PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ts-e 17 oder ts-e 24II an Crop 1.3



Hausnummer13
08.12.2009, 19:03
Ich würde mich für eines der beiden Objektive interessieren.
Jedoch findet man alle Tests und alle Bilder immer im VF. Hat jemand zufällig eines der beiden Objektive an einer 1dIII? Oder kennt jemand tests mit der 1d?
Da ich etwas zwischen 14 und 35 suche bin ich bei diesen Objektiven hängen geblieben.
Ich würde es Hauptsächlich für Landschafts- bzw. Architekturbilder (Shift) verwenden.

Danke

Wolfgang

Tango
08.12.2009, 19:27
Vom Bildwinkel her wird aus dem 17er an der 1DIII ein 22er und aus dem 24 ein 31er. Da musst du selbst entscheiden was dir reicht. Beide Objektive bieten eine Topleistung. Nachteil des 17er ist die ungeschützt vorstehende Frontlinse, die keine Verwendung von Filtern zulässt.

Rocky
08.12.2009, 21:41
Vom Bildwinkel her wird aus dem 17er an der 1DIII ein 22er und aus dem 24 ein 31er.

Hallo,

31mm wären mir für Architektur zu lang.

Ciao
Rocky

Hausnummer13
08.12.2009, 23:55
Also wäre ich mit dem 17mm besser dran, da ich als Backup Camera die 5d I habe, welche aber zur Zeit meistens zu Hause bleibt.
Dann wäre die Kombi 5d + 17mm für innen Aufnahmen und die Kombi 1d + 17 mm für Außenaufnahmen eigentlich perfekt. Nur leider nehme ich meistens nur die 1d mit.
Wobei 22 mm für Gruppenfotos doch etwas zu wenig ist, oder?
Ich habe mir jetzt nochmal die Bilder von dem Ts-e angeschaut. Gibt es da keinen Schutz für die Linse?

Wolfgang

hjreggel
09.12.2009, 00:27
Ich habe mir jetzt nochmal die Bilder von dem Ts-e angeschaut. Gibt es da keinen Schutz für die Linse?


Die Tücke steckt im Detail: Während bei anderen Super-Weitwinkeln noch "Stummelflügel" an den Seiten sind, es es wegen der Rotation nicht moglich: Theoretisch kann jeder Punkt am Rand der Frontlinse ein Eckpunkt werden, und damit den vollen diagonalen Bildwinkel benötigen.

Dirk Wächter
09.12.2009, 07:54
Ich würde mich für eines der beiden Objektive interessieren.
Jedoch findet man alle Tests und alle Bilder immer im VF. Hat jemand zufällig eines der beiden Objektive an einer 1dIII? Oder kennt jemand tests mit der 1d?
Da ich etwas zwischen 14 und 35 suche bin ich bei diesen Objektiven hängen geblieben.
Ich würde es Hauptsächlich für Landschafts- bzw. Architekturbilder (Shift) verwenden.

Danke

Wolfgang

Meines Erachtens ist der Einsatz eines TS-E auch nur an einer Vollformatkamera wirklich sinnvoll. Denn gerade der außergewöhnlichen Möglichkeit des Verschiebens aufgrund des riesigen Bildkreises, den das Objektiv projeziert, wirkt ein kleinerer Sensor genau entgegen. Vielleicht wird auch deswegen nur mit Vollformatkameras gestest.

Ich selbst arbeite mit dem TS-E 45mm an der 1Ds Mark III und kann es jederzeit an der 7D vergleichen.

aisen.ch
09.12.2009, 08:46
Meines Erachtens ist der Einsatz eines TS-E auch nur an einer Vollformatkamera wirklich sinnvoll. Denn gerade der außergewöhnlichen Möglichkeit des Verschiebens aufgrund des riesigen Bildkreises, den das Objektiv projeziert, wirkt ein kleinerer Sensor genau entgegen. Vielleicht wird auch deswegen nur mit Vollformatkameras gestest.

Ich selbst arbeite mit dem TS-E 45mm an der 1Ds Mark III und kann es jederzeit an der 7D vergleichen.

Jein. Die Aussage gilt fürs 17mm und 24er. Das TS-E 90 setze ich praktisch nicht in der Architektur ein, sondern mehrheitlich bei Produktefotos, Stills und Videos. Das TS-E 45 ist zu 2/3 für Produkte und Video und 1/3 Architektur. Die Bereiche Video, Produkte und Stills können gut mit einer Crop-Kamera abgedeckt werden.
Bei Architektur habe ich bisher noch nie meine 1D eingesetzt, weil ich da froh bin um jeden weitwinkligen Millimeter.

lg
Andreas

ehemaliger Benutzer
09.12.2009, 10:13
Hallo Dirk,



Denn gerade der außergewöhnlichen Möglichkeit des Verschiebens aufgrund des riesigen Bildkreises, den das Objektiv projeziert, wirkt ein kleinerer Sensor genau entgegen.
das kommt darauf an, welcher Aspekt einem wichtiger ist - maximaler Aufnahmewinkel, oder maximaler relativer Verstellweg.
Im zweiten Fall ist der kleinere Sensor im Vorteil. Beispiel: Der Verstellweg des TS-E 17 beträgt 12mm. Die Querformathöhe des Vollformats beträgt 24mm. Der relative - also auf das Aufnahmeformat bezogene - Verstellweg beläuft sich somit auf 50% der Querformathöhe. Bei einer 1DIV sind es gut 64%, bei einer 7D gut 80%. Das sind praxisrelevante Unterschiede. Hinzu kommt noch, daß der Bildkreis bei den kleineren Formaten weniger stark ausgenutzt wird, so daß die Abbildungsleistung über die Formatfläche gleichmäßiger ist.
Erkauft wird das Ganze natürlich mit deutlichen Einbußen beim Aufnahmewinkel: VF - 17mm / APS-H - 22mm / APS-C - 28mm.
Wenn einem 16MP und 22mm KBÄ bzw. 18MP und 28mm KBÄ genügen, wäre demnach APS-H/C dem VF vorzuziehen. Mehr Auflösung und/oder mehr Aufnahmewinkel gibt es hingegen beim VF.


Gruß


Martin