PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sigma 18-125 OS HSM ...



Artefakt
13.05.2009, 13:04
Nachdem mein Bruder dieses Allround-Zoom (bewusst für das leichte Reportage-Gepäck) gekauft hat und wir beide von der Qualität überrascht waren, habe ich es mir auch gekauft (nachdem es hier bei uns in der Gegend kurzfristig nicht lieferbar war).

Und, was soll ich sagen? Beide sehr gut zentriert, beide AF-treffsicher. Leichte CAs am Beginn und am Ende des Brennweitenbereichs sind sichtbar - das ist aber kein Problem. Und ein OS!

Die Ausbeute von 100% ist für Sigma nicht schlecht, oder? Nunja, statistisch war die Messmenge vielleicht ein wenig zu klein :-)

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

Thomas Brocher
13.05.2009, 13:36
Bevor ich noch die 5D kaufte hatte ich es an meiner 40D und fand es klasse! Das 18-200 IS von Canon ist dagegen schlechter, bietet aber auch mehr Brennweite plus die Objektivkorrektur mit neuesten Kameras bzw. mit DPP. Daher ist das immer so eine Sache ...
Aber von der Schärfeleistung und dem AF war es wunderbar. Für 250,- € gebraucht mit Stabi eine wunderbares Objektiv mit großem Brennweitenbereich!

pixer999
18.05.2009, 10:50
da ich im augenblick nach einem allroundobjektiv für meine frau suche, da ihr auch meine l optiken zu schwer und in der brennweite jeweils nicht ausreichend sind, würde mich mal interessieren, wie sich das sigma oder auch das canon bei offenblende verhält. bisher habe ich immer bei solchen suppenzooms das gefühl gehabt, dass diese erst bei 2/3 blenden abblenden einigermassen zu gebrauchen sind

Artefakt
18.05.2009, 12:03
da ich im augenblick nach einem allroundobjektiv für meine frau suche, da ihr auch meine l optiken zu schwer und in der brennweite jeweils nicht ausreichend sind, würde mich mal interessieren, wie sich das sigma oder auch das canon bei offenblende verhält. bisher habe ich immer bei solchen suppenzooms das gefühl gehabt, dass diese erst bei 2/3 blenden abblenden einigermassen zu gebrauchen sind

Wenn ich Schärfe bis in die Ecken braucht für 30x45cm-Vergrößerungen, blende ich auf 8 ab. Das sind im WW-Bereich 2 Blenden, im Telebereich ist es eine Blende.

Das Objektiv ist das beste "Suppen-Zoom", das ich bisher gesehen habe. Ich habe vorher das 18-200 OS von Sigma gehabt - das war für einen Moskau-Trip, bei dem ich vorher nicht wusste, was mich erwartet, das Richtige. Aber es hatte besonders in den oberen Brennweitenbereichen Schwächen (für meine Ansprüche). Dieses hatte ich mit einem Canon verglichen. Das war auch nicht besser, aber deutlich teurer.

Für den dauerhaften Einsatz als Ein-Objektiv-Reportage-Variante war mir das Sigma 18-200 OS aber dann zu schwach. Ich hätte mich von dieser Art Objektive endgültig verabschiedet, wenn nicht mein (auch heikler) Herr Bruder gemeint hätte, dieses 18-125 OS wäre scharf. Der OS ist toll! Der Preis auch. Und es scheint vom Brennweitenbereich noch so vernünftig zu sein, dass die Bildqualität nicht über Gebühr leidet. Man kommt sogar schön in den Makrobereich (ca. 1:4) - das ist zwar für Schmetterlinge noch ein bisschen wenig, aber für Pilze, Blumen usw. sehr praktisch, nicht immer das Makro mitzuschleppen.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at