PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lohnt dich der Umstieg vom Standart 18-55 auf ein anderes Modell?



bonn
22.12.2009, 13:34
Hallo, ich habe schon sehr viel gutes über das Tamron 17-50 VC und da neue Sigma 17-70 hsm gehört. Jetzt mal ne ganz blöde Frage: lohnt es sich mein Standart Canon 18-55mm f/3.5-5.6 gegen eines der oberen genannten zu tauschen (also jetzt im übertragenen Sinne gemeint). Ich spiele mit dem Gedanken mir eines der oberen zu kaufen und das Canon in den Schrank zu stellen. Hat jemand einen Tipp für mich? Danke

Klack
22.12.2009, 13:45
Inwiefern bist Du denn unzufrieden mit Deinem 18-55?

fvt
22.12.2009, 15:13
Moin,

es lohnt sich immer.
Denn die 2.8er Blende ist ein riesiger Gewinn,
sowohl in Licht als auch in Freistellung.

Ich habe selbst das 17-50 von Tamron gehabt, nachdem ich das Sigma getestet hatte und als zu "laut" befunden hatte.

Leider musste ich es abgeben als ich von 40D auf 1DMK3 wechselte... sonst hätte ich es noch.

Immer wieder Tamron 17-50... gar keine Frage, für mich

Gruß
Frank

ehemaliger Benutzer
23.12.2009, 10:16
Hallo, ich habe schon sehr viel gutes über das Tamron 17-50 VC und da neue Sigma 17-70 hsm gehört. Jetzt mal ne ganz blöde Frage: lohnt es sich mein Standart Canon 18-55mm f/3.5-5.6 gegen eines der oberen genannten zu tauschen (also jetzt im übertragenen Sinne gemeint). Ich spiele mit dem Gedanken mir eines der oberen zu kaufen und das Canon in den Schrank zu stellen. Hat jemand einen Tipp für mich? Danke

Du meinst sicher das 18-55er Standard-Objektiv, oder? ;-)

Ich verwende das Tamron 2,8/17-50 (ohne VC) an meiner 40D und bin überaus zufrieden damit. Die neue Version hat nun auch einen Bildstabilisator, kostet aber schon eine hübsche Stange Geld.

Bei der Frage, ob du tauschen solltest, steht natürlich an erster Stelle dein Anspruch bzw. deine Motive.
Die durchgehenden Blende 2,8 ist schon eine feine Sache und bei Blende 8 bis 11 produziert dieses Tamron hervorragende Bilder (rein technisch gesehen, also von der Schärfe).
Ich hatte bei meinem Tamron damals allerdings das Problem, dass es etwas Frontfokus hatte. Deswegen habe ich es reklamieren müssen. Seit dieser Nachjustierung stimmt aber alles und ich kann es nur empfehlen.

Frank

bonn
23.12.2009, 12:30
Ja das meine ich:
Ich bin erst seit ca. einem 3/4 Jahr auf DSLR umgestiegen.
Man hört öfters, dass das Standart Canon 18-55er ein Murks wäre (unscharf etc.) und das stimmt irgendwie, habe ich zumindest festgestellt (und nein Fron/Backfokus hat es nicht)aber vlt. bilde ich mir das nur ein
.
Meine Frage ist halt jetzt, ob es sich lohnt vom Ergebnis her auf ein anderes Standartobjektiv umzusteigen. (Besitze nur das Canon 18-55er unf das 55-250er, verwende aber hauptsächlich das erstere).

So nebenher mal angemerkt (gehört nicht direkt zu meiner Frage):
Ein Freund hatte mir geraten das Geld eher in eine 50er Festbrennweite zu investieren -> Ich muss mein Geld einteilen (bin Schüler)

photovitality
24.12.2009, 22:31
Meine Frage ist halt jetzt, ob es sich lohnt vom Ergebnis her auf ein anderes Standartobjektiv umzusteigen. (Besitze nur das Canon 18-55er unf das 55-250er, verwende aber hauptsächlich das erstere).


Mit der Kitlinse wurde ich nie warm und habe sie damals nach 2-3 Monaten durch ein Tamron 17-50 2.8 ersetzt. Klarer Vorteil war natürlich die Lichtstärke, aber auch die Farben und Kontraste waren aus meiner Sicht um einiges schöner/ besser. Für mich hat es sich der Umstieg gelohnt.

Gruß und frohe Weihnachten,
Markus

photovitality
24.12.2009, 22:40
Ein Freund hatte mir geraten das Geld eher in eine 50er Festbrennweite zu investieren -> Ich muss mein Geld einteilen (bin Schüler)

Mein Standardzoom 24-70mm möchte ich nicht mehr missen und bin auch froh in diesem Brennweitenbereich ein Zoom zu haben. Manchmal kann man einfach keinen Meter vor oder zurück. Eine Festbrennweite würde ich hier eher zusätzlich nehmen.

Aber wie gesagt, das muss bei Dir nicht genauso aussehen, es kommt eben sehr auf Deinen Anwendungszweck an.

Gruß Markus

Andreas Maurer
24.12.2009, 22:50
Spar auf ein Canon 24-70. Du wirst es ein Leben lang nicht bereuen. Dagagen ist der ganze andere Kram eher als Colaflaschenböden zu bezeichnen.

Naja. Bis ein Nachfolger von Canon kommt :)

Dobs
24.12.2009, 22:52
Moin,

da muss man abwägen. Der Lockvogel 2.8 funzt ja nur bis 20mm und ab 28mm sind wir wieder bei f/4.
Bei 20mm ist der Freistellungseffekt ja nicht wirklich berühmt also ist das wohl kein Argument. Und wer fotet mit 20mm in lichtschwachen Locations wie Kneipen etc.......
Ob das 17-70 optisch gleichwertig ist zum Canon müsste man sehen.
Gleiches gilt für den AF und den OS. Sigma betreibt ja wie alle Anderen Reengineering. Bei einigen OS zeigt sich das dann ganz deutlich dass die Optik nicht die gleiche Sprache spricht wie die Cam. OS die erst einmal einschwingen müssen und das Bild ruckartig verziehen sind die Folge und so ist das erste Bild dann für die Tonne.

17-70 an sich ist sicherlich reizvoller als 18-55. Hier gibts nur eine Möglichkeit. Geh mit deiner Knipse zum Händler und schnall dir die Wunschscherbe drauf und teste sie. Klappt der AF, funzt der OS einwandfrei auch wenns schnell gehen muss und dann entscheide.

Mit Aussagen wie bei mir läufts gut und bei mir schlecht kommst du nicht so recht weiter.

Merry Xmas

Dobs

Kriemel
25.12.2009, 10:02
Spar auf ein Canon 24-70. Du wirst es ein Leben lang nicht bereuen. Dagagen ist der ganze andere Kram eher als Colaflaschenböden zu bezeichnen.

Naja. Bis ein Nachfolger von Canon kommt :)

Recht hat er, der Andreas :)

Gruß, Andi

Murcielago
25.12.2009, 10:17
Spar auf ein Canon 24-70. Du wirst es ein Leben lang nicht bereuen. Dagagen ist der ganze andere Kram eher als Colaflaschenböden zu bezeichnen.

Naja. Bis ein Nachfolger von Canon kommt :)

Für mich wäre es an der Cropkamera (7D) überhaupt keine Alternative zum Tamron 17-50 2,8 VC.
Der Weitwinkelbereich fehlt und es hat keinen Stabi. Die bessere Haptik kann das nicht ausgleichen …

photovitality
25.12.2009, 10:33
Spar auf ein Canon 24-70. Du wirst es ein Leben lang nicht bereuen. Dagagen ist der ganze andere Kram eher als Colaflaschenböden zu bezeichnen.

Halte ich jetzt ehrlich gesagt für etwas übertrieben.

Natürlich ist das 24-70 eine super Linse, doch ist es auch das was der Threadersteller sucht?

Gegen das 24-70 spricht in seinem Fall a) die Anfangsbrennweite und b) das Gewicht und c) sicherlich auch der Preis.

Und selbst wenn er irgendwann auf Vollformat umsteigen möchte, so sind in der Regel die Linsen sehr preisstabil und lassen sich auf dem Gebrauchtmarkt noch sehr gut verkaufen.

Markus

Dr.Kralle
25.12.2009, 10:41
spar auf ein canon 24-70. Du wirst es ein leben lang nicht bereuen. Dagagen ist der ganze andere kram eher als colaflaschenböden zu bezeichnen.

Naja. Bis ein nachfolger von canon kommt :)

word!

bonn
05.01.2010, 09:51
Also merkt man einen deutlichen Unterschied zum Standart 18-55 mm ? Auf einem Testbericht sieht man es deutlich, aber im Alltag?

Dr.Kralle
05.01.2010, 09:58
Ja. Ansonsten würde hier nicht ein Großteil viele tausend Euro für Linsen ausgeben ;)

photovitality
05.01.2010, 10:17
Also merkt man einen deutlichen Unterschied zum Standart 18-55 mm ? Auf einem Testbericht sieht man es deutlich, aber im Alltag?

Nach meinem Empfinden ein deutliches JA.

Wie schon geschrieben: Alleine im Vergleich zum Tamron 17-50 2.8 kam mir die Bildqualität in punkto Farben, Kontraste und Schärfe besser vor.

Und ganz nebenbei habe ich sehr von der durchgängigen Lichtstärke 1:2,8 profitiert. Alleine die Unabhängigkeit zur Brennweite ist (für mich!) Gold wert.

Gruß Markus

Klack
05.01.2010, 10:29
@bonn Vielleicht stelle ich meine Frage einfach nochmal: Inwiefern bist Du denn unzufrieden mit Deinem 18-55?

Ein wenig konkreter als


... Man hört öfters, dass das Standart Canon 18-55er ein Murks wäre (unscharf etc.) und das stimmt irgendwie, habe ich zumindest festgestellt (und nein Fron/Backfokus hat es nicht)aber vlt. bilde ich mir das nur ein ...

könnte es schon sein.

Es ist doch so, dass, technisch gesehen, bessere Linsen, fotografisch gesehen, noch lange keine besseren Bilder machen. Richtig eingesetzt, kann man auch mit dem 18-55 tolle Ergebnisse erzielen, wie man es z.B. bei pixel-peeper sehen kann:

http://www.pixel-peeper.com/adv/?lens=25&camera=none&perpage=12&focal_min=none&focal_max=none&aperture_min=none&aperture_max=none&iso_min=none&iso_max=none&exp_min=none&exp_max=none&res=6

Die Frage ist also, inwiefern wirst Du durch das 18-55 limitiert?

In diesem Zusammenhang verweise ich auch immer wieder gern auf diese Gallerie:

http://photo.net/photodb/presentation?presentation_id=317651