PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Angabe der Gründe für Rückgabe von Objektiven



jplatte
20.01.2009, 22:11
Ich hatte bei Amazon ein Tamron 18-270 bestellt und das zuerst gelieferte Objektiv mit Seriennummer 209XX war leider dezentriert, da es auf der linken Seite immer unscharf war. Daher habe ich es mit dem Hinweis Defekt und einer Fehlerbeschreibung zurück gesendet und ein neues Objektiv angefordert, was heute angekommen ist. Das neue Objektiv ist OK und hat die Seriennummer 229XX.
Da das zuerst gelieferte Objektiv ein bisschen anders verpackt war (der Zettel mit der Seriennummer lag z. B. so, dass die Nummer nicht direkt sichtbar war) und es eine deutlich niedrigere Seriennummer hatte, denke ich, dass das Objektiv schon mal einem anderen Kunden zugesendet wurde und der es zurück gesendet hat, da es unscharf war.

Daher wollte ich jetzt von euch wissen, wie ihr euch in so einem Fall verhaltet, würdet ihr das Objektiv einfach ohne Angabe von Gründen zurück senden, so dass es eventuell direkt an einen anderen Kunden geht, was ja nach Fernabsatzgesetz möglich ist, oder würdet ihr es immer als Defekt melden?

Ich nehme jetzt einfach mal an, dass Amazon defekte Ware an den Hersteller zurück sendet, statt es bei einem neuen Kunden noch einmal zu versuchen...

Artefakt
21.01.2009, 15:48
Ich glaube, dass Amazon nur die Plattform für den Verkauf ist und Provision mitschneidet. Der Kontakt läuft über Händler und Kunden. Ist aber hier nicht spielentscheidend.

Auf jeden Fall würde ich den Grund der Rücksendung angeben, wenn es sich um einen gravierenden Fehler handelt. Wenn ich ein, sagen wir mal, zu 90% zentriertes Objektiv bekommen habe, aber ein zu 100% gut zentriertes will, macht es wahrscheinlich keinen Sinn, weil der Händler annimmt, dass der nächste Kunde damit zufrieden sein wird ... Aber dass das bei groben Fehlern, vielleicht noch mit Bildern dokumentiert, so gemacht wird, wäre traurig, aber auch nicht auszuschließen. Jede Reklamation bzw. Rücksendung an den Importeur oder Großhändler verursacht einen Aufwand beim Händler. Vielleicht muss er sich beim Großhändler rechtfertigen für die Rücksendung oder sie ist nicht so einfach möglich. Manchmal verkaufen die Großhändler die Ware und auch die Verpflichtung an den Einzelhändler - der ist im Garantiefall verpflichtet zu reparieren. Dafür bekommt er Sonderkonditionen beim Großhändler. Zumindest bei Haushaltsgeräten kommt so etwas vor.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at