PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Staubeinschluss Kamera Klinik Walter Götz entfernen



Markus Lenzen
26.11.2009, 18:54
Hallo hab in meinen Canon 70-200 einen Staubeinschluss hinter der Frontlinse.

Jetzt stellt sich zum einen die Frage ob ich es überhaupt entfernen lassen soll und ob einer Erfahrungen hat ob die Kameraklinik auch für so etwas aufwendigere Reperaturen geeignet ist oder ob man es dann besser doch direkt zu Canon nach Willich bringen sollte. :confused:

-ug-
26.11.2009, 19:03
Hallo hab in meinen Canon 70-200 einen Staubeinschluss hinter der Frontlinse.


Das muss aber ein ziemlich großer Staubeinschluss sein, damit es sich lohnt, diesen entfernen zu lassen.

Markus Lenzen
26.11.2009, 19:12
Das muss aber ein ziemlich großer Staubeinschluss sein, damit es sich lohnt, diesen entfernen zu lassen.

Ja dachte weil Garantie drauf ist und es jetzt um sonst wäre einfach machen lassen?! Auf der anderen Seite weiß ich nicht wie hoch das Riskio ist das das Objektiv nachher total vertrimmt ist :o

net_stalker
26.11.2009, 20:58
Alles was hinter der Frontlinse ist befindet sich weit ausserhalb der Fokusebene. Wenn es ein "Stäubchen" ist würde ich gar nichts tun. Erst wenn ein Einschluß die Grösse eines Stecknadelkopfes (die Bunten, aus Plastik) erreicht würde er bei einer Telebrennweite möglicherweise eine kleine Abschattung erzeugen die aber kaum sichtbar ist.
Die grösste Gefahr ist, dass dir die Werkstatt das Zerlegen und Reinigen in Rechnung stellt - die Funktion deiner Linse ist ja nicht beeinträchtigt und den Staub saugst du mit dem Zoomen selber in das Innere des Objektivs (nicht nur beim Schiebezoom - auch beim Drehzoom bewegen sich Linsengruppen hin und her).

Markus Lenzen
26.11.2009, 21:33
Hm hab schon telefonisch angefragt wäre wohl umsonst...

Ne aber das Staubkörnchen ist wirklich nur super mega klein. Man muß das Objektiv extra unters Licht halten und dann sieht man erst dieses extrem kleine Körnchen...dachte sogar zuerst wäre nur ein Lichtreflex...



...und den Staub saugst du mit dem Zoomen selber in das Innere des Objektivs (nicht nur beim Schiebezoom - auch beim Drehzoom bewegen sich Linsengruppen hin und her).

Auch bei den L Objektiven von Canon?? Dachte gerade diese wären extra abgedichtet. Hmm und das 70-200 fährt doch auch nicht rein und raus je nach Brennweite...

net_stalker
26.11.2009, 22:15
Wenn die so dicht wären würdest du am Zoomring drehen und dann fetzt der wieder zurück in die AUsgangsstellung - das Objektiv ist dicht, aber die Kamera hat eine Druckausgleichsöffnung (wenn ich Zoome pustet mir an meiner 5D2 links vom Okular Luft ins Auge - wenn ich das Auge dahin halte :) ) - durch die kommt auch Staub in die Kamera. Ansonsten kommt Staub genauso ins Objektiv wie auf den Sensor: beim Objektivwechsel - HINTEN sind die Dinger nach innen auch nicht dicht.....

Markus Lenzen
26.11.2009, 23:07
Aha ok, wie können die dann behaupten das die IS Version abgedichtet ist??

Werde es dann wohl so belassen ;-)

Da ich für nächsten Freitag eh Termin zur AF-Fokus Kontrolle/Anpassung habe werde ich noch mal kurz den Techniker bei der Kameraklinik fragen aber ansonsten bleibt es so und gut ist :rolleyes:

Hoffe kann mal am WE paar Bilder bei Tageslicht machen ;)

Helmut S
27.11.2009, 03:44
Aha ok, wie können die dann behaupten das die IS Version abgedichtet ist??
Das Objektiv ist nur dann abgedichtet (gegen Spritzwasser), wenn es auf der Kamera sitzt und vorne ein Schutzfilter eingeschraubt ist. Das ist IMHO die einzig sinnvolle Anwendung für einen sogenannten Schutzfilter. Bei normalen Gebrauch meide ich die Dinger wie die Pest.

Freedolin
27.11.2009, 11:27
Das Objektiv ist nur dann abgedichtet (gegen Spritzwasser), wenn es auf der Kamera sitzt und vorne ein Schutzfilter eingeschraubt ist.

Das mit dem Filter gilt nur für die Weitwinkel.

Und zum Thema: Staub in einer Linse, die auch benutzt wird (und nicht bloss in einer Vitrine steht) ist völlig normal. Selbst bei Festbrennern. Und wird nicht selten schon ab Werk vorinstalliert ;)

-- Markus

hjreggel
27.11.2009, 11:54
Das mit dem Filter gilt nur für die Weitwinkel.


Ich denke, das ist bei denjenigen Weitwinkeln, bei denen sich beim Zoomen das Frontelement minimal bewegt. Zumindest beim 16-35 (I) ist das so.

Und zum Thema Dreck: Bei den großen Frontlinsen und Sensoren ist das in der Tat irrelevant. Kürzlich hatte ich bei der FujiFilm W1 den gegenteiligen Beweis: Vom vielen Fotos zeigen hatte eines der beiden Mini-Objektive einen (im wahrsten Sinne des Wortes) fetten Fingerabdruck. Im direkten Vergleich der beiden Fotos ein absolut erschreckender Unterschied: Mangelnde Schärfe, flaue Farben, niedriger Kontrast.

roro
27.11.2009, 18:10
Völlig richtig, und ein hilfreicher Hinweis.

Bei den Mini Brennweiten, der Mini Knipsen, macht sich Schmutz und Fingerfett sofort, teilweise extrem negativ, bemerkbar.

Hat mit den Objektiven an den DSLR normalerweise aber nichts zu tun. Aber auch hier gilt , je kürzer - je sauberer sollte die Frontlinse sein.

Gruß Rolf

andreasj
02.12.2009, 16:15
Vergiss den Staub und geh fotografieren! Staub auf den Linsen ist normal. Mein 200/2.8 ist uralt, hat einigen Staub auf den Linsen (eine längere Staubfaser kann man sogar im Innern rumschütteln), der Fokusring klemmt etwas, sowie einen Riss im Gehäuse (runtergefallen!). Fazit: Es ist nach wie vor mein Referenzobjektiv! :)