PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : An die Macro-Experten: "Welches" hat "Warum" die Nase vorn?



Thomas Brocher
13.05.2009, 09:09
Hallo zusammen,

ich besitze das Canon 2,8/100 Macro mit Stativschelle und bin zufrieden damit. Weil ich jetzt neben der 40D noch die 5D besitze überlege ich doch die Anschaffung des Sigma 150 Makro wg. der längeren Brennweite. Ein anderes kommt nicht in Frage!

Warum habt Ihr Euch für das eine oder das andere Objektiv entschieden?
Arbeitsabstand, Bokeh, Gewicht, Größe, Handhabung ...
Was gibt es für Features die Eure Kaufentscheidung beeiflusst haben?

Danke Euch.

Bruno Ernecker
13.05.2009, 09:41
Hatte das 150er Sigma und habe es wegen der schwachen Offenblenden Performance durch ein 180er Tamron ersetzt.


Grüsse - B.

smile
13.05.2009, 10:38
Habe sowohl das Sigma, als auch das Tamron.
Das Sigma verstaubt ...
Das Tamron scheint mir einen Hauch schärfer - das Bokeh ist wesentlich schöner ;)

smile

Artefakt
13.05.2009, 13:00
Hatte das 2,5/50 Makro. Für Schmetterlinge usw. zu kurz (Fluchtgefahr). Habe es verkauft und ein 2,8/100 Makro gekauft. Bin für Viecherl sehr zufrieden (Schärfe usw.) damit. Für Blüten, Pilze usw. ist mir die Brennweite nun doch oft etwas zu lang (Tiefenschärfe, Abstand bei Blüten ohne Leiter :-). Nun werde ich mir das 50er Makro doch wieder dazukaufen. Wohlgemerkt zusätzlich! Das ist dann nebenbei an der Crop ein sehr schönes kleines Portrait-Tele.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at

Radomir Jakubowski
13.05.2009, 15:10
Hi Thomas,
meine Meinung kennst du ja, die schon bei Offenblende eckigen Unschärfekreise sind ganz schrecklich. Wenn dich das nicht stört ist das 100er ein Einwandfreies Objektiv.
Das 150er ist neben dem 50er 180er und 500er das meist genutzte Objektiv für Pflanzen- und Insektenfotografie bei mir.