PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neukauf der 50D mit dem 17-85er oder lieber ohne ?



69pflanzenfreund69
08.05.2009, 00:17
Hallo Leute,

ich bin soeben ganz neu zu euch gestoßen, freue mich das es auch ein DSLR Forum gibt und trage somit auch gleich mal mein entscheidungsproblem vor ;)

Ich möchte mir gerne eine 50D kaufen und bin hin und hergerissen ob ich die wirklich im Kit mit dem 17-85er und evtl. sogar doch noch das größere mit dem 70-300er kaufen soll ?

Ich hab mir so einige testbewertungen hier http://www.colorfoto.de/Testbericht/Canon-EF-S-4-0-5-6_17-85-mm-IS-USM_4737394.html über das 17-85er in kombi mit der 450D durchgelesen und bin nun doch etwas verunsichert. Auch hier ist oft zu lesen das einige dieses objektiv verkaufen wollen oder eben im RAW Modus die problemchen per DPP ausgleichen.

Nun bin ich DSLR einsteiger und möchte eher erstmal auf jpeg knipsen und nicht viel nachträglich bearbeiten.

Im laden traf ich heute jemanden der ebenfalls die 50D hat un mir dieses objektiv empfahl: Sigma 3,8–5,6/18–125 mm DC HSM IF OS
http://www.colorfoto.de/Testbericht/SIGMA-3-8-5-6_18-125-mm-DC-HSM-IF-OS_4739142.html
dieses kostet nur 280 €.

Ein 50D Body liegt bei ca. 900 € + 280 € = 1180 €

Das Kit liegt ca. beim gleichen Preis.

Später kommt evtl. noch ein schönes Zoom Objektiv so 70-300 von Canon für 500€ ...kann man dann ja als nicht Kit variante sep. kaufen.

->>> Welche Kombi würdet ihr mir als Einsteiger der eher nicht sehr viel mit so großem Zoom über 125 arbeitet, empfehlen ?

Und sollte ich gleich einen protectorfilter mit kaufen ? Im laden gibts nur welche von Hama ..

Danke Vorab,

Gruß aus Gelsenkirchen,

Ralf

wolfgang2708
08.05.2009, 09:22
Guten Morgen Ralf,

erstmal herzlich willkommen im Forum.

Habe mir die 50D auch mal mit dem 17-85 IS gekauft.
Aber nach kurzer Zeit habe ich das Objektiv wieder verkauft.
Als Ersatz kaufte ich mir damals das 17-55 2.8 IS USM.
Der Unterschied ist ganz groß. Lichtstärke, Schärfe und viel weniger Rand-
abdunklung. Später folgte dann das 70-200 4.0 IS USM und diese
Ausrüstung reichte eine ganze Zeit. Seit einiger Zeit hab ich eine 5D², aber
das ist ein anderes Thema.

Viel Spaß und immer gutes Licht mit deiner Kamera, Wolfgang

69pflanzenfreund69
08.05.2009, 09:48
Hallo Wolfgang,

leider ist mein Geldbeutel nicht so voll dass ich mir das ca 900€ teure 17-55, 2.8 und das ebenfalls 1100 € teure 70-200, 4.0 leisten kann. :( Deshalb bin ich eben am überlegen ob ich nicht das komplett kit 17-85 und 70-300 nehme...

Da ich eben so einiges nicht gutes über da 17-85er gelsen hatte wollte ich das sigma siehe oben als alternative ... dazu hast du keine empfehlung ?

Warst du mit dem 17-85er extrem unzufrieden ?

Gruß Ralf

wolfgang2708
08.05.2009, 10:21
Ralf ich kann dir nur die Empfehlung geben wirklich gute Objektive zu kaufen.
Ich würde mir lieber nur ein Objektiv kaufen und dann sparen.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass preiswerte Linsen am Ende doch
teuerer werden. Irgendwann steigen deine Ansprüche und du verkaufst sie gebraucht und kaufst Bessere.

Ich hab mir vor einiger Zeit meine erste Festbrennweite (EF 85 1.8) gekauft.
Nun habe ich gute Objektive (24-105 4.0 L IS und 70-200 4.0 L IS) und trotzdem ist die Quallität der FB deutlich besser als die der Zooms.

Leider habe ich keine Erfahrung mit dem Sigma Objektiv und kann daher nichts dazu sagen.

69pflanzenfreund69
08.05.2009, 13:27
Hier hab ich grad noch was gefunden: http://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=84184

ich denke das ich doch das set nehme für 1.700 €

juvenilenose
08.05.2009, 23:57
Meine ersten Objektive zur 20D waren auch 17-85 und 70-300. Irgendwie war ich der Meinung, dass ich vor allem möglichst viel Brennweite abdecken sollte. Inzwischen habe ich die Linsen leider mit deutlichem Verlust verkauft. Hinterher ist man immer schlauer.

Heute sind mir Farben, Lichtstärke, Geschwindigkeit des Autofokus wichtiger. Da sind die Festbrennweiten den Zooms überlegen.

Ich würde mir lieber ein günstigeres Gehäuse kaufen und in Glas investieren. Lieber eine gute Linse als viele Schlechte. Zur Not nur mit dem 50 1.4 beginnen. Der Rest kommt von selbst.:)

SCFR
09.05.2009, 09:56
Hallo Ralf,
schau dir mal das Tamron 17-50/2,8 an, ich hab es mal mit den Canon 17-55/2,8 verglichen.
Das Tamron war etwas schärfer und ist wesentlich günstiger, das hab ich dann gekauft!
http://www.dforum.net/showthread.php?t=510776&highlight=17-50%2F2%2C8
Lichtstärke und Bildqualität ist wesentlich wichtiger als der Brennweitenbereich!

69pflanzenfreund69
09.05.2009, 12:17
Hi,

und vielen Dank schon mal für eure meinungen !

Ich hab mich nun gestern doch für das 17-85er entschieden - da ich noch einsteiger bin und nicht so einen dicken geldbeutel habe - wird es wohl auch leider für die nächsten jahre bei den standardbrennweiten bleiben. Momentan spare ich nun doch noch auf das 70-300er. Mit dem 17-85er hab ich nu gestern ordentlich getestet und bin eigentlich sehr zufrieden. Demnächst kommt dann auch noch ein Retroring dazu. Das 17-85er hab ich gleich mit dem 390er UV von Hama geschützt.

Liebe Grüße, Ralf