immer so weitergegeben werden... :D

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 17:33
Hach ! das ist es was ich liebe an Foren ... dieses unglaubliche Wissen und die ernormen Erfahrungen die immer so weitergegeben werden... :D

Ich würde vorschlagen, es dem TO zu überlassen, welche Beiträge er als hilfreich empfindet und welche nicht. ;)


und wenn Du kein Chance siehst mit MF ohne die Einstellscheibe zu wechseln in "kritischen" Situationen ordentliche Bilder zu machen ist es automatisch nix ...

Zur Vertiefung empfehle ich die Lektüre von:

http://www.dforum.net/showthread.php?t=542258

kallibaba
12.01.2009, 17:51
Ich würde vorschlagen, es dem TO zu überlassen, welche Beiträge er als hilfreich empfindet und welche nicht. ;)



Zur Vertiefung empfehle ich die Lektüre von:

http://www.dforum.net/showthread.php?t=542258

ja klar sollte er die Infos schon für sich filtern...

Ob ich allerdings jemanden wie Dir glauben schenken würde lasse ich jetzt mal offen ...

Es ist halt so es wird viel geredet über Dinge die interessanterweise gerade oft die die soviel darüber reden oft noch nicht mal ausprobiert haben...

Ja ...genau so wird oft Erfahrung gemacht...

Prädikat besonderst wertvoll...

Und noch was zum eigentlichen Thread ...

Das Zeiss ist für das Geld wirklich klasse ... und das mit dem focusieren geht meines erachtens sehr gut (guter Sucher ist aber trotzdem Voraussetzung), was aber eben auch daran liegt das man wirklich manuell Focusiert nicht wie beim Canon 85 1.2 II über den USM was wirklich mehr eine Notlösung ist.

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 17:58
Ob ich allerdings jemanden wie Dir glauben schenken würde lasse ich jetzt mal offen ...

Damit triffst du mich aber jetzt hart! :D

Sagen wir es doch einmal so: Jede (subjektive) Meinung hilft dem TO, sich sein eigenes Bild zu machen, Argumente für und wider das Eine oder das Andere zu finden.

Einen wissenschaftlich haltbaren Vergleich hat wohl noch niemand hier unternommen.

Ein Ansatz dazu scheiterte an einer Zeiss-Gurkenoptik (s. Link oben). :o

kallibaba
12.01.2009, 18:09
Damit triffst du mich aber jetzt hart! :D

Sagen wir es doch einmal so: Jede (subjektive) Meinung hilft dem TO, sich sein eigenes Bild zu machen, Argumente für und wider das Eine oder das Andere zu finden.

Einen wissenschaftlich haltbaren Vergleich hat wohl noch niemand hier unternommen.

Ein Ansatz dazu scheiterte an einer Zeiss-Gurkenoptik (s. Link oben). :o

schön das Du es Dir klar ist das es ein "Gurkenoptik" ist....

Das ist doch genau der Punkt den ich meine ... ist schlecht im Inet oder eben bei dem besagten Link .... und dann...?

Das 85er Zeiss das ich eine Woche hatte war einfach klasse... nicht schlechter als ein 85 1.2 (okay ich habe aber auch keine Siemenssterne fotografiert...) die Portraits die ich damit gemacht habe und dann direkt mit dem Canon auch waren alle (okay von den unscharfen mal abgesehen..) wirklich spitze ... sowohl als auch eben ....

Aber klar .... Du weisst es ja schliesslich ganz genau ... so ist es eben was soll ich da den jetzt noch sagen ... und wie erwähnt Du musste es na noch nicht mal ausprobieren .... Unglaublich ... ich bin einfach so beeindruckt...
Mir fehlen schlicht die Worte....

Chris_LSZO
12.01.2009, 18:17
Oh man, was ein Kindergarten...
Das Canon hat 1.2 und AF. Das Zeiss nur 1.4 und MF. Wie soll man die Linsen sinnvoll vergleichen? Das scheitert schon im Ansatz...
Erinnert an EF50 1.2 vs. 1.4. Und da haben sogar beide AF, trotzdem ist es auch da sinnfrei.

Chris
LSZO

Hans Harms
12.01.2009, 18:41
Das Canon hat 1.2 und AF. Das Zeiss nur 1.4 und MF.

Moin!
Nicht nur die, meiner Meinung nach, etwas bessere Abbildungsqualität, sondern auch die wegen des AFs universellere Einsetzbarkeit, haben die Canon-Optik interessanter für mich gemacht.

mfg hans

kallibaba
12.01.2009, 19:29
Oh man, was ein Kindergarten...
Das Canon hat 1.2 und AF. Das Zeiss nur 1.4 und MF. Wie soll man die Linsen sinnvoll vergleichen? Das scheitert schon im Ansatz...
Erinnert an EF50 1.2 vs. 1.4. Und da haben sogar beide AF, trotzdem ist es auch da sinnfrei.

Chris
LSZO

naja die Fragestellung war halt eben in der Threaderöffnung genau die ...

ansonsten ist es wohl wirklich nicht sehr sinnvoll, vorallem wenn man nicht mit einem reinen MFobjektiv arbeiten will...

Ansonsten kann man mit beiden bestimmt schwer bestreitbar sehr gute Bilder machen wenn es um ein sehr hohe Offnung und der daraus resultierenden selektiven Schärfe mit einem schönen Verlauf in die Unschärfe geht....

Prinzipell finde ich den Tausender für das gebotene und die möglichkeit Bilder die den 85 1.2 Effekt haben durchaus okay...
Das Canon kostet halt eben mal knapp das doppelte und wenn man mit dem MF leben kann und das Ding nicht für alles herhalten muss (dafür ist es auch wirklich oft etwas overdressd) durchaus sinnvoll...

Wie schonmal erwähnt ich habe das 85er Canon den Aufpreis würde ich mir sparen...

Helmut Faugel
12.01.2009, 19:43
Dazu sehe ich keine Veranlassung, denn ich bin mit dem 85L happy.

Was mich am Zeiss abturnt ist

1. Fehlender AF
D.h. ohne Einstellscheiben-Wechsel sehe ich keine große Chance, in kritischen Fällen den Focus exakt zu treffen.


Selbst mit gewechselter Mattscheibe(zB. Ec-D) ist das schwierig, die sind
immer noch zu wenig "matt", was dazu führt das erstens das scharfstellen
schwierig ist und zweitens ein ziemlicher Unterschied zwischen Sucher-
bild bei gedrückter Abblendtaste und aufgenommem Bild besteht.



2. Optik
Zeiss ruht sich hier auf einer uralten Rechnung aus, die sicher einmal bahnbrechend war. Aber seitdem sind einige Jahre ins Land gegangen...

Schlecht ist das Objektiv nicht und dass das Planar in dem Bildwinkelbereich
mit der Lichtstärke gute Leistungen bietet kann man Zeiss nicht ankreiden.

Sicher hätte man auch die Rechnung des 1,4/85 der Contax N (10 Linsen
in 9 Gliedern, 0,83 m Nahgrenze, innenfokusiert) benutzen können, aber
die von Zeiss publizierten MTF-Diagramme zeigen dass dieses Objektiv
abgeblendet schlechter als das ZE-Planar 1,4/85 ist.

Was das 50er und 85er ZE betrifft sind nicht besser als die entsprechenden
Canon Objektive, was Zeiss geritten hat die Filtergewinde zu verchromen
verstehe ich bis heute nicht.


Gruß

Helmut

Otto Behrens
12.01.2009, 20:46
ROFL :D

ich verstehe die ganze Aufregung nicht, Cosina war schon immer bei anspruchsvollen Fotografen für ihre qualitativ hochwertig gefertigten Objekitive bekannt.

Ob sie allerdings auch für Canon fertigen, weiß ich nicht. Aber für Soligor, Exakta u.ä. werden, genau wie jetzt für Zeiss, Objektive zusammengebaut. Nur hat Zeiss noch nicht gesagt, wie hoch der Anteil der bei der Endkontrolle zurückgewiesenen Stücke ist und wieviel doch noch durch die Endkontrolle schlüpfen.

Otto

fotovisto
12.01.2009, 22:25
Ansonsten verstehe ich den Spruch "Achtung 20 Jahre MF-Erfahrung" ja nicht wirklich ... wenn Du es danach immer noch nicht kannst solltest Du es bleiben lassen....



Das sollte Dir sagen, dass ich manuell hinreichend fokussieren kann aber um den AF des Canon dankbar bin und deshalb kein Zeiss mit MF nehmen würde.

Den Nachsatz finde ich arrogant und dümmlich; hättest Du Dir sparen können. :mad:

Kai

kallibaba
12.01.2009, 22:38
Das sollte Dir sagen, dass ich manuell hinreichend fokussieren kann aber um den AF des Canon dankbar bin und deshalb kein Zeiss mit MF nehmen würde.

Den Nachsatz finde ich arrogant und dümmlich; hättest Du Dir sparen können. :mad:

Kai

arrogant ja ... dümmlich nein... ansonsten habe ich ja wirklich hinreichend kundgetan was ich von den Sprüchen ich habe 20- 50 - 150 Jahre erfahrung in ...

Und noch was zum Thema ...

das natürlich die Autofocusfelder auch bei MF den Schärfepunkt signalisieren sollte man vieleicht auch noch erwähnen...

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 22:43
das natürlich die Autofocusfelder auch bei MF den Schärfepunkt signalisieren sollte man vieleicht auch noch erwähnen...

Ja, und dazu gleich den Auszug aus oben verlinktem Test:


To aid in manual focusing, Canon DSLRs will indicate when focus is achieved by the familiar beep (if enabled) and green in-focus light in the viewfinder with the Zeiss 85 mounted. However, I don't find this to be a very good indication of accurate focusing. There is a certain amount of focus ring rotation that will keep this in-focus indicator light on, and if you take a picture at either end of this rotation, the image will be very blurry.

kallibaba
12.01.2009, 23:03
Ja, und dazu gleich den Auszug aus oben verlinktem Test:
Zitat:
To aid in manual focusing, Canon DSLRs will indicate when focus is achieved by the familiar beep (if enabled) and green in-focus light in the viewfinder with the Zeiss 85 mounted. However, I don't find this to be a very good indication of accurate focusing. There is a certain amount of focus ring rotation that will keep this in-focus indicator light on, and if you take a picture at either end of this rotation, the image will be very blurry.


oh man ... ich glaubst ja nicht .... probiers doch einfach aus dann musst Du nicht ständig irgendwas zitieren was andere an Erfahrungen habe....

Das ist ja schon peinlich !

raffel
12.01.2009, 23:04
Was soll die ganze Aufregung?
Manch einem liegt MF, dem anderen vielleicht nicht.
Der eine hat Motive bei denen MF gut brauchbar oder sogar besser ist, der andere macht einen auf Aktion und Schnappschüsse und brauch daher zwingend einen AF.

Die Abbilungsleistung der beiden ist ähnlich, zumindest sagt das meine Erfahrung mit dem Canon (hab ich nicht mehr) und dem Zeiss für Contax m. Adapter (verwende ich sehr gerne).

kallibaba
12.01.2009, 23:14
Was soll die ganze Aufregung?
Manch einem liegt MF, dem anderen vielleicht nicht.
Der eine hat Motive bei denen MF gut brauchbar oder sogar besser ist, der andere macht einen auf Aktion und Schnappschüsse und brauch daher zwingend einen AF.

Die Abbilungsleistung der beiden ist ähnlich, zumindest sagt das meine Erfahrung mit dem Canon (hab ich nicht mehr) und dem Zeiss für Contax m. Adapter (verwende ich sehr gerne).

sorry ... ich muss mich entschuldigen ....

manchmal finde ich es einfach nur noch lächerlich wenn sowas wie hier passiert ...

man schreibt was wie z.b. wenn es das Zeiss vor dem Canon gegeben hätte ... dann hätte ich dies gekauft weil ich viel MF mit dem Ding mache ...

Und dann ... warum machst Du nur MF ... ich ... 20 Jahre bla bla ... meinst Du das Du besser MF als ich (20 jahre selbst MF ..bla..) AF.... bla...


Okay ... :) das war jetzt die Hardliner Kurzform....

Ich sagte nur ! Zeiss 900 Euro weniger und ich viel MF habe aber canon 85 1.2 II -> auch weil da gab es das Zeiss noch nicht ---

Und ! Natürlich soll jeder kaufen was er für richtig hält und optimalerweise vorher auch testen ...

ehemaliger Benutzer
12.01.2009, 23:43
Ja ja, die bei Zeiss hätten besser mal zuerst das 28/2 in ZE gebaut... :D

Grüße
Giorgio

raffel
12.01.2009, 23:51
Ja ja, die bei Zeiss hätten besser mal zuerst das 28/2 in ZE gebaut... :D


Vielleicht kommt es ja noch. ;)
Bis dahin tut es das alte c/y mit Adapter auch gut.
Nur die unvollständigen exifs nerven manchmal.

Ulrich Graf
12.01.2009, 23:58
Zum Zeiss kann ich nichts beitragen, weil ich es noch nie an der Kamera hatte - zum Vergleich an sich kann ich also nichts beitragen. Allerdings kann ich meine Eindrücke zum Fotografieren mit MF mit der 5D und dem 85L (II) widergeben: mit der normalen Mattscheibe ist der MF bei offener Blende eine reine Lotterie, weil der Schärfentiefenbereich, den man durch den Sucher sieht, viel größer ist als der tatsächliche (auf dem Bild vorhandene).
Eine Verbesserung bringt die Mattscheibe Ee-S (für die 5D): statische Motive lassen sich damit problemlos manuell scharfstellen und ich habe es auch bei Porträts und bewegten Motiven probiert, aber schnell wieder gelassen, weil der AF da genauer arbeitet - trotzdem möchte ich die Ee-S nicht missen, weil ich so durch den Sucher gleich sehen kann, ob der AF genau getroffen hat oder nicht.

Gruß,
Ulrich

raffel
13.01.2009, 00:07
Das mit der Mattscheibe kann ich voll bestätigen.
Seit die Ee-S in meiner 5D drin ist habe ich nicht mehr Ausschuss wie mit AF auch, max 10%.

Leider gibt es die Katzeye Mattscheiben nicht für die 5D (I+II).

ehemaliger Benutzer
13.01.2009, 00:24
Vielleicht kommt es ja noch. ;)
Bis dahin tut es das alte c/y mit Adapter auch gut.
Nur die unvollständigen exifs nerven manchmal.

Da haste recht... :)

Grüße
Giorgio

Helmut Faugel
13.01.2009, 00:32
oh man ... ich glaubst ja nicht .... probiers doch einfach aus dann musst Du nicht ständig irgendwas zitieren was andere an Erfahrungen habe....


Tja, ich kann dem englische Greibsel aber nur beipflichten.

Selbst bei Objekiven mit ausreichend Drehwinkel am Scharfstellring
(EF 2,8/28, EF 2,0/35, EF 1,8/50, EF 2,8/300L USM) um schön langsam
scharfzustellen zu können, gibt es dabei reichlich Ausschuß wenn man
die Objektive nicht abblendet.


Gruß

Helmut

ewm
13.01.2009, 00:33
Man gestatte mir mal einen laienhaften Beitrag ;)

Ich habe mich vor knapp 3 Jahren mit dem Anpassen einer Canon 1er Schnittbildscheibe an die 5D beschäftigt.

Nach dem Feilen, Schleifen... habe ich die Scheibe mittels Sucherlupe und diversen Testaufnahmen (damals gab es noch kein LV) an die Kamera angepasst.

Dann kam der Augenblick der Wahrheit:

- getestet habe ich nur mit "Billigheimern", dem Canon 50/1.4 und Canon 85/1.8

- beide Exemplare hatten aber schon an genau der 5D ihre AF- Treffsicherheit bewiesen

- getestet habe ich mit üblichen Testvorlagen, die die echte Abdeckung des zentralen Sensors berücksichtigten

- ich habe jeweils 30 Aufnahmen/Situation gemacht -> d.h. 30 x AF, vor Fokussierung einstellen auf kleinste Entfernung + vor Fokussierung einstellen auf größte Entfernung

- das habe ich wiederholt mit jeweils 30 MF- Aufnahmen/Verstellrichtung -> d.h. 30 x MF per Schnittbild, wieder aus beiden Richtungen, wobei man ja dann eh zum Scharfstellen "pendelt"

- danach habe ich nachgeholfen und MF mit Sucherlupe wiederholt



Ergebnisse der Auswertung am Monitor:

Treffsicherheit von AF deutlich höher als manuelles Fokussieren nur mit Schnittbildmattscheibe. 80% zu 50% Punktlandungen (Schärfentiefe nicht gewertet). Dabei per MF deutlichst langsamer.


Mit Hilfe der Sucherlupe zog die Treffsicherheit von MF mit AF gleich. Dabei wurde die Einstellzeit per MF nochmals langsamer als ohne Sucherlupe.


Fazit: Ausbau der Schnittbildscheibe, da sie mit ihren zusätzlichen Einstellhilfen das Sucherbild mehr gestört hat, als sie genutzt hat.

Soweit zu meiner bescheidene Erfahrung ;)

Gruß
ewm

kallibaba
13.01.2009, 01:50
tja ... ist ja soweit so gut ...

aber warum baut dann noch jemand MF Objektive wenn es denn quasi durch die "Forenmitglieder" bewiesen ist das man sowas nicht nutzen kann ...

soll ich jetzt auch 2-5mal den da ->;););) ?

Bjoern U.
13.01.2009, 10:39
aber warum baut dann noch jemand MF Objektive


das nennt sich Marketing ! :)
Sprich es gibt einen Markt dafür und Zeiss will da eben ein Stück vom Kuchen abhaben. Hätte Zeiss die ZE Objektive mit einem AF ausgestattet wäre das Stück vom Kuchen vielleicht noch ein Stückchen größer ???
Würde Zeiss mit richtig hohen Stückzahlen rechnen bzw. diese erreichen wären die Objektive auch deutlich günstiger. So bleiben es im Vergleich zu Canon Objektiven eben teure Kleinserien. Der dadurch hohe Preis bedeutet nicht automatisch eine bessere Bildqualität.

Letztendlich kann ich, der mittlerweile ein Planar 50/1.4 ZE hat, noch folgendes dazu sagen....
Ein Objektiv mit nur manuellem Fokus bedarf deutlich mehr Zeit und "Ruhe" beim/zum fotografieren !
Es ist also nichts für die ganzen Speedjunkies, die keine Kamera mehr anrühren die nicht min 8 Bilder/Sek. schafft und die selbst bei schlichten Porträts immer 10er Serien auf den Chip ballern um wenigstens ein gutes dabei zu haben :rolleyes:
Diese werden auch nie verstehen wie man ein Objektiv ohne AF kaufen kann :p
Die Ergebnisse bei der Schärfe sind bei manuell fokussieren deutlich von der persönlichen Tagesform abhängig und selbst im besten Fall dann auch nicht besser als mit einem AF Objektiv.
Das manuelle fokussieren bedarf (wieder) einiger Übung (insbesondere nach mehr als 20 Jahren mit ausschließlich AF Objektiven ;))

Wer sich für eins der manuellen Objektive entscheidet, entscheidet sich für geruhsame langsame und bewusste Fotografie. IMHO durchaus auch eine Art von Luxus in der heutigen schnelllebigen Zeit.

zum 85/1.2 kann ich mangels Möglichkeit nichts sagen. In Hinblick auf meine Hobbykasse will ich es auch gar nicht erst ausprobieren.... ;)
Das Planar 85/1.4 ZE habe ich auf der 2008er Photokina zusammen mit dem 50er ausprobiert (IMHO war das 85er an einer 40D ??). Das 85er fand ich sehr gewöhnungsbedürftig und die auf die Schnelle entstandenen Bildergebnisse haben mich gar nicht begeistern können. Ich fand zumindest auf die Schnelle keinen Grund zugunsten des 85er Zeiss auf mein vorhandenes sehr gutes EF 85/1.8 zu verzichten, zumal das nur 1/3 des Zeiss gekostet hat.
Nur beim 50er entstand das "haben-will" Gefühl, dem ich dann ja auch nachgegeben habe........:rolleyes::D

Gruß Björn

marcus2388
13.01.2009, 11:35
arrogant ja ... dümmlich nein... ansonsten habe ich ja wirklich hinreichend kundgetan was ich von den Sprüchen ich habe 20- 50 - 150 Jahre erfahrung in ...

Und noch was zum Thema ...

das natürlich die Autofocusfelder auch bei MF den Schärfepunkt signalisieren sollte man vieleicht auch noch erwähnen...

Das sind keine belanglosen Sprüche - das sind Hinweise die es erleichtern gemeinsam eine Diskusion zu führen, da man weis, mit wem man es zu tun hat und wie man daher die Aussagen werten sollte.
Das nicht zu tun, ist schlicht ein respektloser Umgang.


Von dir weis man nichts - man kann nur erahnen und Rückschlüsse ziehen - einer von meinen ist im Übrigen: Du scheinst keinerlei praxisrelevante Erfahrung mit lebendigen Motiven zu haben.
Selbst bei F2,8 @85mm Brennweite am Kleinbild kannste kaum ein technisch perfektes, formatfüllendes Portrait mit MF hinbekommen. Da tut sich ja schon der AF-Oneshot mit durchreißen des Auslösers schwer. Die Bewegungen die Ausreichen um die Schärfeebene unschön zu verschieben spürt man nicht mal während der Aufnahmesituation, da schlicht das Einatmen und leichte Wanken von Model und/oder Fotografen ausreicht - aber wem erklär ich das? du solltest selbst wissen was mit 1,6cm Schärfentiefe passiert und vor allem wie das Spiel bei Blende 1,4 aussieht, mit weniger als 0,4cm Schärfentiefe.

Wer Portraits macht und auf den AF verzichtet ist ein wenig wie die Amish: klar - es geht bei Blende 8 und dem immer wieder neuen Einstellen des Schärfebereichs auch irgendwie - aber muss das sein, dass man deswegen auf aktuelle Technik verzichtet, die das besser kann?



Bei Stillleben, Landschaft und dergleichen seh ich es ja ein - da würde ich im übrigen auch zum 85er von Zeiss greifen, schlicht weil es die bessere Farbdarstellung und den besseren Kontrast hat - aber so pauschal würde ich nie behaupten:

"Eeeeeey - 85er von Zeiss ist halt mal viel besser - fertig!" Ein wenig fundierter darf die Aussage dann schon sein.


Beste Grüße,
Marcus



PS. Irgendjemand schrieb hier, dass sich Zeiss auf Jahrhunderte alten Rechnungen ausruhen würde - das stimmt so nun auch nicht ganz. Gibt auch bei Zeiss sog. Floating Elements, genauso wie selbst Canon Objektive wie bspw. die 50er Festbrennweiten als Planar konstruiert. Es ändert sich halt nun mal nichts an optischen Gesetzmäßigkeiten.

ehemaliger Benutzer
13.01.2009, 12:04
Marcus,


PS. Irgendjemand schrieb hier, dass sich Zeiss auf Jahrhunderte alten Rechnungen ausruhen würde - das stimmt so nun auch nicht ganz. Gibt auch bei Zeiss sog. Floating Elements, genauso wie selbst Canon Objektive wie bspw. die 50er Festbrennweiten als Planar konstruiert. Es ändert sich halt nun mal nichts an optischen Gesetzmäßigkeiten.

der 'Irgendjemand' bin ich.

Was ich zum Ausdruck bringen wollte ist, dass ein Objektiv heutzutage nicht automatisch besser abbildet, nur weil Zeiss statt Canon oder Nikon eingraviert ist. Das traf zu in Zeiten, die lange vorüber sind. Vielfach wird heute das Gegenteil beobachtet. Die Resultate etlicher 'Vergleichstests' im Web legen davon Zeugnis ab (betrifft auch das Planar 50/1.4).

Im Übrigen möchte ich nicht missverstanden werden: Ich habe das Zeiss 85 zu keinem Zeitpunkt diskreditiert, lediglich meine persönlichen Gründe dafür genannt, dem Canon 85L den Vorzug zu geben.

ee2
13.01.2009, 12:22
Moin,

Das Lämpchen im Sucher, daß die richtige Schärfe anzeigen soll bei MF, kann man bei Canon und einem f/1.4 Objektiv in der Tat vergessen. Da hat der verlinkte englische Bericht vollkommen recht. Das Lämpchen leuchtet in einem viel zu großen Bereich, wenn man die Optik auf f/5.6 abblendet, dann ist das von der Schärfentiefe her noch okay, aber bei f/1.4 eben nicht.

Manuell fokussieren direkt auf die Mattscheibe: Da muß halt jeder selbst wissen / ausprobieren, ob er damit zufrieden ist oder nicht. Ich kann das auch nur mit Schnittbildmattscheiben und sonst nicht. Aber reicht ja.

Wie wäre es denn, falls das 85/1.2L II zu teuer ist, mit dem alten 85/1.2L? Das gibt es doch auch noch.....

Thomas

ehemaliger Benutzer
13.01.2009, 12:29
Thomas,


Wie wäre es denn, falls das 85/1.2L II zu teuer ist, mit dem alten 85/1.2L? Das gibt es doch auch noch...

richtig. Oder das EF 85mm/1.8 USM. Sein Preis-/Leistungsverhältnis ist beachtlich. Das wäre für mich DIE Alternative zum Zeiss, wenn es das 85L nicht gäbe.

Chris_LSZO
13.01.2009, 13:38
tja ... ist ja soweit so gut ...

aber warum baut dann noch jemand MF Objektive wenn es denn quasi durch die "Forenmitglieder" bewiesen ist das man sowas nicht nutzen kann ...

soll ich jetzt auch 2-5mal den da ->;););) ?
Du bist anstrengend...
Niemand hat gesagt, dass man MF "nicht nutzen kann". Die grosse Mehrheit hier ist lediglich der Meinung, dass bei derart kleiner Schaerfentiefe AF genauer, schneller und bequemer, von daher MF nur in Ausnahmefaellen vorzuziehen ist. Was ist daran so schwer zu akzeptieren? Du kannst gerne weiterhin manuell fokussieren, niemand nimmt Dir das uebel. Aber akzeptiere einfach, dass die grosse Mehrheit hier lieber AF nutzt.

Chris
LSZO

Mike Hope
13.01.2009, 14:00
Manuell fokussieren direkt auf die Mattscheibe: Da muß halt jeder selbst wissen / ausprobieren, ob er damit zufrieden ist oder nicht. Ich kann das auch nur mit Schnittbildmattscheiben und sonst nicht. Aber reicht ja.
Aufgrund der geringen Schärfetiefe bei Offenblende darf man danach aber auch den Bildauschnitt nicht mehr Verschwenken!
Auch hier ist der Autofokus mit seinen außermittigen Sensoren wieder deutlich im Vorteil.

Bjoern U.
13.01.2009, 15:18
Aufgrund der geringen Schärfetiefe bei Offenblende darf man danach aber auch den Bildauschnitt nicht mehr Verschwenken!

das ist richtig
man muss es eben vorab beachten bzw. nachfokussieren
das ist aber bei AF Benutzung genauso und eben kein generelles Problem von manuellen Objektiven


Auch hier ist der Autofokus mit seinen außermittigen Sensoren wieder deutlich im Vorteil.

nö, das stimmt so nicht ganz.... :D
da die außenliegenden AF Felder ebenfalls blinken (+ Piepton) wenn man manuell scharf gestellt hat, kann man die auch beim manuellen fokussieren benutzen.....wenn die AF Felder denn weit genug außen liegen :(

Das ist viel öfter (m)ein Problem, die AF Felder sind nicht da wo ich sie haben möchte. Egal ob mit AF oder ohne :mad::rolleyes:

Gruß Björn

Mike Hope
13.01.2009, 19:09
nö, das stimmt so nicht ganz.... :D
Ich bezog mich explizit auf das Scharfstellen mit der Schnittbildmattscheibe.

wenn die AF Felder denn weit genug außen liegen :(

Das ist viel öfter (m)ein Problem, die AF Felder sind nicht da wo ich sie haben möchte. Egal ob mit AF oder ohne :mad::rolleyes:
Da stimme ich Dir zu, ist aber ein anderes Thema.
Sie liegen immer noch deutlich weiter außen als der Schnittbildindikator ...

kallibaba
13.01.2009, 20:39
Du bist anstrengend...
Niemand hat gesagt, dass man MF "nicht nutzen kann". Die grosse Mehrheit hier ist lediglich der Meinung, dass bei derart kleiner Schaerfentiefe AF genauer, schneller und bequemer, von daher MF nur in Ausnahmefaellen vorzuziehen ist. Was ist daran so schwer zu akzeptieren? Du kannst gerne weiterhin manuell fokussieren, niemand nimmt Dir das uebel. Aber akzeptiere einfach, dass die grosse Mehrheit hier lieber AF nutzt.

Chris
LSZO


lach ... ja ich kann durchaus anstrengend sein...

allerdings haben die meisten zwar die Schlamschlacht gelesen aber das was ich eigentlich dazu geschrieben hatte wahrscheinlich nicht ...

Ich selbst benutze fast immer den Autofocus.. ich hatte auch geschrieben das ich alle meine anderen Objektive nicht ohne AF möchte ausser vieleicht ein tolles wirklich tolles Superweitwinkel -- da gibts auch ein von Zeiss aber bisher nicht für Canon ;).

Der Vergleich war 85 1.2 II und Zeiss 85 1.4 EF ... und dazu hatte ich geschrieben das ich jetzt ehr das Zeiss nehmen würde --- auch weil ich diese Selektive schärfe eben auch nicht immer benötige ... da nehme ich einfach andere Optiken (und die sogar mit AF:)).

Für die Bilder die man nur mit sowas hochgeöffneten macht könnte ich zumindes auch das Zeiss nehmen...

Und über den Spruch von wem auch immer "Du scheinst keinerlei praxisrelevante Erfahrung mit lebendigen Motiven zu haben" musste ich wirklich lachen ... einerseits über die Edelagenten die sowas sagen (was im übrigen nicht wirklich stimmt) andererseits weil wenn ich über 2008 nachdenke habe ich wirklich mehr "totes" als lebendiges zu fotografieren hatte ... aber das ist wie sagt man so schön -> Jobabhängig :rolleyes:

Noctilux50
14.01.2009, 20:47
So,

ich melde mich auch mal wieder und bedanke mich bei euch allen für eure zahlreichen und informativen Rückmeldungen.
Ich hoffe es hat noch niemand ein blaues Auge oder sonstige Körperliche Schäden davongetragen ;)
Werde mir zum Geburtstag das 85er von Canon holen, da der Preis bei einer solchen einmaligen Anschaffung bei mir nicht an erster Stelle steht.

Wünsche euch allen klare Linsen und immer genügend Licht für eure Vorhaben:D

Servus

Chris_LSZO
15.01.2009, 00:20
Sicher eine sehr gute Entscheidung! Meines Erachtens die beste Linse von Canon ueberhaupt.

Chris
LSZO

ehemaliger Benutzer
20.01.2009, 11:32
Kann es irgendwie sein das das 85mm nicht lieferbar ist ? Guck ich falsch oder liefert im Januar Canon keine Optiken aus ?

http://geizhals.at/deutschland/a44488.html


richtig. Oder das EF 85mm/1.8 USM. Sein Preis-/Leistungsverhältnis ist beachtlich. Das wäre für mich DIE Alternative zum Zeiss, wenn es das 85L nicht gäbe.