PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Ersatz für ein 28-135 IS?



Reinhard Graser
26.05.2009, 23:50
Hallo Zusammen,

nachdem ich mich jetzt für das Telezoom 70-300 IS entschieden habe, da mir im Vergleich zu einem 70-200 /4 die 100mm zusätzliche Brennweite doch wichtiger waren als das etwas bessere Objektiv bin ich mal wieder vor der Frage mein derzeitiges 28-135 zu ersetzen. Letztlich bin ich von dem Objektiv nicht vollständig überzeugt und nachdem sich jetzt auch die Brennweite mit dem 70-300 stark überschneidet denke ich an einen Austausch. Nach "unten" bin ich mit meinem 17-40 /4L hoch zufrieden. Der mittlere Brennweitenbereich bedarf also einer Verbesserung.

Meine bisherigen Recherchen ergaben jedoch gar nicht sooo viele Möglichkeiten.

Festbrennweite: 50/1.8 evtl. 1.4 ... aber da habe ich dann doch einiges nicht mehr abgedeckt
Canon 24-105 - große Überschneidung mit dem 17-40 und eigentlich deutlich zu teuer
Canon 24-70 - selbes "Problem" - zu teuer und zu große Überlappung mit dem 17-40
Tamron 28-75 - preisgünstig, aber halt auch nicht wirklich passend.

Ideal wäre etwas ein 35-85, aber sowas scheint es nicht zu geben...
Habt Ihr einen Tipp?

Viele Grüße
Reinhard

Artefakt
27.05.2009, 08:30
An der Crop, also Deiner 10D, ist das 17-40L ein sehr schönes Standardzoom, umgerechnet auf Vollformat so etwas 27-64mm.

Zwischen 40mm und 70mm ist zwar ein kleines Loch, aber das lässt sich vielleicht nicht immer, aber im allgemeinen doch mit den Füßen überbrücken :-)

Was aber reizvoll ist (hatte ich an der 10D, bevor ich auf Vollformat umgestiegen bin): Das 2,5/50mm Makro (so um die 280,- Euro) - das Ding ist scharf, ist ein sehr gutes Makro (2:1) am Crop und ein schönes Portrait-Objektiv mit besserer Lichtstärke als Deine beiden anderen Optiken.

Das war meine 10D-Ausrüstung: 17-40L, 50er Makro, 4/70-200L.

Deine anderen Vorschläge überlappen sich vielleicht mit den vorhandenen Optiken zuviel. Wenn es Dich reizt, wäre vielleicht untenrum irgendwann noch ein UWW-Zoom schön.

Ein wenig hängt es aber auch davon ab, was Du im allgemeinen fotografierst. Wenn Du viel Kinder, Portraits, Reportage mit Menschen machst, wäre vielleicht ein leichtes Telezoom wie von Dir gewünscht nicht das Schlechteste ...

Gruß, Dietmar

michael_engelen
27.05.2009, 14:19
Hallo,

ich finde den Ansatz uninteressant, möglichst wenig Überschneidungen zu haben. Warum ist das so?? Ich habe am liebsten Objektive, bei denen ich möglichst viele meiner Präferenzen gleichzeitig erfüllt habe (denn nur dann nutze ich sie). Da ein Objektivwechsel definitiv nicht zu meinen Präferenzen gehört, habe ich auch viele Überlappungen.
Beispiele: ich nutze das 28-135 gern, wenn ich "leicht" gehen möchte. Dann nehme ich vielleicht noch mein 70-300 mit und bin komplett. Wenn ich im Urlaub bin, nehme ich hingegen lieber mein 28-300L mit, damit ich nicht zu wechseln brauche. Will ich größtmögliche Qualität beim Fotografieren in einer Stadt, nutze ich meine 24-105/70-200-Kombo. Wenn ich weiß, dass ich UWW brauchen werde, nehme ich auch noch ein UWW mit. Genauso verhält es sich mit den Bodies: Benutzung von Crop oder Vollformat hängen bei mir oft davon ab, was ich gerade brauche.
Nur meine bescheidene Meinung.

Michael
______________________________
Meine Website ist http://www.meview.de (http://www.meview.de)

69pflanzenfreund69
22.07.2009, 23:33
Hi,

und nun Reinhard, was wirst du machen ? Das 28-135er ist doch eigentlich nen ganz gutes Objektiv und kommt schon recht nahe ans 24-105er ran ?

Gruß Ralf