PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fisheye für EOS 40D



Peter Kraft
13.01.2009, 19:17
Servus

Ich bin auf der suche nach einem vernünftigen Fisheye-Objektiv für meine 40D.
Ich hab mich schon mal etwas Informiert und hatte auch schon mal das Tokina 10-17 ausgeliehen und fand es nicht schlecht.
Ich denke dass es auf keinen fall ein 4,5mm oder eines mit 15mm (da ist mir der Effekt am Crop doch zu wenig) werden wird.
Also bleiben da noch 8mm und 10mm.
Ich bin mir nicht sicher wie es ist, aber habe ich bei allen 8mm Objektiven noch kleine schwarze Ecken? Bei den Bildern vom Peleng hab ich nämlich bisher noch keine gesehen, beim Sigma sind die immer zu sehen. Die Ecken mag ich nämlich nicht.

Also bleibt noch das 8mm Peleng, das 10mm Sigma und das 10-17 Tokina.

Welches würdet Ihr nehmen das die beste Preis Leistung hat?

Wie ist das Peleng im Vergleich zu den anderen beiden Quatlitativ zu sehen?

Auf den AF beim Peleng kann man ja verzichten wenn man oberhalb Blende 4 Fotografiert, da dürfte so und so fast alles scharf sein.

Ich würde mich sehr auf Eure Ratschläge freuen.

Gruss Peter

chris bohmte
13.01.2009, 19:35
sicher, bei 8mm hast Du die schwarzen Ecken, das ist auch normal. Die Frage die sich mir allerdings stellt, was willst DU mit einem Fisheye? Ich nutze es ausschlieslich zum fotografieren von Kugelpanoramen und da ist das einzelne Foto e nur ein Zwischenprodukt.
Gruß
Chris

abi1988
13.01.2009, 21:11
im scew forum haben viele das 10-17 tokina und sind damit super zufrieden ich durfte es mir auch mal von nem kumpel ausleihen ist ein feines teil und ein fish mit zoom ist echt nicht schlecht

Gorki
13.01.2009, 21:52
Das Peleng hat auf jeden Fall schwarze Ecken bei einer Crop-Kamera. Die kann man aber ja wegschneiden...

Peter Kraft
13.01.2009, 23:48
Wozu ein Fisheye?
Einerseits für Panoramen (da bin ich aber noch am Anfang), aber hauptsächlich für Landschafts- und Nachtaufnahmen wo der Effekt eines Fisheyes einfach wesentlich aussagekräftiger ist als mein Tokina 12-24. Aber auch für experimentelle Fotografie.
Wie anfällig ist eigentlich das Peleng und die anderen genannten Objektive auf CA´s? Welches ist da am unempfindlichsten und welches ist allgemein am Schärfsten?
Gibts da nen Vergleich? Hab noch keinen gefunden.

Gruss Peter

Sönke
14.01.2009, 01:34
nimm das tokina! ich habe es selbst und will es nicht mehr missen. top verarbeitung, autofokus, ausreichende lichtstärke, zoom (kann manchmal hilfreich sein, auch wenn es natürlich im regelfall bei 10mm betrieben wird) und eine schärfeleistung, die ich so noch NIE erlebt habe! achja, und ich habe es für gut 450,- NEU gekauft bei meinem fotohändler im geschäft. da wollte ich das russending nichtmal mehr geschenkt haben :D

motophil
14.01.2009, 10:22
Also bleibt noch das 8mm Peleng, das 10mm Sigma und das 10-17 Tokina.

Also (http://www.rrr.de/~phil/reisen/20081albanien+montenegro/pic/img_3512.jpg) ich liebe (http://www.rrr.de/~phil/reisen/20081albanien+montenegro/pic/img_3560.jpg) mein Tokina (http://www.rrr.de/~phil/reisen/20081albanien+montenegro/pic/img_3929.jpg) - durch das Zoom viel universaler einsetzbar, bei 17mm schon fast ein Ersatz für ein Ultraweitwinkel (OK, nur wenn nicht zuviele geometrische Formen im Bild sind). Und 12mm am Fisheye sind VIEL weiter als 12mm am Weitwinkel. Und ja, CAs sind vorhanden, aber recht gut korregierbar wenn's drauf ankommt.

- Philip

chris bohmte
14.01.2009, 19:53
Also ich bin mit meinem SIGMA 8mm f3,5 auch sehr gut zufrieden! Ich kann das Teil auch durchaus empfehlen!

Gorki
14.01.2009, 20:32
Das Sigma 8mm hat auch schwarze Ecken, wie das Peleng, oder?

chris bohmte
14.01.2009, 20:35
ja, das SIGMA hat schwarze Ecken, aber es ist ein Spitzenobjetiv. Ich nutze es auch an der 40er.