PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 5,6/300-800 EX DG+2 fach Konverter



w.d.p
19.02.2009, 17:59
Alles wartet auf die Neuigkeiten der PMA , dabei habe ich mein absolutes Wunschobjektiv schon gefunden;)
Wie ja einige hier schon mitbekommen haben, ist das oben genannte Objektiv IMO fast meine " immer drauf Linse ";)
Ich bin immer wieder begeistert, was die Sigmaleute da zusammen gebastelt haben.
Mein 500er und die andern L's bleiben nun immer mehr im Schrank und verstauben.
Übrigens ist es bei allen anderen Brennweiten genau so gut.

Hier zwei Bilder die sogar den Extrembereich zeigen sollen.
Nicht unbedingt die tollste Lösung , aber Wahnsinn was heute noch dank solcher Technik wie zb. Livebild und Kontrast AF noch so geht.
Wenn man bedenkt, wieviel Glas-Luftflächen dazwischen liegen, ist es erstaunlich was da noch beiheraus kommt.

Achtung Bilder sind ziemlich groß;)

Hier ein Crop aus einem Bild das mit 1600mm Brennweite gemacht worden ist.

http://freenet-homepage.de/Naturfoto2000/Ab2.jpg

Bild 2 ( ein Bussard aus mindestens 25 Meter Entfernung mit 1600mm und der 5D MK II, über Livebild und Kontrast AF scharfgestellt.

http://freenet-homepage.de/Naturfoto2000/Ab3.jpg

.
www.wildlife-workshop.de (http://www.wildlife-workshop.de)

Photaviaworks
19.02.2009, 18:18
HEHEHEHE :D:D:D:D:D:D:D

W.D.P. ist ne geile referenz Linse,ne?! Wusste doch es wird dir gefallen...vielleicht kommste mal mit nach Nellis um ein paar "stählerne" Vögel zu lichten
Sigma 3"-8" RULEZ:D:D:D:D:D

beste grüsse

Dalibor

PS: Das erste Bild ist der OBERHAMMER

Danny
19.02.2009, 18:30
Hallo Wolf-Dieter,

habe das Mega-Objektiv ja live gesehen. Da ist Sigma ja etwas super g.... gelungen. Ob Canon etwas vergleichbares bringen kann? Bei der Qualität kann man ja das 300er ( egal 4.0 oder 2.8er ). 500er , 600er und 800er zu Hause lassen. Außerdem spart man enorm an Gewicht und vor allen Dingen eine Menge Geld.
Eine Linse mit einem Ergebnis das fast zu schön ist um wahr zu sein.:D:D:D

Die Bussarde sind schon klasse Fotomodelle bei Dir.

Gruß

Danny ( Uwe )

zuendler
19.02.2009, 19:23
also ich finde das ergebnis nur "gut" dafür dass ein zoom abgeblendet mit 2x extender betrieben wird. beim 70-200L kommt schon was schärferes dabei heraus.

aber was vorallem zählt ist doch der praxisnutzen, und da reden wir von blende 11 ohne IS auf DER brennweite, das geht nur bei schönem wetter gut.
was braucht man da vom stativ? 1/500 wohl minimum.
dagegen stehen 1200mm mit IS blende 8 und aus meiner erfahrung geht auch 1/30 noch mal gut.

ehemaliger Benutzer
19.02.2009, 19:53
Das ist sich eine tolle Linse, obwohl zuendler mit dem was er schreibt auch Recht hat... und nicht jeder bekommt von Sigma eine Referenzliste wie Wolf-Dieter geliefert;) oder liege ich da falsch (vermutlich ja:)).

vg Werner

w.d.p
19.02.2009, 20:03
also ich finde das ergebnis nur "gut" dafür dass ein zoom abgeblendet mit 2x extender betrieben wird. beim 70-200L kommt schon was schärferes dabei heraus.

aber was vorallem zählt ist doch der praxisnutzen, und da reden wir von blende 11 ohne IS auf DER brennweite, das geht nur bei schönem wetter gut.
was braucht man da vom stativ? 1/500 wohl minimum.
dagegen stehen 1200mm mit IS blende 8 und aus meiner erfahrung geht auch 1/30 noch mal gut.

Hallo Markus, du bist ja lustig;)
wir reden hier von 1600mm Brennweite und einem ZOOM mit vielen Linsen und einem ZWEIFACH KONVERTER mit 7 Linsen !!! dahinter !!!!
Du vergleichst hier schon wieder eine Festbrennweite, die ich ja selber habe und kenne, nämlich das 600er;)
Ein Zoomobjektiv hat aber unbestritten unglaublich viele Brennweiten dazwischen und das ist der Knallefekt. Ich muß nicht ständig Konverter rann, Konverter ab, Schritt vor, Schritt zurück etc.:rolleyes:
Ich will ja auch nicht ständig mit dem Sigma und 2mal Konverter losziehen, wollte nur zeigen was geht.
Ich habe das Zoom fast nur noch im Einsatz weil die ständige Konverter drann, Konverter ab gefummele, mir tierisch auf den Sack ging !
Na klar ist eine Festbrennweite etwas besser, aber eben nur etwas .
Und wollen wir uns doch nichts vormachen, der veraltete IS ( mittlerweile 10 Jahre alt ) bei dem 4,0/600er reist heute auch keinen mehr vom Hocker.
Solche Objektive nutzt man sowiso nur vom Stativ oder von einem Bohnensack.
Kein Mensch vom Einbein oder gar frei Hand.
Und ein 2,8/70-200 mit 2 fach Konverter ist ja wohl etwas ganz anderes, da liegen man gerade popelige 400mm an und das noch bei nicht so toller Qualität, auch da muß ich extrem abblenden, um an die Qualität eines zb. 100-400 Lis heranzukommen.

L.G.
Wolf

PS. Komm mal wieder vorbei, wir hätten doch wieder genug Zeugs zum testen da, gelle ? War doch nett vor zwei Jahren, also mach mal;)

www.wildlife-workshop.de (http://www.wildlife-workshop.de)

Photaviaworks
19.02.2009, 20:11
also ich finde das ergebnis nur "gut" dafür dass ein zoom abgeblendet mit 2x extender betrieben wird. beim 70-200L kommt schon was schärferes dabei heraus.

aber was vorallem zählt ist doch der praxisnutzen, und da reden wir von blende 11 ohne IS auf DER brennweite, das geht nur bei schönem wetter gut.
was braucht man da vom stativ? 1/500 wohl minimum.
dagegen stehen 1200mm mit IS blende 8 und aus meiner erfahrung geht auch 1/30 noch mal gut.


Hi Zuendler,

fühldich jetzt bitte nicht persönlich angegriffen,aber was du schreibst ist ein wenig käse :D ... du vergleichst da Äpfel mit Birnen!!! Natürlich ist so ein Photo mit einem 70-200 besser...alleine schon aus pysikalischen Gründen,wie Entfernung,Luftverschmutzung etc.. aber darum geht es nicht,meinst du,daß du jemals so dicht an so ein Tier mit einem 70-200 rangehen kannst?? bzw,das das Tier dich und deine Kamera nicht bemerkt?? Und dann der Vergleich mit dem 1200mm (du meinst 600mm x 2 F-konverter) hinkt mir zu sehr,denn IS und STATIV verträgt sich nicht!!! Wie gesagt ich hatte schon einige "heiße" Diskussionen mit L-Fetichisten :D:D (bin ja zum Teil selbst einer ) aber nach einigen Jahren
Erfahrung mit "Festbrennweiten" von Canon und Sigma,behaupte ich felsenfest,daß das 300-800 ohne Konverter in manchen Fotoabteilungen
(Aviation,Vögel etc.) mind. genauso gut ist wie eine fixbrennweite,und defintiv in vielen Fällen besser ist,wie eine Fixlinse mit Konverter + die Flexibilität des Zooms...weißt du wieviel Fixlinsen Fotografen schon neben mir "fluchend" gestanden haben,wenn ein Jet vorbei gezogen ist,und ein bestimmter Winkel einfach zu groß (in den meisten Fällen) oder zu klein war...schaumal
mann kann z.B. eine 40D oder 50D auf das 300-800 spannen und erreicht auch die 1200mm (zwar digital) aber mit vollem AF und OHNE Konverter,das geht mit Canon erst durch das neue 800mm F5.6...und bevor ich soviel
Kohle raushaue was mich ein 800er ober besser gesagt 300 + 400+ 600+ 800mm Kostet,kaufe ich mir lieber zwie von den Sigmas......

Natürlich haben die Fixlinsen,bei anderen Fotobereichen wie Teleportrait etc.. durch Ihre Freistellungsmöglichkeit bei hoher Blende absolut Ihre Vorteile und auch Qualitäten,aber was ich Canon genauso wie Nikon "anprangere" ist,warum bringen die so was nicht raus???

Schaumal in das europäische Ausland,oder über den Teich,da wirst du festellen,daß mittlerweile das Sigma,gerade bei den "Vögel-Fotografen" einen Irren Erfolg zu verzeichnen hat...(also wenn man sich ein paar Foren so durchliesst)

Nun denn,jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so:D

In diesem Sinne immer gut Licht

grüsse Dalibor

volvitur
19.02.2009, 20:11
Das ist sich eine tolle Linse, obwohl zuendler mit dem was er schreibt auch Recht hat... und nicht jeder bekommt von Sigma eine Referenzliste wie Wolf-Dieter geliefert;) oder liege ich da falsch (vermutlich ja:)).

vg Werner

Genau das ist auch meine Meinung..
Liebäugele schon seit längerem mit der Linse, habe aber viel zu viel Angst, eine Gurke zu bekommen, weil ich im Gegensatz zu w.d.p. ein Noname bin, und von der Stange fressen muß.
Und selbst wenn w.d.p. keine gute Linse bekommen hätten, wäre bei einer Reklamation das ganz sicher super schnell erledigt, während unsereins die übliche Sigma Odyssee durchlaufen muß.
Also komme ich zu dem Schluß das ich es lieber lasse, auch wenns juckt.

Volvitur

w.d.p
19.02.2009, 20:13
Das ist sich eine tolle Linse, obwohl zuendler mit dem was er schreibt auch Recht hat... und nicht jeder bekommt von Sigma eine Referenzliste wie Wolf-Dieter geliefert;) oder liege ich da falsch (vermutlich ja:)).

vg Werner

Hallo Werner,

da liegst du föllig falsch ich habe mit Sigma keine Verträge laufen und auch keinerlei Beziehungen, im Gegenteil. Ich mußte mir, bevor ich das Teil gekauft habe, auf diversen Messen und Naturfotografenveranstaltungen im Ausland erstmal ein Bild machen von der Linse.
Hier in Deutschland nutzen dieses große Sigma nur sehr wenig Leute, aber im europäischen Ausland und in den Staaten ist es ein echter Renner unter den Naturfotografen.
Und das kommt nicht von irgenwo, sondern es ist einfach die Einzigartigkeit dieser Linse, die es ja auch so von keinem anderen Hersteller gibt.
Ein 600er hier zum Vergleich herannziehen zu wollen ist eigentlich Blödsinn.
Weil die Bilder die ich mit einem 600er verpasse, weil mal wieder der Ausschnitt nicht paßt und ich in wenigen Sekunden reagieren muß, habe ich mit dem Sigma im Kasten;)

L.G.
Wolf-Dieter

w.d.p
19.02.2009, 20:16
Hi Zuendler,

fühldich jetzt bitte nicht persönlich angegriffen,aber was du schreibst ist ein wenig käse :D ... du vergleichst da Äpfel mit Birnen!!! Natürlich ist so ein Photo mit einem 70-200 besser...alleine schon aus pysikalischen Gründen,wie Entfernung,Luftverschmutzung etc.. aber darum geht es nicht,meinst du,daß du jemals so dicht an so ein Tier mit einem 70-200 rangehen kannst?? bzw,das das Tier dich und deine Kamera nicht bemerkt?? Und dann der Vergleich mit dem 1200mm (du meinst 600mm x 2 F-konverter) hinkt mir zu sehr,denn IS und STATIV verträgt sich nicht!!! Wie gesagt ich hatte schon einige "heiße" Diskussionen mit L-Fetichisten :D:D (bin ja zum Teil selbst einer ) aber nach einigen Jahren
Erfahrung mit "Festbrennweiten" von Canon und Sigma,behaupte ich felsenfest,daß das 300-800 ohne Konverter in manchen Fotoabteilungen
(Aviation,Vögel etc.) mind. genauso gut ist wie eine fixbrennweite,und defintiv in vielen Fällen besser ist,wie eine Fixlinse mit Konverter + die Flexibilität des Zooms...weißt du wieviel Fixlinsen Fotografen schon neben mir "fluchend" gestanden haben,wenn ein Jet vorbei gezogen ist,und ein bestimmter Winkel einfach zu groß (in den meisten Fällen) oder zu klein war...schaumal
mann kann z.B. eine 40D oder 50D auf das 300-800 spannen und erreicht auch die 1200mm (zwar digital) aber mit vollem AF und OHNE Konverter,das geht mit Canon erst durch das neue 800mm F5.6...und bevor ich soviel
Kohle raushaue was mich ein 800er ober besser gesagt 300 + 400+ 600+ 800mm Kostet,kaufe ich mir lieber zwie von den Sigmas......

Natürlich haben die Fixlinsen,bei anderen Fotobereichen wie Teleportrait etc.. durch Ihre Freistellungsmöglichkeit bei hoher Blende absolut Ihre Vorteile und auch Qualitäten,aber was ich Canon genauso wie Nikon "anprangere" ist,warum bringen die so was nicht raus???

Schaumal in das europäische Ausland,oder über den Teich,da wirst du festellen,daß mittlerweile das Sigma,gerade bei den "Vögel-Fotografen" einen Irren Erfolg zu verzeichnen hat...(also wenn man sich ein paar Foren so durchliesst)

Nun denn,jeder hat seine Meinung und das ist auch gut so:D

In diesem Sinne immer gut Licht

grüsse Dalibor

Dito und auch das was ich geschrieben habe, siehe weiter unten !:)

Danny
19.02.2009, 20:26
Habe selbst neben Wolf-Dieter gesessen als er das Sigma auf der 5D M2 hatte. Er war fleißig am fotografieren und ich war damit beschäftigt entweder den Konv. auf oder vom 500er zu nehmen, weil der Ausschnitt für die Bussarde nicht paßte. Dadurch habe ich viele Fotos verpaßt. Und dieses dauernde wechseln macht nicht wirklich Spaß.

Aber Spaß an der Fotografie ist doch eigentlich der Lohn und der Ansporn für unser schönes Hobby.:):):)

@ Wolf-Dieter
Beim nächsten mal tauschen wir die Objektive.:D:D:D:D

Gruß

Danny ( Uwe )

Photaviaworks
19.02.2009, 20:44
Genau das ist auch meine Meinung..
Liebäugele schon seit längerem mit der Linse, habe aber viel zu viel Angst, eine Gurke zu bekommen, weil ich im Gegensatz zu w.d.p. ein Noname bin, und von der Stange fressen muß.
Und selbst wenn w.d.p. keine gute Linse bekommen hätten, wäre bei einer Reklamation das ganz sicher super schnell erledigt, während unsereins die übliche Sigma Odyssee durchlaufen muß.
Also komme ich zu dem Schluß das ich es lieber lasse, auch wenns juckt.

Volvitur


Volvitur,

das stimmt so nicht,ich habe auch keine Verträge mit Sigma etc,diese Linse ist was besonderes und Sigma achtet peinlichst auf saubere Verarbeitung,ich hatte in meinem Leben schon 3 Stück und jedes hat gepasst,mein erstes wurde von einer Person umgeschmissen(Totalschaden) und ich bekam ein neues von der Versicherung,aber da die Lieferzeit 4-6 Monate betrug,hatte ich eine Leihlinse,und mit der war ich in Amerika und die war auch 99,9% perfekt eingestellt!!!.. und habe dann aus eigener Dusselheit(als Firma bei 2 verschiedenen Anbietern geordert,dadurch kein Rückgaberecht,und nicht rechtzeitig abbestellt) 2 von den Sigma 300-800er und werd auch das zweite wahrscheinlich nicht mehr hergeben,außer zu dem von mir angegebenen Preis.(steht aber alles soweit im Verkaufsthread)..... und zum Guten Schluß hier nochmals ein Bild geschossen mit 5DMKII 300-800 ohne Konverter auf Wimberly Head II und Gitzo...:D vielleicht überzeugt dich das ein wenig....

grüsse Dalibor

http://i36.photobucket.com/albums/e39/Ankovic86/F-16C515EBFS08122008DEOS5DMKIIdetai.jpg

zuendler
19.02.2009, 20:58
also mindestens einer hat den vergleich mit dem 70-200 überhaupt nicht verstanden und ist deswegen völlig aus dem ruder gelaufen. es ging dabei nur um die bildqualität mit dem 2x extender.
objektiv ist für mich objektiv, obs jetzt 200mm hat oder 2m. da ist es egal ob ich den konverter drauf habe wenn ich das endergebnis auf qualität vergleichen will. wobei noch anzumerken wäre, dass sich die langen brennweiten eh besser mit konvertern vertragen.

@WolfDieter: auch wenn der IS 10 Jahre alt ist, ist er doch nicht weg zu diskutieren. also ich schaffe sicher 1200mm mit 1/60, auch bis zu 1/30 mit mühe. wohlgemerkt ohne SVA aber vom stativ. ohne IS ist das einfach nicht drin, damals mit dem alten 600er brauchte ich garnicht erst an unter 1/400 zu denken bei 1200mm. alles was drunter war brauchte SVA etc und damit ist man in den meisten fällen ja aufgeschmissen.

ich will dir das sigma ja nicht schlecht machen, nur für mich ist der praxiswert ohne IS erheblich eingeschränkt. und die schärfe ist vergleichbar mit dem 70-200 - und das ist schon sehr gut, ich habs als vergleich genommen weil das eben viele leute hier kennen dürften.

zoom-vorteil ist unbestritten, ich hatte auch schon einen fluchenden festbrennweitennutzer neben mir - als ich einfach die zweite kamera mit dem kürzeren tele in die hand genommen habe :D
hättest deine zweite 1Ds nicht vor nem halben jahr verkaufen sollen hehe.

sind es erst zwei jahre her? ich dachte es sind jetzt schon drei?

Photaviaworks
19.02.2009, 21:02
also mindestens einer hat den vergleich mit dem 70-200 überhaupt nicht verstanden und ist deswegen völlig aus dem ruder gelaufen. es ging dabei nur um die bildqualität mit dem 2x extender.
objektiv ist für mich objektiv, obs jetzt 200mm hat oder 2m. da ist es egal ob ich den konverter drauf habe wenn ich das endergebnis auf qualität vergleichen will. wobei noch anzumerken wäre, dass sich die langen brennweiten eh besser mit konvertern vertragen.

@WolfDieter: auch wenn der IS 10 Jahre alt ist, ist er doch nicht weg zu diskutieren. also ich schaffe sicher 1200mm mit 1/60, auch bis zu 1/30 mit mühe. wohlgemerkt ohne SVA aber vom stativ. ohne IS ist das einfach nicht drin, damals mit dem alten 600er brauchte ich garnicht erst an unter 1/400 zu denken bei 1200mm. alles was drunter war brauchte SVA etc und damit ist man in den meisten fällen ja aufgeschmissen.

ich will dir das sigma ja nicht schlecht machen, nur für mich ist der praxiswert ohne IS erheblich eingeschränkt. und die schärfe ist vergleichbar mit dem 70-200 - und das ist schon sehr gut, ich habs als vergleich genommen weil das eben viele leute hier kennen dürften.

zoom-vorteil ist unbestritten, ich hatte auch schon einen fluchenden festbrennweitennutzer neben mir - als ich einfach die zweite kamera mit dem kürzeren tele in die hand genommen habe :D
hättest deine zweite 1Ds nicht vor nem halben jahr verkaufen sollen hehe.

sind es erst zwei jahre her? ich dachte es sind jetzt schon drei?

ups,ok Zendler...jetzt hab ich es verstanden:o:o sorry... aber die Idee
mit dem zweiten Body is net schlecht :D:D

grüsse D.

FrankF
19.02.2009, 21:07
Hallo,
sicher ein super Teil, als es herauskam interessierte es mich auch. Aber ich denke im Gelände frei Hand wird es schwierig ohne IS zumal es noch schwerer ist als das 600. Der Zoomvorteil ist natürlich nicht zu verachten, und aus dem Ansitz sicher super.

Mfg.Frank

zuendler
19.02.2009, 21:09
mit dem zweiten Body is net schlecht :D:D

grüsse D.

das hat man früher immer so gemacht, als die gehäuse noch viel billiger waren als die linsen. aber da sind wir ja wieder auf dem besten weg dahin.

Photaviaworks
19.02.2009, 21:12
Hallo,
sicher ein super Teil, als es herauskam interessierte es mich auch. Aber ich denke im Gelände frei Hand wird es schwierig ohne IS zumal es noch schwerer ist als das 600. Der Zoomvorteil ist natürlich nicht zu verachten, und aus dem Ansitz sicher super.

Mfg.Frank


Hi Frank,

Freihand,ist unter bestimmten Vorausetzungen :D durchaus möglich,vorallem mit der Schulterstütze Novoflex Pistock-C,schau mal hier,so sieht dat ungefähr aus :D (Posting Nr.12)

gruss D.

Link:

http://www.dforum.net/showthread.php?t=544440&page=2

Photaviaworks
19.02.2009, 21:17
das hat man früher immer so gemacht, als die gehäuse noch viel billiger waren als die linsen. aber da sind wir ja wieder auf dem besten weg dahin.

off topic:
---------

stimmt,dank der fallenden Preise :) ...hoffen wir mal bloß nicht,das Canon und Sigma es in Naher/Ferner Zukunft nicht so trifft,wie SAAB,Märklin,Schiesser etc..

_________

@an die,die Interresse an der Linse haben,

wenn Interesse besteht,kann man ja mal ein kleines Sigma 300-800 Workshop an einem Wochenende bei mir in Ramstein AB stattfinden lassen,vielleicht machen wir daraus gerade mal ein kleines D-Forums member treffen,vielleicht kommt ja W.D.P. und eine schöne Falknerei (Potzberg)
haben wir auch hier...

grüsse Dalibor

PS: Super cooles Schattenbild,muß ich auch mal machen....

Ulf_berlin
19.02.2009, 21:50
Hallo Wolf-Dieter,

ich weis, dass Du es ab kannst und das Deine Aufnahmen wirklich für sich sprechen. Doch wenn man hier im Forum versucht Deine Bilder durch angebliche Herstellernähe zu disqualifizieren, dann muss ich kurz einhaken.

Liebe Forumsmitglieder, Wolf-Dieter Peest ist ganz einfach ein hervorragender Fotograf. Er hat ein Gespür für die kommende Sekunde, für die sich aufbauende Situation, einfach den goldenen Finger am Auslöser. Das macht seine Fotos aus, keine getunten oder selektierten Komponenten.

Er erhält weder einen Sonderpreis von Canon oder Sigma, noch selektierte Ware. Er kauft seine Ware von der Stange. Woher ich das weis? Die letzten Komponenten u.a. das hier angeführte Sigma 300-800, die 5DMK2 oder auch seinen 30" Monitor, habe ich mit ihm gemeinsam eingekauft.

Es ist o.k., wer hier ins Forum Fotos einstellt und Meinungen positioniert muss sich der Kritik stellen. Doch Kritik bedeutet inhaltliche, sachliche Positionierung, nicht Verbalentgleisungen ".. von der Stange fressen" etc.

Sorry, nun ist aus dem kurzen Statement ein langes geworden, doch gerade Wolf-Dieter-Peest (w.d.p.) hat das nicht verdient. Er bietet wirklich tolle Workshops, erstklassige Fotoplätze und Fotoreisen an und er tut dieses mit einem riesigem und bewundernswerten Engagement. Oder kennt Ihr etwa viele Unternehmer, die nachdem sie einen Kunden den ganzen Tag zu den besten Fotoplätzen geführt haben, abends noch bis 21:00Uhr mit diesem Kunden die Objektive feinjustieren. Dies habe ich aber so bei ihm diese Woche erlebt. Denn als er die hier aufgeführten Aufnahmen geschossen hat, habe ich neben ihm gesessen und der 2-fach Konverter war aus meiner Fototasche und damit ebenfalls 100%-ig nicht selektiert oder gesponsert.

Grüße aus Berlin
Ulf

t30
19.02.2009, 22:00
Hallo Wolf-Dieter,

ich weis, dass Du es ab kannst und das Deine Aufnahmen wirklich für sich sprechen. Doch wenn man hier im Forum versucht Deine Bilder durch angebliche Herstellernähe zu disqualifizieren, dann muss ich kurz einhaken.

Liebe Forumsmitglieder, Wolf-Dieter Peest ist ganz einfach ein hervorragender Fotograf. Er hat ein Gespür für die kommende Sekunde, für die sich aufbauende Situation, einfach den goldenen Finger am Auslöser. Das macht seine Fotos aus, keine getunten oder selektierten Komponenten.

Er erhält weder einen Sonderpreis von Canon oder Sigma, noch selektierte Ware. Er kauft seine Ware von der Stange. Woher ich das weis? Die letzten Komponenten u.a. das hier angeführte Sigma 300-800, die 5DMK2 oder auch seinen 30" Monitor, habe ich mit ihm gemeinsam eingekauft.

Es ist o.k., wer hier ins Forum Fotos einstellt und Meinungen positioniert muss sich der Kritik stellen. Doch Kritik bedeutet inhaltliche, sachliche Positionierung, nicht Verbalentgleisungen ".. von der Stange fressen" etc.

Sorry, nun ist aus dem kurzen Statement ein langes geworden, doch gerade Wolf-Dieter-Peest (w.d.p.) hat das nicht verdient. Er bietet wirklich tolle Workshops, erstklassige Fotoplätze und Fotoreisen an und er tut dieses mit einem riesigem und bewundernswerten Engagement. Oder kennt Ihr etwa viele Unternehmer, die nachdem sie einen Kunden den ganzen Tag zu den besten Fotoplätzen geführt haben, abends noch bis 21:00Uhr mit diesem Kunden die Objektive feinjustieren. Dies habe ich aber so bei ihm diese Woche erlebt. Denn als er die hier aufgeführten Aufnahmen geschossen hat, habe ich neben ihm gesessen und der 2-fach Konverter war aus meiner Fototasche und damit ebenfalls 100%-ig nicht selektiert oder gesponsert.

Grüße aus Berlin
Ulf


mir kommen die tränen

Danny
19.02.2009, 22:09
Dann bringe ich Dir mal schnell ein taschentuch, ehe es hier noch Flecken gibt.:mad::mad::mad:

Danny

Matthias Hampe
19.02.2009, 23:38
Endlich mal eine ehrliche, geradlinige und aufschlußreiche Anmerkung und dann so eine billige und pseudo-zynische Anmerkung, da kommen mir auch die Tränen! lg Matthias

Photaviaworks
20.02.2009, 00:17
Endlich mal eine ehrliche, geradlinige und aufschlußreiche Anmerkung und dann so eine billige und pseudo-zynische Anmerkung, da kommen mir auch die Tränen! lg Matthias

Off Topic:
----------

Ich habe gelernt solche Provokationen mit absoluter Nichtbeachtung zu händeln.Dann verpufft es einfach wie ein Tischtennisball an einer Betonwand:D:D:D:D

grüsse D.

----------

FotoKnobi
20.02.2009, 00:23
Off Topic:
----------

Ich habe gelernt solche Provokationen mit absoluter Nichtbeachtung zu händeln.Dann verpufft es einfach wie ein Tischtennisball an einer Betonwand:D:D:D:D

grüsse D.

----------

das möchte ich als tischtennisspieler echt mal gerne sehen

Photaviaworks
20.02.2009, 00:48
das möchte ich als tischtennisspieler echt mal gerne sehen

Off Topic:
.............

Wieso denn?? Ist doch einfach,kann ein Tischtennisball eine Betonwand beschädigen?? :D:D:D:D

Chris_LSZO
20.02.2009, 00:53
Hehe, das erinnert mich ein bisschen an die Computerspielerei im Internet. Wenn die Gegner einem vorwerfen, man wuerde betruegen, weil man so gut ist, DANN hat man es geschafft. :)

Gratulation und Anerkennung an w.d.p. und Dalibor.

Chris
LSZO

ehemaliger Benutzer
20.02.2009, 08:39
Immer wieder nett mit zu lesen, wie schwer es einigen zu sein scheint, die hervoragenden Leistungen anderer zu akzeptieren.:cool:

PitWi
20.02.2009, 09:28
...
Mein 500er und die andern L's bleiben nun immer mehr im Schrank und verstauben.


Das trifft sich gut, ich hätte Interesse an einem 500er oder noch besser dem 600/4. :D


...
denn IS und STATIV verträgt sich nicht!!!


Diese Weisheit wurde doch schon lange widerlegt.


...
aber was vorallem zählt ist doch der praxisnutzen, und da reden wir von blende 11 ohne IS auf DER brennweite, das geht nur bei schönem wetter gut.
was braucht man da vom stativ? 1/500 wohl minimum.


Die 5D Mk II hat einen "silent mode" und wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es da weder Spiegelschlag noch Verschlussbewegung. Daher besteht die einzige Verwacklungsgefahr am Stativ im Wind, der am Equipment rüttelt, d.h. man braucht kein Monsterstativ mitschleppen.

ehemaliger Benutzer
20.02.2009, 10:28
und wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es da weder Spiegelschlag noch Verschlussbewegung.
Wie soll das funktionieren - ein Foto ohne Verschlussbewegung?

PitWi
20.02.2009, 10:45
Wie soll das funktionieren - ein Foto ohne Verschlussbewegung?

Um es primitiv auszudrücken: Einer CCD kann man auch elektronisch sagen, wie lange sie belichten soll. Sonst wäre auch kein Livebild und kein Video möglich.

pixeluser.de
20.02.2009, 10:45
Der Verschluß ist schon offen, wird dann elektronisch geregelt, wie damals bei den CCD Chips da wurden die kürzeren Zeiten auch via Elektronik gesteuert, daher war bei der alten 1D auch X-Sync von 1/500 stl möglich.

Gruß Jan

Sebastian Giebel
20.02.2009, 10:52
Mensch ich beneide dich um dein Können (und auch deine Objektive:D)
Ich hätte mir wohl nie ein Sigma in diesem Preisbereich angeschaut aber du weißt wie man einem den Mund wässrig macht
Vllt. solltest du dir noch des 200-500/2,8 kaufen und dir das mit dem werben überlegen...;)

Ich will ja nicht wissen, falls Canon sowas irgendwann bringt, was das dann samt IS kostet(wahrscheinlich 15000-20000+)

Ulf_berlin
20.02.2009, 11:49
... um nochmal auf die Linse zurückzukommen.

Wolf-Dieter hat ja das Sigma 300-800mm F5.6, ich habe die beiden Canon Festbrennweiten 500mm F4.0 L IS und das EF800mm F5.6 L IS. Als bekennende Technik-Fans, waren wir natürlich heiß gerade darauf die beiden großen Linsen zu vergleichen.

Da ich in den letzten Wochen insgesamt drei Tage (1 Tag im Januar am Gartenteich und 2 Tage diese Woche bei den Bussarden) bei Wolf-Dieter zum fotografieren war, ergab sich natürlich dazu die Gelegenheit. Am ersten Tag habe ich immer abwechselnd sein 300-800er Sigma und mein 800er Canon auf die 1DsMk3 gesetzt und diverse Vögel am Gartenteich fotografiert. An den beiden Tagen Anfang dieser Woche haben wir Nebeneinader im Versteck bei den Bussarden gesessen und Wolf-Dieter hatte das 300-800er Sigma an der 5DmK2. Ich hatte parallel das 800er Canon an der 5DMk2 und das 500er Canon an der 1DsMk3.

Hier meine Einschätzung:
Bei der reinen Bildqualität entspricht das Ergebnis die Festbrennweiten betreffend (wen wundert’s) den Erwartungen, denn die Bildqualität ist einfach 100%-ig Top! Doch das Sigma verblüfft, denn es lässt sich nicht wirklich abhängen. Out of the Cam sind die RAWs noch zu unterscheiden. Das Sigma zeichnet etwas blasser, leicht weicher und minimal bräunlich. Doch nach genau 4 Klicks in Lightroom garantiere ich Euch, hat man das Canon RAW auf Sigma getrimmt und das Sigma RAW auf Canon. Ich könnte dutzende Bilder falschrum deklariert hier einstellen und niemand würde es sehen können. Also wo liegen, nach meiner Einschätzung, die Unterschiede:
1. Preis
Allein das 800er Canon ist doppelt so teuer wie das Sigma Zoom.
2. Flexibilität
Bei den kleinen Singvögeln fällt es nicht so auf, da kann man nicht genug Brennweite haben, doch bei den Bussarden war es zum Verzweifeln. Da war ich schon mit einer Materialschlacht (500er und 800er Canon und zwei Bodys) angereist, konnte auch (je nachdem wo die Bussarde gesessen haben) wunderschöne Portrait- und Komplettaufnahmen machen. Doch bei den Luftkämpfen war es echt zum heulen, bis auf zwei Aufnahmen sind bei allen andern die Flügel angeschnitten. 500mm war einfach zu lang. Irgendwann habe ich dann meine "Lieblings-Luftpumpe" (das 100-400mm Canon) aufgeschraubt, um wenigstens bei meinem Finanzminister (Andrea) die Ausgaben für die zwei Tage rechtfertigen zu können. Klar hätte ich jetzt auch noch ein 300er mithaben können, doch ich glaube ihr versteht, was ich meine. Wolf-Dieter konnte mit seinem Zoom in aller Ruhe den ganzen Tag seine Aufnahmen gestalten, während ich mit zwei Bodys und drei Objektiven beschäftigt war und die schönsten Szenen verpasst habe. Klar, wenn ich im richtigen Moment, mit der richtigen Kombi, den richtigen Bildausschnitt erwischt hätte, dann hätte ich .....
Glaubt mir, am Abend eines solchen Tages spielen die 5% oder 10%Bildqualitätsunterschied keine wirkliche Rolle, den der eine von uns hatte die Fotos, der andere hätte es fast auch gehabt. :):(
3. Handling
Hier kommt der Unterschied, das Sigma ist wirklich knochenschwer und riesig und es hat keinen Bildstabilisator. Wer viel im Tarnansitz oder vom festen Punkt aus fotografiert, für den ist das Sigma Zoom eine ganz, ganz klare Empfehlung. Ich kenne bereits mehrere Fotografen, die Wildlife nur noch mit dem 300-800er Sigma fotografieren.

Ich selbst fotografiere zu oft aus dem Auto heraus oder zu Fuß und liebe deshalb das 800er mit dem neuen, irre guten Bildstabi. Auch liebe ich das Bouquet der Festbrennweite und diesen Tick Extraschärfe.

Ja und wenn ich aus dem Ansitz fotografieren will, dann buche ich einfach einen Tag bei Wolf-Dieter, miete sein 300-800er Zoom, lass mich zusätzlich noch mit heißem Kaffe verwöhnen und habe dann auch (konkret nächsten Montag) die nicht angeschnittenen Bussardfotos.

Grüße aus Berlin
Ulf

Chris_LSZO
20.02.2009, 12:52
Danke Ulf fuer diesen Bericht.
Die Wolken ueber meinem Bankkonto werden immer dichter und dunkler... ;)

Chris
LSZO

FotoKnobi
20.02.2009, 12:55
... um nochmal auf die Linse zurückzukommen.

Wolf-Dieter hat ja das Sigma 300-800mm F5.6, ich habe die beiden Canon Festbrennweiten 500mm F4.0 L IS und das EF800mm F5.6 L IS. Als bekennende Technik-Fans, waren wir natürlich heiß gerade darauf die beiden großen Linsen zu vergleichen.

Da ich in den letzten Wochen insgesamt drei Tage (1 Tag im Januar am Gartenteich und 2 Tage diese Woche bei den Bussarden) bei Wolf-Dieter zum fotografieren war, ergab sich natürlich dazu die Gelegenheit. Am ersten Tag habe ich immer abwechselnd sein 300-800er Sigma und mein 800er Canon auf die 1DsMk3 gesetzt und diverse Vögel am Gartenteich fotografiert. An den beiden Tagen Anfang dieser Woche haben wir Nebeneinader im Versteck bei den Bussarden gesessen und Wolf-Dieter hatte das 300-800er Sigma an der 5DmK2. Ich hatte parallel das 800er Canon an der 5DMk2 und das 500er Canon an der 1DsMk3.

Hier meine Einschätzung:
Bei der reinen Bildqualität entspricht das Ergebnis die Festbrennweiten betreffend (wen wundert’s) den Erwartungen, denn die Bildqualität ist einfach 100%-ig Top! Doch das Sigma verblüfft, denn es lässt sich nicht wirklich abhängen. Out of the Cam sind die RAWs noch zu unterscheiden. Das Sigma zeichnet etwas blasser, leicht weicher und minimal bräunlich. Doch nach genau 4 Klicks in Lightroom garantiere ich Euch, hat man das Canon RAW auf Sigma getrimmt und das Sigma RAW auf Canon. Ich könnte dutzende Bilder falschrum deklariert hier einstellen und niemand würde es sehen können. Also wo liegen, nach meiner Einschätzung, die Unterschiede:
1. Preis
Allein das 800er Canon ist doppelt so teuer wie das Sigma Zoom.
2. Flexibilität
Bei den kleinen Singvögeln fällt es nicht so auf, da kann man nicht genug Brennweite haben, doch bei den Bussarden war es zum Verzweifeln. Da war ich schon mit einer Materialschlacht (500er und 800er Canon und zwei Bodys) angereist, konnte auch (je nachdem wo die Bussarde gesessen haben) wunderschöne Portrait- und Komplettaufnahmen machen. Doch bei den Luftkämpfen war es echt zum heulen, bis auf zwei Aufnahmen sind bei allen andern die Flügel angeschnitten. 500mm war einfach zu lang. Irgendwann habe ich dann meine "Lieblings-Luftpumpe" (das 100-400mm Canon) aufgeschraubt, um wenigstens bei meinem Finanzminister (Andrea) die Ausgaben für die zwei Tage rechtfertigen zu können. Klar hätte ich jetzt auch noch ein 300er mithaben können, doch ich glaube ihr versteht, was ich meine. Wolf-Dieter konnte mit seinem Zoom in aller Ruhe den ganzen Tag seine Aufnahmen gestalten, während ich mit zwei Bodys und drei Objektiven beschäftigt war und die schönsten Szenen verpasst habe. Klar, wenn ich im richtigen Moment, mit der richtigen Kombi, den richtigen Bildausschnitt erwischt hätte, dann hätte ich .....
Glaubt mir, am Abend eines solchen Tages spielen die 5% oder 10%Bildqualitätsunterschied keine wirkliche Rolle, den der eine von uns hatte die Fotos, der andere hätte es fast auch gehabt. :):(
3. Handling
Hier kommt der Unterschied, das Sigma ist wirklich knochenschwer und riesig und es hat keinen Bildstabilisator. Wer viel im Tarnansitz oder vom festen Punkt aus fotografiert, für den ist das Sigma Zoom eine ganz, ganz klare Empfehlung. Ich kenne bereits mehrere Fotografen, die Wildlife nur noch mit dem 300-800er Sigma fotografieren.

Ich selbst fotografiere zu oft aus dem Auto heraus oder zu Fuß und liebe deshalb das 800er mit dem neuen, irre guten Bildstabi. Auch liebe ich das Bouquet der Festbrennweite und diesen Tick Extraschärfe.

Ja und wenn ich aus dem Ansitz fotografieren will, dann buche ich einfach einen Tag bei Wolf-Dieter, miete sein 300-800er Zoom, lass mich zusätzlich noch mit heißem Kaffe verwöhnen und habe dann auch (konkret nächsten Montag) die nicht angeschnittenen Bussardfotos.

Grüße aus Berlin
Ulf


wieso machst du kein neues thema auf, schreibst nen kleinen bericht über den vergleich und hängst bilder dazu und beschreibst wie du das mit den 4klicks in lightroom hinbekommst

sowas interessiert mich sehr - und ich glaube nicht, dass es wenige hier nur interessiert



lg fotoknobi

volvitur
20.02.2009, 13:02
wieso machst du kein neues thema auf, schreibst nen kleinen bericht über den vergleich und hängst bilder dazu und beschreibst wie du das mit den 4klicks in lightroom hinbekommst

sowas interessiert mich sehr - und ich glaube nicht, dass es wenige hier nur interessiert



lg fotoknobi

Ja genau, würde mich auch interessieren

Volvitur

Danny
20.02.2009, 14:04
Hallo Ulf,

wie ich schon weiter oben geschrieben habe, hatte ich auch dieses Problem. Kann Deine Aussage voll und ganz bestätigen. 500 waren zuviel und meine 200 zu wenig. Ein Zoom ist da schon was feines.
Würde auch gerne einen Erfahrungsbericht von Dir vom 800er lesen. Am besten mit Beispielfotos.

Gruß

Danny

FrankF
28.02.2009, 17:56
wieso machst du kein neues thema auf, schreibst nen kleinen bericht über den vergleich und hängst bilder dazu und beschreibst wie du das mit den 4klicks in lightroom hinbekommst

sowas interessiert mich sehr - und ich glaube nicht, dass es wenige hier nur interessiert



lg fotoknobi


Hallo,
mich würde auch mal die Sache mit dem Lightroom interessieren. Was ist bei Ausnahmesituationen beim Licht ist es dann noch korrigierbar? Ein unbearbeitetes Bild wäre schon mal von Interesse.

Mfg.Frank

chris bohmte
28.02.2009, 20:40
auch ich wäre sehr interessiert an Vergleichen zwischen EF600 und EX300-800. Würde mich auch über Vergleichsfotos freuen.
Gruß
Chris

Photaviaworks
01.03.2009, 09:23
Moin Chris,

wenn du jemanden hast der ein 600er besitzt und in meiner Gegend wohnt (Raum Kaiserslautern-Pfalz) könnten wir uns treffen und ein paar Vergleichsfotos machen...
so ein volles Programm 300-800 gegen 300 2.8 300 4.0 400 2.8 500 4.5 oder 4.0 600 4.0 und 800 5.6
das wäre echt Interresant..... vorallem in Kombination mit Konverter....

grüsse Dalibor

chris bohmte
01.03.2009, 11:01
Hallo Dalibor,
die Mega-Festbrennweiten-Fotografie ist ein Traum und mit einem Auge schiele ich da hin, aber derzeit auch nicht mehr. Bin eher im unteren Brennweitenbereich sehr gut ausgestattet. Schaue mir aber immer gerne deine Seite an, um den Traum nicht aus den Augen zu verlieren ;-))
Gruß aus Schleswig Holstein nach K'lautern.
Gruß
Chris

ehemaliger Benutzer
04.03.2009, 19:39
Hallo,

mal ne Frage zu dem 300-800er.

Gibts da eigentlich auch eine Vorgängerversion?

Ich hab mal ein bisschen reviews usw. gelesen.

Das eine Mal wird bei der Objektivbezeichnung Sigma 300-800mm EX.....DG angegeben und ein anderesmal lese ich die gleiche Bezeichnung aber ohne DG.

Gibts also zwei Varianten davon? Eine mit und eine ohne DG ?

Gruß
Daniel

Photaviaworks
04.03.2009, 19:58
Hallo,

mal ne Frage zu dem 300-800er.

Gibts da eigentlich auch eine Vorgängerversion?

Ich hab mal ein bisschen reviews usw. gelesen.

Das eine Mal wird bei der Objektivbezeichnung Sigma 300-800mm EX.....DG angegeben und ein anderesmal lese ich die gleiche Bezeichnung aber ohne DG.

Gibts also zwei Varianten davon? Eine mit und eine ohne DG ?

Gruß
Daniel


N´Abend,

Die Bezeichnung DG steht bei Sigma für "digital optimiert" :rolleyes::D Nun es gab wohl "Endverbraucher" die irgendwelche "Geister" Spiegelungen durch die letzte Linse der Optik auf dem Foto hatten:rolleyes::rolleyes: und die wurde mit einer "Neuartigen Beschichtung" nahezu eliminiert :D ... Nun ich hatte beide Versionen des 300-800 also Non-DG und jetzt DG,und ganz ehrlich ich konnte und kann keinen "Unterscheid" sehen.... es kann sein,daß vielleicht im Labor durch Messverfahren irgendwelche "Spiegelungen" erscheinen aber in der Praxis hatte ich nie Probleme.....

grüsse Dalibor

PS: @ Chris-bohmte... sorry habe dein Posting jetzt erst gesehen....erstmal Danke für die Blumen...und zweitens Ich lebe nach der Devise "Man lebt nur einmal"

PeterD
05.03.2009, 13:18
Die Bezeichnung DG steht bei Sigma für "digital optimiert"
Nicht ganz, das G steht für "graded", also eher "angepasst".

Ein sehr wesentlicher Bestandteil des Upgrades auf "DG" ist die Möglichkeit, den Fokus über die Elektronik zu justieren. Ich habe das schmerzhaft feststellen müssen, als die beim Sigma-Service mein altes Non-DG 100-300 schlichtweg nicht justieren konnten (oder wollten?).

ehemaliger Benutzer
05.03.2009, 14:06
Ein sehr wesentlicher Bestandteil des Upgrades auf "DG" ist die Möglichkeit, den Fokus über die Elektronik zu justieren. Ich habe das schmerzhaft feststellen müssen, als die beim Sigma-Service mein altes Non-DG 100-300 schlichtweg nicht justieren konnten (oder wollten?)

Hi,

wie muss ich mir das mit der elektronischen Justierung denn vorstellen?
ICh dachte immer, man würde/könnte nur die Bodys auf die entsprechende Brennweite justieren.

Gruß
Daniel

Photaviaworks
05.03.2009, 14:22
Nicht ganz, das G steht für "graded", also eher "angepasst".

Ein sehr wesentlicher Bestandteil des Upgrades auf "DG" ist die Möglichkeit, den Fokus über die Elektronik zu justieren. Ich habe das schmerzhaft feststellen müssen, als die beim Sigma-Service mein altes Non-DG 100-300 schlichtweg nicht justieren konnten (oder wollten?).


Sorry aber Peter red mal mit folgendem Menschen bei Sigma Deutschland GmbH : Herr Harald Bauer dann wirst du festellen,daß deine Aussage der Unwahrheit entspricht...DG "digital graded" bedeutet für die Digitale Kameras
angepasst/optimiert (ist für mich das selbe) und damit wurde und wird die Beschichtung des letzten Glases (oder ersten,wenn man in die Optik schaut :D ) gemeint...und SONST nichts!!! Objektive egal ob NON DG oder mit
sind justierbar!! in der Mechanik!! Zentrierung,Abstand etc...

grüsse Dalibor

t30
05.03.2009, 14:30
Sorry aber Peter red mal mit folgendem Menschen bei Sigma Deutschland GmbH : Herr Harald Bauer dann wirst du festellen,daß deine Aussage der Unwahrheit entspricht...DG "digital graded" bedeutet für die Digitale Kameras
angepasst/optimiert (ist für mich das selbe) und damit wurde und wird die Beschichtung des letzten Glases (oder ersten,wenn man in die Optik schaut :D ) gemeint...und SONST nichts!!! Objektive egal ob NON DG oder mit
sind justierbar!! in der Mechanik!! Zentrierung,Abstand etc...

grüsse Dalibor

also ich wollte ein 2.8/120-300 ohne DG justieren lassen im fokus. ebenso ein 1.8/28 EX DG neu, dazu mal ein 4/100-300 ohne DG. die aussage von sigma war immer die gleiche. objektive ohne DG sind grundsätzlich nicht zur fokusjustage vorbereitet ( justage ist nicht möglich, auf deutsch gesagt ) und mit DG auch nicht alle. man muss im einzelfall bei sigma anrufen. anhand der objektivnummer wird dann mitgeteilt, ob fokusjustage möglich oder nicht.

ehemaliger Benutzer
05.03.2009, 14:40
Hi,

da fällt mir noch was ein.

Ich hab in nem anderen Forum in einem älteren Beitrag gelesen, dass die alte Version (also ohne DG) erst abgeblendet gute Ergebnisse liefern würde und dass die Leistung bei Offenblende eher schlecht wäre (vergleichbar einem sigma 135-400mm)

Ist da was dran?

Gruß
Daniel

Photaviaworks
05.03.2009, 14:41
@daniel31083 machmal bitte dein Postfach leer,ich kann dir keine PN schicken

grüsse Dalibor

Photaviaworks
05.03.2009, 14:49
also ich wollte ein 2.8/120-300 ohne DG justieren lassen im fokus. ebenso ein 1.8/28 EX DG neu, dazu mal ein 4/100-300 ohne DG. die aussage von sigma war immer die gleiche. objektive ohne DG sind grundsätzlich nicht zur fokusjustage vorbereitet ( justage ist nicht möglich, auf deutsch gesagt ) und mit DG auch nicht alle. man muss im einzelfall bei sigma anrufen. anhand der objektivnummer wird dann mitgeteilt, ob fokusjustage möglich oder nicht.


hmm das ist echt das erste mal davon das sich davon höre bzw. lese...gut ich hatte bisher das Glück,daß ich nur das 105mm EX Macro justieren lassen musste,und das hat auf Anhieb geklappt...alle anderen Optiken waren i.O. Aber da wollte keiner was von Objektiv Nummer oder DG/Non DG wissen....nun wie auch immer Offiziell ist die Bezeichnung DG,für diese Beschichtung angedacht....

grüsse Dalibor

Photaviaworks
05.03.2009, 15:29
Hier noch ein Sigma 300-800 User,der sehr zufrieden mit der Linse ist!!

grüsse Dalibor

http://ondaslokas.smugmug.com/

FotoKnobi
05.03.2009, 17:00
Moin Chris,

wenn du jemanden hast der ein 600er besitzt und in meiner Gegend wohnt (Raum Kaiserslautern-Pfalz) könnten wir uns treffen und ein paar Vergleichsfotos machen...
so ein volles Programm 300-800 gegen 300 2.8 300 4.0 400 2.8 500 4.5 oder 4.0 600 4.0 und 800 5.6
das wäre echt Interresant..... vorallem in Kombination mit Konverter....

grüsse Dalibor


hat ja ulff_berlin schon gemacht

aber testbilder zu posten reichte es bisher nicht :rolleyes:

und ich glaub darauf bezog sich der beitrag den du zitierst

lg fotoknobi http://www.fotoknobi.de.vu (http://www.fotoknobi.de.vu/)

Photaviaworks
05.03.2009, 17:10
hat ja ulff_berlin schon gemacht

aber testbilder zu posten reichte es bisher nicht :rolleyes:

und ich glaub darauf bezog sich der beitrag den du zitierst

lg fotoknobi http://www.fotoknobi.de.vu (http://www.fotoknobi.de.vu/)


Ich kann nicht mehr machen wie anbieten...hätte ich noch was von meinen
feststehenden Linsen zuhause,würde ich ja vergleichsbilder machen,aber ein Digitalbild mit einem eingescannten Diafilm zu vergleichen ist witzlos...

grüsse Dalibor

FotoKnobi
05.03.2009, 17:13
Ich kann nicht mehr machen wie anbieten...hätte ich noch was von meinen
feststehenden Linsen zuhause,würde ich ja vergleichsbilder machen,aber ein Digitalbild mit einem eingescannten Diafilm zu vergleichen ist witzlos...

grüsse Dalibor

ist doch nich böse auf dich gemeint ??

ich wollte ulf nurmal ermutigen etwas zu posten ...

das wars auch schon

lg fotoknobi (http://www.fotoknobi.de.vu)

Photaviaworks
05.03.2009, 19:09
ist doch nich böse auf dich gemeint ??

ich wollte ulf nurmal ermutigen etwas zu posten ...

das wars auch schon

lg fotoknobi (http://www.fotoknobi.de.vu)

Hab ich auch nicht so aufgefasst :D:D:D ergo alles in Butter....:)

grüsse Dalibor

w.d.p
06.03.2009, 20:33
ist doch nich böse auf dich gemeint ??

ich wollte ulf nurmal ermutigen etwas zu posten ...

das wars auch schon

lg fotoknobi (http://www.fotoknobi.de.vu)


Hallo Fotoknobi,

du kannst uns ruhig glauben, das Sigma ist wirklich eine absolut geniale Linse, Ulf verfolgt das hier wohl nicht weiter, aber auch er war ja schwer angetan von dem großen Zoom.

Hier nochmal ein JPG bei 800mm mit der 5D MK II

http://www.pic-upload.de/view-1515599/IMG_0600.jpg.html

und noch eins...

http://www.pic-upload.de/view-1515549/IMG_0607.jpg.html


L.G.

w.d.p

www.wildlife-workshop.de (http://www.wildlife-workshop.de)

PeterD
06.03.2009, 21:10
Hier nochmal ein JPG bei 800mm mit der 5D MK II

Hallo,
kannst du uns verraten, warum in den Exifs 731mm steht?

w.d.p
06.03.2009, 21:17
Hallo,
kannst du uns verraten, warum in den Exifs 731mm steht?


ja kann ich, dann waren es wohl nur 731mm und keine 800;)

Ist aber egal, die Linse ist bei allen Brennweiten top !

chris bohmte
27.09.2009, 09:14
ich habs getan!!! Nach über einem halben Jahr Bedenkzeit und ausführlichen Tests zwischen EF 600 und Ex 300-800 habe ich mir ein superscharfes SIGMA gegönnt. Die hohe Flexibilität und ein hervorragender Preis waren letztendlich die ausschlaggebenden Argumente.
Leistungsmäßig ist da zwischen EF 600 und EX 300-800 kein nennenswerter Unterschied. Marginal weniger Kontrast beim Sigma vielleicht, aber Schärfe ebenbürtig.
Nur die Folgekosten habe ich nicht bedacht. Mein Cullmann Titan CT 100 Stativ ist jetzt nicht mehr optimal. Welches Stativ ist zu empfehlen. Gitzo 5541 LS ?
Gibt es für das 300-800 eigentlich auch eine Burzynski-Zweipunkt Telestütze?
Gruß
Chris

PeterD
27.09.2009, 10:03
Leistungsmäßig ist da zwischen EF 600 und EX 300-800 kein nennenswerter Unterschied.

Hast du denn da noch Vergleichsfotos? Die würden mich nämlich sehr interessieren!

Eigentlich hast du da einen alten Fred neu aufgewärmt, aber das Thema ist ja nach wie vor ein Thema. Ich habe mir auch noch einmal den Bussi von W.D.P. runtergeladen und in alter Pixelpeepermanier gaaanz genau angeschaut - ich will ja nicht "Jehova" rufen, die Details sind ja fabelhaft, aber kann es sein, dass dem einiges an Kontrast abgeht und die Farben nicht ganz so frisch sind?


Gitzo 5541 LS ?

Schlicht und ergreifend: JA!

Photaviaworks
27.09.2009, 10:08
@Chris,

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!! Weise Entscheidung,wünsche dir viele viele schöne
Bilder

grüsse

Dalibor

mija
27.09.2009, 10:20
Nur die Folgekosten habe ich nicht bedacht. Mein Cullmann Titan CT 100 Stativ ist jetzt nicht mehr optimal. Welches Stativ ist zu empfehlen. Gitzo 5541 LS ?
Gibt es für das 300-800 eigentlich auch eine Burzynski-Zweipunkt Telestütze?
Gruß
Chris


Glückwunsch! Gute Entscheidung! ;)
Wo hast Du gekauft? Holland?
Welche Kamera machst Du dran, 5DM2?

Die Folgekosten sind nicht unerheblich:
- 159 oder 169 Euro für "des Meisters" Telebrücke, ist aber ein must-have.
- Stativ empfehle ich Dir das Gitzo 5541 LS oder ein Berelbach um die 600 Euro, frag mal zum Berlebach den w.d.p oder komm zum GDT Festival.
Dort sind Berlebach und Gitzo vertreten. Vom 24.-25.10. kannst Du Dir alles ansehen.
- Gitzo G1325 Serie 3 Carbon ist auch klasse!
Ausreichend, leicht und gut! Aber gebraucht schwer zu bekommen.
Den Nachfolger würde ich nicht kaufen, zu labil. Dann lieber 5541, aber sehr teuer.
- Beim Gitzo kommen Nivellierung und Halbschale noch hinzu, ca. 100 Euro.
- Wimberley Head2 und Arcaschiene, machen noch mal ca. 500 bis 750 Euro aus, je nachdem ob Du in USA, Holland oder BRD kaufst
und ob neu oder gebraucht.
- Tarnüberzug ca. 109 Euro

Alles in allem sind 1000 Euro unter der Optik schnell verbaut.
Übrigens habe ich noch einen Tarnüberzug fürs 300-800 in "Schneetarn" zu verkaufen. Interesse? :)

mija
27.09.2009, 10:32
aber kann es sein, dass dem einiges an Kontrast abgeht und die Farben nicht ganz so frisch sind?


Je nach Aufnahmesituation und Licht ist das Sigma im Kontrast etwas schwächer als das Canon.
Das kannst Du aber sehr leicht ausgleichen, in dem Du z.B. mit DPP den Kontrast bei der RAW-Entwicklung etwas hoch regelst.

Etwas weicher ist es auch als das 600er, kommt bei der EBV später etwas mehr Schärfe zu und gut ist.

An den Farben hab ich noch nie was korrigieren müssen, die sind okay.

Bokeh des Canon ist zwar besser, aber das Sigma ist auch sehr gut.

Nach der EBV kann man zwischen dem 600er und dem 300-800er kaum noch Unterschiede sehen.
Vielleicht noch 5(?)%. Aber das in Zahlen auszudrücken ist eh sehr gewagt.

mija
27.09.2009, 10:34
@Chris,

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!! Weise Entscheidung,wünsche dir viele viele schöne
Bilder

grüsse

Dalibor


Moin Dalibor! :)
Verkaufst Du noch Dein Gitzo?

@Chris
Dalibor hat auch ein gutes Gitzo! ;)

ehemaliger Benutzer
27.09.2009, 15:54
Hallo Chris,

wünsche Dir auch viel Spaß mit der neuen Linse.
Auf Fotos bin ich schon mächtig gespannt.

Gruß

Holger

Frank B
27.09.2009, 19:54
- Gitzo G1325 Serie 3 Carbon ist auch klasse!
Ausreichend, leicht und gut! Aber gebraucht schwer zu bekommen.


...da hat der Michael recht,
...und wenn eins zu bekommen ist muß man sogar Gitzo's der 5er Reihe zum Tausch anbieten :O)

LG
Frank

Werner P.
28.09.2009, 10:34
Wenn Du noch bis Jahresende (o.ä.) warten kannst, gibt es einige fantastische Neuheiten von RRS - ein sehr leichtes aber sehr stabiles Stativ der neuen 3-er Serie von RRS und einen Gimbalhead, der auch (im Unterschied zum Wimberley) panoramafähig ist. Im DSLR-Forum habe ich einen kurzen Bericht über meinen Besuch bei RRS vor ca. 2 Wochen geschrieben ... http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=554346

Was hast Du denn für das Sigma bezahlt? Neu?

chris bohmte
28.09.2009, 19:44
Hallo ich tendiere wirklich zum Gitzo, denn ich habe bereits einen Wimberley II, sodass ich mein altes Cullmann Titan 100 Schätzchen auf den Markt schmeißen werde. Aber es ist für die Belastung nicht steif genug im Gegensatz zum Carbon Gitzo und die Mittelsäule kann ich auch dabei nicht mehr gebrauchen. Von der Tragfähigkeit trägts das Sigma locker ;-)) !
Chris

PeterD
28.09.2009, 21:13
Ääähm ... *räusper* ... was hat das eigentlich alles mit " Sigma 5,6/300-800 EX DG+2 fach Konverter " zu tun???

gruenlein
24.03.2010, 22:29
was ist denn ein fast neues Exemplar noch wert?
machts Sinn das Teil mit einer 7D auf meinem Manfrotto 055 XPROB zu betreiben? Kugekopf hab ich den Benro J-2.
laut Traumflieger
http://www.traumflieger.de/desktop/ballhead/ballheads3.php#benroj2
würde es ja vom Gewicht her noch grade so gehen. (300-800er wiegt 5880g)

Frank B
24.03.2010, 23:01
....machts Sinn das Teil mit einer 7D auf meinem Manfrotto 055 XPROB zu betreiben? Kugekopf hab ich den Benro J-2. ....


Ich habe (leider) kein 300-800. Trotzdem denke ich, daß das Manfrotto und der Benro Kugelkopf zwar nicht zerbrechen werden aber die Kombi wird wackel wie ein Lämmerschwanz.

Da braucht's leider besseres.

Wenn es günstig sein muß ein

Berlebach UNI
oder ein 5er Gitzo (die alten Alustativ sind auch sehr gut).
Nicht günstig aber Stabil + leicht die Carbon Gitzo.

Zum Kopf:

Wimberley Head II
Burzynski KuKaKo
Arca B2 oder Z2
RRS BH55
usw
Gruß
Frank

gruenlein
25.03.2010, 15:23
gut okay, denke auch dass ein - ich weiß nicht wie mans nennt - Schwing-Gabel-Stativkopf wohl die bessere Wahl wäre...

Was würde man für das 300-800 momentan bezahlen? Ich meine gebraucht?

PeterD
25.03.2010, 23:24
Was würde man für das 300-800 momentan bezahlen? Ich meine gebraucht?
Du wirst kaum ein gebrauchtes finden - schon gar kein gutes. :rolleyes:
@Photaviaworks wollte glaub ich mal eins verkaufen, hat aber auch lange keinen Interessenten gefunden.

Das ist die Crux mit den langen Sigma Linsen - keiner traut sich, eine zu kaufen, weil sich am Gebrauchtmarkt kaum Abnehmer finden. Und deswegen gibt es wenige am Gebrauchtmarkt. Also so eine Art selbsterfüllende Prophezeiung. ;)

ehemaliger Benutzer
25.03.2010, 23:43
Schau mal hier:

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=619598


Gruß

Holger

mija
25.03.2010, 23:49
Du wirst kaum ein gebrauchtes finden...

Das ist die Crux mit den langen Sigma Linsen - keiner traut sich, eine zu kaufen, weil sich am Gebrauchtmarkt kaum Abnehmer finden. Und deswegen gibt es wenige am Gebrauchtmarkt. Also so eine Art selbsterfüllende Prophezeiung. ;)


Mmmhh...??
Ich glaube eher das es daran liegt, das die Leute lieber Canon Tüten mit IS bevorzugen und das Sigma unterschätzen.

Der Preis für ein neues ist i.M. aber recht moderat: 6188 Euro und lieferbar.
Gebraute 300-800 sind kaum zu bekommen, wer ein gutes hat, gibt es eigentlich nicht mehr her.
Warum auch? Ist kaum schlechter wie ein Canon und man ist flexibler.

Must have ist die Telebrücke vom "MEISTER" unterm Sigma! ;):D

gruenlein
26.03.2010, 00:00
eben genau: die 4.000 lassen mich langsam neugierig werden . . . leider müsste ich jedoch mein Jahres-Gehalt auf den Kopf hauen (Student).

oder ich wart noch 10 wochen, dann kostets nur noch 3.000 ;-)

mija
26.03.2010, 00:18
Schau mal hier:

http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=619598


Gruß

Holger


Boooaaaahhh!!!!!! :eek::eek::eek:

Unglaublich 4000 Euro für ein 3 Jahre junges Sigma.
Das ist geschenkt, da kann man nicht meckern.

Der Verkaufstext ist aber unglaublich kontraproduktiv geschrieben, Zitat:
...danach umgestiegen auf Festbrennweiten mit IS und eingelagert.
Wer auf einen IS nicht unbedingt angewiesen ist,...

Frage mich, wer das noch kaufen möchte, wenn der Verkäufer doch lieber sein Canon mit IS benutzt.
Außerdem würde mich mal interessieren, ob der eine Telebrücke unterm Sigma hatte.

mija
26.03.2010, 00:21
oder ich wart noch 10 wochen, dann kostets nur noch 3.000 ;-)

:D:D:D Der war gut! :D:D
Ne, ne! In vier Wochen kauf ich es vorher! :D:D

ehemaliger Benutzer
26.03.2010, 09:34
Es dürfte wohl eher die Frage sein, wer flexible 300-800mm, also ein Zoom, braucht. Für den Neupreis des Sigma bekommt man das endgeile EF 500 /4 IS + Konverter.

Man braucht sich hoffentlich nicht darüber zu streiten, dass eine Festbrennweite besser ist als ein 2-3fach Zoom.

Das Nikon 200-400 hat im Prinzip das gleiche Problem. Wer gibt schon das Geld für ein Zoom mit den Ausmaßen eines Baseballschlägers aus? Ganz abgesehen davon, dass man bei Sigma immer Gefahr läuft, dass es in ein paar Jahren nicht mehr an die Kamera passt. Und dann wirds bitter.

ayreon
26.03.2010, 12:50
Ich habe da 3 Probleme:

4000 EUR ist nicht wenig Geld und der Nachwuchs ist noch nicht aus dem Haus, die Zeit für Spirenzchen ist also noch nicht da

Meine Frau würde mich verlassen und mich vorher für verrückt erklären.

Ich müsste wohl nochmal knapp einen 1000er in entsprechendes Stativequipment investieren

Ansonsten würde es mich schon sehr reizen, aber wie gesagt, falsches Timing

Artefakt
26.03.2010, 13:27
also ich finde das ergebnis nur "gut" dafür dass ein zoom abgeblendet mit 2x extender betrieben wird. beim 70-200L kommt schon was schärferes dabei heraus.

Da werden aber Äpfel mit Birnen verglichen! Möchtest Du ernsthaft 70-200L und 2x-Konverter (das sind nach ersten vorsichtigen Berechnungen 400mm) mit (konvertergenerierten) 1600mm vergleichen?

Wenn schon vergleichen, dann gleiche Brennweite, egal womit erzeugt. Für 1600mm bräuchtest Du das 70-200L und drei 2x-Konverter oder ein 600er und einen 1,4x-Konvter plus einen 2x-Konverter. Und da kommt überall Matsch raus.

Zugegeben, das gezeigte Bild ist vom Motiv toll und von der Technik (also Schärfe, Kontrast) nur gut. Es überstrahlt ganz leicht. Aber vielleicht wäre die Aufnahme sonst gar nicht möglich gewesen ...

Vielleicht sollte man das Sigma 5,6/300-800 mit einem Canon 2,8/400 plus 2x-Konverter vergleichen und auch nicht vergessen, die Kosten gegenüberzustellen. Vielleicht kann man auf die letzten 10% Qualität verzichten, wenn die Kosten deutlich geringer sind. Wobei ein IS beim Sigma schmerzlich fehlt, zugegeben.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

ayreon
26.03.2010, 14:01
Man darf das auch wirklich nicht unterschätzen, ich habe das vor kurzem selbst erlebt, ich war am rumfummeln an meinem 400er am Stativ, Wechseln der Bodies usw. und habe immer wieder wichtige Momente verpasst während andere mit der Superzoom Kompakten (zwar in schlechterer Qualität) den Moment festgehalten haben.

Maik Fietko
26.03.2010, 15:15
Das das Teil keinen IS hat wird wohl nicht der Grund sein. Man kann auch ohne scharfe Bilder machen. Ging jedenfalls früher. Das haben Fotografen mit der Einführung des IS wohl verlernt. Klar is das mit f5,6 keine Linse für die Dämmerung.
Der Grund is eher das es ein Sigma is. Da is die Gefahr von Fehlfokus. Wer investiert schon gerne 6000€ und muss das ganze dann einschicken zum justieren ? Was wenn Sigma das nicht justiert bekommt ? Wäre nicht das erste und auch nicht das letzte Mal. Wenn dann noch die Widerrufsfrist abgelaufen is bleibt man drauf hocken wie der arme Kerl im DSLR Forum.

ayreon
26.03.2010, 15:29
:confused:Wie wäre es denn mal mit einem Waffenstillstand mit der Firma Sigma, Maik?
Muss der Kreuzzug denn immer noch weitergehen, denn eigentlich sollte es doch mittlerweile wissen, dass Sigma gute Gläser bauen kann, allerdings eben mit AF Lotterie usw.

Maik Fietko
26.03.2010, 15:43
:confused:Wie wäre es denn mal mit einem Waffenstillstand mit der Firma Sigma, Maik?
Muss der Kreuzzug denn immer noch weitergehen, denn eigentlich sollte es doch mittlerweile wissen, dass Sigma gute Gläser bauen kann, allerdings eben mit AF Lotterie usw.

Klar kann Sigma gute Linsen bauen, oder habe ich irgendwo geschrieben das die Linse sch...se is ? Sie könnten meinetwegen Linsen bauen die besser als die von Leica sind, nützt aber nix wenn der AF daneben sitzt.

gruenlein
26.03.2010, 16:05
Das das Teil keinen IS hat wird wohl nicht der Grund sein. Man kann auch ohne scharfe Bilder machen. Ging jedenfalls früher. Das haben Fotografen mit der Einführung des IS wohl verlernt. Klar is das mit f5,6 keine Linse für die Dämmerung.
Der Grund is eher das es ein Sigma is. Da is die Gefahr von Fehlfokus. Wer investiert schon gerne 6000€ und muss das ganze dann einschicken zum justieren ? Was wenn Sigma das nicht justiert bekommt ? Wäre nicht das erste und auch nicht das letzte Mal. Wenn dann noch die Widerrufsfrist abgelaufen is bleibt man drauf hocken wie der arme Kerl im DSLR Forum.

ich bin mir fast sicher, das Sigma sich bei DIESEM objektiv keinen fehlfokus leisten wird.

mija
26.03.2010, 16:12
Klar kann Sigma gute Linsen bauen, oder habe ich irgendwo geschrieben das die Linse sch...se is ? Sie könnten meinetwegen Linsen bauen die besser als die von Leica sind, nützt aber nix wenn der AF daneben sitzt.


LEUTE DAS SIGMA 300-800 ist GUT!!!!
Es läuft an der 5DII und der 1D2N gut und trifft auch den Fokuspunkt.
An der 1DIII hatte es in manchen Brennweitenbereichen Fehlfokus,
ich vermute aber das es eher an der Kamera lag.
An der 7D trifft es im Prinzip auch, aber der kleine Sensor mit den 18mp ist grenzwertig.
Da sind die Bilder nicht so schön, und man nutzt hier besser Festbrennweiten und hofft auf ideale Lichtbedingungen.

Anbei Bilder mit 7D und Sigma 300-800, nur in dpp entwickelt (Kontrast, Belichtung, Schärfe, sonst nix mehr bearbeitet, nur noch verkleinert):

http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Kraniche_Frankreich


NOCH MAL! Das Sigma ist GUT! ;):)

Ich bin happy mit der Linse!
Hatte vor das 400/2,8 ; 500/4 ; 600/4.
Waren mir alle zu kurz oder zu statisch.
IS mit Telebrücke vom "MEISTER" überflüssig, da die Linse schwer ist.
Aufnahmen nit 1/60 bis 1/125 möglich!

Artefakt
26.03.2010, 16:13
Klar kann Sigma gute Linsen bauen, oder habe ich irgendwo geschrieben das die Linse sch...se is ? Sie könnten meinetwegen Linsen bauen die besser als die von Leica sind, nützt aber nix wenn der AF daneben sitzt.

Früher konnte man noch ohne AF fotografieren. Ich jedenfalls habe es noch gelernt.

Die Sache mit dem AF bei Sigma war mir bewusst, als ich mir die eine oder andere Sigma-Optik für's Cropformat gekauft habe, einfach weil diese schärfer waren, weniger CAs hatten und deutlich günstiger als Canon waren (sogar mit Geli!). Ich habe dann einfach manuell fokussiert. Auf jeden Fall hat die Bildqualität gepasst.

Sigma hat den Vorteil, dass sie einfach die interessanteren Optik-Konzepte verwirklichen (wie das 18-125 OS, dem Canon jetzt erst ein 18-135 IS nachempfunden hat). Oder ein 12-24 für Vollformat und für 700 Euro. Oder dieses 5,6/300-800 - wer will schon ein 300er, ein 500er und ein 800er Tele mitschleppen. Schon für die Idee gehört Sigma ein Orden. Ein funktionierender AF sollte dann auch nicht mehr die Welt kosten :-)

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Maik Fietko
26.03.2010, 18:46
ich bin mir fast sicher, das Sigma sich bei DIESEM objektiv keinen fehlfokus leisten wird.

Das hört sich so an als würde Sigma bei diesem Objektiv den Fokus richtig machen, bei allen anderen aber nicht. Bauen die bei den anderen absichtlich Fehlfokus ein, nur bei den ganz teuren nicht ?


LEUTE DAS SIGMA 300-800 ist GUT!!!!
.
.
.
NOCH MAL! Das Sigma ist GUT! ;):)


Ja, wir habens verstanden. Man muss also ganz viel Geld bezahlen damit man ein gutes Sigma bekommt.


Früher konnte man noch ohne AF fotografieren. Ich jedenfalls habe es noch gelernt.

Die Sache mit dem AF bei Sigma war mir bewusst, als ich mir die eine oder andere Sigma-Optik für's Cropformat gekauft habe, einfach weil diese schärfer waren, weniger CAs hatten und deutlich günstiger als Canon waren (sogar mit Geli!). Ich habe dann einfach manuell fokussiert. Auf jeden Fall hat die Bildqualität gepasst.


Ja, sicher doch. Ich zahle 6000€ für ne AF Linse und muss dann manuell scharfstellen weil der Fokus nicht richtig sitzt.



Sigma hat den Vorteil, dass sie einfach die interessanteren Optik-Konzepte verwirklichen...

Ja, Canon könnte ruhig öfters mal was von denen nachbauen. Ein 5,6/300-800L IS würde wohl allerdings ~15.000€ kosten. Ob sich das dann immer noch gut verkauft....

mija
26.03.2010, 18:55
Man muss also ganz viel Geld bezahlen damit man ein gutes Sigma bekommt.



:confused: Wie kommst Du denn da drauf??

Ein neues 500er oder 600er kosten zwischen 6000 bis 8000 Euro,
da finde ich das Sigma aber preiswert.

chris bohmte
26.03.2010, 19:18
Hiermit oute ich mich auch als vollkommen zufriedener SIGMA 300-800 Besitzer. Der Fokuspunkt sitzt und die Qualität der Bilder ist hervorragend.

mija
26.03.2010, 19:26
Hiermit oute ich mich auch als vollkommen zufriedener SIGMA 300-800 Besitzer. Der Fokuspunkt sitzt und die Qualität der Bilder ist hervorragend.


:D:D
Hiermit gründe ich die Gruppe der "anonymen Sigmaholiker"! :D
Willkommen im CLUB!

chris bohmte
26.03.2010, 19:31
bin dabei !!!

Thomas-N
26.03.2010, 20:00
Wenn Sigma das Teil wenigstens 1 Kilo leichter machen und einen IS einbauen würde...dann würde es für das Canon 500er wahrscheinlich richtig eng.
Aber wenn man nicht stationär bleiben sondern sich viel bewegen will und somit gerne ein Einbein nutzen will, dann ist das 500er von Canon sicher nach wie vor erste Wahl.
Aber mir ist schon klar, daß das was ich da verlange sich dann wiederum heftig auf den Preis niederschlagen dürfte! So hat es seinen Einsatzbereich eben da wo Canon das 600er und 800er ansiedelt.

PeterD
26.03.2010, 20:08
ich bin mir fast sicher, das Sigma sich bei DIESEM objektiv keinen fehlfokus leisten wird.
Und ich bin bin mir GANZ sicher, dass es auch bei diesem Sigma Fehlfokus gibt - ich habe eines probiert, das war sowas von genial daneben. Wer mag, dem schicke ich Testfotos. :(


Anbei Bilder mit 7D und Sigma 300-800, nur in dpp entwickelt (Kontrast, Belichtung, Schärfe, sonst nix mehr bearbeitet, nur noch verkleinert):

http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Kraniche_Frankreich

Hmmm ... mir kommen die Bilder etwas flau vor ... aber das mag auch am persönlichen Geschmack bei der Nachbearbeitung liegen (oder am Adobe RGB?). Würdest du mir eines der RAWs zukommmen lassen?
(auch wenn schwierig ist, mein Postfach macht bei 20MB dicht).

Maik Fietko
26.03.2010, 20:18
:confused: Wie kommst Du denn da drauf??

Ein neues 500er oder 600er kosten zwischen 6000 bis 8000 Euro,
da finde ich das Sigma aber preiswert.

Für ein Sigma, und die damit verbundenen Risiken, is das sehr viel Geld.


Und ich bin bin mir GANZ sicher, dass es auch bei diesem Sigma Fehlfokus gibt - ich habe eines probiert, das war sowas von genial daneben. Wer mag, dem schicke ich Testfotos. :(

War mir klar.

scuderia
30.03.2010, 14:11
Hallo!

Ich betreibe das Sigma 300-800 an einer 1DsM3 und bin sehr zufrieden damit.
Es ist meine einzige Linse eines Fremdherstellers, wobei ich auch noch das Canon 4/500 habe, welches sicherlich besser in der Abbildungsleistung ist.
ABER: Ich habe die Linse speziell im flexiblen, stressfreien (im Bezug auf den Konverterwechsel) Arbeiten lieben gelernt, das ist auch meines Erachtens das größte Argument für die Anschaffung dieser Linse!

Eine Diskussion über das Gewicht oder windige Stativkopflösungen möchte ich nicht führen, den bei 800mm Brennweite sollte jedem ernsthaften Anwender klar sein, dass ordendliches Equipement erforderlich ist.

Betreffend der Serienstreuung: Ja, es gibt sie! Wie bei allen anderen technischen Geräten, welche von Menschenhand gefertigt werden. Ich habe meine Linse von österreichischen Fachhändler, welcher mir eine Teststellung vor Kauf angeboten hat. Die 1. Linse passte perfekt, ich hab sie gekauft.
Ein Freund von mir hat 3 Stk. an seiner Nikon getestet, es hat keines entsprochen!? (an was es auch immer lag) - Was sagt uns das?
Ein Kauf ohne Test ist Unfug. - Für mich jedenfalls. Beim Gebrauchtautokauf macht man doch auch einen Ankaufstest und eine Probefahrt, oder?

Gut Licht,

LG
Christian

Chris_LSZO
02.04.2010, 00:36
Ich betreibe das Sigma 300-800 an einer 1DsM3 und bin sehr zufrieden damit.
Auch bei mir keinerlei Probleme. Die erste Optik passte perfekt.

Und GANZ sicher gibt es auch von Canon 600er oder 800er, die daneben fokussieren... ;)


Chris

Eisritter
30.04.2011, 17:43
hallo,

da die meisten Bilder mitlerweilen nicht mehr sichtbar sind wollte ich mal anfragen, ob ihr vill ein paar neue posten könntet!
Das 300-800 würde mich sehr interessieren. (500er ist manchmal eben doch etwas unflexibel)

Freue mich auf einige tolle Bilder!

Gruß
Sven

PeterD
30.04.2011, 20:38
Das 300-800 würde mich sehr interessieren. (500er ist manchmal eben doch etwas unflexibel)

Soso, unflexibel ... :rolleyes: ... das 500er wiegt nur rund 2/3 vom Sigma, hat einen IS, ist lichtstärker und kommt mit TK auch auf 700/5.6.

Oder: Dann mach mal mit dem 300-800 Freihandaufnahmen ... oder schlepp es zusammen mit dem notwendigen Stativ und Stativkopf durch die Pampa ... oder nimm es auf eine Reise mit in den Flieger ... oder versuch mal Aufnahmen mit länger als 1/1000 zu machen ... :D :D :D

gruenlein
30.04.2011, 20:44
dank dem IS hab ich mich jetzt doch lieber für ein 600/4 IS entschieden.
Aber auch da braucht es noch etwas mehr Routine und Übung.

Chris_LSZO
01.05.2011, 01:22
Soso, unflexibel ... :rolleyes: ... das 500er wiegt nur rund 2/3 vom Sigma, hat einen IS, ist lichtstärker und kommt mit TK auch auf 700/5.6.

Oder: Dann mach mal mit dem 300-800 Freihandaufnahmen ... oder schlepp es zusammen mit dem notwendigen Stativ und Stativkopf durch die Pampa ... oder nimm es auf eine Reise mit in den Flieger ... oder versuch mal Aufnahmen mit länger als 1/1000 zu machen ... :D :D :D
Wenn man keine Ahnung hat...

Mit flexibel meinte er den Zoom. Und ja, dagegen ist eine FB nebst Konverterjongliererei einfach nur unflexibel.
Auch das 500er nutzt niemand dauerhaft ohne Stativ. Ok, das Sigma braucht ein etwas kraeftigeres, aber das macht den Kohl auch nicht fett.
Im Flieger hab ich bisher keine Probleme gehabt.
Laenger als 1/1000? Hier ein Bild mit 1/60 bei 800mm. Auch in 100% scharf...

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-42.jpg


Chris

PeterD
01.05.2011, 10:16
Wenn man keine Ahnung hat...
...
Mit flexibel meinte er den Zoom.
...
Hier ein Bild mit 1/60 bei 800mm. Auch in 100% scharf...
Chris
Ich hoffe stark, dass du nicht mich damit gemeint hast ... :mad:

Dass der Zoom gemeint war ist mir klar, aber wenn man eine zeitlang mit den langen Rohren hantiert hat, dann wird relativ schnell klar, dass die aufgezählten Faktoren den Vorteil des Zooms recht schnell relativieren.

Ein scharfes Bild mit 1/60 @800 werte ich als Glückstreffer.

Chris_LSZO
01.05.2011, 22:38
Dass der Zoom gemeint war ist mir klar, aber wenn man eine zeitlang mit den langen Rohren hantiert hat, dann wird relativ schnell klar, dass die aufgezählten Faktoren den Vorteil des Zooms recht schnell relativieren.
Wenn man eine Zeit lang mit langen Rohren hantiert hat, dann wird relativ schnell klar, dass ein Zoom mit einem Bereich von 300-800mm ein Vorteil ist, der so schnell mit keinen FB's incl. Konvertern relativiert werden kann.
Ein 500er ist keine echte Alternative dazu, hier fehlt schonmal komplett der Bereich 300-500mm. Ueber 500mm dann wieder nur mit Konverter. Das mag ja bei gemuetlicher Ansitzfotografie gehen, aber wenn es dynamisch wird (Stichwort Flugshow oder sowas in der Art), ist ein Zoom wie das Sigma aber sowas von unschlagbar ueberlegen. Alleine schon die Objektfindung ist deutlich schneller und unkomplizierter: Kurz auf 300mm zurueckzoomen, Objekt zentrieren, bis auf ggf. 800mm einzoomen und waehrend es sich naehert schoen den Bildauschnitt anpassen, so dass man immer formatfuellend fotografiert... Einfach nur genial. Mach das mal mit einer FB.
Und genau z.B. sowas meinte der Fragesteller mit flexibel.

Um mit dem 300-800 annaehernd mithalten zu koennen was Flexibilitaet betrifft, braucht es mindestens 2 lange FB's und 2 Bodies samt Konvertern. Und schon relativiert sich das Gewicht des Sigma wieder. Von den Kosten ganz zu schweigen.


Ein scharfes Bild mit 1/60 @800 werte ich als Glückstreffer.
Ab welcher Quote ist es kein Glueck mehr? Von der Serie waren ca. 50% scharf, das finde ich absolut ok. Sicher sind nicht 100% scharf bei 1/60 (die verwende ich eh kaum jemals, da nur wegen der Rotorblaetter), aber je kuerzer, desto seltener werden die Ausreisser. Sauberes Arbeiten vorausgesetzt ist ein IS durchaus zu kompensieren. Was natuerlich nicht heisst, dass ich ihn nicht gerne haette, logisch.


Chris

Eisritter
02.05.2011, 17:37
Leute, CHILLEN! :)
Ich wollte doch nur ein paar Bilder sehen, die mit der Linse aufgenommen worden sind.
Also wenn ihr ein paar NATURaufnahmen habt würde ich mich sehr freuen! ;-)

Gruß
Sven

ehemaliger Benutzer
02.05.2011, 22:30
Leute, CHILLEN! :)
Ich wollte doch nur ein paar Bilder sehen, die mit der Linse aufgenommen worden sind.


Hallo Sven,

es gibt tausende von Naturfotos im Internet.
Hier nur zwei Links die ich einfach über google gefunden habe.

http://www.clubsnap.com/forums/threads/125731-Some-birds-with-the-Sigma-300-800-DG

http://www.pbase.com/liquidstone/sta_cruz030706

Vielleicht helfen Dir die Fotos weiter.

Gruß

Holger

Hans Joerg Nahm
05.05.2011, 14:07
Wenn ich nicht irre hatte w.d.p einstens das Sigma 300-800 und über den
grünen Klee gelobt. Auch andere welche ich kenne hatten dieses Objektiv und wahre Lobgesänge darauf angestimmt und plötzlich hat es keiner mehr, w.d.p inbegriffen :eek:
Warum wohl ist das so.

Markus Oelhaf
05.05.2011, 14:23
Ja warum?

Klär mal alle Unwissenden inklusive mich bitte auf.

Markus

Hans Joerg Nahm
05.05.2011, 15:05
Ja warum?

Klär mal alle Unwissenden inklusive mich bitte auf.

Markus

Nun, ich denke nachdem die erste Begeisterung vorüber war, hat man festgestellt, daß es besseres gibt und hat sich dem 600er von Canon zugewandt.

Markus Oelhaf
05.05.2011, 16:01
Denke?
Ich dachte hier handelt es sich um Fakten.
Bevor sich nicht einer von den geannnten selbst dazu äußert denke ich das Sie zufrieden waren!

Markus

mija
05.05.2011, 16:09
Ja warum?

Klär mal alle Unwissenden inklusive mich bitte auf.

Markus


Hallo Fotofreunde!

Ich kenne vier Leute in meinem Bekanntenkreis die es hatten und ein Fünfter hat es noch.

Hier die Erläuterung:
- Zwei Leute haben die Fotografie mit langen Tüten an den "Nagel gehängt".
Gründe bei den Zweien die Fotografie mit langen Tüten an den "Nagel zu hängen" waren: zu viel gemacht, keine Lust mehr, keine Zeit, andere Hobbys die einem i.M. wichtiger sind, im Beruf zu viel Arbeit somit Zeitmangel.

- Einer hat verkauft, weil ihm ein guter Preis geboten wurde und er bei Bedarf noch auf ein 600er etc. zurückgreifen kann. Er würde aber sofort wieder ein Sigma kaufen, wenn er ein gutes und günstiges finden würde.

- Der Vierte hat verkauft, weil er gemerkt hat das er lieber vorzugsweise aus dem Auto fotografiert und weil er lieber eine leichtere Optik haben möchte. Er hat sich auf ein 500er Canon "reduziert", welches er günstig bekommen konnte und man ihm für das 300-800 einen guten Peis geboten hat.
Klar! Aus dem Auto heraus ist ein 500er von der Handhabung her deutlich angenehmer als ein 300-800.

- Der Fünfte user hat es noch, weil er vorzugsweise im Ansitz fotografiert.
Dazu ist die Optik auch genial!
Zum Rumlaufen oder zum andauernden Standortwechsel, oder auf engstem Raum damit rumhantieren ist mit dem 300-800 einfach sehr schlecht.
Geht zwar alles wenn man will, aber eher sehr schlecht.

KEINER der Leute hat über die optische Qualität gemeckert.
Im Gegenteil, alle waren sehr zufrieden.
Auch wenn man fairerweise sagen muß, dass eine sehr gute "Canon-Tüte" in Punkto optischer Leistung einen Tick besser ist je nach Motiv und Lichtsituation.
Meiner subjektiven Einschätzung nach ca. 5-10%.
Am Bildschirm ist der Unterschied noch eben sichtbar, aber später auf Papierausdruck nicht mehr.
Da kann man kaum noch unterscheiden ob hier eine Canon Linse oder das Sigma 300-800 zu Werke war.

Und nun das Wichtigste:
Von allen Linsen die ich bisher hatte, hat mir das Sigma 300-800 am meisten Spaß gemacht.
Der "FUN-FAKTOR" und die "BILDAUSBEUTE" sind enorm hoch!
Und ich denke, darauf kommt es am meisten an, zumindest für mich.
- Das EF400/2,8IS war zwar genial, aber immer zu kurz oder mit 2fach Konverter hatte es optische einbußen.
- Das EF500/4IS war zwar leicht und kompakt, aber zu kurz und mit 1,4fach Konverter ist es schlechter als ein Sigma 300-800.
- Das EF600/4IS ist auch genial, aber mit 1,4fach Konverter m.E. einen Tick schlechter oder wiederrum kostet der Wechsel auf Konverter Zeit die man u.U. gar nicht hat, und somit Bilder verloren gehen.
Hinzu kommt das das 600er mal zu lang ist und mal zu kurz, je nach Motiv und Entfernung.
Also was soll ich hier noch lange schreiben: das Sigma ist von der Brennweite her ideal. ;)

Also macht euch mal alle keine Sorgen über die optische Leistung, wenn man ein gutes Sigma 300-800 gefunden hat.
Macht euch lieber darüber Gedanken ob ihr Zeit und Lust habt zu Fotografieren, wo ihr gute Motive findet und ob das Licht okay ist, und last but not least ob die Tarnung ausreicht und ihr genug "Sitzfleisch" und "Muckis" habt. :D:)

mija
05.05.2011, 16:39
ACH SO!
Hab ich noch vergessen zu erwähnen:
Ein sehr guter EBV Workflow ist enorm wichtig, also mindestens so wichtig wie eine gute Optik.
Da möchte ich mal an dieser Stelle für w.d.p. Werbung machen.
Wolf-Dieter hat ja bekannterweise einen guten Workflow und bietet hierzu Seminare an.
Optimalerweise kennt er auch alle Linsen, das passt ja.
Und Motive hat er auch genug im Garten und an seinen Hütten.
Also wenn man mit dem Gedanken spielt sich eine "Tüte" zu kaufen, dann würde ich zuerst zu ihm fahren und mir einmal alles erklären lassen, bzw. ansehen.

mija
05.05.2011, 16:54
Leute, CHILLEN! :)
Ich wollte doch nur ein paar Bilder sehen, die mit der Linse aufgenommen worden sind.
Also wenn ihr ein paar NATURaufnahmen habt würde ich mich sehr freuen! ;-)

Gruß
Sven


http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Friends_from_Canada

http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Kraniche_Frankreich

Muß an dieser Stelle aber erwähnen, dass ich ein EBV Muffel bin und mit einem sehr guten Workflow noch deutlich mehr aus dem Sigma rauszuholen ist.

Maik Fietko
05.05.2011, 17:01
http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Friends_from_Canada

http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Kraniche_Frankreich


Die Gänse sind unscharf, die Kraniche krass überschärft. Überzeugt mich beides nicht.



Muß an dieser Stelle aber erwähnen, dass ich ein EBV Muffel bin und mit einem sehr guten Workflow noch deutlich mehr aus dem Sigma rauszuholen ist.

Anders gesagt, das Teil is bei weitem nicht so scharf wie ein 500er oder 600er von Canon :rolleyes:

mija
05.05.2011, 17:05
http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Friends_from_Canada

http://fotoalbum.web.de/gast/mjansenzuhause/Kraniche_Frankreich

Muß an dieser Stelle aber erwähnen, dass ich ein EBV Muffel bin und mit einem sehr guten Workflow noch deutlich mehr aus dem Sigma rauszuholen ist.

Die Bilder wurden nur eben in DPP entwickelt und die etwas weicheren haben beim Hochladen an Schärfe verloren, müssen also noch mal bearbeitet werden, hab ich aber keinen Bock mehr drauf. Is mir egal! :p

mija
05.05.2011, 17:26
Anders gesagt, das Teil is bei weitem nicht so scharf wie ein 500er oder 600er von Canon :rolleyes:

Absolut richtig, Maik!
Die Schärfe muß zum Schluß per EBV relativ stark nachgeregelt werden, der Kontrast nur leicht.
Das Sigma bildet weicher und kontrastärmer ab, das ist auch im allgemeinen bekannt, sowie bei den meisten Sigmas älterer Baureihe.
Wenn du aber zum Schluß per EBV alles perfekt gemacht hast, dann sieht es top aus.
Out-of-the-Cam-Bilder sind bei neutraler Einstellung der Kamera beim Sigma schlechter gegenüber den Canon Bildern.
Nur nach der EBV ist der Unterschied (Subjektiv 5-10%) nicht mehr hoch, immer vorausgesetzt die EBV ist okay.
Mit anderen Worten, wenn ich dir später 20 Ausdrucke auf Papier hinlege, kannst du kaum noch unterscheiden ob es ein Sigam oder Canon war.
Am Monitor wäre es noch eben möglich, je nach Motiv und Licht ist selbst das manchmal schwierig.

Im Verhältnis zu den neuen Canon L-Linsen müsste das Sigma 300-800 mal dringend überholt werden.
Bessere Linsen in Punkto Kontrast und Schärfe würden der Optik gut tun.
Aber was solls?! Solange muß halt mittels EBV weiter rumgefeilt werden an den Sigma Bildern.

Frank B
05.05.2011, 22:14
Hallo Fotofreunde!

Ich kenne vier Leute in meinem Bekanntenkreis die es hatten und ein Fünfter hat es noch.



Hallo beisammen

ich denke ich bin einer der vier die der Michael da aufzählt.:cool::cool:

Über die Jahre hatte ich mich vom 300/2,8 non is über 500/4,5 zum 500/4 hochgearbeitet.
Dann hatte ich die Gelegenheit ein Sigma 300-800 zu bekommen.
Das Bigma war gebraucht und zu einem akzeptablen Preis zu bekommen, so konnte ich nicht wiederstehen!

Obwohl ich so ziemlich der Typ "gestandener Germane" bin habe ich kein einziges Bild mit dem 300-800 frei Hand gemacht! Warum...weil's nix wird!
Das Bigma braucht den besten "Unterbau" den man bekommen kann, d.h. Gitzo Serie 5, Berlebach UNI oder vergleichbares. Beim Stativkopf heißt das Wimberley II, Burzynski KuKaKo etc.
Zusätzlich ist nach meiner Erfahrung eine Burzynski Objektivstütze zwingend nötig!

Unterm Strich entsteht so einiges an finanziellen Kolatteralschäden :O).

Zu beachten ist, daß sich das Bigma nicht mit jeder Kamera "verträgt" (...habe ich schon von mehreren Seiten gehört und deckt sich auch mit meinen Erfahrungen). Mit der 40D hat's richtig gut gepaßt, mit der 1D³ nicht!
Angeblich soll die Kombi Bigma + 5D² oder 1D²n super sein!

Die 1D³ hat mit dem 1,4er Kenko Konverter schärfere Bilder geliefert als ohne (...bitte nicht fragen warum).
Bilder mit ISO 400 und 1/250 waren oft schärfer als ISO 1600 und 1/1000 (...bitte auch hier nicht fragen warum, ich kann es nicht erklären, war aber so!).

Es könnte sein, daß das alles nur an der Kombi 1D³+Bigma lag und z.B. für eine 5D² nicht zutrifft. An meiner 1D³ liegt es nicht, die funzt mit dem 500/4 (und allen anderen Linsen) sehr gut.
Sicher ist auch, daß das Sigma mehr EBV braucht.

Letztendlich hat mir das 300-800 nicht die Flexibilität gebracht die ich mir versprochen hatte und ich bin zurück auf's 500/4.

Das 500/4 habe ich vor ein paar Wochen gegen ein 600/4 "getauscht".
Der Verkäufer hat sich von der tollen Linse getrennt weil sie ihm zu unhandlich und zu schwer wurde! d.h. auch eine Canon Linse kann das sein :O)

Das 600/4 ist ja ein mit dem 300-800 vergleichbarer Brocken. Dank IS klappt's zur Not frei Hand ("gestandener Germane":O) und ab Einbein aufwärts problemlos.

Mein Tip, an jeder der es hören möchte: Probier das Bigma aus, es gibt einige die sehr gut damit zurecht kommen, solltest er eine 1D³ haben könnte es sein, daß seltsame Ergebnisse nicht am Bigma liegen.

Wenn ich es richtig beurteile ist das 300-800 in USA weitaus verbreiteter als hier...könnte an den größeren Autos liegen :O)

Bilder die mit dem 300-800 gemacht wurden gibt es hier (http://www.dforum.net/showthread.php?t=586047&page=3)

Gruß
Frank

ja, ein Teil des Text ist kopiert!:eek::eek:
...aus meinem Beitrag (http://www.dforum.net/showthread.php?t=594931&page=2) in einem anderen Tread...also kein Gutenberg ;);)

mija
06.05.2011, 15:29
Mein Tip, an jeder der es hören möchte: Probier das Bigma aus, es gibt einige die sehr gut damit zurecht kommen, solltest er eine 1D³ haben könnte es sein, daß seltsame Ergebnisse nicht am Bigma liegen.



Die Kombi 1D3 und Sigma 300-800 ist zwar gut, aber es kommt tatsächlich immer wieder zu Fokusproblemen.
Dies wurde mir auch von 2 weiteren usern bestätigt.

Man kann bei dieser Kombi mit gefühlten 30-50% Ausschuß rechnen.
Angeblich liegt das an der Software/Firmeware der beiden Geräte.
Die 1D3 und das Bigma verstehen sich nicht oder nur bedingt.
Doch wenn der Fokus passt, dann sind auch die Bilder mit der Kombi klasse.

Von der 5DII, 40D, 7D kenne ich diese Probleme nicht.
Andere Kameras habe ich am 300-800 nicht eingesetzt.


Das Bokeh des 300-800 ist ganz hervorragend.
Es kommt zwar nicht ganz an das des 600er ran, aber deutlich schöner als das des 500er, wie ich finde.

Chris_LSZO
06.05.2011, 19:37
KEINER der Leute hat über die optische Qualität gemeckert.
Im Gegenteil, alle waren sehr zufrieden.
Auch wenn man fairerweise sagen muß, dass eine sehr gute "Canon-Tüte" in Punkto optischer Leistung einen Tick besser ist je nach Motiv und Lichtsituation.
Meiner subjektiven Einschätzung nach ca. 5-10%.
Und hier waere noch wichtig zu erwaehnen, dass diese 5-10% nur zu sehen sind, wenn das Motiv jeweils formatfuellend abgelichtet wurde. Aber die harte Praxis mit FB's ist meisstens anders, d.h. es muss gecroppt werden. Wo man also mit dem Sigma dank Zoom immer formatfuellend fotografiert und die fuer die Optik optimale Qualitaet auf's Papier/Monitor bringt, verliert ein FB-Nutzer Qualitaet schon beim fotografieren, im besten Fall. Im schlimmsten Fall bekommt er das Motiv nicht drauf, weil BW zu lang, Objekt nicht schnell genug gefunden, etc.

Ich liebe den Klotz. Kann mir gerade nicht vorstellen, das wieder zu verkaufen, hoechstens mal tauschen, wenn eines mit IS kommen sollte. Wenn mal eine Canon-FB, dann wuerde ich das 400er 2.8 holen, das lacht mich schon seit Jahren an... Aber nur dazu, nicht statt 300-800.


Chris

mija
06.05.2011, 19:49
Wenn mal eine Canon-FB, dann wuerde ich das 400er 2.8 holen, das lacht mich schon seit Jahren an... Aber nur dazu, nicht statt 300-800.


Chris

Ja, das wäre auch vermutlich meine erste Wahl.
Das 400/2,8IS mit den neuen 1,4er und/oder 2er Konvertern würde mir auch besser gefallen als ein starres 600er oder 800er.

ehemaliger Benutzer
06.05.2011, 22:36
Das 400/2,8IS mit den neuen 1,4er und/oder 2er Konvertern würde mir auch besser gefallen als ein starres 600er oder 800er.

Den Kommentar verstehe ich nicht.

Das 400er ist genauso starr wie das 300er, das 500er, das 600er das 800er und wie jede andere FB. Und Du hast bei allen FB's mit den Konvertern die selbe Flexibilität (800er mit 2x geht auch noch :D). Die Frage ist welche Brennweite(n) man benötigt und welche nicht.

mija
06.05.2011, 23:02
Den Kommentar verstehe ich nicht.

Das 400er ist genauso starr wie das 300er, das 500er, das 600er das 800er und wie jede andere FB. Und Du hast bei allen FB's mit den Konvertern die selbe Flexibilität (800er mit 2x geht auch noch :D). Die Frage ist welche Brennweite(n) man benötigt und welche nicht.



Ja richtig!
Aber ich meinte damit, dass man bei einem 600er nicht mehr "unter" 600mm kommt.
Und die Kombi 400er und 2fach Konverter nahezu ähnlich ist wie 300-800mm.
Also man mit einem 400er immer in den Zwischenstufen liegt z.B.: 400mm, 640mm, 800mm, evtl. noch 1120mm.
Damit hätte man praktisch ein 400-800(1120).
Und immer mit den Vorzügen der 2,8er Lichtstärke bei 400mm und einem IS, wenn man ihn dann brauchen sollte.

Maik Fietko
06.05.2011, 23:38
Canon sollte einen Zoom Extender x1,4 - x2. bauen. Dann hat man mit einem 2,8/300 ein 4-5,6/420-600mm.

Christof Steirer
06.05.2011, 23:57
Also man mit einem 400er immer in den Zwischenstufen liegt z.B.: 400mm, 640mm, 800mm, evtl. noch 1120mm.
Damit hätte man praktisch ein 400-800(1120).
Und immer mit den Vorzügen der 2,8er Lichtstärke bei 400mm und einem IS, wenn man ihn dann brauchen sollte.

Ich Besitze genau diese Kombination!
Sigma 300-800mm und das Canon 400mm F2,8 IS, ich wähle je nach Situation. Was ich gerade in den Rucksack packe.

So wie Gestern bei der Tour zu den Steinböcken, entschied ich mich für das Sigma.
Da das Licht vorhanden war und ich viel Lieber auf die Flexibilität des Zooms zurückgegriffen habe.
Denn wenn man auf einer Felsnadel, im steilen Gelände sitzt und vor einem in 30-50m Entfernung 15 Steinböcke
herumturnen möchte ich nicht Konverter aufschrauben und eine Minute später wieder ab nehmen.

Mit dem Zoom konnte ich mich vol und ganz auf das Geschehen konzentrieren.
Ich bin mir sicher das ich die ein oder andere Situation mit einer FB verpasst hätte.

Und was die Optischen leistung angeht kann ich die Aussagen nur bestätigen,
mit ein wenig EBV sind die Bilder praktisch nicht mehr von einer FB zu Unterscheiden.
http://www.abload.de/img/foto-1063731.jpg


Canon 1D Mk IV mit Sigma 300-800mm F5,6 @800mm ISO640 Bl.8 1/320Sek. Stativ
Die Bilder wurde Lediglich mit Lightroom Entwickelt, nicht geschärft!!

100% Crop.
http://www.abload.de/img/100ausschnittgtu5.jpg

schöne Grüße

Christof

mija
07.05.2011, 01:01
Mit dem Zoom konnte ich mich vol und ganz auf das Geschehen konzentrieren.
Ich bin mir sicher das ich die ein oder andere Situation mit einer FB verpasst hätte.

schöne Grüße

Christof


Hallo Christof,

ja, genau das meine ich auch.

Das Bild hätte man ruhig noch mehr nachschärfen können...

Wie läuft die Kombi 1D4 und 300-800 zusammen??
Bis du zufrieden?

mija
07.05.2011, 01:20
Canon sollte einen Zoom Extender x1,4 - x2. bauen.
Dann hat man mit einem 2,8/300 ein 4-5,6/420-600mm.

:D Die Idee find ich super, schreib doch mal eine email an Canon und mach mal nen Verbesserungsvorschlag.
Aber dann lieber einen Zoom Extender von x1,1 bis x2. ;)
Ein Zoom Konverter wäre eine richtige Marktlücke!
Brillante Idee!
Denke, dass er aber sehr teuer werden wird.
Würde vermutlich min. das Doppelte eines normalen Konverters kosten, vielleicht sogar das Drei- bis Vierfache.
So um die 1000 Euro wären vermutlich ein realistischer Preis.
Ein spannendes Thema wie ich finde...:)

extremeshopper
07.05.2011, 01:32
Ich glaube aber für 1000,- würden nicht viele überlegen, sondern einfach nur kaufen. Die Idee wäre perfekt, wenn es sich qualitativ umsetzen lassen würde.
Ich kenne die Schrauberei nur zu gut. Nehme ich das Objektiv solo oder den 1,4x oder doch den 2x - wie entwickelt sich die Sitation??? Meist anders, als man denkt und dann schraubt man wieder...

mija
07.05.2011, 02:29
Ich glaube aber für 1000,- würden nicht viele überlegen, sondern einfach nur kaufen. Die Idee wäre perfekt, wenn es sich qualitativ umsetzen lassen würde.

Mmmhh?!
Ich denke, dass die Quali bei allen Einstellungen, ob nun x1,1 oder x2,0 , u.U. nicht besser sein wird als der derzeitge neue 2fach Konverter.

Bei einer Neuentwicklung kommen die Entwicklungskosten, Kosten für neue Linsengruppe, Kosten für neue Mechanik, etc., etc. zusammen.
Zudem wird der dann auch vermutlich nicht in hoher Stückzahl verkauft werden.
Puuhhh...! :( Der könnte am Ende auch ganz schnell 1200-1300 Euro kosten.
Da darf die Quali aber nicht schlechter als ein 2fach Konverter werden, sonst wird der nicht gekauft.
Also das Teil wäre eine echte Herausforderung für Canon einen Konverter mit hoher Quali zu einem günstigen Preis herzustellen.
Vielleicht wäre es sogar besser wenn Zeiss so etwas mal bauen würde, mit Anschluß für Canon, Nikon, Leica usw., usw., aber dann kann man den wohl gar nicht mehr bezahlen. :D
Ich denke aber, dass Canon dieses Projekt nicht umsetzen wird, weil am Ende die Nachfrage zu gering sein wird.
Vermutlich werden Firmen wie Sigma oder Tamron(?) noch eher einen bauen, der am Ende aber leider schlechter dafür aber billiger sein wird.

Maik Fietko
07.05.2011, 08:24
Also 1500€ hätte ich für so einen Zoomextender gelöhnt. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen das noch keiner auf die Idee gekommen is einen Zoomextender zu bauen. Daher denke ich sowas is, aus welchen Gründen auch immer, wirtschaftlich nicht möglich. Denn damit hätte Canon das Problem Supertelezoom lösen können ohne gleich ein komplett neues Zoom zu bauen. Stattdessen bauen sie das 4/200-400 mit einschwenkbarem Extender.

Christof Steirer
07.05.2011, 10:05
Das Bild hätte man ruhig noch mehr nachschärfen können...

Wie läuft die Kombi 1D4 und 300-800 zusammen??
Bis du zufrieden?

Das Bild ist nur leicht angepasst WB und Belichtung, es wurde noch gar nicht nachgeschärft.
Da es hier ja um die Abbildungsleistung des Sigma´s geht.

Was die Kombination Sigma 300-800mm und Mk IV angeht, da hatte ich noch nicht genug Zeit das Gespann ausführlich zu Testen.
Da ich die Mk IV erst seit 2 Wochen habe.
Aber der erste eindruck bei den Letzden Fototouren war durchwegs Positiv.
Eine Abschließende Meinung möchte ich mir erst nach mehreren Einsätzen der Kombination Bilden!!


Grüße

Christof

Gerry S.
07.05.2011, 11:40
also ihr könnt mich jetzt schlagen - aber ich habe bis jetzt noch kein Bild hier gesehen das mich vom SIGMA 300-800 überzeugen könnte. Mir sehen alle zu weich aus - und das schon bei der hier gezeigten grösse, da würde ich mir die 100% Ansicht nicht antun wollen.
Ich erinnere mich aber vage an das ein oder andere Bild von w.d.p. und von einem Flugzeugfotografen der hier mal aktiv war die wirklich gut aussahen (mit dem 300-800). Deshalb wundert mich jetzt ein bisschen dass die aktuell gezeigten Bilder wenig überzeugend sind....ist aber wie gesagt immer eine Sache des Anspruchs, bzw der Einsatznotwendigkeit. Ein 300-800 wäre zB für Radsport (wo das Licht idR gut bis sehr gut ist und F5,6 nicht unbedingt ein Hindernis wäre)) eine Super Linse, man könnte vom Sprint bis hin zum Jubel auf dem Zielstrich alles Formatfüllend ablichten.
Die Idee vom Zoomextender finde ich klasse - habe aber Bedenken ob so etwas (in Betracht der nötigen Linsen) in L Qualität realisierbar ist/wäre. Würde sicherlich ein schöner (und teurer) Brocken werden.

ehemaliger Benutzer
07.05.2011, 14:40
Ja richtig!
Aber ich meinte damit, dass man bei einem 600er nicht mehr "unter" 600mm kommt.
Und die Kombi 400er und 2fach Konverter nahezu ähnlich ist wie 300-800mm.
Also man mit einem 400er immer in den Zwischenstufen liegt z.B.: 400mm, 640mm, 800mm, evtl. noch 1120mm.
Damit hätte man praktisch ein 400-800(1120).
Und immer mit den Vorzügen der 2,8er Lichtstärke bei 400mm und einem IS, wenn man ihn dann brauchen sollte.

OK, und was ist mit der Bildqualität? Oder ist die nicht mehr so relevant?
300er + 2x so gut wie pure 600er?
400er + 2x so gut wie pure 800er?

Wenn einem natürlich eine Bildqualität wie die vom Steinbock reicht verstehe ich die Aussage mit den Konvertern wieder.

Apropos Steinbockfoto.
Wenn ich eine Linse hätte, egal von welchem Hersteller, die out of cam dieses Ergbenis liefert würde ich sie sofort zurückgeben.

mija
07.05.2011, 16:56
OK, und was ist mit der Bildqualität? Oder ist die nicht mehr so relevant?
300er + 2x so gut wie pure 600er?
400er + 2x so gut wie pure 800er?



Nein, die Festbrennweiten sind selbstverständlich besser als die Kombi mit den 2er Konvertern.
Du kannst auch die Schärfe des 300-800 nicht mit dem Canon 800 vergleichen.
Das Canon ist selbstverständlich schärfer, das 400er sowieso und das 600er auch.
Out-of-the-Cam ist dies auch zu sehen am Monitor.
Die Schärfe des 300-800 kann man mit der Schärfe des Canon 500/4IS mit 1,4er Konverter vergleichen. Oft auch besser...
Die Bildqualitätsstreuung des Sigma ist je nach Aufnahmesituation (Licht, Dunst, Schatten, dunkles oder helles Motiv) höher als bei den Festbrennweiten.

Wenn du alle Tüten (300, 400, 500, 600, 800) von Canon vorher gehabt hast und kennst, dann wirst du vom 300-800 zu Anfang enttäuscht sein.
Wenn du dich aber später mit dem 300-800 auskennst und arrangierst ist sie mehr als okay.
Sie kann in Punkto Bildquali nicht zu 100% an eine Festbrennweite rankommen, das wurde auch nie behauptet.

Wenn ich in einer Skala von 1 bis 10 Leica/Zeiss, Canon, Nikon und Sigma einordnen würde, dann würde das wie folgt aussehen:
- Leica/Zeiss: 9,8-10
- Canons lange Tüten: 9,4-10
- Sigma 300-800: 8,8-9,2(9,4)

Ich erinnere mich noch an den sogenannten BAS-Test aus dem Fotomagazin, ich glaube,
da wurden diese Linsen auch mit dieser entsprechenden "Streuung" genau so eingeordnet.
Also im Mittel erreicht Canon eine etwa 9,8 und das Sigma halt "nur" eine 9,0.
Ich glaube es wurde im BAS-Test sogar besser eingeordnet, ich meine mich daran zu erinnern, dass es bei etwa 9,2-9,4 lag.
Die Klassifizierung bezog sich auf die analoge Fotografie, mittlerweile gibt es den BAS-Digital-Test, jener bezieht sich auf die digitale Fotografie.




Wenn ich eine Linse hätte, egal von welchem Hersteller, die out of cam dieses Ergbenis liefert würde ich sie sofort zurückgeben.

Dann würde ich dir die Linse auch wirklich nicht empfehlen.
Wer unbedingt die Qualitätsansprüche eines 400/2,8 oder eines 800/5,6 out-of-the-cam haben möchte, der wird mit dem Sigma nicht froh.
Schärfe (Auflösung) und Kontrast liegen bei den Canon`s einfach höher, das ist nun mal so.
Das Sigma 300-800 ist für mich ein guter bis sehr guter Kompromiss (Brennweite/Bildqualität) und nicht die eierlegende Wollmilchsau.

ehemaliger Benutzer
07.05.2011, 17:08
...Die Schärfe des 300-800 kann man mit der Schärfe des Canon 500/4IS mit 1,4er Konverter vergleichen. Oft auch besser...
...
Wenn du alle Tüten (300, 400, 500, 600, 800) von Canon vorher gehabt hast und kennst, dann wirst du vom 300-800 zu Anfang enttäuscht sein.
Wenn du dich aber später mit dem 300-800 auskennst und arrangierst ist sie mehr als okay.
Sie kann in Punkto Bildquali nicht zu 100% an eine Festbrennweite rankommen, das wurde auch nie behauptet.

....

Also was denn jetzt, besser als eine 500/4 IS mit 1.4TK oder doch enttäuscht?

Also wenn die gezeigten Bilder des Steinbocks diese Leistung wiederspiegeln, dann wird es Zeit das ich meine Augen kontrollieren lasse oder an meinem 500er, auch mit TK, ist etwas defekt.

Solch eine, sorry, schlechte Leistung habe ich ja noch nicht einmal mit dem TK 2.0III an meinem 500er und das sind dann sogar 1000mm.

Ansonsten ist mir klar, jeder wie er mag und jedem seine Linse für den für ihn angemessenen Preis, nur die ein oder andere Aussage finde ich sehr gewagt.

Chris_LSZO
07.05.2011, 19:59
also ihr könnt mich jetzt schlagen - aber ich habe bis jetzt noch kein Bild hier gesehen das mich vom SIGMA 300-800 überzeugen könnte.
Mir reicht die Leistung in Anbetracht der Vorteile aus:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-46.jpg

100%:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-47.jpg


Chris

ehemaliger Benutzer
07.05.2011, 20:07
Mir reicht die Leistung in Anbetracht der Vorteile aus:

Chris

Das sieht auch nicht schlecht aus, allerdings "besser" als ein 4/500 + TK, o.k. du hast es auch nicht geschrieben.:)

Chris_LSZO
07.05.2011, 20:22
Das sieht auch nicht schlecht aus, allerdings "besser" als ein 4/500 + TK, o.k. du hast es auch nicht geschrieben.:)
Gefuehlsmaessig wuerde ich sagen, dass es auf's selbe rauskommt. Wenn man aber hinzuzieht, dass man eben oft croppen muss bei FB's, koennte es leicht passieren, dass das Sigmonster dann doch bessere Qualitaet liefert.


Chris

ehemaliger Benutzer
07.05.2011, 20:23
gefuehlsmaessig wuerde ich sagen, dass es auf's selbe rauskommt. Wenn man aber hinzuzieht, dass man eben oft croppen muss bei fb's, koennte es leicht passieren, dass das sigmonster dann doch bessere qualitaet liefert.


Chris

:d:d:d O.k. dann lassen wir das einfach mal so stehen.

ehemaliger Benutzer
07.05.2011, 20:31
Oder wenn es nur um die BQ geht, o.k. die Kiste ist langsamer unterwegs:D

http://www.airliners.net/photo/Kalitta-Air/Boeing-747-259B(SF)/1775939/L/&sid=5c62bee97143f21ba3496937622c37b5

4/500 L IS mit TK 1.4II Freihand an einer 1DMIV.

Ich denke die Qualität ist nicht ganz so schlecht. Sorry das ich es nicht direkt hier zeigen kann, es liegt nicht auf meinem Server.

Gerry S.
07.05.2011, 22:31
Mir reicht die Leistung in Anbetracht der Vorteile aus:

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-46.jpg

100%:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-47.jpg


Chris

Offenblende? Wenn ja, dann ist - dieses Bild OK. Von einem 7.500€ Objektiv erwarte ich dass es bei Offenblende perfekt ist.

ehemaliger Benutzer
07.05.2011, 22:46
Die Schärfe des 300-800 kann man mit der Schärfe des Canon 500/4IS mit 1,4er Konverter vergleichen. Oft auch besser...


Dabei beziehst Du Dich jetzt aber nicht auf das Foto mit dem Steinbock, oder?
Ich kenne das 300-800 nicht aber ich kenne das 500/4IS mit 1,4er Konverter. Und wenn das solche Fotos produziert hätte hätte ich es zurückgeschickt oder justieren lassen.


Offenblende? Wenn ja, dann ist - dieses Bild OK. Von einem 7.500€ Objektiv erwarte ich dass es bei Offenblende perfekt ist.

Nach den EXIF mit Blende 8.0

Aber irgendwie weigere ich mich zu glauben das die hier gezeigten Fotos wirklich die Qualität des 300-800 wieder geben. Ich behaupte, ohne es direkt zu wissen, das das Objektiv besser ist.

haraldforum
12.07.2011, 15:43
Hallo zusammen,

ich bin nochmal über diesen Thread gestolpert und möchte auch noch etwas dazu beisteuern.
Das Objektiv ist bei geeignetem Unterbau (bei mir ein Gitzo 5560 und Wimberley II) ein wahrer Traum und in seiner Zoom-Funktionalität nicht zu schlagen. Ich habe mir letztes Jahr das Objektiv von Dalibor gekauft mit welchem er die fantastischen Flugzeugfotos gemacht hat die oben gezeigt wurden. Ich konnte einfach der Qualität dieser Optik nicht widerstehen und habe mir (auch wenn ich aus privaten und beruflichen Gründen derzeit sehr wenig Zeit habe zu fotografieren) es gegönnt. Es macht beim fotografieren wesentlich mehr Spaß mit dem Zoom zu arbeiten als mit Festbrennweiten zu hantieren. Ja, auch wenn es etwas Qualität gegenüber einer Canon-Festbrennweite kosten sollte und ich wg. fehlendem Stabilisator nicht alle Fotos machen kann, so ist mir die Flexibilität einfach wichtiger. Das Sigma ist (spätestens nach der Bildbearbeitung) nichtsdestotrotz wirklich ausreichend scharf.
Hier mal ein Beispiel (Brennweite 406mm und Blende 7,1).
1) ganzes Foto:

http://www.bilder-hochladen.net/files/icog-7-8f14.jpg (http://www.bilder-hochladen.net/files/icog-7-8f14-jpg-nb.html)

2)ein Crop aus dem cr2-Bild mit allen Reglern auf 0 in Photoshop Elements 7 (hier scheint es wirklich etwas weich zu sein):

http://www.bilder-hochladen.net/files/icog-3-eccb.jpg (http://www.bilder-hochladen.net/files/icog-3-eccb-jpg-rc.html)

3) Der (fast) gleiche Crop mit der Standardentwicklung in PS7:

http://www.bilder-hochladen.net/files/icog-1-c4ca.jpg (http://www.bilder-hochladen.net/files/icog-1-c4ca-jpg-rc.html)

Bereits nach der Standardentwicklung (Programmvorgabe) in Photoshop Elements 7 ist schon mehr als ausreichend Schärfe vorhanden. Mit einer genaueren Bearbeitung kann noch viel mehr herausgeholt werden.

Viele Grüße

Harald

Chris_LSZO
23.07.2011, 19:52
So, mal abseits der freien Wildbahn und unter kontrollierten Bedingungen ein paar Beispiele.
Motivabstand 13m, 100%-crops. Schaerfung in LR3 auf 30.

800mm, Offenblende:
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-4y-bf82.jpg

800mm, f8
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-50-8216.jpg

1120mm (Konverter 1,4x), Offenblende
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-51-38af.jpg

1120mm, f11
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/79q6-52-96da.jpg


Wie man sieht, bringt abblenden auf jeden Fall eine Verbesserung.
Die Kovertertauglichkeit wuerde ich als gut bezeichnen


Chris

Chris_LSZO
24.07.2011, 21:17
Mich wuerden uebrigens ein paar Vergleichsbilder mit den Canon-FB's interessieren, welche mit gleicher/aehnlicher Brennweite (dann u.U. halt mit Konverter[n]) angefertigt wurden.
Das schoene bei meinem Test ist, dass er von jedem einfach zu reproduzieren ist und man daher gut die Ergebnisse vergleichen kann. Einen 20EUR-Schein sollte jeder, auch nach dem Kauf eines L's, noch uebrig haben, die 13m Motivdistanz sind bekannt, LR3 haben auch viele, hier Schaerfung auf 30 und weiter nichts bearbeiten, zur MKIV differierender Pixelpitch kann naeherungsweise durch Abstandskorrektur kompensiert werden.
Waere wirklich mal interessant.


Chris

scuderia
28.07.2011, 17:06
Hallo an Alle!

Aus gegebenen Anlass, Verkauf besagter Linse, möchte ich euch ein paar Bilder zum Thema 300-800 Sigmonster zeigen. Ich denke sie sind selbstredend. Im Vergleich zu meinem 4/500 L I welches ebenfalls eine selektierte Linse ist, schneidet die Festbrennweite logischer Weise noch besser ab. - Die Frage ist nur ob man dies braucht!?

Markus Lenzen
28.07.2011, 20:27
Hallo an Alle!

Aus gegebenen Anlass, Verkauf besagter Linse, möchte ich euch ein paar Bilder zum Thema 300-800 Sigmonster zeigen. Ich denke sie sind selbstredend. Im Vergleich zu meinem 4/500 L I welches ebenfalls eine selektierte Linse ist, schneidet die Festbrennweite logischer Weise noch besser ab. - Die Frage ist nur ob man dies braucht!?

Gerade das letzte ist aber schön überschärft! Aber auch allen anderen 100% Crops zeigen Artefakte die auf zu starke Nachschärfung schließen lassen...

PeterD
28.07.2011, 20:31
Die sind alle grausam überschärft, eine Beurteilung ist damit nicht möglich.

scuderia
28.07.2011, 20:48
Ja das ist richtig! Ich habe vergessen die Bildschirmschärfung beim Export im LR zurückzustellen - Sorry, mein Fehler!

Die Artefakte sind vielleicht am 100 % Crop zu sehen, nicht aber am Finart-Print oder im Offsetdruck. Das gleiche gilt auch bei dem schon zu viel diskutierten Rauschverhalten von Kameras.

Da kann man ruhig den Ball flacher halten.