PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wunschtraum oder Wirklichkeit?



Kriemel
16.08.2009, 14:45
Hallo Allerseits,

vor einigen Jahrzehnten war es noch ein Wunsch/Traum z.B. ein 24-105L zu haben, weil die Entwicklung dahingehend noch nicht soweit war. Da war man schon der König mit einem 35-70 FD an seiner T70. Wohin wird die Entwicklung gehen? Werden wir eines Tages ein EF16-200 1,8 in den Händen halten? Schauet in die Glaskugel!


Viele Grüße, Andi

Bjoern U.
16.08.2009, 16:12
meine Glaskugel ist gerade in Willich.....:p

Wolfi B.
16.08.2009, 16:19
Versteh ich nicht ganz:confused: Es gibt doch jetzt schon ein 28-300mm oder ein 18-200mm u.s.w.

Gruß

Wolfi

bubu
16.08.2009, 16:24
Versteh ich nicht ganz:confused: Es gibt doch jetzt schon ein 28-300mm oder ein 18-200mm u.s.w.

Gruß

Wolfi

Mit Lichtstärke 1,8? ;)

bubu
16.08.2009, 16:28
Um auf die Eingangsfrage zu antworten: Nein, das glaube ich nicht. Lichtstarke Objektive sind über die Jahrzehnte nicht oder kaum kompakter geworden. Wenn es je einmal lichtstarke Zoomobjektive mit weitem Einstellbereich geben sollte (unter 2.0), dann mit aktivem Lichtverstärker. Für die Konservativen unter uns natürlich eine Horrorvorstellung.

zuendler
16.08.2009, 18:33
also physikalisch ist es ja leider nicht möglich. mit der aktuellen technik. sonst müssten die gläser ja ineinander fahren können.
aber es wird ja schon lange über die biegsamen linsen spekuliert.
transparenter kunststoff könnte ganz neue dimensionen ermöglichen!
ich bin mir sicher, dass die grossen hersteller da schon lange am forschen sind.

und vielleicht haben sie es auch schon wieder aufgegeben :D

mat68
16.08.2009, 18:50
so ein 16-200 zu bauen geht eigentlich schon, aber wer will eine Universalzoom, welches locker 3 bis 4 Kilo auf die Waage bringt und dann auch noch mindestens 5000 Euro kostet dann auch haben ...
... es gibt bei den Linsen aus Glas nunmal einfach Grenzen ...

fjheimann
16.08.2009, 18:53
Da können nur Gläser mit deutlich anderen Brechungseigenschaften helfen,
fjh

PitWi
16.08.2009, 20:05
Frontlinsendurchmesser = Brennweite / Offenblende
200 / 1,8 = 111 mm !!!
Alles klar?
Was bei Festbrennweiten geht ist bei Zooms min. doppelt so schwierig.

Ich sehe nur 2 Möglichkeiten solche Objektive zu produzieren:
a) Deutlich verbilligte Verfahren für asphärische Flächen.
b) Ersatzstoffe für Glas.