PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Canon EF-S 17-55/2.8 IS USM



alex78
18.06.2009, 23:13
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage. Oben genanntes Objektiv ist ja eine ziemliche Wucht, was Optik auf einer EOS angeht. Das Objektiv hat eine Blende von 2,8 auf der ganzen Linie, was sehr sehr gut ist.

Wie ist das Objektiv mit dem EF 24-105 1:4L zu vergleichen. Das ist ja bei weitem nicht so lichtstark. Auf der 5D z.B. kann ich ja das 17-55 nicht betreiben. Was würde da die Alternative sein ? Oder ist das L Objektiv soviel besser, dass es die schlechtere Blende wett macht ??

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine.

Gruß
Alex

voro
18.06.2009, 23:52
Hallo Alex -
eins vorweg: ich hab weder das eine, noch das andere Objektiv - und ich habe auch noch keines der beiden getestet.

Aber: - eine kleinere Blende ist keine schlechtere Blende :)
- wenn es um Freistellung geht, ist eine grössere Blendenöffnung immer von Vorteil
- das Freistellungsvermögen eines langbrennweitigeren Objektives ist höher als das eines kürzerbrennweitigen (Schärfentiefe bei WW bei gleicher Blendenöffnung deutlich grösser)
- bei wenig Licht hat das 17-55 durch die grössere Blendenöffnung und durch die kürzere Brennweite und durch den Stabi seine Vorteile

Es sind einfach zwei ziemlich unterschiedliche Objektive, ich meine, die kann man schlecht vergleichen, das eine als Ersatz fürs andere. Zumal das eine ein EF-S ist.

net_stalker
18.06.2009, 23:59
Ne schlechte Blende wettmachen ist denke ich nicht möglich....
Ironie-mode=off
Ich hatte das 17-55/2.8 und habe das 24-105. Zu sagen welches besser ist fällt mir schwer. Das 17-55 ist rattenscharf und verzeichnet in sehr erträglichem Maß.
Für mich war einzig und allen die nicht-brauchbarkeit an der 5D MK II entscheidend es zu verkaufen - an der 50D ein absolutes Superobjektiv mit L-Ambitionen .
Als Schönheitsfehler kann man die Staubanfälligkeit betrachten - die ist einfach konstruktionsbedingt (wenn man nen Schutzfilter benutzt ist der Staubbefall weitgehend vermeidbar) - stört aber optisch keinesfalls weil die Staubpartikel weit ausserhalb der Schärfeebene zu liegen kommen.
Das L ist halt einfach dicht - das macht aber die fehlende Lichtstärke bei weitem nicht wett. Dazu kommt dass es IMHO kein anderes Objektiv mit Lichtstärke 2.8 UND einem Stabi zu kaufen gibt....wie gesagt - wäre ich beim Crop geblieben hätte ich das Ding NIE wieder her gegeben!

raffel
19.06.2009, 00:00
Vergleichen kann man die beiden schon, decken sie doch (entsprechend umgerechnet von KB zu Crop) ähnliche Blickwinkel ab. Beide kann man als Standardzoom für ihre jeweiligen Kameras bezeichnen.
Ebenso das Freistellungsvermögen der jeweiligen Offenblende, das ist nämlich sehr ähnlich. Blende 4 an KB ist durchaus mit Blende 2.8 am Crop zu vergleichen, wohlgemerkt nur bei der Freistellung, also Schärfentiefe.

Unterschiede durch die Blende gibts allerdings bei AL Fotografie, da bringt die eine Blendenstufe die halbe Belichtungszeit. Von der Warte aus betrachtet gibt es für KB kein vergleichbares Objektiv, jedenfalls nicht mit IS.
Ich hoffe ja immer noch, dass Canon mal irgendwann ein EF 24-xx/2.8 IS rausbringt.

abi1988
19.06.2009, 00:06
es gibt schon einige andere objektive mit 2.8 und is, dazu muss man nur mal nach den weißen tüten schauen (70-200 2.8 IS 300 2.8 IS und 400 2.8 IS) sind natürlich total andere einsatzgebiete aber es gibt sie.
aber stimmt schon in dem bereich wo das 17-55 eingesetzt wird ist die kombi einzigartig mit 2.8 und IS bis jetzt noch hoffentlich bleibt das nicht so.