PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neueinstieg



das mo
29.06.2009, 00:46
Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne eine neue Kamera kaufen, da ich meine Bilder mittlerweile hauptsächlich am Rechner verwende und somit meine A1 damit nur noch sehr selten zum Einsatz kommt und meine Powershot A620 mich immer wieder im Stich lässt, wenn z.B. die Lichtverhältnisse suboptimal sind.
Wiederverwendbare Objektive habe ich damit nicht.

Mein Anwendungsspektrum umfasst alles von Landschaftaufnahmen bei Wanderungen (nächster Trip sind 2 Wochen Tracking in Island) bis hinzu "Produktfotos" von kleinen Gemälden und Skulpturen bis hin zu Makros.

Ich recherchiere nun schon seit Tagen und schwanke stündlich von einer gebrauchten 5D runter bis zu der Leichtvariante 1000D mit EF Objektiven, die mir einen späteren FF Einsatz erlauben.

Die ca. 2000 Euro für Startpaket mit einer alten 5D und 2 ersten Objektiven würde ich durchaus investieren, frage mich aber auch, wie sehr mir da im Vergleich zu anderen Modellen Features wie Live View, Staub- und Spritzwasserschutz, Sensorreinigung und Co. fehlen werden. Die neuen Displays sind natürlich auch ein Augenschmaus, jedoch auch bei folgenden Modellen noch nicht verbaut.

Eine Klasse darunter ist es die 40D, die auch gut in der Hand liegt und den Berichten nach ein treuer Wegbegleiter ist. Allerdings ist der Preisunterschied zu einer gebrauchten 5D teilweise nicht soo groß, dass ich immer wieder zur 5D tendiere.

Wenn ich dann an 200-300 km Wanderungen in Gebirgen mit Zelt, Nahrung und Equipment auf dem Rücken denke, kommt selbst die 1000D wieder in die Auswahl, obwohl sie mir furchtbar in der Hand liegt und somit früher oder später einen großen Bruder bekommen würde. Solange träume ich vielleicht davon, mir eines Tages die 5D mk2 zu gönnen...

Bisher bin ich leider auf kein entscheidenes Kriterium gestoßen, wehre mich aber auch ein wenig gegen einen übermütigen Einstieg mit 1000D und 5D plus EF Objektiven, die ich auf beiden Bodies nutzen könnte.

Falls jmd da draussen ähnliche Überlegungen angestellt hat und mir ein Kriterium nennen kann, welches ich bisher nicht auf dem Radar habe, wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank und viele Grüße

Timo

onefoot
29.06.2009, 08:51
Kauf sie dir, die 5D. Wenn du schon sagst die 1000er liegt dir nicht in der Hand und ein Wechsel zu FF wird definitiv folgen, wirst du dich mit der Crop-Lösung wahrscheinlich fast immer unwohl fühlen. Hatte damals den selben Betrag zur Verfügung und alles über Crop hätte das Budget gesprengt. Kurz danach fingen die Preise auf dem Gebrauchtmarkt an zu purzeln und ich hätte mir in den Allerwertesten beißen können. So schnell kommst du nicht mehr nach Island und dann hast du nach dem Tripp ne FF und dir wird klar was du alles aus den Bildern noch rausholen könntest. DIe 40D/1000D sind gute bis sehr gute Kameras, die 5D ist von der Bildqualität und ihren Möglichkeiten besser.
Die Bildqualität einer 5D liegt heute noch auf oberstem Level, konnte am letzten Wochenende eine ausführlich begrabbeln. Kauf dir dazu noch ein 17-40L und ein 90er/100er Makro, ne Menge Speicherkarten und ausreichend Ersatzakkus. Meiner Meinung nach die beste Lösung für deine 2000€ und schöne Urlaubsbilder.
Die 200/300 g Mehrgewicht für den Body wirst du verschmerzen.
Eine effektive Wetterdichtung haben nur die 1er-Modelle und die anderen Modelle haben bisher auch nicht reihenweise die Grätsche gemacht wenn sie mal etwas Feuchte abbekommen. Sensorrütteln ist nice to have und bringt auch was , aber gute Fotos gingen schon vorher ohne diese Technik. Kaufst du dir fürn Apfel und ein Ei eben noch einen kleinen Blasebalg.
Gruß Christian

Artefakt
29.06.2009, 12:09
Tja, nicht einfach! Deine Überlegungen sind mir vertraut ...

Bei mir liegt eine 5D mit 2,8/28-70L, 24er TS-E (Shift), 4/70-200L IS und Sigma 12-24 für Fotos, die ich in der näheren Umgebung, sozusagen aus dem Auto heraus und nicht auf dem Rücken schleppen müssend, auch mit Stativ usw. bereit.

Für Reisen (Städte, aber auch Natur, Landschaft), ist es nun doch zusätzlich eine Crop-Ausrüstung geworden (40D, 30D, ein paar Crop-Optiken). Gründe: Für Wildlife ist es klar - Brennweitenverlängerung durch Crop. Aber auch die anderen Anwendungsgebiete lassen sich mit Crop gut meistern, da es im Gegensatz zu meiner ersten Crop (der 10D) inzwischen sehr gute Weitwinkelobjektive gibt (bis 10mm, also umgerechnet 16mm, hinunter). Das war damals mein Grund, von 10D auf 5D umzusteigen (neben dem schönen großen Sucher und der grundsätzlichen Qualität der 5D).

Wenn das Budget die Entscheidung entscheidend mit beeinflusst, dann gibt es natürliche Grenzen.

Bei einer gebrauchten 5D weiß man halt nie, ob alles funktioniert oder wie die ehrliche Anzahl der Auslösungen ist, und Garantie gibt es auch keine. Das war früher bei den Analogen weniger heikel, weil diese noch nicht sooo komplizierte Technologie verbaut haben.

Eine Variante, um für evtl. spätere Aufrüstungen gewappnet zu sein: 40D (die sehr gut ist und vom Preis her attraktiv), 17-40L und 4/70-200L - damit bleibst Du im Budget. Das Telezoom mit IS wäre allerdings toll, sprengt aber Deinen Rahmen. Und hiermit kannst Du auf Vollformat aufrüsten.

Für N.Y. in einer Woche bin ich aber noch tragefauler: 40D, 30D (Backup), Sigma 10-20, Sigma 18-125 OS (beides reine Crop-Optiken, aber viel günstiger und kleiner/leichter als Vollformat-Optiken), Canon 50 Makro. Und Kleinkram. Ich möchte meinen Rücken schonen :-)

Als Repro-Optik und kleines Makro- bzw. Portrait-Objektiv habe ich das 50er Makro von Canon. Mit dem mache ich auch Panoramen, weil es nicht verzeichnet.

Inzwischen mache ich fast alles mit Crop - geht fast genauso gut wie mit Vollformat, aber halt leichter und kleiner. Ich habe sogar schon zwei Reisen mit der kompakten Canon G6 gemacht (Auvergne, Cornwall) - man sieht es dem Fotoalbum nicht an, dass die Aufnahmen mit so etwas für ernsthafte Fotografen "Unwürdigem" gemacht worden sind ... Und diese Urlaube waren unbeschwert!

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at (http://www.abcdesign.at)

das mo
29.06.2009, 23:30
Seruvs,

vielen Dank für Euren Input.

Ich hatte nach langem Überlegen heute abend das 40D Kit mit dem 17-55er schon im Einkaufswagen und wollte nur noch telefonisch klären, ob meine Händler in München preislich mithalten kann.

Da tauchte in einem Forum eine alte 5D mit Canon Batteriegriff auf aus Rosenheim auf. Habe den Verkäufer soeben getroffen und mir das Ding für 980 Euronen gegriffen. Wurde April 2008 gekauft, hat keinerlei Gebrauchsspuren, wurde letzte Woche in München gecheckt und gereinigt und hat um die 25.000 Auslösungen hinter sich. Ich denke das passt... Nun geht es wieder an die Objektivplanung. Das EF-S 17-55 ist ja nun nicht mehr drinne.

Muss mir morgen jetzt unbedingt Speicherkarte und Objektiv kaufen, damit ich loslegen kann. Werd mal überlegen mit welchen 2 Objektiven ich nach Island will... Für meinen Kunstkram daheim werde ich mir wohl ein 100er Makro oder so besorgen.

Dann hoffe ich mal, dass der Deal sich morgen früh immer noch gut anfühlt!

Vielen Dank und viele Grüße

Timo

onefoot
30.06.2009, 08:56
Na dann mal herzlichen Glückwunsch zu dem Kauf und viel Spaß mit dem tollen Apparat.
Gruß Christian

Reinhard Becker
07.07.2009, 12:58
Bist Du mehr der WW oder Tele-Freund? Zu der 5D passen das 17-40, 24-105 und 70-200 prima.
Beim 70-200 würde ich die Version 4IS empfehlen. Hat die beste Qualität und den besten Stabi. Wäre mir den Aufpreis zur non IS Version wert. Als Allround kommt man mit dem 24-105 auch schon sehr weit.