PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brennweiten bei Kompaktkamera



ehemaliger Benutzer
09.12.2009, 22:35
Ich hoffe mal hier ist das korrekte Subforum.

Ein Bekannter von mir hat vor kurzem eine Kompaktkamera erworben. Jetzt ist mir aufgefallen, dass das Objektiv auf allen Webseiten, die er mir geschickt hatte mit einem Brennweitenbereich von 28-336mm angegeben war, allerdings auf dem Ding selber steht 5-60mm.

Wie darf ich das verstehen? Nach allem was ich zu wissen glaube klingt das für mich nach Cropfaktor des Kamera vs. "echte" Brennweite. Liege ich damit in etwa richtig?

Bububaer
09.12.2009, 22:56
Jup, das hat mit dem Cropfaktor zu tun. Die 28-336 mm sind Kleinbildäquivalent angegeben d.h. die 5-60 mm "echte Brennweite" wirken in Zusammenhang mit dem Sensor wie ein 28-336 mm Objektiv bei Kleinbildformat. Die 5-60 mm sind die tatsächliche Objektivbrennweite.

Viele Grüße
Bubu

Artefakt
10.12.2009, 15:07
Bei den Kompakten hat es sich eingebürgert, die KB-bezogene Brennweite anzugeben, weil sich viele Leute (da gehöre sogar ich dazu :-) unter z.B. "5-60mm" zu wenig vorstellen können.

Früher wusste man als "echter" Fotograf, dass die Normalbrennweite bei KB rund 45 bis 50mm waren, bei 6x6-Mittelformat 75 bis 80mm, bei 6x9 waren es rund 105, bei 4x5 inch (oder 10x12cm) waren es rund 150mm usw.

Bei den jetzigen digitalen Kompakten muss die echte Brennweite natürlich auf dem Objektiv stehen. Aber vorstellen kann man sich nicht viel darunter, außer vielleicht, dass der Chip schon verdammt klein sein muss bei diesen kleinen Zahlen ... Auf den Aufklebern, die so auf dem Gehäuse verteilt sind, steht dann neben der Megapixel-Zahl auch meist die KB-bezogene Brennweite.

Gruß, Dietmar

www.abcdesign.at