PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mehr Auflösung durch Makro bei Gruppenaufnahmen



pio
09.07.2009, 14:03
Hat jemand bereits Erfahrungen mit besserer Auflösung durch Makroobjektive am VF (5D) bei Gruppenaufnahmen gemacht? Was im Nahbereich funktioniert, gilt ja nicht im Fernbereich bei 50er bis 100er Makros.

Gibt es Exemplare, die auch diesem Bereich sehr gute (besser als das 1.4/35) Ergebnisse liefern?

Danke Marcus

ehemaliger Benutzer
09.07.2009, 14:53
Ich verstehe dich da jetzt nicht....wie willst du mit einem 100'er Macro ein Gruppenaufnahme machen? Dazu müsste die Gruppe recht klein sein und du dabei viel Platz nach hinten haben.
Die zu wählende Brennweite ist doch bei Gruppenaufnahmen in erster Linie durch die räumlichen Gegebenheiten bestimmt - wenn ich keinen Platz habe, dann muss es halt die 35'er oder auch kürzer sein - völlig egal, ob da die Brennweite x oder y noch einen kleinen Tick "besser" ist.

Ein Macro ist für den Nahbereich gerechnet - es bildet in diesem Entfernungsbereich besser ab als eine auf unendlich gerechnete Brennweite. Dafür wurde es konstruiert.
Man kann ein Macro natürlich auch in "normalen" Entfernungsbereichen einsetzen - ich arbeite sehr viel mit dem 2,5/50. Es ist da auch sehr gut nutzbar und scharf, aber auch nicht "besser" als viele andere ordentliche Optiken.

Grüße

pio
09.07.2009, 15:07
- ich arbeite sehr viel mit dem 2,5/50. Es ist da auch sehr gut nutzbar und scharf, aber auch nicht "besser" als viele andere ordentliche Optiken.
Grüße

genau das wollte ich wissen, ob das 2.5/50 auch im Fernbereich schärfer ist. Wichtig ist auch, was in der Bearbeitung an Schärfe rauszuholen ist.

Ich vermeide eigentlich Gruppenaufnahmen in Räumen und mit kleiner 50 mm und bin hier mit dem 1.4/50 sehr unzufrieden.

Gruß Marcus

ehemaliger Benutzer
09.07.2009, 15:24
Wie gesagt, in Richtung unendlich ist es ordentlich und gut nutzbar.
Ich sehe aber keinen Unterschied zu einem "normalen" fünfziger - die liefern bei mittleren Blenden alle ordentliche Schärfe.

Es ist ein Macro - d.h. knackscharf und brilliant im Nahbereich - wo eben eine auf unendlich gerechnete Optik weich und matschig ist.

Grüße

PitWi
10.07.2009, 19:52
Gibt es Exemplare, die auch diesem Bereich sehr gute (besser als das 1.4/35) Ergebnisse liefern?

Ich glaube kaum, dass du generell etwas besseres als das 35/1.4 finden wirst!
Was gefällt dir an der Linse nicht? Die ist doch spätestens bei 2.8 rattenscharf und da hast du beim Macro noch Offenblende mit allen Nachteilen.

kryko
11.07.2009, 11:07
Das 50/2,5 ist in allen Situationen Ratenscharf. Ich ärgere mich inzwischen das ich es verkauft habe. Hab es auch wegen seiner Verzeichnungsfreiheit gern für Architektur genommen.

PitWi
11.07.2009, 12:23
Das 50/2,5 ist in allen Situationen Ratenscharf. Ich ärgere mich inzwischen das ich es verkauft habe. Hab es auch wegen seiner Verzeichnungsfreiheit gern für Architektur genommen.

Ich hatte mal eines das war selbst an der 10D grausig schlecht, ähnlich 35/2 und 20/2,8.

kryko
11.07.2009, 17:24
Keine Ahnung wie die Objektive an der 10D (die ist doch schon 10Jahre her?) aber am KB-Format sind die Super.

dr_flash
12.07.2009, 02:56
Ich glaube kaum, dass du generell etwas besseres als das 35/1.4 finden wirst!
Was gefällt dir an der Linse nicht? Die ist doch spätestens bei 2.8 rattenscharf und da hast du beim Macro noch Offenblende mit allen Nachteilen.

Also wenn du da nochmal was besseres willst musste schon auf den AF verzichten und bei Zeis oder Leica kucken. Aber das merkt man dann auch deutlich im Geldbeutel.

Alex Lutz
12.07.2009, 05:37
Ich habe bei Gruppenaufnahmen schon oft "Panoramaufnahmen" gemacht - und dann gestitched, wenn es wirklich groß ausgedruckt werden sollte.

Dann spielt das Objektiv eine eher untergeordnete Rolle!

Du könntest beispielsweise 4 Hochformataufnahmen mit deinem 50er Makro machen und diese dann zu einem Querformatbild zusammenfügen.

Du wirst über die Details erstaunt sein!

pio
12.07.2009, 23:56
Die Zeit für Panoramaaufnahmen ist ja nie da und erscheint mir auch zu aufwändig.

Also das 1.4/35er habe ich ja leider noch nicht und hatte gehofft, ein 60er Leica-Makro bringt bei diesem Einsatz zum halben Preis eine doch bessere Leistung.

Wie ist denn das Leica-Makro so im Vergleich zum Canon-Makro? Mich würde der manuelle Fokus nicht, die Arbeitsblende jedoch schon etwas stören.

Mein 105er Sigma-Makro ist schlechter, als mein 4/70-200er bei 100mm, das auch erst ab 120mm richtig scharf ist.

Danke Marcus